Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren

Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren Der lustige Penis zur optimierten Fruehsexualisierung unserer Kinder Vorereitung auf KindereheBad Ballerburg: Wir wissen, die Frühsexualisierung der Kinder kann nicht früh genug einsetzen. Was im Kindergarten sträflich versäumt wird, muss in der Grundschule schmerzlich nachgeholt werden. Jetzt wollen australische Wissenschaftler festgestellt haben, dass es besonders hilfreich ist, Kindern ab einem Alter von acht Jahren mit den harten Fakten in Sachen Vermehrung und Geschlechtsverkehr vertraut zu machen. Nein, nein, nur keine Sorge, die Pornos sollen den Sex-Frühchen dann unter der kompetenten Aufsicht des Lehrkörpers verabreicht werden.

Wir wissen, der Weg nach Sodom und Gomorrha ist steinig, aber er soll sich angeblich lohnen. Bei genauerem Hinsehen möchte man meinen, dass dies gleichsam auch das höchste Lebensziel unserer aktuellen Gesellschaft ist, eben diesen biblischen Ankerpunkt alsbald wiederzufinden. Das Argument der australischen Forscher, warum man die Kinder besser auf direkte Art und Weise via Pornos an den Sex heranführen sollte, ist sehr einleuchtend. Hier Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren paedophile_gruene_fuer_entspannten_Sex_mit_KIndernmehr dazu: Research says children should be exposed to porn early on[New York Post]. Der Argumentation kann man sich als aufgeklärter GRÜNER nur schwerlich verschließen. In diesem Zusammenhang wäre es sicherlich sinnvoll diese unselige Vokabel “Pädophilie” endlich mal vom Tisch zu bekommen, um den Kindern noch persönlicher, intensiver und intimer weiterhelfen zu können.

Anders zusammengefasst: Wir können als Gesellschaft auf Pornos einfach nicht verzichten. Sie sind in einer moralisch sittlich verfallenden Gesellschaft ähnlich elementar, wie Nikotin, Drogen und Alkohol … schlicht unverzichtbar! Daher ist die Gefahr sehr groß, dass Kinder beim Surfen im Internet entweder versehentlich oder auch absichtlich auf diese inzwischen frei zugänglichen Materialien stoßen. Woher sollen Achtjährige auch wissen was die “1” vor der “8” zu bedeuten hat, wenn Sie nach ihrem Alter gefragt werden und logischerweise immer alles mit “Ja” beantworten, um ans Ziel ihrer Begierde zu kommen? Schlussendlich kommen die australischen Wissenschaftler also zu der Erkenntnis, dass es geschickter sei, gleich mit den Fakten um die Ecke zu kommen, als ein Trauma bei den neugierigen Kindern durch eigenständige Erkundung der Sachverhalte aufkommen zu lassen.

Man muss auch die weiteren Vorzüge dieser noch auszubauenden Spielart der Frühsexualsierung zu würdigen wissen. Wenn man(n) in dem Alter bereits anfängt mit den Kindern rumzumachen, ist das Risiko, besonders bei den Mädchen, um einiges geringer geschwängert zu werden. Dieses zusätzlich Risiko kommt elender Weise dann mit der Geschlechtsreife noch hinzu. Mit etwas Glück könnten die Mädchen bis dahin schon längst “den Spaß” an der Sache verloren haben, was dann das Risiko weiterhin signifikant sinken lässt. Wenn wir unseren Kindern schon keine Liebe und Zuwendung angedeihen lassen können, dann doch wenigstens uneingeschränkten Sex.

Worüber sich der bezogene Artikel zum Thema Kinder und Pornos ausschweigt, ist der Umstand, ob es sinnvoll sein könnte für die bezogene Altersgruppe bereits geschlechtsspezifische Masturbationskurse mit anzubieten. Spätestens ab der Oberstufe sollte es dazu natürlich auch Leistungskurse in diesem Fach geben. Ähnliches gilt für vertiefende Selbsterfahrungskurse, in denen sich die Kids darüber klar werden können, was ihnen außer “Hetero” noch so alles gefallen könnte. Ebenso wenig geht der Artikel darauf ein, inwieweit man die Achtjährigen mit speziellen Sexpraktiken vertraut machen sollte. Zum Beispiel Anal- und Oralsex, Sadomaso oder auch Sodomie und Nekrophilie. Als offene Gesellschaft dürfen wir diese Detailfragen logischerweise für einen pädagogisch sinnvollen Lehrplan nicht auslassen, schließlich geht es um das Seelenheil unserer Kinder. Am Ende dieser Entwicklung sollte stehen, generell vermehrt Sex in der Öffentlichkeit praktizieren zu können, So ganz ohne Hemmungen, eben mal an der Straßenecke, mal im Park oder auch ein Quickie vor dem Cheeseburger auf dem Tisch im Schnellrestaurant. Das entspräche sicher dem Zeitgeist als auch dem Thema Live-Porno und könnte als Gegenbewegung zur anhaltend rückläufigen Volksbildung weiter vertieft werden.

http://qpress.de

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Abschalten - Habe Fertig, Nachrichten - Politik, Soziales Engagement abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren

  1. rolem52 schreibt:

    Oh du Arme Welt, wie bist du nur versaut und ungehemmt. Wann wird es ein Halt geben für solche Drecksauen welche nicht mehr können und sich an Anderen ergötzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s