Krisenvorsorge, was man unbedingt im Haus haben sollte !

… los 😉

Dieser Beitrag wurde unter Soziales Engagement abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Krisenvorsorge, was man unbedingt im Haus haben sollte !

  1. astrowolf0077 schreibt:

    Drama am Frankfurter HauptbahnhofKind stirbt nach Stoß vor einfahrenden ICE – Mann festgenommen
    Teilen

    Startseite
    Teilen
    E-Mail
    Kommentare
    Mehr

    [Mann soll Mutter und Kind in Frankfurt vor Zug gestoßen haben – Achtjähriger stirbt]
    FOCUS Online Mann soll Mutter und Kind in Frankfurt vor Zug gestoßen haben – Achtjähriger stirbt
    Montag, 29.07.2019, 15:45

    Drama am Frankfurter Hauptbahnhof: Ein achtjähriger Junge und seine Mutter sind nach ersten Erkenntnissen vor einen einfahrenden ICE gestoßen worden. Die Polizei teilte wenig später mit, dass das Kind verstorben ist. Die Mutter konnte sich retten und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

    Bei dem Täter soll es sich um einen 40-jährigen Mann aus Eritrea handeln – er konnte von der Polizei festgenommen werden
    Offenbar versuchte der Mann, noch eine weitere Person auf die Gleise zu stoßen
    Augenzeugen der Tat sollen geschrien und teils weinend zusammengebrochen sein

    Ein 40-jähriger Mann eritreischer Herkunft wurde nach dem Vorfall festgenommen, teilte eine Sprecherin der Polizei am Hauptbahnhof mit. Passanten hatten ihn zuvor überwältigt und festgehalten.

    Der mutmaßliche Täter und die Opfer kannten sich nicht, wie die Sprecherin weiter erklärte. Die genauen Umstände werden nun untersucht.
    Mann stößt Kind vor Zug – Augenzeugen „heulend zusammengebrochen“

    Der Vorfall ereignete sich gegen 10 Uhr an Gleis 7. Wie die „Hessenschau“ berichtet, hätten Zeugen von einem Mann in dunkler Kleidung gesprochen, der die beiden aufs Gleis gestoßen haben soll.

    Eine Augenzeugin hielt sich zum Zeitpunkt des Vorfalls am gegenüberliegenden Gleis auf. Sie berichtet gegenüber FOCUS Online, dass einige Leute „heulend zusammengebrochen“ seien. Einige hätten medizinisch betreut werden müssen. „Die Menschen, die von dem betroffenen Gleis 7 kamen, waren leichenblass“, sagt sie. „Ich habe die Polizei beobachtet, wie sie zum Gleis gerannt sind und habe laute Schreie gehört. Es war extrem schnell klar, dass etwas größeres passiert ist.“
    Unfall im Frankfurter Hauptbahnhof
    Jenny Tobien/dpa Gesperrt sind die Bahnsteige 6 und 7 am Hauptbahnhof.

    Vorfall am Frankfurter Hauptbahnhof: Mutter konnte sich retten, Kind stirbt

    Der Zeugin nach hätten sich zahlreiche Kinder auf dem Bahnsteig befunden, als es zu dem Angriff kam. Eine Schaffnerin habe den Vorfall aus dem Zug heraus mitansehen müssen und habe laut geschrien.

    Wie die Polizei in einer Mitteilung erklärte, wurde zunächst die 40-jährige Mutter und dann das Kind auf die Gleise gestoßen. Während die Mutter sich auf einen Fußweg zwischen dem Gleis 7 und 8 retten konnte, wurde ihr Kind vom Zug erfasst und verstarb noch vor Ort. Die Mutter wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Über die Schwere möglicher Verletzungen lagen zunächst keine Informationen vor.
    Frankfurt: Täter wollte offenbar weitere Person auf Gleise stoßen

    Hinweise deuten darauf hin, dass der mutmaßliche Täter im Anschluss eine weitere Person auf die Gleise zu stoßen versuchte, die sich jedoch in Sicherheit bringen konnte.
    Unfall im Frankfurter Hauptbahnhof
    Frank Rumpenhorst/dpa

    Auch auf den Bahnverkehr hatte der Vorfall Auswirkungen. Vier Gleise seien gesperrt worden, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

    Erst am 20. Juli wurde im Bahnhof der nordrhein-westfälischen Stadt Voerde eine 34 Jahre alte Mutter vor einen Regionalzug gestoßen und getötet. Der 28-jährige Tatverdächtige sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Der Mann soll sich der Frau wortlos von hinten genähert und sie auf die Gleise gestoßen haben, berichteten Zeugen der Polizei. Der mutmaßliche Täter und das Opfer kannten sich den Ermittlern zufolge nicht. Der 28-Jährige soll die Frau heimtückisch und aus Mordlust ins Gleisbett vor die Regionalbahn gestoßen haben. Er schwieg bislang zu den Vorwürfen.
    Sehen Sie im Video: Gefährliche Unwetter: Chaospaar Vincent und Wolfgang bringen Gewitter, Hagel und Sturmböen
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    SOS ASYL = KRIEG SOS++ ISLAM = SATAN RUF AN SOFORT ++
    0511+484129 ++

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s