Teil 34 Mysterien, Endzeit, Hintergründe – Babylons Fall

Hauszeitung der Grünen fordert Entsorgung der Deutschen

von Lux

Auch für den Zellhaufen, der auf den Namen Hengameh Yaghoobifarah reagiert, gilt:

Früher bestanden Dick und Doof immerhin noch aus
zwei Personen, heute ist das anders.

Zellhaufen

Dass es wieder einmal die Hauspostille der Olivgrünen ist, die mit derart dümmlichen und plumpen Rassismus („Deutsche, schafft euch ab!„) auffällt, verwundert ebenso nicht, wie es nicht verwundert, dass die Arbeitgeber der Rassisten Yaghoobifarah und Yücel die gleichen sind.

Bevor die TAZ auf die Idee kommen sollte, den betreffenden Artikel nachträglich zu verfremden oder gar zu löschen, soll er hier dokumentiert werden:

Deutsche, schafft Euch ab!

Kartoffeln würden lieber auf einen freien Tag verzichten, als Muslim_innen ein Mal was zu gönnen. Warum machen sie das?

Vor sieben Jahren veröffentlichte Thilo Sarrazin seine rassistische Thesensammlung „Deutschland schafft sich ab“ und eröffnete damit eine steigende Hetzstimmung gegen Muslim_innen. Dass Sarrazin ein rechter Lauch ist, der gerne viel Scheiße labert, wenn der Tag lang genug ist, wissen wir bereits. Dass er mit seinem Buchtitel ein falsches Versprechen gegeben hat, auch, denn ich schaue es dem Fenster und sehe Deutschland immer noch.

Und die Deutschen bringen eine deutsche Aktion nach der anderen. Neulich warf Thomas Wir-sind-nicht-Burka de Maizière die Möglichkeit in den Raum, in bestimmten Bundesländern einen muslimischen Feiertag einzuführen. Dass diese Aussicht völlig unverbindlich ist? Egal. Die leere Symbolik dahinter? Geschenkt. Aber die dadurch ausgelöste Panik bei Kartoffeln? Unbezahlbar.

In Online-Umfragen darüber, ob es zusätzlich zu den bestehenden christlichen Feiertagen einen muslimischen für alle Leute geben sollte, stimmte die Mehrheit dagegen. Kartoffeln würden lieber auf einen freien Tag verzichten, als Muslim_innen ein Mal was zu gönnen. Warum machen sie so?

Der deutsche Hass auf Muslim_innen und die Paranoia vor einer – was auch immer das sein soll – Islamisierung der deutschen (wortwörtlich) Dreckskultur hält Kartoffeln davon ab, ein schöneres Leben zu führen. Lieber eine Schweinefleisch-Lobby gründen als halal-Fleisch in ihrer Kantine akzeptieren.

Engherzig, trotzig, bitter, kleinlich

Lieber Bremsspuren in der Unterhose und ein erhöhtes Risiko für Geschlechtskrankheiten verteidigen als ein islamisches Klo im Kölner Bürgerhaus zulassen. Lieber einen Tag mehr arbeiten als ein muslimischer Feiertag im Kalender.

Ihr anti-muslimischer Rassismus schadet Muslim_innen und Kanax, aber er geht auch auf ihren eigenen Nacken. Ihre Missgunst ist so riesig, dass sie sich das eigene Leben verderben. So engherzig, trotzig, bitter und kleinlich, das ist deutsche Kultur. Es fällt ihnen leichter, zu verlieren, als eine Win-Win-Situation zuzulassen.

In ihren liebsten griechischen Restaurants oder Döner-Buden modifizieren die Köch_innen ihre originalen Gewürzpaletten auf den deutschen Geschmäckern hin, damit es den Kartoffeln schmeckt. Aber wehe, jemand wagt es, deutsche Gewohnheiten und Traditionen in Frage zu stellen.

Wer strategisch klug vorgeht, nimmt alles Profitable mit, was geht – da spielt es keine Rolle, ob auch andere den Vorteil genießen, man ist halt auf sein eigenes Leben fokussiert und will das Beste rausholen.

Geschichtsverdrossen, besserwisserisch

Aber Kartoffeln sind nicht strategisch klug, sie sind ignorant, geschichtsverdrossen und besserwisserisch. Weder aus den Fehlern anderer, noch aus ihren eigenen können und wollen sie lernen. Würden AfD-Wähler_innen zuhören, wüssten sie, dass die AfD einen Großteil von ihnen unter den Bus schmeißen würde, wäre sie an der Macht.

Sarrazin hat auf 464 Seiten Verantwortliche für die Abschaffung Deutschlands gesucht, aber die größte Problemkindergruppe vergessen: die Deutschen selbst. Sie schaffen sich selber ab. Ich hoffe, sie beeilen sich.

Quelle und Kommentare hier:

https://brd-schwindel.org/hauszeitung-der-gruenen-fordert-entsorgung-der-deutschen/

Nicht-jüdische Frau wird von Ultraorthodoxen angegriffen

Orthodoxe Juden protestieren vergangene Tage auf  Jerusalems Straßen gegen die Einbeziehung in das Militär. Ein Auto, das eine weibliche Soldatin steuerte und die Demonstranten friedlich passieren wollte, wurde von den aggressiven Juden in den Protest verwickelt und blockiert. Als die Frau (mit Kampfausbilung) aus dem Auto steigt, wird sie von den Demonstranten nach bekannter Manier beleidigt.

Unter den Ultraorthodoxen werden nicht-jüdische Frauen bewiesenermaßen als „Shiksas“ betitelt, was soviel heißt wie „Huren/ Schlampen“. Eine Suche bei Youtube genügt, um sich Videomaterial abzuschauen, wie nicht-jüdische Frauen öffentlich von Juden in Israel als Shiksas gedemütigt werden.
Das Videomaterial des Protestes zeigt die Soldatin, wie sie versucht, ihr Auto durch die Menge zu navigieren. Mehrere Dutzend Demonstranten belästigen sie, spucken sie an und nennen sie eine „Hure“ und eine „Shiksa“ – eine abwertende jiddische Bezeichnung für eine nichtjüdische Frau. Als die Juden ubergriffig werden und Gewalt gegen die Frau anwenden, wehrt sie sich gegen ihre Angreifer und tritt zurück.

Ein Beitrag von Diversity macht frei 

Orginal und Kommentare:

https://annaschublog.com/2017/10/23/nicht-juedische-frau-wird-von-holocaust-ueberlebenden-angegriffen/

IS in Syrien geschlagen, Groß-Islamien in Nöten, 9/11 in Planung?, Schweden = 3. Welt, uvm!

Am 23.10.2017 veröffentlicht
LINKS: Italienische 11-Punkte-Vereinbarung für Schlepper http://diepresse.com/home/ausland/aus…
Kriegsliste der USA: https://www.kla.tv/9136
Martin Sellner zum Silberstein-Skandal: https://www.youtube.com/watch?v=sjWd6…
UN-Human Development Index: http://ww.rrojasdatabank.info/HDRP_20…
************************************************
Wer mich unterstützen kann und möchte:
Paypal: https://www.paypal.me/Quasir IBAN: DE84 2004 1155 0628 9243 00 *bitte gebt euren Namen an, mit dem ihr ggf. erwähnt werden wollt. DANKE!* ab 5€ Erwähnung im nächsten Abspann ab 10€ Erwähnung in allen Videos der Woche mind. 3 ab 25€ zusätzlich Erwähnung im Vorspann
************************************************
Wie immer gilt: Feuer frei bezüglich der Kommentare! Über Anregungen und Kritik freue ich mich auch. Daumen hoch, wenn´s gefallen hat. Abo nicht vergessen 😉 Teilen und Mirrow´n ist AUSDRÜCKLICH ERLAUBT UND GEWÜNSCHT! *GIB ZENSUR KEINE CHANCE!*

Abteilung Märchenstunde: BRD startet Aufklärungskampagne gegen „Schleuser-Gerüchte“

https://brd-schwindel.org/images/2017/10/migranten_6.jpg

von DS

Mehr als zwei Jahre nach dem Ruf der Kanzlerin in alle Welt ist nun eine Seite im Netz gestartet, die sich an potentielle Einwanderer richtet. In englischer, französischer und arabischer Sprache sollen auf RumoursAboutGermany.info die abenteuerlichsten Gerüchte über ein Leben in Deutschland mittels Fakten aus der Welt geschafft werden.

Dazu gehören Versprechen wie die von einem Begrüßungsgeld in Höhe von 2000 Euro, einem eigenen Haus, ausreichend Arbeitsplätzen und einem Kontingent in Höhe von  800.000 für Personen aus Afghanistan. Nach einer legalen und bequemen Reise soll es – falls nötig – Visa für eine Weiterfahrt nach Kanada geben.

Die Frage ist jetzt, wen die Bundesregierung für dümmer hält: Die künftigen Einwanderer oder das eigene Volk! Vermutlich letzteres, denn die ungebetenen Gäste dürften selbst über ausreichend Informationen verfügen. In den Zeiten von Internet und Smartphone gibt es genügend Kanäle, um sich über die Verhältnisse im „gelobten Land“ zu informieren!

Deshalb hat es sich weltweit herumgesprochen, dass es hier sehr viel mehr Geld gibt als die genannten 2000 Euro, wenn man erst einmal am Ziel der Wünsche angekommen ist. Eine Arbeitssuche ist nicht unbedingt nötig, denn die Knete gibt es ja automatisch vom Amt.

Wer sich mehrere Identitäten zulegt, kann sogar öfter abkassieren. Lässt man die Familie nachkommen, dann fließen die Mittel auch ganz legal. Die (zugegeben seltenen) Fälle, in denen für jede der vier Frauen und die dazu gehörigen Kinder eines anerkannten Asylbewerbers je ein Haus zur Verfügung gestellt wurden, dürften im Orient längst die Runde machen.

Die Erfolglosigkeit dieser Website stand schon vor ihrem Start fest. Seit 2015 läuft eine inhaltlich identische Kampagne, in deren Rahmen in Afghanistan, Pakistan, Nord- und Westafrika mit Großplakaten, Buswerbung, Blogs, TV- und Radiosendungen Aufklärungsarbeit betrieben wurde. Geholfen hat das alles nichts.

Auf deutlich mehr Interesse dürfte die verlinkte Webplattform „Make it in Germany“ stoßen, die eine „legale“ Einwanderung ankurbeln soll. So wird hier auf die Frage, ob jemand „in Deutschland arbeiten oder studieren“ möchte, der Hinweis gegeben, dass es hierfür „sichere und legale Wege“ gibt. Denn:

„Deutschland hat eines der gastfreundlichsten Einwanderungssysteme für hochqualifizierte Personen“.

Was will man mehr!

Auf besagter Willkommens-Seite werden „Informationen zu Beschäftigungsmöglichkeiten für Facharbeiter, Techniker, Forscher und Mediziner angeboten. Etwa „zwei Millionen Menschen aus 200 Ländern weltweit“ sollen inzwischen diese Plattform jährlich nutzen. Und damit auch nichts schiefgeht, begleitet das Portal Bewerber durch den Erwerb von Arbeitsplätzen in Deutschland „von der Arbeitssuche über Visa-Formalitäten bis hin zu Informationen zum Umzug und der Ansiedlung in Deutschland“.

Fazit: Parallel zu den kaum gedrosselten Schleusen der illegalen Einwanderung werden goldene Brücken für Arbeitsmigranten aus der ganzen Welt gebaut.

Doch der Gipfel der Frechheit ist es, dem Bürger das Ganze auch noch als Programm zur Verringerung des Massenzustroms zu verkaufen!

Quelle und Kommentare hier:

https://brd-schwindel.org/abteilung-maerchenstunde-brd-startet-aufklaerungskampagne-gegen-schleuser-geruechte/

Die andere Seite der Medaille… (Der unerzählte Teil der Geschichte)

Die andere Seite der Medaille… (Der unerzählte Teil der Geschichte)

Deutschland 1932:

Die Arbeitslosigkeit beträgt 30 %. Das heißt: Sieben Millionen sind ohne Arbeit. Die Deutschen sind hungrig, arm und gezwungen hohe Schulden an fremde Mächte zu zahlen. Die deutsche Zentralbank ist unter privater Kontrolle durch die Rothschilds.

Deutschland 1933:

Hitler kommt an die Macht. Unverzüglich beginnt er damit, die deutsche Wirtschaft wieder aufzubauen und die deutschen Arbeiter vom Schuldgeld-System zu befreien. Hitler verjagt die Rothschilds, nimmt die Deutschen aus dem von den Rotschilds kontrollierten „Goldstandard“ und begründet ein neues schuldfreies Geld. Die deutsche Wirtschaft beginnt sich augenblicklich zu erholen. Hunderttausende kommen wieder in Arbeit.

Die Deutschen beginnen mit dem neuen Geldsystem eine mächtige Infrastruktur aufzubauen. Die deutsche Gesellschaft beginnt den Wert körperlicher Arbeit zu schätzen und hält dies in hohem Ansehen. Weltklasse Stadien und Transportsysteme werden geschaffen. Deutsche Ingenieure werden weltklasse und die Deutschen beginnen führend in Wissenschaft und Gesundheitswesen zu werden. Die Deutschen danken Hitler für die Befreiung von der Schuld-Sklaverei durch die Rothschilds.

Überall in Deutschland werden hunderttausende neue, moderne Häuser gebaut. Die Deutschen werden reich, weil sie keine Zinsen an eine privat-geführte Zentralbank mehr zahlen müssen. Das neue Wirtschaftssystem erlaubt dem Arbeiter tatsächlich zu ernten, was er gesät hat! Deutsche Arbeiter erhalten die besten Arbeitsbedingungen in Europa und bekommen gesetzliche Feiertage. Inzwischen leidet der Rest von Europa, versklavt vom Schuldgeld-System unter hoher Arbeitslosigkeit.

Deutschland 1936

Hitlers Zustimmung in der Bevölkerung erreicht 99 %. Deutschland erfährt wahre ökonomische Freiheit ohne diese Banken. 1938 stimmen 99,73 % der Österreicher für den Beitritt Österreichs zu Deutschland. Nach dem Votum verjagt Hitler die Rothschilds auch aus Österreich. Nachdem die Rothschilds weg sind, erholt sich auch die österreichische Wirtschaft.

Die Deutschen lieben Hitler, weil für ihn das Volk an erster Stelle steht und er sich gegen die Banken erhebt. Die Rothschilds hassen Hitler, weil Deutschlands Wirtschaft frei ist und raus aus dem Griff ihrer Schulden-Sklaverei. Es bleibt nur noch eine Option für die Rothschilds dieses neue ökonomische System zu stoppen: Krieg!

Und heute?…

2 569 000 Millionen sind ohne Arbeit. Dunkelziffern, Minijobs und Zwangsschulungen nicht mitgerechnet. Bevor ein Deutscher Arbeitslosengeld bekommt, wird ihm erst einmal alles verrechnet, was er an Mobilien und Immobilien besitzt. Die Krankenkassen zahlen nur noch das Notwendigste und die Leistungen für Eltern reichen hinten und vorne nicht. Steuern und Preise sind im Vergleich und in Relation zu den Gehältern, seit der Einführung des Euro, exorbitant gestiegen. Viele Deutsche leben an der Armutsgrenze oder brauchen zwei Jobs, um leben zu können.

Die Deutschen sind gezwungen hohe Schulden an ausländische Mächte zu zahlen. Das deutsche Steuergeld wird ohne die Zustimmung der Deutschen für die Rettung von Banken verschwendet und an fremde Länder verhökert. 70 Jahre nach dem Krieg zahlt Deutschland noch immer hohe Summen zur Tilgung einer „angeblichen“ Kriegsschuld. Die deutsche Zentralbank ist unter privater Kontrolle durch die Rothschilds.

September 2017

Angela Merkel bleibt an der Macht (obwohl die Wenigsten sie gewählt haben). Es ändert sich NICHTS! Deutschland wird mit „Asylanten“ geflutet, die ohne Pass und Papiere, selbst nach BRD-Recht „illegal“ hier einreisen. Die Deutschen werden landesweit mit Baustellen belästigt, an denen nie jemand arbeitet, da die vom Staat beauftragten Firmen irgendwann pleite gehen und die Arbeiten nicht beenden können. Verkehrschaos und lange Staus gehören zur Tagesordnung.

Die deutsche Wirtschaft ist am Ende. Anteile wichtiger und lukrativer Firmen werden ins Ausland verlagert, befristete Verträge und Lohnkürzungen stehen an der Tagesordnung. Durch die mutwillige Zerschlagung deutscher Unternehmen kommen immer mehr Menschen in Arbeitslosigkeit oder sind gezwungen zu menschenunwürdigen Bedingungen zu arbeiten. Die Altersarmut ist ein weit verbreitetes Phänomen. Das Geld der deutschen Rentner geht an Asylanten und ins Ausland.

Der Wert körperlicher Arbeit erfährt ein Rekordtief. Deutsche Arbeiter gelten als dumm und unfähig etwas „besseres“ zu können und werden so schlecht bezahlt wie nie zuvor. Unnötige Bürokratie und eine gleichzeitige Verzettelung und Verwirrung sind die logischen Konsequenzen. Die wenigsten Deutschen sind noch dazu in der Lage einen Nagel in die Wand zu hämmern, geschweige denn ein Feld zu bepflügen.

Wer „Ansehen“ erlangen will, der lässt die Hände von körperlicher Arbeit und studiert lieber irgendeinen unbrauchbaren Schwachsinn, damit er sich nachher „Bachelor“ nennen darf. Deutsche „Ingenieure“ gibt es nicht mehr. Der Notendurchschnitt muss gesenkt und angepasst werden, damit die der deutschen Sprache nicht mächtigen Asylantenkinder mitkommen können. Der Lehrplan wird dementsprechend eingeschränkt und das Bildungsniveau exorbitant gesenkt.

Die Ladenschlusszeiten werden stetig erhöht und gehen je nach Bundesland, von 20 bis 22 Uhr unter der Woche. Der Samstag als „freier“ Tag fällt unter den Begriff „Relikt aus der Vergangenheit“! Die Deutschen arbeiten immer mehr für immer weniger Geld und ihre Steuern bekommt die ganze Welt zu sehen, nur niemals ein Deutscher. Die Deutschen hassen Merkel oder sind mindestens unzufrieden mit ihrer Regierung, doch das interessiert im Parlament niemanden. Es bleibt nur noch eine Option für die Deutschen dieses neue marxistische Sklaven-System zu stoppen: Kampf!

Das dümmste Argument, das ich je gehört habe, lautet übrigens:

„Ja, es ist nicht alles gut in Deutschland, doch keiner hätte dies so gut in den Griff bekommen wie Merkel!“

Man hört diesen Schwachsinn tatsächlich häufiger als man erwartet. So tief ist die Denkleistung des Durchschnittsdeutschen gesunken, dass er den Täter verteidigt, weil er seine Drecksarbeit immerhin noch am Saubersten hinbekommen hat. Als ob es nicht der Täter selbst wäre, der verantwortlich für seine Taten wäre. Als ob seine Verbrechen „unvermeidbar“ gewesen wären. Doch wer die ersten Absätze dieses Textes liest, der sieht:

So ist es nicht! Eine Regierung kann anders, wenn sie nur will! Man sagt dem Vergewaltigungsopfer auch nicht, dass es froh sein soll, dass es genau „dieser“ Täter war, denn er hat die Tat am humansten begangen. Es ist dringend notwendig endlich zu Vernunft und gesundem Menschenverstand zurückzukehren!

„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und dann gnade euch Gott!“

Deutsche, holt Euch Euren Verdienst, Eure Autonomie, Euer Recht und Euer Leben zurück. Holt Euch endlich Eure wahre Geschichte zurück, denn in ihr steht der Weg in die wirkliche Freiheit geschrieben! Und … glauben Sie wieder an eine bessere Zeit!

Orginal und Kommentare:

deutsches-maedchen.com