Keine Rechtliche Grundlage!

Honigmann – Nachrichten vom 5. November 2015 – Nr. 718

Unterstützung Honigmann Nachrichten und Honigmann-Treffen & RA-Gebühren der ausstehenden Prozesse – Herzlichen Dank

( bitte anklicken) -> Spendenkonto

Klare Ansage

Kein Mitleid – Unterstützerin der illegalen Masseninvasion bettelt um Hilfe

Eine kindlich-naive Gutmenschin, zutiefst hirngewaschen und indoktriniert, die tatsächlich noch glaubt, was die presstituierten Mietmäuler der Lügenpresse ablassen: „Wir sind viel zu wenige bei der Koordination der Verteilung von Essen, Kleidung und Schlafplätzen für „Flüchtlinge“, wir bitten um Hilfe.“ Ihr habt Sie doch willkommen geklatscht! Jetzt kümmert euch um eure neuen Freunde und bettelt nicht mit solchen erbärmlichen Videos um Unterstützung. Solche Pseudo-Gutmenschen sind in höchstem Maße mitverantwortlich für das Elend.

Wo wart ihr die ganzen Jahre, als die Obdachlosen eure Hilfe im Winter dringend brauchten? Wieso habt ihr euch bis heute nicht einmal für hungernde Rentner in Deutschland eingesetzt? Wo ist eure Hilfe gewesen für behinderte Menschen in Deutschland? In Deutschland gibt es genug Elend, das hat bisher aber niemanden interessiert. Jetzt jammern und betteln nach Hilfe für Asylanten. Schämt ihr euch nicht?

Ihr Gut-, Besser- und Bestmenschen habt euren Landsleuten eine Katastrophe biblischen Ausmaßes eingebrockt. Ohne euch wäre der Spuk schon lange vorbei, aber so konnte die Politik den Menschen-Import aus der Dritten Welt Jahr für Jahr steigern und schließlich die Schleusen ganz öffnen. Ihr habt den Mist angerührt,  löffelt ihn gefälligst selber aus.

Orginal und Kommentare:

http://www.netzplanet.net/kein-mitleid-unterstuetzerin-der-illegalen-masseninvasion-bettelt-um-hilfe/

Die Asylanten – Invasionsarmee – Umsetzung der EUROMED Mittelmeer-Union – Wake News Radio/TV

Kulturstudio NEWS #4 vom 05.11.2015

Ein milliardenschweres Tabu – Das „Deutsch-Türkische Sozialversicherungsabkommen“

Schulmedizin – Die Lüge mit den Metastasen

Das sind die Lügenmärchen der Schleppermafia

schleppermafia-s1260_jpg_1342423_1164

Die Flüchtlingskrise in Deutschland und Österreich wird immer ärger, täglich drängen Tausende Menschen in Richtung EU. Jetzt ist bekannt geworden, mit welchen Lügen und falschen Versprechungen die Schleppermafia immer mehr Menschen dazu bringt, sich gegen teures Geld auf den Weg nach Europa zu machen.

Während die deutsche Bundespolizei am Mittwoch hart gegen die internationale Schleppermafia vorgegangen ist  Dutzende Wohnhäuser wurden gestürmt, zahlreiche Verdächtige festgenommen , kämpfen das Auswärtige Amt in Berlin und die deutschen Botschaften im arabischen Raum gegen die gezielt lancierten Gerüchte über das “Schlaraffenland” im Herzen der EU. Von den Schlepperbanden via Facebook, Twitter, TV und Radio in Umlauf gesetzt, sollen die falschen Versprechungen noch mehr Menschen zur Flucht in Richtung Deutschland bewegen.

Die “Bild” Zeitung listete jetzt die miesesten Lügen der Schlepper auf:

In der libanesischen Hauptstadt Beirut wurde das Gerücht gestreut, dass Deutschland Passagierschiffe entsenden würde, um Flüchtlinge aus Syrien abzuholen. Jeder, hieß es weiter, bekomme ein Visum und bei Ankunft sofort die Staatsbürgerschaft. Hunderte Menschen versammelten sich vor der deutschen Botschaft, wo sie schließlich die ernüchternde Wahrheit erfuhren.

In Afghanistan behaupten die Schlepper, dass Deutschland 800.000 Flüchtlingsplätze für Afghanen reserviert habe. Tausende beantragten in der Folge einen Reisepass. Tatsächlich werden Afghanen immer seltener als Asylwerber anerkannt.

In der Türkei und entlang der Balkan- Route wird verbreitet, dass jeder Flüchtling 2000 Euro Begrüßungsgeld erhalte und sofort seine gesamte Familie nachholen könne.

Im Kosovo und in Albanien wiederum erzählen die Schlepper, dass die deutsche Regierung jedem Flüchtling ein Haus schenken würde. Außerdem erhalte jeder, dem es in Deutschland nicht gefällt, automatisch ein Visum für Kanada.

500 Polizisten waren in Deutschland bei einer Razzia gegen die Schleppermafia im Einsatz.
Foto: APA/EPA/CHRIS GOSSMANN
Foto: APA/EPA/MARCEL KUSCH
Foto: APA/EPA/MARCEL KUSCH

Der Chef der EU- Grenzschutzagentur Frontex, Fabrice Leggeri, berichtete indessen, dass allein im Jahr 2015 bereits 800.000 Menschen illegal die EU- Grenze überschritten haben. Er fordert die konsequente Abschiebung jener, die kein Asyl erhalten. Notfalls müsse man die Menschen inhaftieren, um ihre Abschiebung sicher zu stellen. 

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wiederum lässt Juristen prüfen, ob er die Regierung in Berlin klagen kann  weil diese die Staatlichkeit Bayerns durch ihre Flüchtlingspolitik in verfassungswidriger Weise gefährde.

Quelle: http://www.krone.at/Welt/Das_sind_die_Luegenmaerchen_der_Schleppermafia-Geld._Geschenke_etc.-Story-480423

http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/11/04/das-sind-die-luegenmaerchen-der-schleppermafia/