Silvester-Übergriffe: Freispruch und je 4600 Euro Entschädigung für Angeklagte

In einem Prozess um die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht hat das Landgericht Hamburg am Dienstag einen Iraner, einen Tunesier und einen Marokkaner freigesprochen. Die drei Männer, die eine 18-Jährige Studentin befummelt haben sollten, erhalten für ihre Zeit in Untersuchungshaft eine Entschädigung von jeweils rund 4600 Euro.

Silvester-Übergriffe: Fall des Jahrhunderts?In dem Verfahren kritisierte die Vorsitzende Richterin die Ermittlungsbehörden scharf, wie Spiegel Online berichtet. Bei der Vernehmung der betroffenen Frau seien schwere Fehler gemacht worden.

So habe sich die 18-Jährige vor der ersten Vernehmung bei der Polizei Bilder eines Fotografen anschauen können, die die Geschehnisse an der Reeperbahn und der Großen Freiheit dokumentierten. Erst nachdem dadurch die Wiedererkennungsleistung des Opfers verfälscht worden sei, sei die Frau befragt worden, sagte ein Gerichtssprecher. Zudem sei mindestens einer der drei nun Freigesprochenen erst dann auf Videoaufnahmen zu sehen gewesen, nachdem das Opfer den Tatort bereits verlassen hatte. Auch bei den beiden anderen Angeklagten habe es „starke Anhaltspunkte“ gegeben, dass sie nicht an dem Übergriff beteiligt waren. Feuerwerk Wien: Neun Iraker nach Gruppenvergewaltigung zu Silvester festgenommen

FeuerwerkDie Männer aus Marokko, Tunesien und dem Iran erhalten für ihre Zeit in Untersuchungshaft eine Entschädigung von 25 Euro pro Tag, insgesamt jeweils rund 4600 Euro. Nach der Silvesternacht hatten nach Angaben des Bundeskriminalamts rund 400 Frauen in Hamburg und rund 650 Frauen in Köln Anzeige wegen sexueller Übergriffe erstattet. Insgesamt habe es knapp 900 Sexualdelikte mit mehr als 1200 Opfern gegeben. Es seien aber nur 120 Verdächtige ermittelt worden, hieß es im Sommer. Nur eine Handvoll Täter wurde demnach je verurteilt.

Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20161102313205851-freispruch-im-sex-mob-prozess-in-hamburg/

Dieser Beitrag wurde unter Abschalten - Habe Fertig, Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Silvester-Übergriffe: Freispruch und je 4600 Euro Entschädigung für Angeklagte

  1. Pingback: Silvester-Übergriffe: Freispruch und je 4600 Euro Entschädigung für Angeklagte — Viel Spass im System – Lichtwolf.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s