Umfrage: 30% der Briten sprechen sich gegen Zionisten aus

Die strumpfhosentragenden Krummzinken aus dem Herzl-Staat haben wieder einmal eine internationale Umfrage veranstaltet, um festzustellen, wie groß das Hass-Potential und die Verachtung der restlichen Menschheit gegenüber ihnen ist. Bitte nennen Sie mir eine weitere ethnische Gruppe, die regelmäßig globale Völker befragt und untersucht, um dezidiert festzustellen, wie viele Menschen sie derzeit hassen. Ich werde warten!

BBC:

Mehr als ein Viertel der britischen Menschen halten mindestens eine antisemitische Sichtweise laut einer Studie über die Einstellung gegenüber dem jüdischen Volk. Das Institut für jüdische Politikforschung gibt bekannt, dass das Ergebnis der größten und umfangreichsten Umfrage über die Sichtweise der Briten zu den Juden in ISrael, die jemals in Großbritannien durchgeführt wurde, feststeht.

Die Studie fand eine relativ kleine Anzahl von britischen Erwachsenen (2,4%), die antisemitische Einstellungen selbstbewusst und überzeugt pflegen. Aber wenn man sie fragte, ob sie mit einer Reihe von Aussagen einverstanden sind, wie zum Beispiel „Juden denken, dass sie besser sind als andere Menschen“ und „Juden, die Holocaust-Opfer für ihre eigenen Zwecke ausbeuten“, stimmten 30% der Briten mit mindestens einer dieser Aussage überein. Der Bericht sagte, etwa 70% der Bevölkerung von Großbritannien hatte eine positive Meinung von Juden und hielt keine antisemitischen Einstellungen oder Ansichten.“

Ich für meinen Teil schäme mich keineswegs zuzugeben, dass ich die krummbeinigen Hakennasen bis auf das Äußerste verachte. Damit auch andere Menschen die gleichen Ekelgefühle für diesen Inzucht-Stamm entwickeln, zeige ich hier regelmäßig das abartige und widerliche Verhalten dieser Kippaträger auf. Zum Beispiel: Ist das nicht an bizarrer Abartigkeit und Obszönität zu überbieten, wenn ich wildfremde Menschen befrage, ob sie mich hassen? „Entschuldigung, lieber Verfassungsschutz, hasst Du mich? Und wenn ja, wie sehr hasst Du mich? Viel? Wenig? Mittel?“ Oder um es in den Worten meiner Großmutter zu sagen: „Die Kikes waren gemeine und unverschämte Geschäftsmänner, durchtrieben bis auf das Letzte und eine Person mit Seitenscheitel und Oberlippenbart hatte sie durchschaut. Im Viehhandel zockten sie dich ab, im Bankwesen zogen sie dich über den Tisch, wann immer sie auftraten, hast du den Kürzeren gezogen.“

Im Grunde bedient sich diese Clique seit 5000 Jahren einem gewöhnlichen Taschenspielertrick, wie ihn heute die Orientalisten in Deutschland pflegen, die an der Haustüre anklopfen und ihr betrügerisches Geschäft mit alten Teppichen abwickeln möchten. Der Opfertierhandel für rituelle Praktiken an die Griechen, der über das römische Reich hinaus Millionen von Rindern, Schweinen, Lämmer usw. das Leben kostete, war im vorchristlichen Jahrhundert vielleicht der Vorläufer des Finanzsystems, eine Art „archaischer Dollar“, durch den die mediterranen Siedler ausgebeutet wurden (sh. Entstehung und Geschichte der Zionisten hier, deutsche Fassung hier). Dass diese Talmud-Clique es in allen Jahrtausenden meisterte, die restlichen Völker über den Tisch zu ziehen zeigt uns 1. wie grenzenlos naiv Menschen von Natur aus sind und 2. wie hinterlistig und durchtrieben unsere ewigen Feinde doch immer waren. Und da kommen wir auch schon zum zweiten Punkt, wieso ich über dieses Thema hier indiskret und explizit schreibe: Ich erhoffe mir, die Leute lernen von meinen Beiträgen und durchschauen diese Typen.

Noch einmal zurück zu der Umfrage: Wenn Du die Ansichten der Menschen weltweit (!) überwachst, kostspielige und aufwendige Umfragen über deine eigene Person, bzw. deinen eigenen Stamm erstellst, dann dient dieser Aufwand entweder dem Zweck, dich selbst, also dich als Marke zu vermarkten oder aber du bist ein paranoider Neurotiker.

Weder durchtriebene Geschäftsmänner, noch paranoide Neurotiker sind in der Gesellschaft allgemein beliebt. Alles, was die krummzinkige Pickelnasen-Brigarde unternimmt, ist einfach grenzenlos widerlich.

300px-Jew_spelunking_nose

Und weil sie so widerlich sind, sind sie ausgesprochen kamerascheu. Foto: minds.com

Seit 2000 sind alleine in New York 13 Fälle von Herpeserkrankungen an Babypenissen bekannt geworden, weil Rabbies Neugeborenen die Vorhaut abschneiden und große Freude daran haben, ihnen nach der Beschneidung den Penis zu küssen. Die ultraorthodoxe Front kann es einfach nicht lassen, sich an Kindern zu vergehen. Zwei Babys starben in New York an der Herpesinfektion, zwei weitere trugen irreparable Gehirnschäden davon und die Rabbis lutschen bis heute weiterhin fleißig die Säuglingspimmel. Seit über 5000 Jahren praktizieren sie auch diesen Kult, ohne sich ansatzweise verändert zu haben.

Je intensiver man sich mit dieser narzistischen, gewissenlosen Clique auseinandersetzt, desto größer wird der Ekel, den man für sie empfindet. Ich hasse sie und ich ekel mich grundlegend vor ihnen und jeder, der die gut findet, den hasse ich auch. Noch widerlicher wie diese Typen sind die Leute, die sie heroisch beschützen und ihnen in den Allerwertesten kriechen, diese schmierigen, ekelerregenden Judäa-Arschkriechen sind nochmal um Welten abartiger wie diese Kuckucke es sind. Mit dem Ekel und dem Hass, den ich für Euch empfinde, könnte ich ganze Weltmeere füllen.

Dennoch ist der Hauptgrund, warum die Menschen sie hassen ein anderer. Die gesamte russische Welt hasst sie, die gesamte muslimische Welt hasst sie, Teile der amerikanischen Welt hasst sie, Asiaten hassen sie, meine Großeltern hassten sie, weil sie alles in den westlichen Ländern kontrollieren.

Beispielsweise:

  • Die Banken
  • Die Medien
  • Die Regierung
  • Der Unterhaltungs-Industriekomplex
  • Der Tech-Sektor
  • Die Pornografie-Industrie

Die Menschen hassen sie auch, weil sie die folgenden Dinge erfunden haben:

  • Marxismus
  • Feminismus
  • Massenimmigration
  • Homosexualität als öffentliche Identität
  • Transgenderismus

Die Menschen sind international auch angewidert, weil sie aktiv versuchen, einen Völkermord an der weißen Rasse durchzuführen.
Wenn Sie nach Gründen suchen, um die Synagogengänger zu hassen, ist es unwahrscheinlich, dass Sie zu kurz kommen werden.

Grundsätzlich gibt es in den oben benannten Ländern eine anti-zionistische Szene, die die sechszackigen Belzebuben rund um die Uhr beobachtet und ihre Landsleute über ihr Verhalten und ihre Taten aufklärt. Nur in Deutschland gibt es eine solche wichtige Instanz nicht. Im Ausland genießen die deutschsprachigen Blogger, Pegida und die Partei AfD unter den amerikanischen, spanischen, asiatischen und muslimischen Neo-Nazis den Ruf von weichgewaschenen, verweichlichten und kastrierten Hündchen. Die wenigen deutschsprachigen alternativen Nachrichtenplattformen, die allenfalls anti-islamisch berichten, werden aus dem Ausland müde belächelt. Es wäre eigentlich die Aufgabe der alternativen Berichterstatter, Blogger und Journalisten, ihre Landsleute aufzuklären. Und genau die hat Deutschland nicht, man sitzt das Problem eben gemütlich von zuhause aus aus und deshalb geht ihr Land eben auch (wohlverdient (!)) den Bach runter, so der Tenor der ausländischen anti-zionistischen Nazi-Front.

Ein mir fremder Türke vertraute sich mir vorgestern an: „Anna, ich feier Hitler, meine Freunde feiern ihn und meine gesamte (türkische) Verwandtschaft feiert ihn auch.“ Hitler wird aktuell auf der ganzen Welt gefeiert, außer die Deutschen, die trauen sich nicht, weil sie von ihrem kollektiven Wesen Hasen(füße) sind. Derzeit ist es die muslimische Bevölkerung in Deutschland, die sich mit vereinten Kräften gegen die Zionisten erheben, während der träge Deutsche allabendlich seinen Schweinebraten frisst und sich sein Hefeweizen in den verfetteten Bierbauch schüttet. Vielleicht sollten die Deutschen ihr Land freiwillig den einströmenden Massen an Muslimen übergeben? Denn die Muslime sind es derzeit, die den deutschen Boden gegen den Weltensatan verteidigen! Wenn ich an dieser Stelle streng urteile, würde ich sogar behaupten, das Schweinebraten-Volk hat den Anspruch auf seinen Boden gänzlich verspielt. Es wäre wirklich ein Akt der Fairness, wenn die Hasenfüße mit Kind und Kegel aus Deutschland auswandern und den Muslimen das Land überlassen würden. Sollten sie nicht freiwillig auswandern wollen, schlage ich vor, dass sie gegenüber der schleichenden Islamisierung wenigstens brav auf ihren Stühlchen sitzen bleiben und den Mund nicht all zu weit aufreißen. Die Anatolier kämpfen wenigstens gegen ihre Unterdrücker an, sie besitzen somit faktisch das Hoheitsrecht über den Deutschen Boden, während bei den Sesshaften munter die Bratensoße auf der Herdplatte blubbert.

Die Redaktion

Orginal und Kommentare:

Quelle https://annaschublog.com/2017/09/23/umfrage-30-der-briten-sprechen-sich-gegen-hakennasen-aus/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s