Celtic-Fans trotzen Flaggenverbot

Am Mittwoch fand das Champions-League-Spiel zwischen dem schottischen Team Cletic und dem von Hapoel Be’er Sheva aus Israel in Glasgow statt. Obwohl im Vorfeld die Celtic-Fans von den Offiziellen des schottischen Fussballs und der UEFA aufgefordert wurden, keine Flaggen Palästinas zu zeigen, und auch die Polizei davor warnte, wer eine palästinensische Fahne bei sich hat wird verhaftet, passierte dann im Stadion das … es wurden Tausende palästinensische Flaggen geschwenkt!!!

 

 

 

Die schottischen Fussballfans haben demonstrativ ihre Solidarität mit den Palästinensern gezeigt und liessen sich nicht durch Drohungen einschüchtern. Damit verdienen sie meinen vollen Respekt!

Diese ungehorsame und aufmüpfige Aktion wurde von den Palästinensern auf den sozialen Medien online bejubelt.

Schliesslich gibt es dieses zionistische Konstrukt genannt Israel nur, weil ab 1948 die einheimische Bevölkerung der Palästinenser zu Millionen durch Terror und Mord von eingereisten Zionisten vertrieben wurde. Man hat ihnen ihre Heimat gestohlen, damit darauf Israel errichtet werden konnte, ein rassistischer Apartheid-Staat nur für Juden.

Der absolute Skandal ist die Diskriminierung der palästinensischen Sportler, dass die israelische Besatzungsmacht die Sportler, darunter Fussballspieler, mit Reiseverbote belegt und sie nicht ins Ausland reisen lässt. Begründung ist wie üblich, aus Sicherheitsgründen.

Neben der Politik wurde auch gespielt, deshalb hier eine kurze Spielbeschreibung:

Zuerst führte Celtic mit 3 zu 0 und die Israelis standen deshalb unter Schock. Die Schotten dachten schon, das Spiel haben sie im Sack. Dann schoss Be’er Sheva zwei schnelle Tore hintereinander und sie Schotten gerieten etwas in Panik. Celtic raffte sich zusammen, stürmte los, schoss zwei weitere Tore und gewann am Schluss mit 5 zu 2.

Kommenden Dienstag den 23. ist das Rückspiel in Be’er Sheva.

Der Fussballverein Celtic Glasgow kann wegen der Flaggenaktion von der UEFA bestraft werden, denn politische Demonstrationen sind im Fussball verboten. Aber die Schotten haben sich bisher nicht einschüchtern lassen und waren schon immer rebellisch.

Insgesamt wurde Celtic mit über 100’000 Euro wegen einer ganzen Reihe von Übertretungen bei UEFA-Spielen bestraft. Diese sind, das Abfeuern von Leuchtgeschosse, verbotene Banner, inakzeptables Benehmen der Fans und anstössiges Verhalten der Mannschaft.

Sollte die UEFA eine Klage erheben und der Verein schuldig gesprochen werden, dass droht eine Teilschliessung des Stadions bei zukünftigen Spielen der Champions-League.

Ist ja egal, ich finde was die Celtic-Fans gemacht haben gut, sich einem Verbot trotzig zu widersetzen und für die Palästinenser sprichwörtlich Flagge zu zeigen.

Im Stadion eine Flagge zeigen wird bestraft, weil böse böse. Aber Sportler Auslandsreisen verbieten, der ständigen Raub von Land der Palästinenser durch die illegalen zionistischen Siedlungen und die Bombardierung der wehrlosen Zivilisten von Gaza durch die israelische Armee wie 2008/09, 2012 und 2014 mit Tausenden Toten ist in Ordnung.

So ungerecht ist die heutige Welt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s