Die Zeit der Verdummung geht zu Ende, die Lüge verliert ihre Kraft

Aufstand gegen die Unrechts-BRD
Auftakt eines Finale Furioso der EU

Auf in die BRDNicht die Grundlagen der BRD wie das sogenannte „Grundgesetz“ sind verbrecherisch, sondern die Politiker, die diese BRD-Grundlagen geschändet und faktisch abgeschafft haben. Dass wir es mit den schlimmsten Menschenfeinden und den grausigsten Verbrechern der letzten 1000 Jahre zu tun haben, wird ja sogar von Mitläufern dieses System nicht mehr geleugnet, sondern bestätigt. Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (auch der Bayerische Tsipras genannt) erklärte unumwunden: „Wir haben die Herrschaft des Unrechts“.

Seit den 1960er Jahren wurden die willigen USrael-Politiker der BRD angewiesen, das Kriegsziel Nummer eins der Alliierten, die „Abschaffung der völkischen Exklusivität der Deutschen durch Ansiedlung fremder Völkermassen, insbesondere Männer“, in Vollendung der Mordpläne von Morgenthau und Kaufman zu vollziehen. Erreicht sollte diese Ziel werden, indem eine Wohlstands-Fress-Masse erzeugt würde, die in Vernebelung ihrer Sinne durch materielle Giftspritzen alles geschehen lassen würde.

Dieses Projekt lief auch äußerst erfolgreich, bis etwa Mitte letzten Jahres, als das Reptil Merkel den finalen migrantiven Todesstoß zu setzen versuchte. Plötzlich erwachten ausreichend Deutsche aus der materiellen Giftnarkose, um sich in einer letzten Kraftanstrengung noch einmal gegen die Ethno-Mörder aufzubäumen. Aber das Erwachen geht täglich weiter, und das wollten die Schwerstverbrecher nicht einplanen. Eine für sie so grauenhafte Vorstellung, dass die unter Todeshypnose stehenden Deutschen in letzter Sekunde aufwachen würden, war für sie vollkommen ausgeschlossen. Sie waren von der Allmacht ihrer hypnotisierenden Lügenpresse überzeugt.

Wie verbrecherisch die Jahrtausendkriminelle Merkel ist, wird an der aktuellen Entwicklung deutlich. Um den sich immer bedrohlicher für sie werdenden Druck aus der Bevölkerung abzubauen, lässt sie erklären, die Asyl-Gesetze müssten eingehalten und die jetzt in Griechenland lagernden Wohlstandsreisenden gemäß Grundgesetz und Dublin-Abkommen auch dort verbleiben. Damit gesteht sie ihr Verbrechen, seit Mitte letzten Jahres Millionen von diesen für uns tödlichen Reisenden gegen geltendes Recht zum Schaden der Deutschen hereingeholt zu haben. Ihre Lüge, damals sei es etwas anderes gewesen, ist ebenso dreist wie grausam. Als sie die Massen aus Ungarn holte, war es Sommer, niemand erfror in Budapest. Heute vegetieren die Massen im Schlamm an der Grenze zu Mazedonien dahin, Kinder sterben, und da soll es jetzt laut Merkel keinen Humanitätsbedarf mehr geben.

Das Reptil besteht nur aus Lüge und Grausamkeit, diese Kreatur hat nichts mehr mit einem Menschen zu tun. Mit ihrer Aufforderungen an die Welt in Form von Selfies mit bereits eingedrungenen Verbrechern und der Mitteilung, in der BRD gäbe es keine Obergrenze, alle würden komfortabel versorgt, mit Häusern und ewiger Alimentierung überschüttet werden, hat sich die Welt auf den Weg gemacht. Dass die Kinder der Reiseparasiten jetzt grausam zugrunde gehen, hat also das unmenschliche Reptil allein zu verantworten. Einer der in Griechenland lagernden Einfaller erklärte vor den Kameras der Welt: „Wir wollen zu Frau Merkel nach Deutschland, Griechenland baut keine Häuser für uns.“

Aber selbstverständlich will Merkel ihr Vernichtungswerk nach den drei Landtagswahlen am 13. März 2016 gegen uns fortsetzen. Das, was sie jetzt sagt, ist nur Taktik, bis sie die Dummdeutschen, zusammen mit der Grünen-Verbrecher-Clique, wieder im Kasten hat, wie sie im engeren Kreis durchblicken hat lassen. Zumindest kreuzen Bundeswehr- und Bundesgrenzschutzschiffe im Mittelmeer, um die Wohlstandsreisenden zu retten, anstatt die Boote an die fremden Küsten zurückzuschleppen. Mit der Türkei hat das Reptil bilateral vereinbart, durch „Reisefreiheit“ und „Kontingentaufnahmen“ allein 2016 etwa 10 Millionen dieser Massen zusätzlich hereinzuholen. Und sie hat Pläne ausgearbeitet, nach den Wahlen am 13. März eine Luftbrücke nach Athen einzurichten, um die dort angelandeten Terroristen, Verbrecher, Vergewaltiger, Kinderschänder und Flüchtlinge in die BRD einzufliegen: „Im Gespräch ist, dass in Kürze ein erstes kleineres Kontingent syrischer Flüchtlinge in die EU ausgeflogen werden kann.“ Und obendrein öffnet Merkel noch die Schleusen für 50 Millionen echte Türken durch die versprochene Visafreiheit, wie es in diesem Beitrag weiter heißt: „Ankara hofft, dass die EU bald Beschlüsse zur Visaliberalisierung für die Einreise türkischer Staatsbürger trifft.“ [1] Die FAZ vom 5. März 2016 enthüllte, was dahintersteckt: „Man ahnt: Der schnellste und sicherste Weg in die EU führt künftig – logisch – über den am Schwarzmarkt gekauften türkischen Pass.“

Die Lügen, die Außengrenzen müssten geschützt werden, sind widerlich, zumal es keinen Schutz geben kann, wenn die Massen nicht mit Waffengewalt abgewehrt werden dürfen. Nur wenn wir sie unter Gewehrfeuer zurückjagen, egal ob es sich um sogenannte Kriegs- oder Wohlstandsflüchtlinge handelt, können wir uns selbst retten. Aber das wird ausdrücklich verboten. Und dann noch zu erklären, ein uns feindlich gesinntes Land, das vom bekanntesten Terror-Paten der Welt regiert wird, die Türkei, solle den Schutz unserer eigenen Grenzen übernehmen, schlägt dem Fass den Boden der Abartigkeit aus.

Aber nicht genug, dass uns das Reptil migrantiv ausrotten will, raubt sie uns nach der Vernichtung unserer D-Mark-Währung jetzt auch noch das Euro-Bargeld. Das Bargeld lässt Merkel von den jüdischen Machthabern der EZB abschaffen. Wir sollen den letzten Rest unserer Freiheit, unseren bescheidenen Geldbesitz auch noch verlieren, kein Bargeld mehr. Als nächster Schritt, bereits angekündigt, erhalten wir alle einen Chip unter die Haut gepflanzt, den sogenannten RFID-Chip (Radio Frequency Identification). Dieser Chip enthält nicht nur alle persönlichen Daten des Trägers, insbesondere die seiner Bankkonten, sondern gibt dem „Tier“ per Peilsignal den jeweiligen Aufenthaltsort des Trägers bekannt. Die Daten zu seinen Bankkonten machen den Chipträger zum totalen Sklaven. Wer nicht spurt, kann kein Geld mehr für Lebensmittel oder andere notwendigen Käufe und Verkäufe bewegen, da das „Tier“ die Konten Dank Chip-Verbindung bereits konfisziert hat. Gemäß Nick Rockefeller gegenüber Aaron Russo soll die Verchippung gemäß der Offenbarung 666 stattfinden. Die 666 ist die mächtigste kabbalistische Zahl des Judentums, es ist die Zahl des „Antichristen“, des „Tieres“. [2]

Auf jeden Fall ist das Leben für 90 Prozent aller Deutschen und Europäer seit der Einführung des Euro und „Schengen“ immer schlechter, sind die Menschen immer ärmer geworden. Die Schulden, die Merkel im Rahmen der sogenannten „Euro- und Bankenrettung“ den Deutschen zugunsten der Finanzjuden von FED und Wall-Street aufgeladen hat, sind nur noch astronomisch zu beziffern. Die Einkommen sind immer mehr gesunken, die Verfolgung von Andersdenkenden hat epidemische Ausmaße angenommen, die Vernichtung der weißen Menschen ist in die akute Endphase eingetreten.

Aber just in dieser Untergangsphase erleben wir das größte Aufbäumen der weißen Menschen in den USA, in Europa und sogar, was man noch vor zwei Jahren für unmöglich gehalten hätte, sogar in der BRD. Der in weiten Bereichen bereits zum Untermenschen heruntergeschändete deutsche Mensch steht noch einmal auf. Ein kosmisches Wunder ist geschehen.

Die Gegenbewegung gegen die Herrschaft der Reptilien zur Ausrottung der weißen Menschen aber ging vom Osten aus. Von Russland, Ungarn, Tschechien, Slowakei und jetzt auch noch von Polen. Aber wenn sich eine neue Naturbewegung erst einmal geformt hat, ist ihr Siegeslauf – auch in den Westen des Kontinents – nicht mehr aufzuhalten, wie die verbrecherische Lügenpresse der Reptilien zerknirscht einräumen muss: „Merkel ist gescheitert am Wiederaufflammen des Nationalismus, der gefährlicher werden kann als die Euro-Krise – diesmal geht es nicht ums Geld, sondern um die Identität des Kontinents.“ [3]

Der Einsturz der EU, mit Dank an Merkel

Gerade beginnt das Aufbegehren der weißen Völker Europas hör- und sichtbar zu werden. Nach den Engländern verlangen die Holländer, und halbwegs auch die Tschechen, Volksbefragungen zum Verbleib in der EU. „Einsturz wie Domino-Steine: Jetzt verlangen die Holländer ein EU-Referendum und die Tschechen sagen, sie könnten die EU verlassen Die holländischen Wähler haben jetzt auch eine Volksabstimmung über die EU-Mitgliedschaft verlangt, gerade jetzt, wo Brüssel den Block der 28 bedroht sieht.“ [4] Auch die Mehrheit der Deutschen will aus der EU raus, wagt sich aber noch nicht, ein Referendum darüber lautstark zu verlangen. Die englische Presse berichtete von Umfragen die ergeben haben, dass mehr als zwei Drittel aller EU-Bürger die EU nicht wollen. Und das nicht mehr wegen der „Euro-Krise“, sondern wegen der „Identität des Kontinents“, die Merkel auftragsgemäß vernichten soll.

Es ist wunderbar: Mit der EU sollte die Vernichtung der authentischen Europäer durch gigantischen Ethno-Import sichergestellt werden, doch genau daran verreckt jetzt die EU. Merkels Auftraggeber wollten die Vernichtung unserer Nationen zu schnell, das hat den Widerstand ausgelöst. Die Ethno-Bomben kommen immer weniger zur Detonation!

Vergessen wir nicht, dass die anderen EU-Mitglieder in Merkels-Todesclub nur deshalb mitmachen, weil sie vom deutschen Steuerdeppen Milliarden dafür bekommen. Man kann die Situation mit einem verhassten Freibierspender in einer Kneipe vergleichen. So lange er Geld für Freibierrunden hat, stoßen alle mit an. Aber in dem Moment, wo er keine Runden mehr spendieren kann, werfen sie ihn aus der Kneipe. Dieses Szenario wird mittlerweile sogar von Merkels Vasallen eingestanden. Der Politologe Attila Juhász formuliert es kritisch: „Ein Europa, das künftig voraussichtlich immer weniger Geld zu verteilen hat, liegt nicht im Interesse Orbáns. Deshalb unterstützt Orbán alle Bestrebungen, die die EU schwächen und zerstückeln“. [5]

Mehr noch, der ungarische Premierminster Orbán führt die Kräfte im Kampf gegen Merkel an. Er lässt in Ungarn darüber abstimmen, ob seine Landsleute unter Merkels Flutprogramm sterben, oder leben wollen, indem sie die geplanten Verteilungen von Eindringlingen verweigern. Die Reptilien sind entsetzt, die Lügenpresse spricht von „einem Paukenschlag“. Mehr noch, Viktor Orbán ruft die authentischen Europäer dazu auf, ihren Verratsregierungen ebenfalls Volksbefragungen zum Flutschutz abzutrotzen. „Orbán beansprucht in der Frage der Migration in der Tat eine Führungsrolle und will die EU-Elite umkrempeln. … Er ruft zum Kampf gegen eine politische und geistige Elite auf, die im Gegensatz zu den national empfindenden Mehrheiten aus Weltbürgern besteht.“ Orbán beschließt seine historische Rede im ungarischen Fernsehen mit dem Appell an die Völker Europas mit den Worten: „Wir müssen Brüssel stoppen! Auf und los, Europa! Auf und los, Ungarn!“ [6] Mehr noch, als der bayerische Tsipras den ungarischen Premierminister Viktor Orbán am 4. März 2016 in Budapest besuchte, fiel er Merkel derart in den Rücken, dass, hätte sie noch einen Funken Charakter, sofort die Koalition mit der CSU aufkündigen müsste. Seehofer erklärte vor der Presse: „Alles, was Premierminister Viktor Orbán gesagt hat, kann ich nur dick unterstreichen.“ Und was sagte der ungarische Staatschef? Er sagte: „Wir werden keine Vereinbarung akzeptieren, die einen Transfer von Migranten aus der Türkei nach Ungarn vorsieht. Wir glauben, dass wir fähig sein sollten, die Grenzen luftdicht zu versiegeln. Für Ungarn wäre schon die Zahl eins bei nach Ungarn kommenden Flüchtlingen zu viel.“ [7]

Premierminister Orbán befindet sich mit dieser Aussage, die von Seehofer „dick unterstrichen“ bestätigt wurde, auf einer Linie mit den Forderungen des National Journals. Kein einziger sogenannter Flüchtling darf Aufnahme bei uns finden, weil wir gegenüber unseren eigenen Menschen in der Pflicht stehen, ihr Leben, ihre Gesundheit, ihr Wohlergehen sicherzustellen. Diejenigen, die bereits eingedrungen sind, müssen in schwer bewaffneten Lagern untergebracht werden, bis selbst ausreisen wollen.

Ein Bediensteter im Regierungsviertel in Berlin sagte zum Treffen von Orbán und Seehofer: „Es wirkt, als haue Ministerpräsident Orbán der Kanzlerin mit Lust in die Fresse.“ Tatsächlich brüskierte der ungarische Ministerpräsident Merkel mit dem Satz: „Der Besuch von Ministerpräsident Seehofer hat mich bestärkt, dass wir Ungarn nicht allein sind.“ [8]

Aber so denkt und handelt nicht nur der ungarische Premierminister Viktor Orbán, sondern quasi alle Visegrád-Länder (Ungarn, Polen, Tschechien Slowakei). Nehmen wir als Beispiel die Slowakei. Bei den Parlamentswahlen am 5. März 2016 verlor der bis dahin amtierende Ministerpräsiden Robert Fico gewaltig an Stimmen, unter anderem an die mehr oder weniger offen als NS-Partei agierende LSNS („Unsere Slowakei“), die auf etwa 8 Prozent der Stimmen kam. Ihr Gründer und Parteiführer Marian Kotleba war bereits mehrfach wegen „Rassismus und faschistischer Wiederbetätigung“ angeklagt worden. Obwohl Robert Fico im Wahlkampf eine harte Politik gegen Merkels Flutpolitik vertrat, wollten die Slowaken zur Sicherheit doch noch eine echte NS-Partei zu ihrem Schutz im Parlament wissen. Und das, obwohl Ministerpräsident Robert Fico zum Abschluss des Wahlkampfes in Preßburg (Bratislava) den Menschen zurief: „Für meine Regierung steht die Sicherheit an erster Stelle. Wir werden niemals auch nur einen Muslim über die Quotenregelung akzeptieren.“ [9] Fico wird jetzt gezwungen sein, mit Kotleba und der Orbán-nahen Partei Most-Hid (Brücke) zu koalieren. Das heißt, dass sich im Osten der EU der Widerstand gegen Merkels Vernichtungsprogramm immer weiter verfestigt.

Selbst im Westen geht der Zug in diese Richtung, wenn man sieht, wie isoliert das Reptil in der EU ist. „Vor einem halben Jahr noch galt die Kanzlerin als kalte Königin Europas und Deutschland als Vormacht der EU. … Die Kanzlerin hat viel riskiert – und verloren.“ [10] Sogar der merkelfreundliche „Kölner Stadtanzeiger“ spricht die über das Reptil hereinbrechende Katastrophe mittlerweile offen aus: „Auch die engsten Verbündeten haben sich von ihr abgewandt.“ [11]

Auch in der BRD scheint das Fass überzulaufen. Annähernd 60 Prozent der Deutschen sind gemäß einer Umfrage des „Tagesspiegel“ im Internet der Meinung, dass die NPD nicht verboten werden dürfe, sonst sei dies keine Demokratie mehr. Und diese Umfragen sind echt, während die offiziellen Umfragen so verlogen sind wie die Lügenpresse, es sind Fälschungen. Gleichzeitig erreicht die AfD bei echten Umfragen weit über 30 Prozent des Wählerpotenzials. Die AfD hat die Reptilien-Partei CDU bei echten Umfragen schon hinter sich gelassen. Deshalb lautet der Merkel-Plan, die kommenden Wahlergebnisse bei den drei Landtagswahlen am 13. März 2016 massiv zu ungunsten der AfD und zugunsten der CDU zu fälschen. Die AfD-Führung scheint das begriffen zu haben und forderte ihre Mitglieder dazu auf, in den Wahllokalen aufzupassen, dass keine Stimmzettel verschwinden.

Dass sich nun Identitätsbewegungen bilden und die „Herrscher des Unrechts“, also die Verbrecher, zum Teufel jagen, liegt im Wesen eines erwachenden Menschen, der seine Familie vor dem ihm gewaltsam zugedachten Tod retten will. Merkels Teufel im Rollstuhl machte gar kein Hehl daraus, was die Reptilien wollen, nämlich die Vernichtung der Deutschen zugunsten der Zudringlinge. Schäuble bestätigte, dass die Deutschen in der BRD für ihn und seine Clique keinen Anspruch auf ein Menschsein haben, dass ein solcher Anspruch nur den Eindringlingen zukommen könne. Schäuble wörtlich: „Ich habe wiederum früh gesagt, dass nun die Flüchtlingskrise oberste Priorität hat. … Wenn wir Flüchtlingen nur helfen dürfen, wenn wir anderen, die nicht so in bitterer Not sind, das Gleiche geben, dann ist das erbarmungswürdig.“ [12]

Wenn man weiß, dass jeder Zudringling den deutschen Steuerdeppen weit mehr als 450.000 Euro kostet, dann erklärt sich Schäubles erbarmungswürdige Sicht auf den „deutschen Nichtmenschen“ und die daraus hervorgehende totale Missachtung der Deutschen von selbst. Für die Deutschen kann nichts mehr übrig bleiben, aber auch gar nichts. Medizinische Versorgung auf Sterbeflamme, Renten sozusagen NULL in wenigen Jahren, Infrastruktur Afrika-Niveau, Steuerdruck wie unter einer Zitronenpresse. Vielleicht 600.000 Euro pro Parasit müssen schließlich aufgebracht werden, und zwar von einem auszuraubenden und auszumerzenden Menschenschlag, mit dem man es machen kann – mit den Deutschen. Professor Hans-Werner Sinn hat diese Zahlen errechnet, nicht die AfD: „Der Ifo-Chef warnt vor gigantischen Kosten für den Staat. Der müsse das kollektive Eigentum der Deutschen schützen – auch mit Zäunen an den Grenzen. … die Zuwanderer würden den Staat gigantische Summen kosten, warnte der scheidende Ifo-Chef bei einer Rede in München. Die Berechnung des Freiburger Finanzwissenschaftlers Bernd Raffelhüschen, der pro Flüchtling Kosten von 450.000 Euro errechnet hat, hält Sinn noch für optimistisch. Denn Raffelhüschens Zahlen würden nur dann gelten, wenn die Asylbewerber so schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Sinn macht sich große Sorgen um den deutschen Staat. Der sei für den Schutz des kollektiven Eigentums verantwortlich, das über Generationen hinweg geschaffen wurde. Die Politik der offenen Grenzen würde genau dies ignorieren. ‚Liberale und offene Gesellschaften gibt es nur mit Zäunen und nicht ohne‘, sagte Sinn. Das hätten viele in Deutschland aber nicht verstanden.“ [13]

Schäubles Deutschenverachtung ist identisch mit dem Deutschenhass des Sächsischen Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich, der öffentlich sagte, die Deutschen seien keine Menschen. Die von Tillich und Merkel Hereingeholten können in der BRD vergewaltigen, Kinder schänden, rauben, morden und sich sonst mit Verbrechen die Zeit vertreiben, dennoch wird ihr Lebensunterhalt vom deutschen Deppen bestritten. Nach Sachsen wird die Mehrzahl der Verbrecher gebracht, um die Deutschen dort zu terrorisieren. Und die, die sich gewaltfrei dagegen wehren, die ihre Kinder vor dem Mordmob schützen wollen, werden von Kreaturen wie Ministerpräsident Tillich auch noch als „Nichtmenschen“ beschimpft. Tillich über die friedlich in Clausnitz gegen die Verbrechenseinfuhr Protestierenden: „Das sind keine Menschen, die so etwas tun. Das sind Verbrecher.“ [14] Tillich sagt also im Klartext: „Die Deutschen sind keine Menschen“. Sein Schlenker von „das sind keine Menschen“ hin zu „Verbrechern“, macht alles noch schlimmer. Denn selbst wirkliche „Verbrecher“ wie Merkels hereingeholte Kinderschänder, Mörder und Vergewaltiger sind Menschen, sie genießen sogar kraft Grundgesetz das Grundrecht der Menschenwürde. Aber laut Merkel, Tillich, Gabriel und Konsorten sollen jene Deutschen, die ihre Kinder (noch) gewaltlos mit Worten des Unmuts zu schützen versuchen, unterhalb von Mördern, Kinderschändern und Vergewaltigern stehen, nämlich auf der Stufe des „Nichtmenschen“. Das wird und muss zur Explosion in Merkels „HERRSCHAFT DES UNRECHTS führen.

Und wer sind Merkels und Tillichs NICHTMENSCHEN im Einzelnen?

Das sind selbstverständlich alle NPD-Helden, die sich vor Ort selbstlos in den Kampf für unser Volk werfen. Bei der NPD weiß man, woran man ist. Diese Bewegung steht für Deutschland und die Deutschen, ohne Wenn und Aber. Anders die AfD, dort ging der Eiertanz auch nach dem „Rauswurf“ von Lobby-Handlanger und Parteigründer Lucke unter dessen Nachfolgerin Frauke Petry weiter. Gleich nach ihrer Wahl zur Parteivorsitzenden erklärte Petry dem System, dass sie Luckes „liberalen Kurs“, also Lobby-Kurs, weiterverfolgen wolle. Sie reiste sogar kürzlich nach Israel, wollte dort ein Pessach-Fest feiern, um sich als treue Judendienerin auszuweisen. Doch sie blitzte bei den Juden ab, man traute ihr die Durchsetzungsfähigkeit eines Lobby-Kurses nicht mehr zu. Kein Wunder, denn von der AfD-Basis geht immer mehr Druck hin zu einer wirklich nationalen Politik aus, sodass Petry in die „Deutsche Richtung“ gezwungen wurde. Die Systemleute wie Gauland und Adam konnten dieser neuen Kraft nichts mehr viel entgegensetzen. Die wirklichen Deutschen wie Björn Höcke und Beatrix von Storch profilieren sich als die Anführer der Neuen Deutschen Richtung in der AfD, aber sie sind längst nicht mehr die einzigen in der Partei, die den neuen Deutsch-Kurs vertreten.

Was die Menschenfeinde Merkel, Tillich, Gabriel mit ihrer Grün-Links-Bande noch nicht bemerkt haben ist, dass der Widerstand gegen ihr System des „herrschenden Unrechts“ mittlerweile sogar ins Herz des Systems eingedrungen ist.

Nehmen wir als Beispiel den Freiburger Staatsanwalt und AfD-Landtagskandidat Thomas Seitz. Ja, Sie haben richtig gelesen, Thomas Seitz ist Staatsanwalt im BRD-System. Für uns Nationale sehr schwer zu glauben, denn Staatsanwälte kennen wir nur als brutale Feinde der Menschenrechte und Verfolger von unschuldigen Deutschen, nur weil sie öffentlich die Holocaust-Lüge entlarven oder die Wahrheit über das Jüdische Programm sagen. Einige Leser dürften sich aber an verschiedene NJ-Beiträge erinnern, in denen wir den Mutlosen immer wieder sagten, dass in Zeiten des drohenden Volkstodes auch wieder Helden geboren würden. Wir sagten, dass in solchen Zeiten Memmen zu Helden, und vermeintliche Helden zu Memmen werden. Diese Erscheinungen an der Schwelle zu einer neuen Ära erleben wir derzeit. Es ist der Beginn eines gewaltigen Aufstandes aller anständigen Deutschen gegen die Vertreter der „Unrechtsherrschaft“.

Gerade der Staatsanwalt Thomas Seitz war das, was man einmal einen Systemling nannte, und jetzt scheint er einer jener zu sein, die sich auf dem Weg zum Deutschen Heldentum befinden. Seitz veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite Anklagen gegen das Merkelsche Verbrechersystem mit derartig eindeutigen Aussagen, dass sie bei NPD-Aktivisten sofort zur Verhaftung geführt hätten. Weit weniger drastische Systemanklagen haben beispielsweise vor langer Zeit schon bei dem Deutschen Günter Deckert zum Verlust seines Beamtenstatus‘ und seiner Pension geführt.

Die Hetz- und Lügenpresse feuert gegen Thomas Seitz ihr gesamtes Arsenal an Hasstiraden ab. Man liest: „Extremismus im Netz: Staatsanwalt und AfD-Kandidat droht Verfahren. Er beschimpft Politiker, hetzt gegen Muslime: Der Lahrer AfD-Kandidat und Freiburger Staatsanwalt Thomas Seitz steht wegen umstrittener Äußerungen auf Facebook in der Kritik. Hat das Folgen?“ [15]

Und so liest sich der Widerstand des Staatsanwalts Thomas Seitz gegen die „HERRSCHAFT DES UNRECHTS“ auf seiner Facebook-Seite:

Am 4. Dezember 2015 um 20:59 schreibt Seitz als Landtagskandidat Wahlkreis 50 – Lahr:
„Man kann mittlerweile leider vermutlich täglich von Anschlägen durch Links-Terroristen berichten. Terroristen deshalb, weil es für diese Personen mit freundlicher Unterstützung durch ihre Hintermänner bei Linke, Gründe, SPD, DGB, Verdi etc. darum geht, gezielt Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung einzusetzen, um Andersdenkende einzuschüchtern und etwaige Sympathisanten abzuschrecken. Auch sind diese Leute nicht generell für den Schutz des Eigentums oder anderer Rechtsgüter, nämlich dann nicht, wenn sie selbst betroffen wären.“

Am 14. Januar 2016 um 13:07 schreibt Seitz als Landtagskandidat Wahlkreis 50 – Lahr:
„Wenn es heute noch einen allseits klassischen Ehrbegriff gäbe, müsste jedes Mitglied der derzeitigen Regierung sich umgehend selbst richten. Menschen mit Ehre hätten allerdings auch niemals ihr Land verraten und ihren Amtseid gebrochen. Für alle, diese Regierung stützende Abgeordnete gilt genau das gleiche.“

Am 26. Januar 2016 um 13:07 schreibt Seitz als Landtagskandidat Wahlkreis 50 – Lahr:
„Das Merkelsche Wirtschaftswunder: Auf Kosten des Deutschen Volkes und seiner legalen Bewohner dieses Landes. Gleichzeitig ist es der Auftakt zur Vernichtung des Deutschen Volkes und aller Errungenschaften, die Deutschland für so viele Menschen attraktiv gemacht haben.“

Am 24. Oktober 2015 um 17:26 schreibt Seitz als Landtagskandidat Wahlkreis 50 – Lahr:
„Ein Staat, der seine Grenzen nicht schützen kann, oder will, ist kein Staat mehr, sondern nur noch ein Ausbeutungs- und Unterdrückungsinstrument.“

Am 24. Oktober 2015 um 14:55 schreibt Seitz als Landtagskandidat Wahlkreis 50 – Lahr:
„Merkel muss weg! Es geht hierbei aber um weit weniger um ihre Person, als um das gesamte, dahinter stehende System der Altparteien. Ob Schwarz-Rot im Bund, Grün-Rot im Land oder demnächst Grün-Schwarz bzw. Schwarz-Grün im Land. Es ist ein Einheitsbrei voller Beliebigkeit mit einer Politik, der bestenfalls die Interessen Deutschlands und des Deutschen Volkes gleichgültig sind und die schlimmstenfalls bewusst auf die Zerstörung Deutschlands und des Deutschen Volkes hinarbeitet“.

Am 02. Dezember 2015 um 10:29 schreibt Seitz als Landtagskandidat Wahlkreis 50 – Lahr:
„Wer den Islam will, der wird den Islam bekommen. Mit allen Konsequenzen. Es gibt nicht den friedlichen Islam und den bösen Islamismus. …“

Beim sogenannten Kandidatencheck der „Badischen Zeitung“ (BZ) hatte Staatsanwalt Thomas Seitz sich unverblümt zur aktuellen Lage geäußert. Seitz zitierte nicht nur die gewichtige Feststellung des Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer „wir haben eine Herrschaft des Unrechts“, sondern fügte noch hinzu: „Ich bin voll Zorn angesichts der Arroganz der Macht, die das Recht nach Belieben bricht. Das betrifft alle etablierten Parteien. Hier gilt das Sprichwort: Alle in einen Sack packen und draufhauen, man trifft dabei nie den Falschen.“ [16]

Einbruch in die Bundeswehr

2015 konnten Sie im NATIONAL JOURNAL lesen: „Die Polizei befindet sich zu etwa 75 Prozent in Umsturzstimmung, die unteren und mittleren Ränge bei Bundeswehroffizieren zu 90 Prozent. Sobald sich die Lobby-Weltlage gravierend ändert, was Dank des russischen Präsidenten Wladimir Putin derzeit im ‚Welt-Herzland‘ der Lobby, in Syrien, vollzogen wird, rückt auch der Putsch in der BRD sehr viel näher.“ [17] Und in einem anderen NJ-Beitrag heißt es: „Rechtsanwalt Hubert Meierhofen erklärte das kürzlich so: ‚Wenn sich heute eine Gruppe von Bundeswehroffizieren der mittleren Ränge zur Rettung des deutschen Volkes als schützenswerte Ethnie zusammenfinden würde, die Generalität absetzte und die Vertreter der Systemparteien im Bundestag in Berlin verhaftete, stünde dieser Notwehrakt nicht nur in Einklang mit internationalem Recht, vielmehr würden die Notwehr-Putschisten im Geiste der UN-Resolution 677 handeln.'“ [18]

Und tatsächlich tritt bereits ein Bundeswehroffizier im Rang eines Oberstleutnant für die AfD als Landtagskandidat an. Es handelt sich um Uwe Junge, der nicht nur den Islam aus seiner Zeit in Afghanistan kennt, sondern bei der Bundeswehr Offiziere ausbildet. Wir können davon ausgehen, dass die jungen Nachwuchsoffiziere der Bundeswehr von Oberstleutnant Junge, im Gegensatz zu dem bis 2012 als Offizierslehrer der Bundeswehr tätigen Israeli Michael Wolffsohn, seelisch nicht vergiftet werden.

Im Juli 2015 wurde Junge mit 91 Prozent zum Landesvorsitzenden der AfD von Rheinland-Pfalz gewählt und im September zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 13. März 2016 aufgestellt. Besonders viel Applaus auf dem damaligen Parteitag zur Nominierung Junges bekam übrigens ein Gast: Björn Höcke. Junge ist ein kontrollierter Redner. Er formuliert schnörkellos, militärisch korrekt. In Mainz, zum AfD-Wahlkampfauftakt, legte vor den Menschen des Landes seine Richtung klar dar: „Es wird höchste Zeit, meine Damen und Herren, dass wir endlich dem pflichtvergessenen und gegen das eigene Volk gerichteten Treiben unseren entschiedenen Widerstand entgegensetzen. Merkel muss weg! … Das ist keine Hetze? Hetze betreiben die anderen. Das ist nicht undemokratisch, undemokratisch sind die anderen, denn die AfD wird ausgegrenzt.“ [19]

Oberstleutnant Junge weiter: „Merkel samt aller Altparteien sind für die Kinderverbrechen zuständig, weil ihre Politik nichts als Unheil über das Land und seine Zukunft bringt. … Die Dreyer muss weg, und die Merkel gleich hinterher“, ruft er den Leuten im Saal zu. Dann sagt Junge. „Im Osten Deutschlands ist die AfD und der Widerstand so stark, weil man dort die Methoden der Diktatur kennt: den Gegner diffamieren und erniedrigen, die Opfer sind die letzten wahrheitsliebenden, mutigen Deutschen“. Seine Wahlkampfreden beendet Junge stets mit „‚Gott schütze unser Vaterland!‘. Dann hält es die Leute nicht mehr auf den Sitzen.“ [20]

Die Zeit der Verdummung geht zu Ende, die Lüge verliert ihre Kraft

In den vergangenen Wochen verbreitete Merkels Lügenpresse gefälschte Umfrageergebnisse, wonach die NPD bei etwa 0,5 Prozent in der Wählergunst liege. Wir vom NJ haben aber immer wieder darauf hingewiesen, dass die geheimen Umfragen ganz andere Ergebnisse ermittelt haben. In den echten, unter Verschluss gehaltenen Umfragen liegt die AfD bundesweit bei über 25 Prozent und die NPD bei knapp 7 Prozent. Und wenn wir uns die Ergebnisse der hessischen Kommunalwahlen von 6. März 2016 ansehen, stellen wir fest, dass wir damit recht behalten haben. Unser Informant aus den Behörden hat uns also mit den richtigen Zahlen versorgt. Aus Behördenkreisen stammt auch der Hinweis, dass Merkel alles für eine massive Wahlfälschung für die kommenden Landtagswahlen am 13. März 2016 hätte vorbereiten lassen. Obwohl AfD und NPD in nur wenigen Wahlkreisen bei den hessischen Kommunalwahlen antraten (die NPD in nur ganz wenigen), hat die AfD im Gesamtergebnis die Grünen, die überall angetreten waren, geschlagen. Die AfD hatte beispielsweise in Bad Karlshafen 22,3 Prozent erzielt und in 6 weiteren Wahlkreisen mehr als 15 Prozent geholt. Der AfD-Landesdurchschnitt, obwohl sie nicht überall angetreten war, lag bei 13,2 Prozent. Damit wurde sie drittstärkste Kraft im kommunalen Hessen. Da wo die NPD antrat, hat sie bewiesen, dass die Menschen tatsächlich aufwachen, sich von der Politik des UNRECHTS ab- und dem RECHT zuwenden. In Altenstadt errang die NPD 12,3 Prozent, in Büdingen 14,2 Prozent, in Leun 17,3 Prozent und in Wetzlar 9,6 Prozent.

Die Polizei arbeitet am Sturz des Systems durch Boykott

Anfang diesen Jahres berichteten wir bereits über die Umsturz-Stimmung in den Polizeireihen u.a. so: „In Polizeikreisen wird überhaupt kein Geheimnis mehr daraus gemacht, dass man Sympathien für Bewegungen wie NPD, AfD und Pegida hegt. Vor der eigenen politischen Ohnmacht kapitulierend, denn ohne Polizei sind, wie der Frankfurter Kollege so schön sagte, ‚die Ärsche der kriminellen Politiker nicht mehr geschützt‘, jammerten die Koalitionspartner CDU und SPD über einen ‚unglaublichen Vorgang, den wir nicht tolerieren dürfen. Geheimnisverrat bei der Polizei ist unter keinen Umständen akzeptabel‘, so der hilflos dreinschauende Innenminister Markus Ulbig (CDU). Trotzig fügte er hinzu. ‚Wir werden das entschieden verfolgen‘. Und die antideutsche Linkspartei wiederum forderte, auch polizeiintern zu prüfen, inwieweit ‚ein Netzwerk von Beamten und Bediensteten, die enge und aktive Kontakte zur rechten und gewaltbereiten Szene unterhalten, in der Leipziger Polizei sein Unwesen treibt‘. Aber es bleibt wohl bei der ‚moralischen Entrüstung‘, denn die Polizei hält letzten Endes die Macht in der Hand, und nicht die antideutschen Äffchen der Israel-Lobby in den Parlamenten.“ [21]

Die Polizei zieht sich zurück auf eine Position der fehlenden Kräfte. Tatsache ist, dass 20.000 Beamte fehlen, um die öffentliche Ordnung einigermaßen aufrecht zu erhalten. Wegen der hohen Kosten zur Alimentierung der Zudringlinge wurden überall bei der Polizei Personaleinsparungen vorgenommen und die Bezüge der den Kopf hinhaltenden Beamten nicht mehr erhöht. Die jungen Beamten sind kaum noch in der Lage ihre Familien durchzubringen – zugunsten eines von Merkel importierten Verbrechersumpfs. Dass diese „HERRSCHAFT DES UNRECHTS“ zum entschiedenen Widerstand innerhalb der Polizei führen muss, kann nur ideologisch blinden Vollidioten verborgen bleiben.

Der Chef des für Extremismus zuständigen Operativen Abwehrzentrums der Polizei in Sachsen, Bernd Merbitz, warnte denn auch das Merkel-Regime zynisch-genüsslich vor einem kommenden Aufruhr. Er gab gleichzeitig zu verstehen, dass die Polizeikräfte nicht mehr imstande seinen, einem solchen Aufruhr wirkungsvoll entgegentreten zu können (er durfte natürlich nicht sagen, „wir werden dem nicht mehr entgegentreten“). „Polizeichef erwartet mehr Gewalt gegen Flüchtlinge in Sachsen. Übergriffe gegen Flüchtlinge sind in Sachsen alltäglich geworden. Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz spricht von einer Pogromstimmung. ‚In der Bevölkerung sind fremdenfeindliche Einstellungen gewachsen‘, sagte Merbitz, der auch Leipziger Polizeipräsident ist, bei einer Anhörung des Innenausschusses des Dresdner Landtags zu ‚rechter Hetze und Gewalt‘. Merbitz:. ‚Es ist deshalb davon auszugehen, dass der Gewaltgehalt der Übergriffe sowohl auf Unterkünfte als auch auf Asylsuchende direkt zunehmen kann und auch zunehmen wird.'“. [22]

Und dann kam bei der Landtagsanhörung das für die Bande so schmerzende Eingeständnis, dass die Polizei auf Seiten von Pegida, AfD und NPD stehe, aber nicht mehr auf Seiten des Systems, und dass das System machtlos dem gegenüber stünde. Ja, das System wackelt. Die Polizei ist der Feind des Systems geworden. Die Polizei und die Bundeswehr könnten in absehbarer Zeit das System zerschlagen und die Verantwortlichen ihrer gerechten Strafe zuführen, was mittlerweile aus den Angstschreien der Vertreter des „HERRSCHENDEN UNRECHTS“ mehr als deutlich wird: „Minister wirft eigener Polizei Nähe zu Pegida vor. Sachsens Vize-Ministerpräsident Martin Dulig sieht auch bei der Polizei selbst rechtsextreme Einstellungen: ‚Wir haben nicht nur ein quantitatives Problem bei der Polizei, sondern auch ein qualitatives‘, sagte er der ZEIT. … Dulig: ‚Ich frage mich, ob die Sympathien für Pegida und die AfD innerhalb der sächsischen Polizei größer sind als im Bevölkerungsdurchschnitt. Ich frage sich, warum die Polizei nicht die Personalien feststellt, wenn von Bühnen herab Volksverhetzendes gerufen wird. Der Staat als Dienstherr darf erwarten, dass Polizisten die Grundelemente politischer Bildung verinnerlicht haben‘. Scharf griff Dulig in der Wochenzeitung auch den Chemnitzer Polizeipräsidenten Uwe Reißmann an. Dulig: ‚Herr Reißmann hat nach den Übergriffen auf Flüchtlinge in Clausnitz Flüchtlinge zu Tätern gemacht. Warum hat das keine Konsequenzen?'“ [23]

Warum das keine Konsequenzen hat, das können wir ihnen sagen, Herr Dulig: Nicht Sie und ihre UNRECHTS-Bande haben die Macht, sondern die Polizei, weil die Macht der Polizei aus den Läufen ihrer Gewehre kommt, so wie bei der Bundeswehr auch. Und Sie werden doch nicht ernsthaft glauben, dass die Polizei und die Bundeswehr ihre aus der Feuerkraft ihrer Waffen kommenden Macht einem verbrecherischen Regime unterordnen wird, nur weil dieses System sich „demokratisch“ nennt, aber in Wirklichkeit die Vernichtung der Deutschen zum Ziel hat. Sie werden doch nicht glauben, diese Beamten würden mit ihren Waffen der „HERRSCHAFT DES UNRECHTS“ dienen. Damit würden sie sich ja selbst schuldig machen, würden zu Verbrechern werden wie die UNRECHTS-HERRSCHER selbst. So einfach ist das, Herr Dulig.

Sturz der UNRECHTSHERRSCHAFT im Auftrag der BRD-Verfassung

Das Wunderbare an dieser Entwicklung ist, dass die Loyalitätsverweigerung der Polizei und der Bundeswehr gegenüber dem System zu jeder Zeit von der BRD-Verfassung gedeckt ist. Mehr noch, die bewaffneten Kräfte sind sogar zum Widerstand und zum Sturz dieser UNRECHTSHERRSCHAFT vom BRD-Grundgesetz aufgerufen. [24]

Es geht also nicht darum, das Gründungskonzept der BRD zu bekämpfen, sondern einzig die Unrechts-Auswüchse der kriminellen Eliten, die das Grundgesetz der BRD schänden und brechen, zu beenden. Und dieser Widerstand ist nach dem Willen der Väter des Grundgesetzes Pflicht.

Wenn man bedenkt, dass die NPD derzeit vom sogenannten Bundesgerichtshof in Karlsruhe verboten werden soll, dann müsste sich bei jedem noch-Menschen die Wut und der Widerstand regen. Die NPD soll verboten werden, weil sie diesem System, das gemäß Ex-Verfassungsrichter Udo di Fabio nur noch per Unrecht über die Deutschen herrscht, feindlich gegenübersteht. Verboten müsste die NPD nur dann werden, wenn sie dem Merkel-System nicht feindlich gegenüberstünde.

Der Verbotsgrund soll sein, „weil die NPD von Volksgemeinschaft und von ethnischen Deutschen spricht“. Der Vorsitzende der deutschen Freiheitspartei NPD, Frank Franz, sagte vor den Richtern in Karlsruhe: „Ein Volk definiert sich durch eine gemeinsame Sprache, Kultur und Geschichte. Die Mitglieder eines Volkes sind nicht beliebig austauschbar. Ein Afrikaner, Asiate oder Orientale wird nie Deutscher sein können. Deutscher ist, wer Deutsche Eltern hat. Deutscher ist man von Geburt oder nicht, aber man wird es nicht durch Annahme der Staatsbürgerschaft.“ [25]

Diese völkische Ausrichtung nach dem Abstammungsprinzip (Blutlinie) soll also ein Verbot rechtfertigen. Da fragt man sich, warum die jüdische Gemeinde in der BRD nicht verboten wird, obwohl das Jüdische Gesetz festlegt, dass Jude nur sein kann, wer eine jüdische Mutter hat. Bei den Juden gilt also nur die Blutlinie, die DNA entscheidet auch in Israel, wer Jude ist. Wer keine jüdische DNA besitzt, ist kein Jude, ist kein Israeli und darf deportiert werden. [26] Und Israel ist der Vormund-Staat der BRD.

Allerdings müssen wir gar nicht erst auf die Juden verweisen, denn auch das Grundgesetz der BRD gibt der Sichtweise der NPD recht. Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Artikel 116 Abs.1, heißt es: „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.“

Das heißt im Klartext, dass derzeit gemäß Grundgesetz (BRD-Verfassung) alle Parteien außer der NPD verboten werden müssten, weil sie die BRD-Verfassung brechen und verletzen. Und das tagtäglich, 24 stundenlang.

Einer der unappetitlichsten Gestalten unter den roten Roben ist der ehemalige antideutsche CDU-Ministerpräsident des Saarlandes, Peter Müller. Er sieht ein NPD-Verbot dadurch gerechtfertigt, weil die NPD programmatisch festlegt, dass wesensfremde Nichtdeutsche nicht dieselben Rechte in Deutschland haben können, wie Deutsche. Müller zum NPD-Vorsitzenden Franz in Karlsruhe: „Eine asiatische Mutter und ein afrikanischer Vater, kann das Kind Deutscher werden?“ Müller wollte also wissen, ob dieses Kind dieselben Rechte haben kann wie ein Deutscher? Darauf antwortete Franz: „Schließlich will auch der britische Premierminister David Cameron, und mit ihm alle europäischen Staats- und Regierungschefs, Ausländern weniger Sozialleistungen geben als Inländern.“ [27] Volksfeind und Merkelfreund Müller verstummte bei diesen Argumenten.

Jürgen Gansel war bis 2014 NPD-Abgeordneter im Sächsischen Landtag. In Karlsruhe sagte er als Verfasser der „Broschüre über die Volkszugehörigkeit“ als Zeuge aus. Gansel stellte klar: „Die Volksgemeinschaft ist etwas anderes als die Gemeinschaft der Staatsangehörigen. Daher muss man unterscheiden zwischen Volksherrschaft, die die NPD anstrebt, und Bevölkerungsherrschaft, also Herrschaft aller Menschen, die gerade zufällig auf einem Territorium zusammenkommen. Was in Deutschland geschieht, sehe ich mit großem Trauergefühl, denn es gibt wegen des hohen Anteils von nicht-ethnischen Deutschen nur eine eingeschränkte Volksherrschaft.“ Es gibt wegen der Multikultur, die keine Gemeinsamkeit zulässt, logischerweise keine Demokratie (Volksherrschaft). Die unterschiedlichen Interessen der vielen Ethnien lassen ein Mehrheitsverhältnis nicht aufkommen, sorgen für ständigen Unfrieden bis hin zu Krieg und Massenmord.

Wir wollen die HERRSCHAFT DES GRUNDGESETZES, nicht die HERRSCHAFT DES UNRECHTS

Die BRD-Politik-Clique hat mit der Verhinderung eines Friedensvertrages mit den Feindstaaten des 2. Weltkriegs das Staatsprovisorium Bundesrepublik nicht – wie grundgesetzlich beauftragt – beendet und das Deutsche Reich wiederhergestellt, sondern das Unrecht der Besatzung fortgesetzt. Vergessen wir nicht, dem Recht ist erst dann genüge getan, wenn die Deutschen wieder staatshoheitlich dem Deutschen Reich angehören. Diese Tatsache wurde sogar vom Bundesverfassungsgericht bestätigt. [28]

Natürlich ist es sachlich falsch, dass es deshalb keine Staatsangehörigkeit „deutsch“ gäbe. Die gibt es, wenn auch in illegitimer Form, denn die Hoheitspapiere der BRD wie Pass usw. werden weltweit anerkannt.

Aber die BRD ist, weil seine Repräsentanten des derzeitigen politischen Systems einen Friedenvertrag mit den Siegermächten verhindern, immer noch ein Staatsprovisorium. Obwohl das derzeitige BRD-Regime mit der eigens entwickelten Staatszugehörigkeit „deutsch“, anstatt „Deutsches Reich“, erreichen wollte, dass es keine geographischen Festlegungen mehr für Deutschland geben sollte, dass vielmehr das deutsche Territorium in einem EU-Kunstgebilde aufgehen sollte, haben sie doch unfreiwillig für die Übergangszeit etwas geschaffen, was weit wichtiger ist, als der geographische Begriff „Deutsches Reich“.

Indem sie als Staatsangehörigkeit „deutsch“ genommen, also einen rein ethnischen Begriff gewählt haben, haben sie damit die „deutsche Ethnie“ eindeutig definiert. Was wiederum vom „Grundgesetz“ der BRD (s. Artikel 116,1) bestätigt wird. Wir genießen also gemäß eigenem „Grundgesetz“ die ultimative Form des völkischen Rechts, das Recht der Blutsabstammung. So wie die Juden. Nur die Systempolitiker brechen dieses Recht, sie müssten unter rechtsstaatlichen Verhältnissen allesamt verhaftet und wegen Landes- und Hochverrats lebenslänglich hinter Gitter kommen.

Wir benötigen Ihre Hilfe, um finanziell durchzuhalten und danken unseren treuen Unterstützern, dass wir wirkungsvoll aufklären können
Wir nennen Hintergründe und Täter beim Namen. Wir kämpfen für Volk und Heimat.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung halten wir den Aufklärungskampf durch

Wir sind also mit den BRD-Papieren richtige Rassendeutsche, was in einer Zeit, wo uns das geographische Staatsrecht verweigert wird, von übergeordneter Wichtigkeit ist, denn „geographische Deutsche“ könnten sozusagen alle sein.

Mehr noch. Durch die Definition des BRD-Grundgesetzes, wer „deutsch“ ist, sind auch alle Einbürgerungen ungültig, sie sind kriminell vollzogen worden. Die Staatszugehörigkeit „deutsch“ gilt nur für Deutsche mit einer deutschen Blutlinie. Und wenn bei den Juden die Rassenreinheit als Gottesgesetz und in Israel als Staatsrecht gilt, dann kann es für uns Deutsche nicht falsch sein, unser im Grundgesetz festgeschriebenes Recht, „ethnisch deutsch“ zu sein, einzufordern.

Diese Tatsachen müssen wir immer und immer wieder hervorheben. Die Freude, „deutsch“ zu sein, müssen wir überall und jederzeit zum Ausdruck bringen und uns gegen „nicht-ethnische Deutsche“ verwahren. Somit kann das künftige Deutsche Reich nur von „ethnischen“ Deutschen und authentischen Europäern besiedelt werden. Nicht vergessen: Wir haben haben einen starken Verbündeten in diesem Kampf: Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Wir müssen diesem Gesetz nur wieder Geltung verschaffen. Da wir aber im Recht sind, schaffen wir das auch.


1) FAZ, 04.03.2016, S. 8
2) „Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat, nämlich den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666.“ (Offenbarung 13,16-18). S. auch die DVD „Das Russo-Interview“.
3) Sueddeutsche.de, 15. Februar 2016
4) express.co.uk, London, 24.02.2016
5) spiegel.de, 03. März 2016
6) spiegel.de, 03. März 2016
7) welt.de, 04.03.2016
8) spiegel.de, 04. März 2016
9) FAZ, 04.03.2016, S. 5
10) Sueddeutsche.de, 15. Februar 2016
11) Kölner Stadtanzeiger, ksta.de, 04.03.16
12) FAZ, 29.02.2016, S. 15
13) m.focus.de, 02.03.2016, 10:15 – FOCUS Online
14) Westfalenpost, 22.02.2016
15) badische-zeitung.de, 01.03.2016
16) badische-zeitung.de, 01. März 2016
17) http://concept-veritas.com/nj/15de/politik/21nja_syrien_merkels_fluechtlingsdaemmerung.htm
18) http://concept-veritas.com/nj/15de/multikultur/07nja_wehrt_euch.htm
19) FAZ, 02.03.2016, S. 4
20) Welt.de, 5. Mär. 2016
21) http://concept-veritas.com/nj/16de/politik/03nja_revolution_beginnt_bei_der_polizei.htm
22) spiegel.de, 03. März 2016
23) spiegel.de, 02. März 2016
24) GG, Artikel 20, 4: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“
25) FAZ, 04.03.2016, S. 4
26) „Das israelische Innenministerium verlangte von Immigranten aus der ehemaligen Sowjetunion, sich DNA-Test (Bluttests) zu unterziehen, um ihre jüdische Abstammung feststellen zu können. Die hochrespektierte israelische Tageszeitung Ha’aretz meldete, dass bereits Dutzende von neuen Immigranten aufgefordert wurden, sich diesen Tests zu unterziehen. Im Fall einer Verweigerung drohe die Deportation.“ (Jewish Chronicle, London, July 10, 1998, S. 3)
27) FAZ, 04.03.2016, S. 4
28) Urteil des Zweiten Senats des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973 auf die mündliche Verhandlung vom 19. Juni 1973 – 2 BvF 1/73: „Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort …], besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig.“

http://concept-veritas.com/nj/16de/politik/06nja_eu_finale_furiosso.htm

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Die Zeit der Verdummung geht zu Ende, die Lüge verliert ihre Kraft

  1. rositha13 schreibt:

    Hat dies auf Gegen den Strom rebloggt.

  2. Wolfhilta schreibt:

    Hat dies auf wolfhilta rebloggt.

  3. Runenkrieger11 schreibt:

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s