Kriegsvorbote, jüdische New York Times schilt Putin wie sie Saddam Hussein, Gaddafi and Assad scholt, bevor die US sie überfielen

Wie ich das, was jetzt in Syrien vor sich geht, für die Zukunft der Welt von entscheidender Bedeutung halte, werde ich bis auf Weiteres laufend aktuelle Nachrichten aus Syrien bringen.

Your NewsWire 1 Oct. 2016 schreibt über einen Leitartikel in der New York Times am 29. September 2016: “Die amerikanische Tageszeitung  hat in der Vergangenheit die meisten von Amerikas Kriegen in Übersee gefördert, vor allem die Invasion des Irak, 2003. Der Ton der Redaktion zeigt, Amerika bereitet sich auf einen Showdown mit Russland vor. Präsident Putin ist jetzt unter Beschuss aus den USA, wie es Saddam Hussein,  Gaddafi, Bashar al-Assad und andere auch  waren”.

Hputin-outlaw-stateier ist aus dem Leitartikel in der New York Times am 29. September 2016: “Präsident Wladimir Putin ist rasch dabei, Russland in eine Nation der Geächteten zu verwandeln”. “Einige westliche Beamte haben Russland der Kriegsverbrechen beschuldigt, Anklagen, die durch internationale Kanäle verfolgt werden könnten”.
Neue Sanktionen gegen Russland sollten auch in Betracht gezogen werden.”
“Russische und syrische Truppen, unterstützt von iranischen Bodentruppen, haben die Tötung fortgesetzt“. “Am 19. September bombardierten Russland einen Hilfskonvoi, der wie auch Krankenhäuser, die auch bombardiert werden, und Zivilisten nach internationalem Recht nicht anzugreifen sind.” (Konvoi-Angriff wahrscheinlich nicht wahr).
“Mr. Kerry hat nur wenige, wenn überhaupt, diplomatische Karten zu spielen.”

http://i1.wp.com/new.euro-med.dk/wp-content/uploads/Aleppo.png?resize=768%2C429

Präsident Obama weigert sich seit langem, direkte militärische Intervention in Syrien zu genehmigen. Und Herr Putin kann annehmen, dass es  unwahrscheinlich sei, dass Herr Obama  in seinen letzten Monaten mit einer amerikanischen Wahlsaison in vollem Gange Russland konfrontieren wolle. Aber vor dem Risiko, dass die Rebellenhochburg in Aleppo der Regierung in die Hände fällt,  sagten Regierungsbeamte, dass eine solche Reaktion  wieder in Betracht gekommen sei.

Sein gewissenloses Verhalten – Schlachten von Zivilisten in Syrien und in der Ukraine, Krim-Annexion, Computer-Hacking amerikanischer Regierungsbehörden, zerschmetternde Nichtübereinstimmung zu Hause – deutet darauf hin, das was ihm am fernsten liegt, ist,  ein konstruktiver Partner für den Frieden zu werden.

ANSAmed 30. Sept. 2016 “Jedes Mal, wenn wir Jabhat Al Nusra (Al Qaida) ins Visier nehmen, wird uns gesagt, dass dies nicht geschehen dürfe, weil in der Nähe von ihnen, unter ihnen, gute Menschen seien”, – sagte der russische Aussenminister, Sergei Lawrow.
Russland hat  seine Luft-Flotte in der Latakia Basis in Syrien “verstärkt”, und sei angeblich bereit, es wieder zu tun, sendet diesmal eine bedeutende Gruppe von Su-25 Kampfflugzeugen, die die “Frequenz “von Luftangriffen gegen militante Positionen von zwei auf 10 Mal am Tag  erhöhen können, berichtet die Tageszeitung, Iswestija, am Freitag  unter Berufung auf” militärische diplomatische Quelle”.
Die Entsendung sei angeblich Teil von Moskaus Reaktion auf den Plan B des Pentagon, falls ein Abkommen mit Russland scheitert, oder die  Angriffe zunehmen, mehr Spezialkräfte auf dem Boden einbezogen werden, und die Bereitstellung von Waffen an die so genannte gemäßigte Opposition erhöht wird.

Bestätigt von der Deutschen Welle 1. Oct. 2016, die hinzufügt, dass der US-Aussenminister, John Kerry, in der Regierung US Militär-Intervention in Syrien befürwortet hat – jedoch vor tauben Ohren.

us-russia-clash

DWN 1. Okt. 2016:  Großmächte treiben in Syrien auf einen globalen Krieg zu.
Die internationalen und islamistischen Söldner bereiten nach Angaben der syrischen Armeeführung eine Gegenoffensive gegen die syrische Armee in Aleppo vor.

Die Entwicklung ist brandgefährlich:
Denn die US-Regierung droht nun offen mit Luftschlägen gegen die syrische Armee, wie Reuters in seinem englischsprachigen Dienst meldet.

Ein Sprecher des Pentagon sagte in Washington, Russland müsse sich darauf einstellen, dass mehrere russische Maschinen abgeschossen werden und russische Soldaten in Leichentüchern nach Haus gebracht werden.

In der US-Regierung wachsen die Spannungen über die Strategie:
Präsident Barack Obama will eine offene militärische Auseinandersetzung mit Russland vermeiden.
Bisher konnte sich Obama in dieser Frage auf seinen Außenminister John Kerry verlassen. Doch Kerry sagte in einem Gespräch am Rande der UN-Vollversammlung, dessen Tonband der New York Times zugespielt wurde, dass  er und einige andere Mitglieder der Regierung vor Monaten für einen direkten Militäreinsatz in Syrien gewesen seien, jedoch von der Mehrheit des Obama-Teams überstimmt worden seien. Allerdings bezieht Kerry laut dem Tonband immer noch die Position, dass ein militärisches Eingreifen der USA zu einer Eskalation führen würde.

us-russia-clash3

In Europa kommt Unterstützung für eine härtere Gangart gegen die Russen von den Grünen: „Ich denke, dass man nicht nur abwarten darf, wenn man eine Verhandlungslösung sucht“, sagte die Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Europäischen Parlament, Rebecca Harms, laut Reuters.

Ein US-Regierungssprecher hatte vor wenigen Tagen neue Wirtschaftssanktionen gegen Russland angedeutet.
Ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums sagte der TASS, dass die Russen keine zeitliche Begrenzung ihres nun ein Jahr dauernden Einsatzes vorgesehen hätten

Saker 30 Sept. 2016: Die Russen haben schon gefolgert, dass die Amerikaner nicht “vereinbarungs-fähig” seien.  Die russische Reaktion war vorhersagbar: Lawrow gab zu, dass er seine amerikanischen Kollegen nicht ernst nehmen könnte.

Kommentar
Aus dem obigen geht klar hervor, dass die US bereit sind, den 3. Weltkrieg los zu lassen, um Al Qaida Und ISIS-Muslime in Aleppo zu unterstützen und hier. Die Maske ist endgültig vom Gesicht der US-Heuchler gefallen.
Noch steht die Frage, warum es den USA so wichtig ist, Präs, Assad zu stürzen, obwohl ich früher mehrere gute gründe angeführt habe.

http://new.euro-med.dk/20161002-kriegsvorbote-judische-new-york-times-schilt-putin-wie-sie-saddam-hussein-gaddafi-and-assad-scholt-bevor-die-us-sie-uberfielen.php

Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s