Der Weg in die Freiheit

Von Deutsches Maedchen

Anfangen möchte ich meinen Artikel mit einer durchaus positiven Nachricht:

Immer mehr Menschen beginnen zu begreifen, dass in unserem Land etwas nicht stimmt!

Dies wiederum animiert die meisten dazu, nun ernsthaft wichtige Fragen zu stellen und sowohl die Gegenwart als auch die Geschichte kritisch zu hinterfragen!

Genauso soll und muss es auch sein, wenn sich wirklich etwas ändern soll.

Jeder fängt seine Wahrheitssuche an irgendeinem beliebigen Punkt an. Die einen bei den unrechten Gesetzen, die anderen bei der fragwürdigen Geschichtsschreibung, die nächsten bei der Willkür der Politiker und die meisten wohl bei der Überflutung unseres Landes mit so bezeichneten Kriegsflüchtlingen.

Wo genau jemand mit dem „wahren Denken“ beginnt ist im Grunde völlig egal, denn:

Alle Wege führen nach Rom!

Wenn die Menschen beginnen, einen Teil der ganzen Wahrheit zu verstehen, dann versuchen sie „auf ihre Weise“ etwas zu verändern. Auch das ist etwas durchaus begrüßenswertes. Auch wenn viele Dinge vielleicht vordergründig nicht den gewünschten Effekt bringen mögen.

Immer häufiger lese ich von „Streitigkeiten“ unter den Wahrheitssuchern. Sie bezichtigen sich gegenseitig den falschen Weg zu gehen, etwas „nutzloses“ zu versuchen oder „das Ganze nicht richtig verstanden zu haben!“ Das beste, was ich zu dem Thema gelesen habe ist folgendes:

Das System macht keine Probleme, es „ist“ das Problem!

Was soviel heißt wie:

Auf „BRD-legalem“ Wege ist eine Befreiung unmöglich, da das ganze BRD-Konstrukt schon von vornherein illegal ist. 

Deutschland ist nach wie vor ein souveräner Staat, der jedoch seit 1945 von einer alliierten Besatzungsmacht, in Form der „Staatssimulation BRD“, ohne jegliche Rechtsgrundlage regiert wird. Nach dem Krieg war es leicht ein besiegtes Land zu unterjochen und die Gehirnwäsche und Propaganda haben ihr übriges getan, um die Deutschen davon abzuhalten, sich aus dieser unrechtmäßigen Herrschaft frei zu kämpfen!

Es stimmt also tatsächlich, dass es erstmal nicht viel ändert, wenn wir dieses oder jenes Unrecht benennen!

Erstmal…

Doch wenn man nun bedenkt, dass es der „Siegermacht“ (und ich rede jetzt nicht von Franzosen, Amerikanern, Engländern oder Russen, sondern vom einzig wahren Sieger aller Kriege) lediglich durch Lügen gelungen ist, ein solches Unheil anzurichten, dann gibt es für uns nur einen einzigen Weg um uns da raus zukämpfen. Und der lautet: Wahrheit!

„Denn die Wahrheit wird euch frei machen…“

Wir müssen nicht immer unbedingt wissen, „wie“ etwas von statten gehen soll! Denn das „Wie“ wird sich uns bei Gelegenheit zeigen! Vielleicht sollten wir einfach darauf vertrauen, dass der Weg selbst uns führt. Wenn Sie mit einem Navigationssystem zu einem unbekannten Ort fahren, dann kennen Sie im voraus ja auch nicht jede Straße, die Sie passieren oder jede Ecke, um die Sie biegen! Sie kennen das Ziel und folgen einfach im Vertrauen dem Weg!

Und so erschließt sich auch das Leben eines Menschen oder einer ganzen Nation! Vielleicht haben Sie morgen einen Einfall, an den Sie heute im Traum noch nicht gedacht haben. Oder Sie gewinnen auf ihrer Reise zur Wahrheit eine völlig neue, bahnbrechende Erkenntnis. Oder Sie haben irgendwann die Möglichkeit, etwas wirklich sinnvolles zu tun! Wichtig ist lediglich, dass Sie am Ball bleiben, wieder anfangen selbstständig zu denken und die Wahrheit aufrichtig suchen!

Eine geistige Gesetzmäßigkeit besagt:

Was Du als Deine Wahrheit anerkennst, muss unwillkürlich irgendwann zu Deiner Realität werden!

Wer das jetzt für esoterisches Geschwätz hält, der blicke sich einmal genau um: Innerhalb eines Jahrhunderts ist es einer kleinen Gruppe von Menschen gelungen, die ganze Welt mit zwei Kriegen zu überziehen und sie durch ihr korruptes Schuldgeldsystem zu versklaven! Dafür brauchten sie weder Waffen, noch Kampferfahrung. Sie brauchten lediglich „ihren Verstand“!

Die Drecksarbeit haben die ahnungslosen Völker selbst erledigt.

Was in die eine Richtung funktioniert, das funktioniert jedoch auch in die andere! Deshalb ist jeder Gedanke, der in Richtung Wahrheit geht wichtig. Auch wenn der Mensch, der ihn ausspricht noch nicht das große Ganze verstanden hat.

Darüber hinaus leben wir in einem Land, in dem gut 50 Prozent allen Wissens konsequent unterdrückt wird! Das heißt, wir wissen im Grunde gar nicht, wer oder was vielleicht bereits helfend eingegriffen hat und noch eingreifen wird, um bei der Befreiung unseres Landes mit zu wirken. Es besteht also kein Grund zu verzweifeln oder aufzugeben.

Wenn man mir das alles vor knapp zwei Jahren noch erzählt hätte, dann hätte ich es für verrückt gehalten. Doch auch ich, als ehemals linker SPD-Fan, der einen weiten Bogen um „Nazis“ gemacht hat, habe letztlich umgedacht. Dies geschah nicht über Nacht, sondern Schritt für Schritt.

Von immenser Wichtigkeit ist für den Moment nur eines:

Die Wahrheit muss ans Licht und dafür muss sie ausgesprochen werden!

Den Rest des Weges geht sie von allein. Wir brauchen ihr nur zu folgen! Denn Wahrheit ist der Stoff aus dem Freiheit gemacht wird!

Ein deutsches Mädchen

Quelle und Kommentare hier:

https://brd-schwindel.org/der-weg-in-die-freiheit/

Rheinwiesenlager Remagen – Alliierte Verbrechen an Deutschen

Foto

http://www.rheinwiesenlager.info/
https://www.facebook.com/rheinwiesenl…
Die Regierenden erinnern an fast alles, nur nicht an die Verbrechen an ihren eigenen Vorfahren, welche erst nach dem Krieg begangen wurden. Hier sieht man eine Gruppe Menschen, denen ihr Opa, ihre Oma, ohne welche wir alle heute nicht leben würden, nicht egal sind!

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die Deutsche Wehrmacht bedingungslos. Die Waffen schwiegen und die deutschen Soldaten begaben sich in ein ungewisses Schicksal. Nach langen Jahren des zähen Ringens hofften die deutschen Soldaten auf eine faire Behandlung durch die Sieger.

„Den Leistungen und Opfern der deutschen Soldaten zu Wasser, zu Lande und in der Luft wird auch der Gegner die Achtung nicht versagen.“
(letzter Wehrmachtsbericht, 9. Mai 1945)

Wie falsch sie mit dieser Einschätzung lagen, ist bis heute ein gerne totgeschwiegenes Thema in den Geschichtsbüchern der BRD. Der Mythos der sogenannten Befreiung, der ein Eckpfeiler des Selbstverständnisses der BRD seit ihrer Gründung ist, zieht auch nach Kriegsende eine lange Blutspur hinter sich her. Vertreibung, Raub und Massenmord an Kriegsgefangenen sind Dinge, die so gar nicht in das Bild der gütigen „Befreier“ passen wollen.

In den sogenannten Rheinwiesenlagern wurden gegen Kriegsende über 3,4 Millionen deutsche Soldaten inhaftiert. Unter katastrophalen hygienischen Zuständen zusammengepfercht, starben in den Jahren 1945/46 fast eine Million dieser Gefangenen, in Zahlen ausgedrückt: 1.000.000 Gefangene! Sie verhungerten oder erlagen Seuchen in den Händen der sogenannten Befreier. Eine Million Menschen, die in den Akten der US-Streitkräfte lediglich unter der Bezeichnung „Other losses“ aufgeführt wurden und deren qualvoller Tod heute einfach systematisch totgeschwiegen werden soll.

Eine Million Menschen, die bereit waren, ihr Leben für den Schutz unserer Heimat einzusetzen, über deren Verbleib man bis heute nicht offen spricht, die Opfer eines gezielt betriebenen Massenmordes wurden, die auch Dich zur Tat rufen!

Helfe auch Du, die Schweigespirale zu brechen und die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dort, wo aus der Lüge das Fundament für die Zukunft unseres Volkes gebildet werden soll, gilt es, die Fackel der Wahrheit zu entzünden. Dort, wo die Lüge zerbricht, wird der Grundstein für eine bessere Zukunft gelegt.

Darum komm auch Du nach Remagen und zeige, daß die Lüge niemals widerstandslos hingenommen werden wird!