Rheinwiesenlager Remagen – Alliierte Verbrechen an Deutschen

Foto

http://www.rheinwiesenlager.info/
https://www.facebook.com/rheinwiesenl…
Die Regierenden erinnern an fast alles, nur nicht an die Verbrechen an ihren eigenen Vorfahren, welche erst nach dem Krieg begangen wurden. Hier sieht man eine Gruppe Menschen, denen ihr Opa, ihre Oma, ohne welche wir alle heute nicht leben würden, nicht egal sind!

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die Deutsche Wehrmacht bedingungslos. Die Waffen schwiegen und die deutschen Soldaten begaben sich in ein ungewisses Schicksal. Nach langen Jahren des zähen Ringens hofften die deutschen Soldaten auf eine faire Behandlung durch die Sieger.

„Den Leistungen und Opfern der deutschen Soldaten zu Wasser, zu Lande und in der Luft wird auch der Gegner die Achtung nicht versagen.“
(letzter Wehrmachtsbericht, 9. Mai 1945)

Wie falsch sie mit dieser Einschätzung lagen, ist bis heute ein gerne totgeschwiegenes Thema in den Geschichtsbüchern der BRD. Der Mythos der sogenannten Befreiung, der ein Eckpfeiler des Selbstverständnisses der BRD seit ihrer Gründung ist, zieht auch nach Kriegsende eine lange Blutspur hinter sich her. Vertreibung, Raub und Massenmord an Kriegsgefangenen sind Dinge, die so gar nicht in das Bild der gütigen „Befreier“ passen wollen.

In den sogenannten Rheinwiesenlagern wurden gegen Kriegsende über 3,4 Millionen deutsche Soldaten inhaftiert. Unter katastrophalen hygienischen Zuständen zusammengepfercht, starben in den Jahren 1945/46 fast eine Million dieser Gefangenen, in Zahlen ausgedrückt: 1.000.000 Gefangene! Sie verhungerten oder erlagen Seuchen in den Händen der sogenannten Befreier. Eine Million Menschen, die in den Akten der US-Streitkräfte lediglich unter der Bezeichnung „Other losses“ aufgeführt wurden und deren qualvoller Tod heute einfach systematisch totgeschwiegen werden soll.

Eine Million Menschen, die bereit waren, ihr Leben für den Schutz unserer Heimat einzusetzen, über deren Verbleib man bis heute nicht offen spricht, die Opfer eines gezielt betriebenen Massenmordes wurden, die auch Dich zur Tat rufen!

Helfe auch Du, die Schweigespirale zu brechen und die Wahrheit ans Licht zu bringen. Dort, wo aus der Lüge das Fundament für die Zukunft unseres Volkes gebildet werden soll, gilt es, die Fackel der Wahrheit zu entzünden. Dort, wo die Lüge zerbricht, wird der Grundstein für eine bessere Zukunft gelegt.

Darum komm auch Du nach Remagen und zeige, daß die Lüge niemals widerstandslos hingenommen werden wird!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Soziales Engagement abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rheinwiesenlager Remagen – Alliierte Verbrechen an Deutschen

  1. Die Beteiligung an das Gedenken der ermorderten Kriegsgefangenen ist wichtiger und wirkungsvoller als jede Demonstration. Es muß vor allem erklärt werden, warum die Soldaten bzw. Gefangenen so behandlet wurden und auch so behandelt werden durften. Alle Personausweisinhaber dürfen so behandelt werden und das verschweigt man . Auch die Bundesswehrsoldaten haben keinen Schutz. Die Bürger müssen sich Ihre Staatsangehörigkeit bestätigen lasen und die Perosalausweise und Führerscheine mit Schadensersatzansprüchen wegen Ungültigkeit und Urkundenfälschung zurückgeben. Dann stehen sie unter dem inetnationalen Schutz der HLKO, der Bismarck beigetreten ist. Das ist wichtig und damit kippt das ganze System. Wir müssen in die Staatlichkeit zurück und aus der EU raus.Nur die Staatsangehörgen können den Friedensvertrag in die WEge leiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s