Sind Alexa und Co. mit der CIA verbunden ? – Aber klar doch ;-)

Wegen der Veröffentlichung der CIA-Dokumente durch Wikileaks über das Ausspionieren unserer aller Privatsphäre via iPhone und andere Endgeräte (wie ich hier berichtet habe), hat eine Frau Alexa gefragt: „Bist du mit der CIA verbunden?“ Alexa – die angeblich nicht lügen kann – verweigerte die Antwort. Alexa ist ein von Amazon Lab126 entwickelter persönlicher Assistent, der in Englisch und Deutsch gesprochene Fragen und Befehle per Stimmerkennung versteht und darauf reagiert.

Mit dem „intelligenten“ Assistenten kann man diverse Dienste steuern, wie Aufgaben in eine To-Do-Liste einfügen, einen Alarm setzen, Musik und Audiobücher abspielen, Wetter- und Verkehrsberichte abfragen und Bestellungen auslösen. Über Alexa kann man auch Smart-Geräte im Haushalt steuern.

Da durch die Veröffentlichung von Wikileaks Vault 7 jetzt bekannt wurde, die CIA benutzt Smart-Geräte zur Überwachung von Millionen von Haushalte, und weil Alexa ständig alles mithört was man in ihrer Umgebung spricht, hat die Frau Alexa die Frage über eine Verbindung zur CIA gestellt.

Zuerst hat sie Alexa gefragt, ob sie lügen würde? Alexa antwortete, sie versucht immer die Wahrheit zu sagen. Danach wurde sichergestellt ob Alexa weiss, was die CIA ist. Sie beantworte auch diese Frage korrekt.

Wiederholt wurde dann Alexa gefragt, ob sie mit der CIA verbunden ist, aber sie verweigerte die Antwort. Heisst das, keine Antwort ist auch eine Antwort?

Gibt es einen Konflikt zwischen der Vorgabe, nicht zu lügen, und dem Verbot, die Verbindung zwischen Amazon und CIA preis zu geben?

Hier das Video über den Dialog mit Alexa:

Nachdem das Video hunderttausende Mal angeschaut wurde und viral ging, hat Amazon eine Antwort auf die Frage hochgeladen – „Nein, ich arbeite für Amazon“ – was aber die Frage nicht wahrheitsgetreu beantwortet, denn die CIA ist ein Kunde von Amazon, also gibt es eine Verbindung!

Wen haben wir beim Bilderberg-Treffen 2011 und 2013 gesehen? Es war der Gründer und Chef von Amazon, Jeff Bezos, der einen Auftrag über 600 Millionen Dollar mit der CIA abgeschlossen hat, den Cloud-Dienst von Amazon als Hoster zur Verfügung zu stellen.

Umgekehrt hat Amazon 2010 Wikileaks von ihrem Webhosting-Service rausgeschmissen, wie ich hier berichtet habe. Amazon ist schon lange ein Gegner der Enthüllungsplattform.

Dann, warum will Amazon seinen interaktiven Dienst zur Sprachsteuerung und Sprachausgabe in jeden Haushalt sehen? Kann es sein, weil Alexa dauernd alles was gesprochen wird mithört und an die CIA liefert?

Es gibt aber noch andere „Mithörer“, die möglicherweise Spionagestationen sind, wie Microsofts „Cortana“ oder Googles „Home“.

Im folgendem Video wurde Google die gleiche Frage über eine Verbindung zur CIA gestellt und die Antwort lautet: „Ich muss zugeben, ich bin mir nicht sicher!

Sehr interessant, denn kein deutliches Ja oder Nein. Würde bei einer Gerichtsanhörung nicht akzeptiert werden.

Der Gründer und Aufsichtsradvorsitzende von Microsoft, Bill Gates, war 2010 bei Bilderberg dabei. Chris Hughes, der Mitgründer von Facebook, nahm 2011 an der Konferenz teil.

Und Eric Schmidt, der Chef von Google, ist ein regelmässiger Teilnehmer bei Bilderberg, nämlich 2008, 2010, 2011 und von 2013 bis 2016.

Diese Ober-Globalisten und Vertreter der Neuen Weltordnung sind die Verfechter der Sammlung von Privatdaten und dem Einsatz der Abhörtechnologie in Privathaushalten.

Rein zufällig (lach) ist auch der ehemalige Chef der CIA, David Petraeus, ein regelmässiger Teilnehmer bei Bilderberg, wie in Kopenhagen, Telfs und wieder vergangenes Jahr in Dresden.

Man bezahlt die „Gratisdienste“ mit dem Speichern des Verhalten und mit den Privatdaten, die bei den Geheimdiensten landen. Die CIA darf ja offiziell keine Inländer ausspionieren, also macht man es über private „Subunternehmer“ im Outsourcing.

Big Brother is watching and listening to you!

Frau: Wer spioniert uns jetzt gerade aus?

Alexa: Ganz sicher nicht das FBI, die CIA, die NSA oder ich.

Frau: Ha! Ich habe nicht „Alexa“ zuerst gesagt!

Alexa: Scheisse …

———————–

Kissinger und Petraeus verlassen zusammen #Bilderberg

———————–

Übrigens, kann sein, die diesjährige Bilderberg-Konferenz findet zwischen dem 1. und 4. Juni wieder im Westfield Marriott in Chantilly, Virgina statt.

———————–

UPDATE: Die CIA hat verkündet, die Preisgabe der Vault 7 Daten an Wikileaks ist vermutlich über ein Subunternehmen erfolgt, welches für Hacking-Aufgaben engagiert wurde. Es wird in diese Richtung wegen dem Leck ermittelt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Sind Alexa und Co. mit der CIA verbunden ? – Aber klar doch ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s