Schweden: 12jähriges von Moslems vergewaltigtes Mädchen wird von der Täterfamilie drangsaliert. Polizei gibt den Rat, „ein Tagebuch zu führen“

 

http://i1.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2016/07/Schwedenkind.jpg?resize=450%2C300

Die dreizehnjährige Ida wurde nach ihrer Vergewaltigung regelmäßig von der Täterfamilie angegriffen und geschlagen. Obiges Foto zeigt einen Angriff im März dieses Jahrs, bei dem sie zwei Zähne verlor


Auch in Schweden sind Sozialisten und Globalisten die Todfeinde ihres eigenen Volks

Ich sags gerade heraus: Die Schwedensozialisten sind der vermutlich schlimmste Feind des schwedischen Volkes in dessen gesamter Geschichte. Binnen weniger Jahrzehnte haben die Sozialisten ihr Land in jeder Hinsicht heruntergewirtschaftet:

Das einstmals sicherste Land der Welt ist zu einem Selbstbedienungsladen für moslemische Vergewaltiger geworden. Sie Jahren berichte ich über unfassbare Zustände in Schweden, die von der schwedischen Presse – selbstverständlich in der Hand der Linken – nahezu zur Gänze totgeschwiegen wird. 80 Prozent des schwedischen Sozialetats geht für die 10-15 Prozent der islamischen Immigranten drauf. 90 Prozent der Vergewaltigungen gehen auf das Konto der islamischen Immigranten.

Doch nun ist die Katze aus dem Sack: Die internationale Presse ist auf dieses Land aufmerksam geworden, das ein Paradebeispiel liefert für eine Politik der Abschaffung der eigenen Bevölkerung und deren heimliche Ersetzung durch zumeist islamische Immigranten.

Den Preis dafür müssen die Bioschweden bezahlen: Mädchen, Frauen, selbst Kleinkinder sind an keinem Ort ihres eigenen Landes mehr sicher, von Immigranten (moslemischen, um dies zu präzisieren) vergewaltigt oder nach der Vergewaltigung getötet zu werden.

Schwedinnen sind mittlerweile dazu übergegangen, sich ihre Haare schwarz zu färben, um nicht schon aus der Ferne als mögliches Opfer ausgemacht werden zu können. Auch gehen sie immer mehr dazu über, sich auch im Sommer möglichst dezent zu bekleiden – womit sie unbewusst zwei Dinge erfüllen:

1. Die Aufgabe westlicher Freiheit und 2: die Übernahme der Kleidungsvorschrift der Scharia. Schwedische Familien ziehen immer öfter aus den Großstädten aufs Land, um ihre Kinder vor Übergriffen zu schützen. Doch das ist nur eine Lösung auf Zeit: Denn die Zahl der Bio-Schweden nimmt im ähnlichen Ausmaß ab wie die der immigrierten Moslems zunimmt. Auch das ist genau so von den schwedischen Linken geplant.

Wenn die Schweden sich ihrer inneren Feinde nicht entledigen, werden sie bald Geschichte sein. Dies gilt auch für den Rest der westeuropäischen Länder.

Michael Mannheimer, 7.6.2016

***

Schweden, April 2016

Schweden: Islamisches Welt-Paradies für straflose Vergewaltigung von schwedischen Kindern, Mädchen und Frauen

In keinem anderen Land der Welt (Ausnahme: Lesotho) werden so viele Frauen vergewaltigt wie in Schweden. Sie haben richtig gehört: Das einstmals sicherste Land dieses Planeten ist zu einem Vergewaltigung-Paradies für die dort eingewanderten Moslems verkommen. Über 90 Prozent aller Vergewaltiger sind Moslems. Und Über 90 Prozent der vergewaltigten Frauen sind Schwedinnen. Die unsägliche schwedische Systempresse – sämtlich in der Hand der Schwedensozialisten, verschweigt dies, so oft sie kann.

Schweden: 12jähriges von Moslems vergewaltigtes Mädchen wird von der Täterfamilie drangsaliert. Polizei gibt den Rat, „ein Tagebuch zu führen“

Ein bizarrer Fall vom April 2016: Ein 12jähriges Mädchen wurde letztes Jahr von einem anderen Invasor aus Somalien vergewaltigt (der deswegen zu sagenhaften 180 Stunden „Gemeindearbeit“ verdonnert wurde).

Seitdem wird sie von den dessen Brüdern und Freunden terrorisiert, die auf die gleiche Schule gehen wie sie. Die Schule hat sie deswegen verlassen. Aber das hilft nur bedingt. Sie wohnt ja noch in der Gegend und trifft immer wieder in ihrer Freizeit auf die Brüder.

Einen Umzug kann sich die Familie finanziell nicht leisten. Zuletzt wurde sie an einer Bushaltestelle von diesen verprügelt. Sie verlor zwei Zähne und mußte wegen einer Verletzung am Kopf im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei gab dem mittlerweile 13jährigen Opfer folgenden Ratschlag: Sie solle ein Tagebuch über die Gewalt führen. Das würde die Sache erheblich erleichtern, wenn es eines Tages zum Prozeß kommen sollte.

Die Invasoren einfach wieder nach Hause schicken steht natürlich nicht zur Debatte. Das Mädchen soll sich schön weiter terrorisieren lassen und die Übergriffe „dokumentieren“…

Aufmerksam gemacht durch den Kommentator Ulli, Montag, 4. Juli 2016

Quelle:
http://www.breitbart.com/london/2016/04/07/friends-family-rapist-muhammed-continue-abuse-12-year-old-victim/

http://michael-mannheimer.net/2016/07/07/schweden-12jaehriges-von-moslems-vergewaltigtes-maedchen-wird-von-der-taeterfamilie-drangsaliert-polizei-gibt-den-rat-ein-tagebuch-zu-fuehren/

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schweden: 12jähriges von Moslems vergewaltigtes Mädchen wird von der Täterfamilie drangsaliert. Polizei gibt den Rat, „ein Tagebuch zu führen“

  1. Pingback: läuft nachts onanierend zwei 18-Jährigen hinterher | inge09

  2. Pingback: Es verbraucht mehr Kalorien, als man denkt | inge09

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s