Claudia Roth nicht die Hellste

Claudia Roth hatte wieder einmal einen grünen Erguss und zwar bei der Münchner Runde letzten Dienstag, und avancierte zu einer lächerlichen Figur in Sachsen Grundgesetz und Asyl. Aber was steht denn nun im Artikel 16a bzw. was steht dort nicht geschrieben? Artikel 16a gilt nicht für Menschen aus der EU. Claudia Roths Antwort: Das steht nicht im Grundgesetz. Frau Roths Ausführungen spiegeln nicht die juristische Realität, sondern vermutlich nur ihre persönliche moralische Überzeugung wieder.

Da sitzt sie blondgefärbt, bunt gekleidet und mit fetten Goldringen geschmückt, kennt nicht einmal das Grundgesetz und lebt gut von den sauer erarbeiteten Steuern. Na dafür hat sich das abgebrochene Studium der Theaterwissenschaften doch gelohnt, so weiß Frau Roth sich immer in Szene zu setzen, wenn auch als schlechte und dramaturgische Schauspielerin. Wie ihre Glaubensgenossen bildet sie sich ein, die Moral gepachtet, die alleinseligmachende Wahrheit mit Löffeln gefressen zu haben. Dass solche Leute ernst genommen werden, in der Politik überhaupt irgendeine Rolle spielen, gar Orden umgehängt bekommen, spricht Bände über die Bunte Republik.

Orginal und Kommentare:

http://www.netzplanet.net/34597-2/

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s