Bizarres Video der Polizei in Finnland: Wie Frau sich gegen Übergriffe wehrt…

Am 29. Januar wurde auf der Facebook-Seite des finnischen Rundfunksenders Yle Oulu ein absolut bizarres Video veröffentlicht. Das Video empfiehlt drei Methoden, mit denen sich Frauen gegen einen Übergriff zur Wehr setzen sollen.

Der kurze Clip wurde von der finnischen Polizei erstellt und ist wohl eine Reaktion auf die Vorfälle der Silvesternacht. Auch wenn Finnland laut dem Stern eins der Länder mit den liberalsten Waffengesetzen in Europa ist, so wurde dort die Gesetzgebung in den vergangenen Jahren deutlich verschärft. Das öffentliche Tragen von Waffen oder auch das Mitführen von Pfefferspray sind in Finnland untersagt.

Es ist wichtig zu betonen, dass es sich bei dem Video-Clip nicht um Satire handelt. Yle Oulu ist in Helsinki ansässig und ein überregionaler in Rundfunksender Finnland.

Die im Video gezeigten Abwehr-Methoden sind an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten. Als wenn sich ein Mann mit zudringlichen Absichten von denselben abbringen lassen würde, wenn eine Frau ihn wegschubst oder ihre Handtasche in seine Richtung schwingt.

Der von Yle Oulu im Zusammenhang mit dem Video veröffentlichte Artikel beschreibt darüber hinaus, wie das Interesse an Selbstverteidigungskursen – insbesondere von Frauen – in Finnland, nach der massiven Zunahme der Berichterstattung über Vergewaltigungen und sexuellen Übergriffen infolge der Ankunft von Millionen vornehmlich muslimischer Migranten in Europa, explodiert ist. Dennoch wird in dem Artikel betont:

»Die beste Selbstverteidigung ist nicht Karate, sondern weglaufen. Wann immer es möglich ist, sollten Sie die Situation lösen, indem sie den Schauplatz verlassen.«

Wie auch die meisten anderen europäischen Länder erfreut sich Finnland einer besonderen “kulturellen Bereicherung“ und auch dort sind Beamte und Polizei angehalten, den Migranten-Hintergrund nicht öffentlich zu machen, da dadurch eine “rassistisch“ motivierte Gegenreaktion vonseiten der Bevölkerung befürchtet wird.

Ganz offensichtlich sind die Behörden und Polizei in Finnland gleichermaßen hilflos gegen Übergriffe auf einheimische Frauen, wie jene in Deutschland. Darüber hinaus scheint man sich in Finnland ganz offensichtlich Henriette Rekers “Armlänge Abstand“ zu Herzen genommen zu haben, anders ist ein derart absurdes Video kaum zu erklären.

Nachdem Pfefferspray, Elektroschocker und dergleichen in Deutschland aufgrund der enormen Nachfrage mittlerweile Lieferzeiten von bis zu einem halben Jahr haben, bleibt einheimischen Frauen wohl oder übel nichts anderes übrig, als auf Rekers “Armlänge“ zu pochen. Inwiefern sich dies im Ernstfall als praktikabel erweist, sei einmal dahingestellt.

Alles läuft nach Plan…

Der Nachtwächter

Orginal und Kommentare: 😉

http://n8waechter.info/2016/02/bizarres-video-der-polizei-in-finnland-wie-frau-sich-gegen-uebergriffe-wehrt/

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s