Die Deutschlandfrage

Warnungen werden in den Wind geschlagen, den Argumenten werden Gegenargumente gegenüber gestellt, die kaum in menschliches Denken passen. Die Wahrheit wird zur Lüge und die Lüge wird zur Wahrheit. Denunziation und Faktenverdrehung hat Hochkonjunktur. Gesetze müssen beschlossen und danach bemüht werden, die Lügen am Laufen zu halten. Oben ist unten, gerecht ist ungerecht – alle wird zum Gegenteil verkehrt. Opfer werden Täter und Täter zu Opfer gemacht. Das Böse ist gut und das Gute ist böse – doch so wie es immer ist, wird sich gerade in jeder Situation die jeweils passende Variante ausgesucht. Das ist die heutige BRD-Politik und immer unter dem Deckmantel der Demokratie. Die deutsche Sprache wird mißbraucht und es werden Reiz- bzw. Schlagwörter kreiert, welche bereits ohne Grund das deutsche Volk negativ dastehen lassen soll. Der Sinn der Sprache wird vollkommen umgestaltet, so daß bereits in den unteren Klassen in der Schule den Schülern eine falsche Semantik der Wörter beigebracht wird. Nicht nur das! Die deutsche Sprache wird durch andere Sprachen ersetzt (die Befürworter dieses Unsinns sagen, es wäre eine Erweiterung!). So stehen  in der Fibel, also dem Lesebuch der 1. Klasse, bereits englische und türkische Wörter, die die Schüler lesen und deuten müssen. Es ist eine Schande für die deutsche Sprache! Doch die Sprache ist nur ein Beispiel, bei dem das deutsche Volk gespalten werden soll. Einen großen Wert legt man bei den Arbeitern, daß sie sich nicht eins sind, in dem Gewerkschaften sich in die Politik einmischen, unvernünftige Forderungen stellen … aber besonderen Wert legt man auf die nationale Szene und den deutschen Patrioten, den man in tausende kleine Gruppen und Grüppchen zersplittern muß.

Denn Spinner und Blender sind heutzutage überall unterwegs, sie haben keinen geringeren Auftrag, die Menschen im Lande zu spalten, ihnen falsche Wege aufzuzeigen und damit ins Verderben laufen zu lassen. Vielleicht sind die Verbreiter von Unsinn sich noch nicht mal bewußt, daß sie zum Spaltwerkzeug gemacht wurden. Vielleicht werden sie durch Quellen „gespeist“, die ihnen falsches „zuflüstern“ und Dank der vorherrschenden Naivität fällt der sogenannte Verbreiter des Unsinns, auf jenen „geflüsterten“ Unsinn herein. Vielleicht wird hier sogar staatlicherseits Unsinn in den sogenannten „Untergrund“ geblasen, damit sich Systemkritiker besser identifizieren lassen um sie dann gezielt bekämpfen zu können.

Was ist mit Blender und Spinner gemeint? Der Versuch einer kurzen Erklärung kann zur Überforderung der Leser führen, die vielleicht jetzt in diesem Augenblick begonnen haben, an der Politik der BRD, der Europäischen Union und überhaupt der gesamten westlichen, zu zweifeln. Heute, 72 Jahre nach dem Ende des Krieges wurde und wird vieles verschleiert durch Geheimniskrämerei der jeweiligen Regierungsriege in Berlin und auch den Ländern. Kaum vergeht ein Monat, in dem keine neuen Gesetze, Verordnungen oder Regelungen beschlossen werden, nur um Tatsachen zu verbergen, die eigentlich mit dem Beginn des Bestandes des Nachkriegsdeutschlands offensichtliche waren.

Wie also kann man einen Fakt, der den Bestand der BRD als Nichtregierungsorganisation vollends entlarvt und am einfachsten und logischsten erklären? Zuerst einmal muß darauf hingewiesen werden, daß sämtliche „Aktionen“ wie Selbstverwaltungen, Gelber Schein, oder die „Gemeindereaktivierung“ eine öffentliche Distanzierung zur BRD darstellen (sollen), doch diese insgesamt nutzlos sind, wenn hier weder nationale noch internationale Anerkennung vorhanden ist – auch wenn hier von den Leuten explizit darauf hingewiesen wird. Es ist aber kein Fall bekannt, das die BRD für jene Ausnahmen macht, wie z.B. daß man keine Steuern bezahlen müßte. Das einzige was mit solchen Aktionen gemacht wird, ist die eindeutige Identifizierung dieser „Querulanten“. Es gibt aber auch noch den Fall, daß sich Menschen hinstellen, sie wären Staatenlos. Diese Leute sind gleich recht unsinnig, weil sie bereits im Ansatz ihrer Überlegung unsere Geschichte vollends negieren und gar verweigern, sie zu akzeptieren. Diesen sei nur gesagt, das in jedem historischen Ereignis immer der zeitliche Faktor, die zeitlichen Hintergründe und die damaligen Entschlüsse, basierend auf die zeitliche Gesamtsituation berücksichtig werden müssen. Es gibt in Europa keine Staatenlosigkeit, auch nicht für diese Leute, die propagieren, das sie unter NS-Gesetzgebung fallen. Dumm gelaufen, denn man muß nicht denken, sondern einfach verstehen, wer die Macht hat! Es sind dann auch solche, die behaupten, die BRD sei eine GmbH. Die sind noch lächerlicher, denn sie begreifen auch nicht, wer die Macht hat, hat nun mal das sagen. Und wenn eben die BRD nur Handels- oder Firmenrecht umsetzen will, muß sich der einzelne danach richten…

Ist es denn wirklich so, daß die BRD kein Staat ist? Abgesehen von der Privatisierung aller Instanzen in der BRD, welches dann eben Handels- oder Firmenrecht darstellen. Das soll jetzt einmal keine Rolle spielen, denn das stellt nur das System dar, in dem wir leben. Hat die BRD Grund und Boden? Ja – hat sie. Sie erhebt auch die Grundsteuer und ist deren Nutznießer. Hat die BRD ein Staatsvolk? Ja – hat sie, zwar nur in Verwaltung, aber die Deutschen und viele zu Deutschen gemachte Ausländer sind das Staatsvolk. Die BRD hat alle Rechte eines Staates. Die BRD verfügt über alle Instanzen und amtlichen Einrichtungen eines Staates. Sie besitzt  Judikative, Exekutive und Legislative. Damit ist die wesentliche Definition eines Staates erfüllt – wer anderes behauptet, hat sich durch den Gesetzesdschungel verwirren lassen.

Und trotzdem gibt es einen gravierenden Unterschied zu anderen Staaten, oder zu unserem völkerrechtlich anerkannten Deutschen Reich! Die BRD wurde nicht gegründet, sondern wurde durch die Besatzer, hier genauer die Alliierten Frankreich, England und der VSA, dem Deutschen Volke aufgebürdet, oder man könnte auch sagen, die Deutschen wurden genötigt, ein solches Besatzerkonstrukt zu erschaffen. Natürlich nur unter Aufsicht der westlichen Alliierten. Das können wir bereits in der Rede vom damaligen Ratspräsidenten Carlo Schmid hören: „…wir haben keinen Staat zu errichten… wir haben nur einen Teil Deutschlands neu zu organisieren…“

Es wurde das Grundgesetz, welches die Alliierten diktierten, beschlossen. Es folgte die sogenannte „Entnazifizierung“, was im eigentlichen Sinn der Aufbau der jeweiligen staatlichen Institutionen war. Von Souveränität keine Spur. Auch die sogenannten Deutschlandverträge aus der Mitte der 1950iger Jahre lassen da keine Zweifel aufkommen, daß es sich bei der BRD nach wie vor um ein Besatzerkonstrukt handelt. Etwas genauer muß man dann schon beim 2+4 Vertrag hinschauen. Wird er uns doch als „Wiedervereinigungsvertrag und Friedensvertrag“ verkauft. Doch man braucht auch hier keine große Gesetzeskenntnis und eine zeitaufwendige Recherche zu betreiben. Denn schnell wird klar, daß sich die damalige DDR der BRD angeschlossen hat. Das heißt mit anderen Worten, die BRD wurde erweitert. Dabei spielt es primär keine Rolle, welchen Part Rußland einnahm. Im 2+4 Vertrag wurde festgeschrieben, daß die BRD volle Souveränität hat. Warum auch nicht?

Ich stelle die Frage: Warum sollte die BRD keine volle Souveränität besitzen? Spielt denn das für eine Nichtregierungsorganisation überhaupt eine Rolle? Denken Sie nun an den Satz von Carlo Schmid:“ …wir haben keinen Staat zu errichten…“. Rechtlich ist also dieser Passus der Souveränität im 2+4 Vertrag vollkommen unwichtig. Meinen Sie nicht auch? Man gibt sich nach Außen voll souverän, damit kann die Bundesregierung hier im Lande beschließen, was immer sie will. Sie kann mit „ihren“ verwalteten Menschen umgehen, wie sie es für richtig halten. Das Ausland wird da nicht reinreden. Wenn Sie der Meinung sind, daß die Regierung von den Alliierten und den Juden gesteuert wird, spielt das für den einzelnen Deutschen keine Rolle. Ja – und die BRD wird gesteuert, aber sicher nur in bestimmten Bereichen, wie Wirtschaft, Forschung, Militär und ganz sicher nicht allein von den Alliierten, sondern speziell von den Juden aus Israel. Die Restpolitik ist denen egal, solange die BRD-Regierung ihren „Beitrag“ erfüllt. Die BRD-Regierung kann das deutsche Volk jedoch nur unter Kontrolle halten, wenn sie gegen das deutsche Volk regiert, nicht nur um den Besatzer zu befriedigen, sondern auch seine  eigenen  „Futtertröge“ stets gut gefüllt zu wissen, sozusagen als Nutznießer der eigenen und alliierten deutschfeindlichen Politik! Deswegen gibt es auch Gesetze, die jedem Deutschen verbieten, das zu sagen und zu äußern, was er denkt – selbstverständlich gilt das nur für die Kritik und die Kritiker. Diese extreme Einschränkung der Meinungsfreiheit, wie sie heute in der BRD vorherrscht, gab es noch nicht

SophieScholl

einmal in den Friedensjahren der Hitler-Regierung. Wenn jetzt der eine oder andere Leser meint: Was war dann mit dem Röhm – Putsch und der Hinrichtung von Sophie Scholl? Nun, der Röhmputsch war nichts anderes, als die Gefährdung des Staatsaufbau´s und eine versuchte Konzentration von Kräften, die nicht erwünscht war. Das war schlicht Verrat und Hintergehung der eigenen Leute, zumal genau diese Situation bereits vorher mit den Regierenden abgeklärt war. Sophie Scholl wurde durch die vorherrschende Kriegsgesetzgebung, die einen sehr derben Unterschied zu den Friedenszeiten darstellte, vom obersten Gericht wegen Wehrkriegszersetzung zum Tode verurteilt. Beide Fälle haben nichts mit Meinungsfreiheitsbeschneidung wie sie in der BRD vorherrscht, zu tun. Wer das verwischt, oder argumentativ als Meinungsverbot anführt, hat nichts Gutes im Schilde und ist ein Lügner.

Die Ausbeutung der Deutschen spürt man am deutlichsten, wenn man im Ausland für einige Zeit gearbeitet hat und von dort den Arbeitslohn erhielt. Es ist sichtbar, wie man bei gleicher Arbeit wesentlich weniger Abzüge und damit mehr Geld in der Tasche hat. Es kommt natürlich darauf an, wo man gearbeitet hat und welche Fixkosten das private Leben mit sich bringt. Ein Vergleich kann auch bei den Renten gemacht werden, und siehe da, es ist erstaunlich welche Renten die Alten bekommen. Es  ist verblüffend, wenn man deutsche, französische, griechische, italienische Renten gegenüberstellt! Doch uns wird nur suggeriert, wie reich Deutschland ist und wie gut es doch den Deutschen gehen würde. Es ist die pure Lüge, die uns hier erzählt wird!

Doch zurück zum eigentlichen Thema. Deutschland hat massiven Veränderungsbedarf. Das stellt so ziemlich jeder fest. Doch wie können wir verändern? Steht nicht im Grundgesetz, das sich das deutsche Volk in freier Entscheidung eine Verfassung geben kann? (Artikel 146) Ja – es steht dort!

Nur mal eine simple Frage an den Leser: Was denken Sie, Deutschland, die Deutschen haben doch eine Verfassung, die aber von den Alliierten durch die Schaffung der Nichtregierungsorganisation BRD außer Kraft gesetzt wurde. Brauchen wir eine neue Verfassung? Nein! Wir brauchen keine neue Verfassung, das steht auch nicht im Grundgesetz Artikel 146. Da steht: „…eine Verfassung…“  Wir brauchen also nur die vorhandene Verfassung wieder in Kraft treten lassen. Das wäre alles! Sicher könnte man diese in manchen Passagen der Zeit anpassen, ohne den Sinn zu ändern. Doch das würde gleichzeitig auch bedeuten, daß die BRD beerdigt werden muß, denn die deutsche Verfassung gehört zum völkerrechtlich anerkannten Deutschland, dem Deutschen Reich. Kurz gesagt, der Artikel 146 im Grundgesetz wird nur von den Leuten falsch ausgelegt, die nichts Gutes fürs deutsche Land wollen. Nirgends steht, daß man eine neue Verfassung benötigt, oder daß man zwangsläufig die BRD weiterführen muß. Das alles sind Falschaussagen.

In den  Potsdamer Verträgen, die wiederum nicht zur BRD sondern zum Deutschen Reich gehören, werden die deutschen Grenzen genau bezeichnet, oder, daß ein Friedensvertrag als obligatorisch anzusehen ist, würde mit Einsetzen der vorhandenen deutschen Verfassung vollumfänglich gültig werden. Das heißt aber auch, daß wir nicht vorschnell nach Friedensverträgen schreien sollten. Nein, denn solange wie die Feindstaatenklauseln in der UNO-Charta vorhanden sind, ist es nicht notwendig hier Friedensverträge anzubieten. Es sind Leute unterwegs, die genau diese Tatsache verschleiern, um die deutsche Restbevölkerung zum Narren zu halten und ihnen falsche Wege aufzeigen, in dem man den zweiten oder dritten Schritt vor dem ersten macht!

Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn wir uns vom Besatzerstatus befreien wollen, müssen wir uns zusammenschließen und mit freien Willen bekunden, daß die deutsche Verfassung nun für alle Menschen im Land wieder gelten soll. Keine Wahl, kein Volksentscheid, sondern der millionenfache, auf der Straße bekundete freie Wille reicht vollkommen. Jede Wahl verlängert den Besatzerstatus, denn jede Partei die zur Wahl steht, muß in das Schema und das System der BRD passen – sonst wäre eine Partei verboten, die den Artikel 146 im korrekten Wortlaut umsetzen möchte. Jede Initiative, die den Artikel 146 mit NEUER Verfassung propagiert, ist nichts anderes als eine Verwirrung schaffende Stelle, die wiederum genau ins System des Spalten und Herrschen paßt.

Wir haben also ein gewaltiges Problem. Doch die Bundes- und Länderregierungen sind dabei die kleineren, denn die könnte man mit Volkes vereinten Willen zum Rücktritt bringen! Die BRD hat sich über alle Maßen einen gewaltigen Apparat von Nutznießern aufgebaut. Diese werden uns, also jene, die den freien Willen über die Einsetzung der deutschen Verfassung bekunden möchten und den Status quo ante wiederherstellen wollen, bekämpfen wo es nur geht. Die Nutznießer sind nicht nur in den ehemaligen Amtsstuben zu finden, sie sind heute an der Basis zu finden, welche die deutsche Restbevölkerung im besonderen Maße beeinflussen, in dem sie geschickt die Mainstreampresse für sich vereinnahmen. Die Nutznießer sind in Vereinen, Organisationen und auch ehrenamtlich (natürlich mit finanziellen Ausgleich) tätig. Sie wiegeln die deutsche Bevölkerung gegeneinander auf. Das ist ihr Ziel, welches auch von oben bestimmt wird. Andererseits erhalten viele von ihnen finanzielle Unterstützungen von internationalen Vereinen, die wiederum daran interessiert sind, die Ordnung und den Willen des Establishments in der BRD aufrecht zu erhalten. Der Blick nach der VSA sollte das verdeutlichen. Auch hier werden nationale Organisationen von internationalen Vereinen und Organisationen (z.B. von Soros selbst) finanziert. Bürgerkriege sollen in den Ländern von genau solchen Vereinen und dem Deckmantel der „Menschenrechte“ und „Solidarität“  provoziert werden, die wiederum nur die Reduzierung der Menschen durch Mord und Totschlag zum Ziel haben. Oftmals stecken hier sogar offen identifizierbare Leute dahinter, die wohlbekannte zionistische Juden sind. Auch hier in der BRD. Da muß der Jude noch gar nicht in Schlüsselpositionen sitzen, es reicht schon ein guter Draht zur jüdischen Presse, um die Menschen geschickt gegenseitig aufzuhetzen.

Die logisches Schlußfolgerung aus all den Erkenntnissen ist, es geht hier nicht mehr um Demonstrationen auf der Straße, sondern um den Kampf des deutschen Volkes für seine Freiheit und Souveränität, die nicht mehr anders als nur in einem Bürgerkrieg wiederherzustellen geht.

Dabei verachte ich jene Presse, die massiv den Islam verhetzt. Warum? Auch hier wird uns eingeredet, der Moslem sei unser Feind. Nun, daß wir an der Invasion der Moslems leiden, liegt nicht an den Moslems selbst, sondern an der deutschfeindlichen Haltung der BRD-Regierung. Aus der Vergangenheit weiß jedes nichtmoslemische Volk, das der Islam alles vereinnahmt und keine andere Religion, oder Atheismus oder Heidentum zulassen würde. Das ist allseits bekannt. Daß der Islam folglich zum Problem in Deutschland und Europa werden wird, war diesen Machthabern der BRD und der EU vollkommen klar. Also liegt doch hier bereits das Kalkül eines provozierten Bürgerkriegs klar auf der Hand. Und daß die muslimische männliche Invasion die Kriminalität, Sexualverbrechen, Kinderehen, Pädophilie, Drogen und Drogenhandel, etc. statistisch gigantisch nach oben treibt, ist eine Tatsache, die jedoch bereits vor diesen Flüchtlingsströmen als Warnung ausgesprochen, jedoch von dem regierenden Establishment wohlwollend ignoriert und abgestritten wurde (und noch immer wird).

Auch hier liegt das deutschfeindliche Agieren bei der BRD-Regierung, denn wir erleben stets, daß weder Polizei noch Justiz hart durchgreifen will oder kann. Diese männlichen Invasoren sind von ihren Heimatländern eine harte Gangart gewöhnt und auch nur so kann man sie „zähmen“. Warum werden abgelehnte Asylbewerber nicht ausgewiesen? Es reicht doch zu, sie dahin zurück zu schieben, von wo sie eingewandert sind. Und so sollte es jeder Staat machen. Selbst Schwerverbrecher werden nicht abgeschoben, sie kommen höchstens für ein paar Monate ins Gefängnis oder weil es ja immer psychisch Kranke sind, eben in eine Psychiatrie! Die lachen sich kaputt und die Deutschen haben wieder einmal Opfer zu beklagen, denen man nicht gedenken darf. Denn wenn man es tut, heißt es sofort, hier sind rechtsradikale Populisten am Werk.

Diese Worthülsen werden gern vom regierenden Establishment in der BRD benutzt, aber besonders gern auch von den zionistischen Juden in den Vereinen und linken Gruppierungen, die dann ihre Schlägertruppe Antifa in die Spur zur „Vernichtung“ jener Deutschen schickt, die sich mahnend an die Öffentlichkeit wenden. Somit erkennt man die Nutznießer des Systems, die Antifa und die Judenvereine, die selbstredend massiv durch die Bundesregierung finanziell unterstützt werden. Wohingegen die Deutschen, so sie ihrer Opfer gedenken wollen, bis aufs Blut bekämpft bekämpft werden müssen.

Wir haben eine sehr große Chance unter den männlichen Invasoren Leute zu finden, die eine gewisse Ehrlichkeit auch uns gegenüber haben und die auch in vielerlei Hinsicht, lieber das Establishment in der BRD und Europa bekämpfen wollen, als ihre hoffnungslose, stets alimentierte Situation so hinzunehmen. Es sind keine radikalen Moslems, sondern eher solche, die aufgeschlossen sagen, daß sie hierher in Goldgräberstimmung kamen und ihr Glück versuchen wollten. Es sind solche Moslems, die sich auch mit dem Gedanken beschäftigen, in ein paar Jahren wieder zurück zu gehen – egal ob ihre Vorstellungen umgesetzt wurden oder nicht. Die meisten Moslems haben hier nicht den Gedanken und das Interesse sich integrieren zu wollen, sondern einfach zu arbeiten und mit den Ersparten nach Hause zu gehen. Immer wieder konnte ich persönlich diese Feststellung machen, vorausgesetzt, man hat keine Scheu davor mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Manche Gespräche sind einfach nur erhellend für sich selbst. Das Merkel-Regime gibt sich besonders menschlich und solidarisch mit den Muselmanen, in dem sie ihnen sinn- und kostenlose Integrationskurse aufdrängt. Hier sollten doch diese Teddybärwerfer und Bahnhofswillkommensklatscher einmal in sich gehen und genau überlegen, wie ausländerfeindlich doch so ein aufgedrängter „Integrationskurs“ eigentlich ist. Man zwingt den Muselmanen dazu, Dinge zu anzunehmen, die er in seiner natürlichen Umgebung nie annehmen würde! Diese Leute schnallen gar nicht, wie ausländerfeindlich sie doch eigentlich sind. Da ist es auch nicht verwunderlich, wenn die Muselmanen sich an nationale und patriotische Initiativen wenden. Daß die Integration bei den Moslems, aber auch Seiten der nationalen Kräfte massiven Haß erzeugt – sicher, jeder aus seiner Sichtweise – ist eine logische und erklärbare Tatsache. Genau dieses pausenlose integrieren wollen durch das Gutmenschenvolk trägt zur Radikalisierung der Moslems zum größten Teil mit bei. Statt den Moslems ein Jahr lang ein Dach über den Kopf, Nahrung und Kleidung zu bieten, ihnen Hilfe zur Selbsthilfe gibt, möchte man sie lieber pausenlos integrieren. Es wäre so einfach, wenn nach einem Jahr keine persönlichen Erfolge für die Invasoren eintreten, sollten sie wieder aus der BRD entlassen werden. Die  Alimentierung und massive Einwanderung in die Sozialkassen schwächen das deutsche Volk und bereiten den Merkelanten letztendlich nur Probleme , in der Hinsicht auf selbständige und verantwortungsvolles Leben. Was will ich damit sagen: Wir aus der nationalen, patriotischen Bewegung sollten uns die Muselmane nicht zum Feinde machen, denn in fast allen Punkten stimmen sie mit uns überein – und wichtig ist auch, daß sie nicht solche Gehirnwäsche verpaßt bekommen haben, wie die Deutschen.

Um in Deutschland Veränderungen umzusetzen oder durchzuführen, sind wir an einem Punkt angekommen, in der nur noch Radikalität der Ausweg ist. Das ist zwar bedauerlich, doch anders nicht mehr machbar. In welcher Form dann die Radikalität stattfinden wird, liegt bei der Ausgewogenheit der Problemlösung.

Wie können wir die Deutschlandfrage lösen? Fakt ist, das Deutschland kein nationales Problem darstellt, sondern es bedarf der internationalen Hilfe bei einer Umsetzung z.B. der Reaktivierung unserer Verfassung und somit dem Wiedereinsetzen der staatlichen Hoheit des Deutschen Reiches. Das wir diese internationale Hilfe bekommen, steht außer Zweifel, denn den meisten europäischen Völkern ist es lieber ein starkes Deutsches Reich in ihrer Mitte zu haben, als eine fremdgesteuerte und damit eine unberechenbare BRD-Regierung, die den Anschein erweckt, ganz Europa unter ihren Bann zu stellen. Um letztendlich die Interessen der VSA und Israel in Europa durchzusetzen. Die Problemlösung an sich, liegt trotzdem ganz allein an uns und unserem Volk.

Zusammenfassend kann man sagen, unsere Chance liegt nur in einem wirtschaftlichen Chaos, oder in einem Bürgerkrieg oder in einem Krieg der Weltmächte. Erst dann wird die Masse der Deutschen empfänglich für die Wahrheit und zur Rückkehr zu einem friedlichen Deutschen Reich sein. Die Nutznießer, welche die Spaltung der Deutschen täglich vorantreibt, werden dann genauso entlarvt sein, wie alle anderen deutschfeindlichen politischen Individuen.

Vae victis! – Wehe den Besiegten!

..

Ubasser

Orginal und Kommentare:

https://morbusignorantia.wordpress.com/2017/03/17/die-deutschlandfrage/

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten - Politik, Soziales Engagement abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Deutschlandfrage

  1. uferland schreibt:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s