Die „Gnade“ des Feindes

BEFREIUNG.jpg

Diese Woche habe ich ein kurzes Video über Erich Hartmann gesehen, den erfolgreichsten Jagdflieger des letzten großen Krieges.

Was mir in Erinnerung blieb waren nicht seine Abschusszahlen oder seine heldenhaften Taten, sondern daß während er in Kriegsgefangenschaft war, sein 3-jähriger Sohn, 1948  im „befreiten“ Deutschland verhungert ist.

Dieser Junge war einer von Millionen Deutschen, die nach der Kapitulation dieses Schicksal ereilt hat.

Genauso war es nach dem Waffenstillstand im Jahr 1918. Trotz der Tatsache, daß die nicht legitimierte Verräterregierung der von einem Balkon ausgerufenen Weimarer Republik die Anweisung zum Einstellen der Kampfhandlungen gab und später das Schanddiktat von Versailles akzeptierte, blieb die Seeblockade gegen das Deutsche Reich aufrecht erhalten.

nachkriegzeit-hunger.jpg

Durchsuchen von Marktabfällen im Rinnstein nach Eßbarem – Berlin 1919 –

deutschlands-kinder-hungern

„Deutschlands Kinder hungern“ von Käthe Kollwitz 1919

hunger

„Hunger“ von Käthe Kollwitz 1922

Da die Menschen damals Besseres zu tun hatten als Fotos ihres Leidens zu erstellen, ist es schwierig Bildmaterial aus dieser Zeit zu finden. Die Zeichnungen von Käthe Kollwitz bringen dies jedoch mehr als ausreichend zur Geltung.

Versteht Ihr nun, warum unsere Vorfahren bei der Fortsetzung des Konflikts bis 1945 so erbittert gekämpft haben?

Weil sie wußten, was sie erwarten würde, wenn sie diesen Krieg verlieren – nur noch schlimmer als beim letzten Mal.

Sie wußten, wie die  „Gnade“ des Feindes aussieht.

Vor einiger Zeit schrieb ich einen Eintrag mit dem Titel „Erkenne den wahren Feind„. Vielleicht war es ein Schritt zu viel. Denn um den wahren Feind zu erkennen, muß man sich erst einmal bewußt machen, daß er überhaupt existiert.

Das ist das Problem und mit eine der Ursachen warum hier nichts passiert. Über die Generationen hinweg ist in Vergessenheit geraten unter wessen Kontrolle wir hier als Sklaven gehalten werden. Die Deutschen erkennen das Gefängnis nicht, in dem sie sich befinden.

Und vor allem: Sie wissen nicht, zu was ihre „Gefängniswärter“ in der Lage sind bzw. zu was deren Vorfahren in der Lage waren.

Dieser Aspekt der Wahrheit soll nun ins Bewußtsein gerufen werden.

Ich möchte, daß Ihr Euch die nachfolgenden Bilder lange und intensiv anschaut.

Wendet nicht den Blick ab!

Seht genau hin!

Das sind Deutsche! Unsere Vorfahren – Menschen unseres Volkes!

Millionen Liter ihres Blutes haben den Boden hier getränkt!

dresden2          dresden099.jpg

dresden_leichen2.jpg

hj.jpg

kll.jpg

nemmersorf-kinder.jpg

rheinwiesen

In der „Obhut“ des Feindes

rheinwiesenlager-1.jpg

Rheinwiesenlager

018-deutscher-kriegsgefangener-durchsucht-kleider-am-boden

Rheinwiesenlager

020-maennliche-abgemagerte-Leichen-Rheinwiesenlager.jpg

Rheinwiesenlager

bombing-of-dresden-1945-2

Dresden

dresden29449.jpg    The dead body of a stormtrooper from Hitler's paramilitary Sturmabteilung (SA) is pictured inside a so-called bomb shelter in the John street in Dresden

Dresden-e1360805350200.jpg

Dresden

hamburg55

Hamburg

hamburg17.jpg

Hamburg WWII _2_-ww2shots.jpg

hellstorm_kreuzigung_fjsl6.png

„Befreiung“ durch die „Guten“???

hellstorm_maedchen_72v0s1q.png

ph003740.jpg

berlin1945.jpg

Wenn Ihr beim Betrachten dieser Bilder merkt, wie Euch Tränen in die Augen steigen, dann lasst es raus. Verdrängt nicht weiterhin den Schmerz! Er ist da – in unseren Seelen – es ist unsere Erbe. Er führt uns zu dem Punkt unseres Bewußtseins, von dem der Feind uns seit unserer Geburt bisher erfolgreich abgebracht hat.

Wir müssen wieder erkennen wer wir wirklich sind. Dazu müssen wir uns bewußt werden von wem wir abstammen. Wissen, wer unsere Vorfahren waren, was ihre Werte, ihre Bräuche waren und ihre Art zu denken und zu leben. Dafür brauchen wir keine Bücher, Filme oder andere materiellen Infomationsquellen. Es ist alles bereits in uns. Es ist ihr Geschenk – wir müssen es nur erkennen und annehmen. Wer nicht versteht, was ich damit meine ist eben noch nicht soweit. Das ist nicht schlimm. Gebt Euch selbst noch etwas Zeit. Wenn Ihr auf dem richtigen Weg seid, dann wird die Erkenntis kommen und Ihr werdet wissen, was meine Worte bedeuten.

Diejenigen, die diese Greultaten an unserem Volk begangen haben bzw. deren Nachkommen haben immer noch die Kontrolle über dieses Land und sind gerade dabei uns mit der illegalen Masseneinwanderung den Rest zu geben.

Glaubt Ihr sie haben sich nach der Kapitulation in Luft aufgelöst? Ist Euch klar, daß Eure Steuergelder nichts anderes sind, als die bis heute fortlaufenden Tributzahlungen an den Feind? Warum ist für das deutsche Volk angeblich kein Geld vorhanden, obwohl an anderen Stellen (illegale Ansiedlung von Ausländern) Milliarden ausgegeben werden? Es gibt unbewußte Trottel, die tatsächlich immer noch nicht verstehen können, warum die BRD-Polit-Marionetten Entscheidungen zu Ungunsten der deutschen Bevölkerung treffen. Glauben, daß diese einfach unfähig wären anders zu handeln. Das sind sie nicht – sie befolgen lediglich die Anweisungen der Besatzer! Die BRD-Deutschen haben nur aus einem Grund bis heute existieren dürfen: Um zu dienen! Jetzt sollen andere diese Rolle übernehmen. Wir erleben gerade die Vorbereitungen dafür. Und was macht der unbewußte BRD-Michel? Hilft sogar noch dabei mit, indem er jeden Morgen aufsteht und die Steuergelder generiert, die den gerade stattfindenden Genozid am deutschen Volk finanzieren. So etwas ist glaube ich einmalig in der Menschheitsgeschichte. Nicht mal die Indianer waren so dämlich.

Die Bombardierung von Dresden war dieser Tage wieder im Gespräch. Eine militärisch völlig unbedeutende Stadt, ohne Luftabwehr und angefüllt mit Hunderttausenden von Flüchtlingen aus den Ostgebieten des Reichs. Es war nicht notwendig dieses Massaker zu veranstalten. Wenn Ihr jedoch erkennt gegen wen bzw. was unsere Vorfahren wirklich gekämpft haben kombiniert mit der Verständnis, daß wir es bis heute damit zu tun haben, dann wird auch klar, warum unserem Volk all das angetan wurde und das Verbleiben in den jetzigen Strukturen unser sicherer und endgültiger Untergang sein wird.

churchill

“…Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” Winston Churchill

Wer jetzt noch sagt „Na und? Das hat der Nazi-Abschaum verdient!“ oder „Bomber Harris do it again!„, dem werde ich, wenn Ragnarök beginnt mit Freuden aus dieser Welt befördern.

In solchen Subjekten ist das Licht unserer Vorfahren dauerhaft erloschen – falls es überhaupt jemals in ihnen war. Der Ausgleich kommt und diejenigen, die das getan haben, werden dafür bezahlen – ebenso jene, die diese Verbrechen für gut befinden.

Ich gebe zu, es gab eine Zeit, da habe ich darüber nachgedacht auszuwandern. „Sollen die Volksverräter bzw. die Besatzer doch ihre kranken Pläne hier umsetzen, was geht mich das an.“ dachte ich.

Nachdem mir jedoch der Kampf und das Leiden unserer Vorfahren bewußt wurde – welche Opfer sie gebracht haben, damit wir heute hier sein können, hat sich in mir eine Verbindung zur deutschen Erde gebildet, die Nichts und Niemand mehr durchtrennen kann. Deshalb kann und werde ich Deutschland nicht verlassen.

Und sollte ich eines Tages alleine gegen ein Millionen-Heer von Deutschenhassern, Volksverrätern und ausländischen Söldnern stehen, die mich innerhalb von Sekunden erleidigen werden, dann ist das eben mein Schicksal.

Aber ich werde NICHT FLÜCHTEN und NICHT WEICHEN! DAS IST MEINE HEIMAT! DAS LAND DER DEUTSCHEN! 

An die Feinde des deutschen Volkes:

HÖRT MIR GUT ZU IHR BASTARDE! UM DIESMAL ZU SIEGEN, MÜSST IHR JEDEN EINZELNEN VON UNS ERLEDIGEN! DIE SKLAVEREI IST HIERMIT BEENDET!

ENTWEDER WIR LEBEN IN FREIHEIT ODER WIR STERBEN DABEI FÜR SIE ZU KÄMPFEN!

Ich erinnere mich wieder wer ich bin und von wem ich abstamme – aufgrund desssen habt Ihr keine Macht mehr über mich!

Ich denke nicht in kleinem Maßstab. Ich bin nicht hier, um an einem kleinen Schräubchen im System zu drehen, damit es nicht „ganz so unterträglich“ ist.

ICH BIN HIER, UM EUER SYSTEM ZU FALL ZU BRINGEN!

Dafür braucht es (für den Anfang) keine rohe Gewalt. Ihr habt unsere Vorfahren nach der Kapitulation auch nicht alle brutal abgeschlachtet. Ihr habt Millionen von ihnen qualvoll verhungern und verdursten lassen.

Ich weiß welche Energien Ihr braucht, um uns zu beherrschen und daß diese immer schwächer werden. Deshalb werdet Ihr nun „verhungern“. Wir werden Euer System ausbluten lassen – uns von ihm abwenden und so seine Existenzgrundlage zunichte machen. Diesmal werden wir Euch nicht den Gefallen tun und Euch durch Anwendung von Gewalt einen Vorwand geben, uns abzuschlachten und uns wieder die Rolle der „Bösen“ zukommen zu lassen. Wenn Ihr weiterhin herrschen wollt, müsst Ihr in die Offensive gehen und Eure hässliche Fratze zeigen.

Und wenn Ihr dann kommt, um uns zwangsweise wieder zu „integieren“, dann werden wir sehen welche Energie in diesem Zeitalter die größere Ausdauer hat.

Ich glaube Ihr wisst die Antwort.

Meine bewußt gewordenen bzw. bewußt werdenden deutschen Brüder uns Schwestern,

Ihr habt gesehen, was unser Volk zu erwarten hat, wenn wir uns auf die „Gnade“ des Feindes verlassen. Und Ihr spürt es dieser Tage am eigenen Leib, was es bedeutet in seiner Welt leben zu müssen. Es erstickt unseren Lebensfunken und quält unsere Seelen!

Zwei Mal hat unser Volk sich der Gnade der dunklen Mächte hingegeben und das Ergebnis kennt Ihr. Ein drittes Mal wird es nicht geben.

Für das was der Feind unseren Vorfahren angetan hat, braucht er auch von uns keine Gnade zu erwarten.

Die Liebe, die in uns ist, geben wir Denjenigen, die sie verdient haben. Alle anderen werden, wenn Ragnarök beginnt, vom reinigenden Feuer verzehrt.

gedicht-a3-2-von-3

Orginal und Kommentare:

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/02/21/die-gnade-des-feindes/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Nachrichten - Politik, Soziales Engagement veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s