Volker Pispers: „… bis neulich 2014“ 3sat – die Bananenrepublik

KenFM am Set: Freie Berichterstattung bei der TAZ? Fehl am Platz!

LAUTER PERVERSE BISSEL WAS GEHT IMMER

Der Hund als Spiegel des Menschen

Das Erwachen der Valkyrjar

zweierbeziehung

In seinem neuen Buch fordert Kurt Kotrschal ein Menschenrecht auf Hundehaltung. Eine neue Erkenntnis irritiert aber auch Hundetrainer

Wien – „Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt.“ Diesen Satz von Mahatma Gandhi hat Kurt Kotrschal ein bisschen zu spät entdeckt, sonst hätte er das Zitat in seinem neuen Buch „Einfach beste Freunde“ an prominenter Stelle eingebaut, sagt der Verhaltenbiologe: „Das ist nämlich eine meiner Hauptbotschaften.“

Kotrschals neues Werk ist ein leidenschaftliches, mitunter auch provokantes Plädoyer für eine tiergerechtere Gesellschaft. Es geht ihm also weniger um unseren Umgang mit Nutztieren, die allzu oft auf unserem Teller landen. Im Zentrum stehen vielmehr unsere Beziehungen zu Hund, Katze und Co, die nicht nur wichtige Beiträge zur Entwicklung von Kindern leisten könnten. So sei außerdem erwiesen, dass Hundehalter im Schnitt gesünder seien als Menschen ohne Hund.

So ist es auch nur logisch, dass der…

Ursprünglichen Post anzeigen 574 weitere Wörter

Eva Herman: Rohstoffkriege, Familienpolitik, Banken, Medien

Bilderberger, Lügen und im Sterben begriffene Medien – Deutschland braucht eine Alternative