Die täglichen Lügen gib uns heute – Wake News Radio/TV 2016.05.05

Ist Merkel wahnsinnig geworden? „Flüchtlinge haben Weltwirtschaft belebt!“, so die Kanzlerin

Merkel wahnsinnig2

Nach Merkel beleben die mittellosen Flüchtlinge, die sie nach Deutschland importiert hat, die Weltwirtschaft

Es drängen sich spontan zwei Fragen auf: Erstens: Hat die Kanzlerin noch alle Tassen im Schrank? Und zweitens: Hält sie die Welt für blöde, ihr diesen Bären aufbinden zu können?

Eine Realsatire

***

Michael Mannheimer, 6.5.2016

Bricht nun das goldene Zeitalter an? Mehr Binnennachfrage durch Flüchtlinge belebt Weltwirtschaft, so die Kanzler-Darstellerin Merkel

Glaubt Merkel auch, was sie da dem japanischen Ministerpräsidenten gesagt hat? Aus Sicht von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) entstünden durch die vielen ins Land gekommenen Flüchtlinge Impulse für mehr globales Wachstum. Es gebe dadurch eine Belebung der Binnennachfrage, „die eine guten Beitrag zur Entwicklung der Weltwirtschaft leistet“, sagte Merkel am Mittwoch nach einem Gespräch mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe in Schloss Meseberg, dem Gästehaus der Bundesregierung. 

Der Kanzlerin Märchenstunde im Schloss Meseberg

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Eine illegale und gegen den Willen ihrer eigenen Bevölkerung durchgesetzte Massenimmigration von 1,5 Millionen aus Afrika und dem Nahen Osten aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland „geflüchteten“ Immigranten, allesamt bettelarm, mittellos, zu achtzig Prozent ohne Schul- oder Berufsausbildung und fast durchgängig ohne Arbeit, üben also einen belebenden Einfluss auf – jetzt kommt’s – nicht etwa nur auf die deutsche Binnennachfrage, auch nicht nur auf die europäische Binnennachfrage, sondern auf die Nachfrage der Weltwirtschaft des gesamten Planeten aus.

Wie um alles in der Welt machen die Flüchtlinge das, fragt sich der unbedarfte Japaner oder Chinese, der von solchen wundersamen Dingen aus dem fernen Deutschland hört?

Haben die Flüchtlinge allesamt eine private Ölquelle zu Hause, die durch die Deutschen nun erschlossen werden? Kaufen die sich Grundstücke und Häuser, was die Binnennachfrage in Deutschland deutlich habt? Sind die mittlerweile gar Besitzer von Startup-Unternehmen im Hightech-Sektor, die sich bereits wenige Monate nach ihrer Gründung zu einem neuen Silikon-Valley im Herzen Deutschlands entwickelt haben?

Oder spricht aus dem Munde Merkels der blanke „Wahnsinn“ (New York Times über Merkel), die blanke Selbstüberschätzung einer Kanzlerin, die wie kein anderer Kanzler zuvor Deutschland und Europas in den Abgrund zu führen gedenkt? Sind es also die letzten Reflexe einer Politik, die nur noch eines kann: sich gegen alle und massivste Kritik aus dem eigenen Land und der Welt mit dem letzten Aufgebot an absurden Argumenten zu rechtfertigen?

http://michael-mannheimer.net/2016/05/06/ist-merkel-wahnsinnig-geworden-fluechtlinge-haben-weltwirtschaft-belebt-so-die-kanzlerin/

Bargeldverbot: Werden wir wieder belogen? Hier einiges zur Auffrischung unserer Erinnerung

Viele Politiker beteuern, dass das Bargeld auch in Zukunft bleibt. Die Oesterreichische Nationalbank betont dazu, dass die Abschaffung des 500 Euro-Scheines bedeute nicht, dass das Bargeld in der EU abgeschafft wird. Dagegen findet der Staatssekretär Harald Mahrer (ÖVP) ganz andere Worte, Zitat: „… Die Diskussion wird nicht ehrlich geführt. In Wahrheit geht es darum, Bargeld schrittweise abzuschaffen, um Negativzinsen leichter an die Bürger weitergeben zu können“. Und Mahrer ist einer von vielen die die derzeitige Situation mit gebührender Skepsis betrachten, alle gehen davon aus, dass das Bargeld, die letzte (schon beschränkte) Freiheit der Menschen in Europa bald Geschichte ist. Für alle diejenigen die schnell vergessen, nachfolgend einige Beispiele!

Was Politiker versprechen und gleich danach brechen!
Der ehemalige deutsche Kanzler Helmut Kohl: Hartwährungskurs hat Vorrang.
 
Österreich, Kronenzeitung Titelseite 9. Juni 1994
Das alles wurde uns versprochen, doch die Wirklichkeit schaut ganz anders aus!
 
Warum werden Versprechen in der EU und auch national immer wieder gebrochen?
Die unten angeführten Aussprüche sollten uns zu Denken geben!
 
Der Österreichische Präsidentschaftskandidat ist mitunter auch Jean-Claude Junkers Meinung


Wenn es um Geld- oder Bargeldabschaffung geht, werden uns die EU-Politiker, die Landespolitiker, die EZB, IWF, die Nationalbanken niemals die Wahrheit sagen, das ist sicher. Sie werden uns immer zuerst vor vollendete Tatsachen stellen!

.
Quellen: Kronenzeitung, ORF, Fokus, Standard, Eggetsberger-Info Archiv,

Bildquellen: Eggetsberger-Info Archiv
.