AUFRUF – BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE

AUFRUF:
Am Sonntag, den 7. 5. 2017 findet in Bretzenheim die seit nunmehr fast 40 Jahren traditionelle Maiandacht zum Gedenken an die Geschundenen und Ermordeten der Rheinwiesenlager statt – unter dem Motto:
 .
BEFREIUNG VON DER BEFREIUNGSLÜGE 
 .
Dies ergeht mit der Bitte um rege Teilnahme sowie um die Bewerbung und die Aufnahme dieses Aufrufs auf Euren etwaigen Weltnetzseiten und in den Sozialen Netzwerken. Leitet  ihn weiter. Verbreitet ihn weitestmöglich. Und kommt am 7. Mai mit Euren Freunden und Verwandten nach Bretzenheim!
.
1 Million deutscher Wehrmachtssoldaten waren in den Rheinwiesenlagern der alliierten Weltverbrecher im Zuge des von langer Hand geplanten (und in seinem Ziel bis heute nicht aufgegebenen) Vernichtungsprogramms gegen das Deutsche Volk auf unvorstellbar zynische und grausame Weise zu Tode gequält und gemartert worden. Dieser wahre Holocaust wird von einer durch und durch antideutschen Politik entweder heruntergespielt oder ganz ignoriert.
.
Deshalb ist es heute mehr denn je eine heilige Pflicht für jeden Deutschen, beim Gedenken für die Toten der Rheinwiesenlager dabei zusein. Auch als klare Ansage an eine Deutschland und das Deutsche Volk immer schneller und brutaler zugrunde zurichten bestrebte antideutsche Politik des unsäglichen Volksverrats und der regelrechten Volksvernichtung:
NICHT MIT UNS, UND SCHON GLEICH GAR NICHT BEI UNSEREN TOTEN – DEN GEFALLENEN HEILIGEN AHNEN IM KAMPF UM DAS LEBEN UNSERES DEUTSCHEN REICHES UND VOLKES!
 .

BITTE KOMMT AM 7. MAI NACH BRETZENHEIM!

Wir vergessen unsere Toten nicht und halten unseren Ahnen die Treue
und stehen damit in Ehre für ein Wiedererwachen und eine Zukunft in wiedergewonnener Freiheit des Deutschen Reiches und Volkes ein.
 .
 Am 7. Mai 2017 ab 16:00 Uhr an der B48 am Rheinwiesenlager-Mahnmal in 55559 Bretzenheim. Treffpunkt ist am Kreisverkehr am Ortsausgang in Bretzenheim (in Richtung Bad Kreuznach und Gedenkstätte „Feld des Jammers“) an der Straße „In den zehn Morgen“.
.
Kommen Sie bitte in bürgerlicher Kleidung. Bitte keine Partei-Fahnen oder Abzeichen. Reichs-, Landes-, Gau- und Trauerfahnen, Kerzen, Fackeln, Transparente können gerne mitgebracht werden.
 .
Besonders begrüßenswert wäre es, wenn die Teilnehmer Schilder mit den Fotos oder Namen ihrer im Krieg oder unter dessen Umständen und Folgen zu Tode gekommenen Familienangehörigen mitbringen und bei der Gedenkveranstaltung in Händen halten würden.
 .
Beiträge, Ansprachen, die gehalten werden möchten, bitte vorher kurz dem Versammlungsleiter schildern.
.
Bei Rückfragen bitte melden unter 0151 403 892 82
Der Veranstalter und Versammlungsleiter
 .
Wilhelm Herbi
 .
Die Redner: Henry Hafenmayer, Lydia Walz, Dagmar Brenne, Friedrich Bode, Dr. Kümel, Wilhelm Herbi, Gerhard Ittner und andere.
Orginal und Kommentare:
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Soziales Engagement abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s