Antibabypille verändert das Gehirn von Frauen

das Erwachen der Valkyrjar

antibabypille

Was die Radler bei der Tour de France nicht dürfen, wird von Frauen vielfach fast schon erwartet: Steroide einnehmen. Eine Studie einer Salburger Universität zu den Auswirkungen der Verhütungspille auf das Gehirn von Frauen zeigt alarmierende Ergebnisse.

Strukturelle Veränderung des Gehirns

Auch wenn die Studie mit 42 Personen relativ klein ausgelegt war, zeigte sich ein deutliches Ergebnis: Die Hormone der Antibabypille haben offenabar strukturellen Einfluss auf Regionen des Gehirns, die für höhere kognitive Aufgaben zuständig sind. Die Zeitschrift Scientific American kommentierte, das Ergebnis lege nahe, „dass eine Frau auf Antibabypille nicht mehr sie selbst ist – oder eben sie selbst auf Steroiden.“

Aufgrund der Fähigkeit des Gehirns, sich ständig zu verändern, der so genannten Neuroplastizität, reagiert es sehr sensibel auf den Einfluss von Hormonen – insbesondere auf Steroide. Der Effekt der natürlichen Hormone wie etwa Testosteron auf die Gehirnentwicklung ist mittlerweile gut erforscht, zur Wirkung von synthetischen Hormonen liegen…

Ursprünglichen Post anzeigen 136 weitere Wörter

Dieser Beitrag wurde unter Bildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s