Das Auswärtige Amt stellt fest: Die Staatsangehörigkeit „Türkei“ ist höherrangig als „deutsch“

von Manuel H.

Interessant. Das Auswärtige Amt stellt fest, dass die BRD die Staatsangehörigkeitsansprüche der Türkei an sogenannte „Deutsch-Türken“ für höherrangig hält als die Ansprüche Deutschlands an Pass-Deutsche türkischer Abstammung.

AA stellt ausdrücklich fest, dass sie alle hoheitlichen Massnahmen der Türkei gegenüber Deutsch-Türken billige.

Da inzwischen 30% der bewaffneten Bundeswehr-Soldaten moslemisch sind, dürfte das auch für die türkischen Soldaten in der Bundeswehr gelten.

Die BRD hält es also für gerechtfertigt, dass die Türkei einen (aus Sicht der Türkei) Türken, der Bundeswehrsoldat ist, bei einem Türkei-Urlaub militärisch dienstverpflichtet.

Sorry, um einen Türken dienstzuverpflichten, muss die Türkei nicht warten, bis der mal dort Urlaub macht.

Das kann die Türkei auch per Dekret.

Beim Zypern Konflikt rief sowohl Griechenland als auch die Türkei seine Gastarbeiter zurück. Die Bundesbahn half seinerzeit mit Sonderzügen.

Wohin schickt die Deutsche Bahn dann eigentlich die türkischen Soldaten der Bundeswehr, sollte der Türkei-Deutschland Konflikt eskalieren?

Oder wissen dann die türkischen Soldaten in Bundeswehr-Uniform schon selber, was zu tun ist, weil sie entsprechend hoheitlich instruiert wurden?


von Waltraud Messmann

Auswärtiges Amt: Deutsch-Türken mit Doppelpass droht Militärdienst

Osnabrück. Das Auswärtige Amt (AA) hat seine Reisehinweise für die Türkei erneut aktualisiert und warnt jetzt Deutsch-Türken vor Gefahren, die ihnen bei einem Türkeiurlaub drohen könnten. Der Reiseveranstalter TUI hat sofort reagiert und bietet türkischen TUI Gästen und Gästen mit deutscher und türkischer Staatsangehörigkeit zunächst bis zum 31.Juli gebührenfreie Umbuchungen und kostenlose Stornierungen an.

Genaue Angaben darüber, wie viele Deutsch-Türken bei der Tui Türkeireisen gebucht hätten, könne sie aber nicht machen, sagte Tui-Pressesprecherin Anja Braun in einem Gespräch mit unserer Redaktion.

Für Personen, die neben der deutschen auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzen, könne die Notstandsregelung unter Umständen Reisebeschränkungen oder die Einberufung zum türkischen Militärdienst bedeuten, heißt es seit Freitag auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Update: Wenige Tage später war der Hinweis auf den Militärdienst in den Sicherheitshinweisen des AA nicht mehr enthalten.

Das AA stellt in aber ausdrücklich klar, dass „unbeachtlich des gesetzlichen Anspruchs deutscher Staatsangehöriger auf konsularischen Rat und Beistand, kein konsularischer Schutz gegenüber hoheitlichen Maßnahmen der türkischen Regierung und ihrer Behörden gewährt werden kann, wenn der oder die Betroffene auch die türkische Staatsangehörigkeit besitzt.“

Engen Kontakt halten

Allen Reisenden in der Türkei empfiehlt das Auswärtige Amt dringend, sich besonders umsichtig zu verhalten, immer ein gültiges Ausweisdokument mit sich zu führen und die Medienberichterstattung sowie diese Reise- und Sicherheitshinweise aufmerksam zu verfolgen.

Außerdem sollten Reisende engen Kontakt mit ihrem Reiseveranstalter oder ihrer Fluglinie halten.

http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/748190/auswartiges-amt-deutsch-turken-mit-doppelpass-droht-militardienst

Quelle und Kommentare hier:

http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=410516

Asylanten und Migranten lachen uns aus! Sie halten Deutschland für besiegt!

Frauen: Freiwild
Geld: Ohne Gegenleistung
Abschiebung: Keine

In der Vergangenheit hatte jouwatch immer wieder darüber berichtet, dass Muslime zum Marsch auf Europa aufrufen. Jetzt ist ein Flyer in Umlauf, der allen reisewilligen Muslimen erklärt, wie großartig das Leben in Deutschland ist: Integration – nicht nötig. Frauen: Freiwild, Geld: Ohne Gegenleistung und Abschiebung: Passiert nicht.

In den sozialen Netzwerken kursiert der Link zu einem Forum, in dem man sich den Flyer bestellen kann. In ihm wird detailliert beschrieben, wie „Mann“ sich das Leben in Deutschland komfortabel einrichtet. Deutschland gilt in der arabischen Welt als „Witz“, als ein besiegtes Land, das willig für jeden zahlt, der hier den Islam einführen will. Muslime aus aller Welt sehen ihre Zukunft in Westeuropa – ganz besonders in Deutschland.

In dem geschlossenen, arabischsprachigen Forum almatareed.org mit 36.501 Mitgliedern werden alle möglichen Themen behandelt. Presseberichte über den Rücktritt von Angela Merkel als CDU-Vorstand werden dort geteilt oder darüber informiert, dass Deutschland Waffen in die arabische Welt liefert. Auch allerlei praktische Tipps werden gegeben. Unter anderem findet sich unter diesem Link ein Flyer mit einer Kurzanleitung (Anmeldung im Forum erforderlich), wie man am besten nach Deutschland kommt und was einen dort erwartet.

Die Kurzanleitung auf dem Flyer beginnt mit einem Bild, das Wanderungswilligen den schnellsten Weg nach Deutschland zeigt. Man beachte hierbei, dass alle Länder, die gegen Islamisierung sind, als feindliche Länder bezeichnet werden.

Weiter geht es mit der Erklärung, dass sich Flüchtlinge registrieren lassen sollen und wie sie Kontakte zur islamis(tis)chen Gemeinschaft halten. Implizit wird hier dazu geraten, sich in Deutschland an ein Büro von Millî Görüş (übersetzt = ‚Nationale Sicht‘) zu wenden. In vielen Staaten ist Millî Görüş wegen islamistischer Tendenzen umstritten. Die Innenministerien von Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sehen in der Bewegung antisemitische Charakterzüge und eine Gefahr für die demokratische Grundordnung. Gerichtsprozesse, die Millî Görüş gegen diese Äußerungen geführt hat, wurden von ihren Anhängern verloren.

Der weitere Teil des Flyers, der in der arabischen Welt sehr oft geteilt wird, macht sprachlos. Dort heißt es, dass für ein Leben in Deutschland keine Integration notwendig ist. Es wird aufgefordert, sich an den Koran zu halten und seine eigene Kultur weiterzuleben. Daneben steht eine Auflistung von (Geld-)Leistungen, die Neubürger dank dem deutschen Steuerzahler zu erwarten haben.

Ferner gibt es auf dem Informationsblatt eine Liste mit Tipps, wie man eine Abschiebung oder den Konflikt mit den Behörden vermeidet. Töten, schwere Körperverletzung und Massenvergewaltigungen sind in Deutschland verboten. Der Flyer schreibt jedoch deutlich, dass die Polizei folgende Taten ignoriert: Diebstahl, Shop-/Passantenüberfall, mittelschwere Körperverletzung und die Belästigung einheimischer Frauen. Mit diesen Informationen ausgestattet, machen sich Viele auf den Weg nach Deutschland!

Solche Flyer werden in der arabischen Welt fleißig geteilt. Daher ist auch kein Wunder, dass es nicht das Ziel der Migranten ist, sich dem deutschen Arbeitsmarkt anzuschließen. Stattdessen interessieren sich junge, illegale „Flüchtlingsmänner“ (Soldaten) zu Hunderttausenden für das großzügige Wohlfahrtssystem Deutschlands. Sie amüsieren sich köstlich darüber, dass ihnen alles finanziert wird und die Deutschen gehen dafür arbeiten. Im folgenden Video wird ein Witz erzählt, der jedoch für Deutsche einen bitteren Nachgeschmack hat:

https://i1.wp.com/dieunbestechlichen.com/wp-content/uploads/2018/12/nizar.png?resize=520%2C565&ssl=1

Zur Erinnerung: Recep Tayyip Erdoğan, der Präsident der Türkei, sagte 2008 über den Islam:

„Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“ (Zitat Recep Erdogan, türkischer Präsident, 2008)

In einer seiner Reden im Jahr 1998 sagte Erdoğan als Bürgermeister von Istanbul:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Jouwatch berichtete als erstes deutsches Nachrichtenmagazin darüber, dass Syrer trotz Asylbegehren ungeniert Urlaub in der Heimat machen. Wir informierten darüber, dass Gesundheitskarten für Asylbetrüger online in großer Zahl gehandelt werden und dass es dort zugeht, wie auf einem Bazar, auf dem man alles für Geld kaufen kann. Wir berichteten auch über Dr. Shahram Kholgh Amoz, einen Mediziner aus Hamburg, der seine Erfahrungen mit Asylbewerbern bei Facebook präsentierte. Seine Worte waren eine Mahnung und sollten zum Denken anregen.

Bei den Gelbwesten-Protesten in Paris tauchten  Slogans der ägyptischen und tunesischen Muslimbruderschaft auf, die das Ziel haben, die Demokratie im Lande zu beseitigen und einen islamischen Staat zu errichten.

Wer immer noch nicht an eine Islamisierung glaubt, der sollte morgens ´mal zum Arzt gehen und sich einfach um 10 Uhr dort ins Wartezimmer setzen. Es wird nicht lange dauern, dann werden arabische Familien auftauchen oder arabische Männergruppen, die sich nicht scheuen, auf arabisch über Deutschland verächtlich zu reden.

Um es kurz zu fassen – sie lachen die Deutschen für ihre Naivität und Gutgläubigkeit aus. In den Augen vieler Neubürger ist der deutsche Staat eine Lachnummer, strotzt vor Schwäche und zahlt folgsam die islamische Kopfsteuer (Dschihya) mittels Sozialgeld, Taschengeld, Gratis-W-Lan, Gratis-Wohnen und medizinischer Versorgung. Einheimische, deutsche Frauen gelten als Freiwild.

Moslems haben laut Koran die Pflicht und die absolute Berechtigung, sich von Ungläubigen (allen Nicht-Mulimen) aushalten zu lassen. Indem wir schweigend jeden Monat unsere Steuergelder auszahlen, sehen sie den deutschen Staat als geschlagen an und sie sind sicher, dass einst die Sharia hier herrschen wird. Denken Sie daran, wenn Sie sich das nächste Mal frühmorgens aus dem Bett quälen und zur Arbeit gehen.

Die Behauptung des politischen Establishments, es gäbe keine Islamisierung in Deutschland, ist längst widerlegt.

Keine Lüge wird von den neobolschewistischen Medien und der deutschfeindlichen Politik stärker aufrechterhalten als jene, dass es keine Islamisierung gäbe. Wer jedoch durch eine beliebige deutsche Stadt geht und nicht weiß, dass er in Deutschland ist, muss annehmen, sich in einem islamischen Land zu befinden, wo man erstaunlicherweise auch noch ein paar wenige “ungläubige” Weiße duldet.

Ein Beethoven Goethe, ein Einstein und selbst Adenauer würde sein Land nicht wiedererkennen. Die Kindergärten sind nur noch der Bezeichnung nach deutsch. Ebenfalls die Grund-, Haupt- und meisten Berufsschulen. Die überwiegende Mehrzahl der Kinder und Schüler sind Immigranten – meist aus islamischen Ländern.

Das oben abgebildete Diagramm stellt die Ergebnisse des Mikrozensus‘ für das Jahr 2016 dar.

Bis zum Alter von etwa 40 Jahren sind die Deutschen schon in der Minderheit. Nur bei den über 40-Jährigen bilden sie noch die Mehrheit. In spätestens 30 Jahren werden die Deutschen  die absolute Minderheit im eigenen Land sein. und hier nichts mehr zu sagen haben.

Die Grafik veranschaulicht den Stand des von der Politik durchgeführten Völkermords an der deutschen Ur-Bevölkerung per Migrationswaffe.

Man achte auf die Feinheiten: Darin werden Deutsche nun mehr als „Personen ohne Migrationshintergrund“ bezeichnet und stehen gleichauf neben „Personen mit Migrationshintergrund“. Damit sind sie sprachformell gleichrangig mit den Migrantenbestandteilen der Bevölkerung. Umgangssprachlich verfestigt sich diese Gleichstellung seit einiger Zeit mit den Begriffen „Neu-Hinzugekommene“ und „Die schon länger hier sind“. Das betont ebenso die Gleichwertigkeit. Bis vor kurzem hätte die Beschriftung des Diagramms vom Statistischen Bundesamt gelautet: „Deutsche“, „Ausländer“ und „gesamt“.

Merkel gibt in einer israelischen Zeitung zu, dass sie aus Deutschland einen islamischen Staat machen wolle

In der israelischen Zeitung “Jewsnews” sagte Merkel das, was sie in Deutschland so niemals offen zugeben würde:

Deutschland wird ein islamischer Staat werden. Die Deutschen müssen sich damit abfinden“.

Und  Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof, Verfasser des weltbekannten Werks “Der Krieg, der viele Väter hatte”, umschreibt die Situation in Deutschland wie folgt: 

“Ohne eine wirksame Unterbindung der irregulären Masseneinwanderung aus afrikanischen und islamischen Staaten ist abzusehen, dass die Wohnbevölkerung in Deutschland in etwa zwei Generationen in eine mehrheitlich islamische und afrikanische Bevölkerung „umkippt“, dass die hiesige Demokratie in eine islamisch-autoritäre Staatsform mutiert und dass der Ausverkauf des deutschen Sozialsystems erfolgt sein wird.” Quelle

Der hochdekorierte algerische Islamwissenschaftler und Schriftsteller Boualem Sansal sagte:

„Der Islam wird die westlichen Gesellschaften vernichten“.

Er richtete dabei eine ganz spezielle Warnung an Deutschland:

„Der Islam wird eure Gesellschaft vernichten. Europa hat keine Zukunft mehr.“ (Quelle)

In einer Freitagspredigt in Saarbrücken, Deutschland, sagte ein arabischer Prediger, dass

“die Herrschaft der Nation des Propheten Mohammed die Erde in ihrer Gesamtheit umfassen wird und dass, wie Konstantinopel erobert worden war, Rom erobert werden wird, wie der Prophet Mohammed sagte”. Quelle
Mit “Rom” meint der Prediger das christliche Abendland und damit auch Deutschland als dem politisch und ökonomisch bedeutendsten Teil davon. Die System-Medien berichteten von alledem kein einziges Wort.
Der normale Deutsche, fixiert auf seine Tageszeitung, auf Nachrichten im ARD&ZDF-Fernsehen wie ein Junkie auf Heroin, hat keinerlei Ahnung, dass er sich bereits im Endstadium dessen befindet, was er unter “Deutschland” versteht. Noch zu seinen Lebzeiten wird er – sollte er 50 Jahre und jünger sein, am eigenen Leib erfahren, wie aus dem deutschen Deutschland ein islamisches Land werden wird. Mit einer islamischen Verfassung und einer islamischen Regierung.

Genau das ist so gewollt.

Genau das ist der Plan der Neuen Weltordnung, der die gesamte westliche Welt einschließlich Neuseeland folgt. Und auch über diesen Plan – der teuflischsten Verschwörung gegen die menschliche Zivilisation seit Menschengedenken – berichtet die Presse (ihr kommt bei der Erfüllung dieses Plans eine zentrale Rolle zu) nicht ein einziges Wort. Weit über 90 Prozent der Deutschen haben von diesem Plan nie etwas gehört – und wenn sie davon vernehmen, sind sie in ihrer Mehrzahl reflexartig und ohne jede Kenntnisse über diesen Plan dabei, diesen als “Verschwörungstheorie” abzutun. Jene, die die Demokratie schon immer als Herrschaft des Pöbels bezeichneten, haben vermutlich recht, wenn man sieht, wie sich die Deutschen per Demokratie selbst abschaffen.

Wir erleben die letzten Zuckungen des schillerndsten und erfolgreichsten Kontinents der Weltgeschichte:

Des Kontinents der Künste, der Philosophie, der Architektur, der Wissenschaft, der Technologie und der Musik. Jenes Kontinents, in welchem 99 Prozent aller Erfindungen und naturwissenschaftlichen Entdeckungen erbracht wurden. Jenem Kontinent, der in seiner Periode der Klassik der Menschheit unvergleichliche Werke auf den Gebieten der Musik, Bildhauerei und Malerei geliefert hat. Während gehirngewaschene und der aufgehetzten Mao-Jugend (diese töteten auf Maos Befehl Millionen Chinesen und zerschlugen einen Großteil des kulturellen Erbes Chinas) frappierend ähnliche junge Deutsche “Deutschland verrecke” skandieren, gelten die Werke Beethovens, Bachs, Mozarts und Händels in Ländern wie Russland, Japan, China oder Korea als einzigartiges Weltkulturerbe.
Die Feinde Deutschlands – fast allesamt Schüler der “Frankfurter Schule”, haben gründliche Arbeit geleistet. Binnen einer einzigen Generation haben sie ein in 2000 Jahren gewachsenes Volk zertrümmert, von dem der englische Anthropologe Watson schrieb, es sei das genialste Volk der Weltgeschichte (Peter Watson: “Der deutsche Genius: Eine Geistes- und Kulturgeschichte von Bach bis Benedikt XVI.”)
Sie, die Jünger Adornos, Habermas`und Horkheimers, werden auch dann noch behaupten, dass Deutschland nicht islamisiert würde, wenn es nur noch einen einzigen Journalisten und einen einzigen Deutschen in jenem Land gibt, das nicht umsonst Deutschland genannt wurde.
Lesen Sie in der Folge, wie moslemische Migranten ihre Invasion gegen Deutschland generalstabsmäßig planen – und wie sie heute schon der Meinung, sind, diese Invasion siegreich durchgeführt zu haben.
Quelle und Kommentare:
.

Ein Tag mit Stürzenberger – Die Rampensau (Mit Interview)

Am 04.07.2018 veröffentlicht

The Boys Are Back In Town – Stürzenberger in München. Mit dabei, der Till Eulenspiegel-Kanal, der sich dieses Ereignis aus nächster Nähe ansah und anschließend ein Interview mit Stürzenberger führte. Stürzenbergers Kundgebungen sind mittlerweile Kult. Immer dabei: die Antifa, die sich bei jedem seiner öffentlichen Auftritte die Seele aus dem Leib schreit. Eine Reportage über die One-Man-Show einer absoluten Ausnahmeerscheinung, die auch nach über zehn Jahren öffentlicher Aufklärungsarbeit keinerlei Verschleißerscheinungen zeigt, sondern nach wie vor voller ungebrochener Energie und Tatendrang strotzt.

Was den Deutschen geschehen soll. 🤐 🔗

Am 06.06.2018 veröffentlicht

!! Warnung !!
Dieses Video beinhaltet Auszüge aus Büchern, die während der Zeit im Zweiten Weltkrieg und darüber hinaus geschrieben wurden.
Sie beinhalten Detaillierte Anweisungen, wie man den Germanismus, das Deutschtum ausrottet, selbst über Beendigung der Kriegshandlungen hinaus.

Der Verein EU: Jetzt soll es Kritikern an den Kragen gehen !

https://i0.wp.com/brd-schwindel.org/images/2014/08/voltaire-kritik-herrschende.jpg

von Michael Grandt

Unglaublich: JEDER Internetnutzer könnte bald als „Terrorist“ gelten und kriminalisiert werden! Menschenrechtsorganisationen warnen.

Jetzt soll es EU-Kritikern an den Kragen gehen!

Die EU kritisiert die Anti-Terror-Gesetze in der Türkei und plant selbst solche Gesetze!
Im EU-Ausschuss für Bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE) wird an einer EU-Richtliniegearbeitet, die die bürgerlichen Freiheiten in nie bekannter Weise beschränken kann.

Die darin enthaltenen Regeln können die freie Meinungsäußerung beschneiden und definiert die Definition des „Terrorismus“ so wage, dass jeder unter Terror-Verdacht geraten kann. Das kritisieren jetzt auch Menschenrechtsaktivisten.

Frankreich macht es schon vor

Der Gesetzentwurf ist an die neuen Terror-Gesetze in Frankreich angelehnt. Dort können die Behörden ohne gerichtlichen Beschluss die Blockade von Webseiten, die den Terrorismus „verherrlichen“, verlangen. Die IP-Adressen der Nutzer, die sich auf den Seiten tummeln werden gespeichert und können strafrechtlich verfolgt werden. So kann auch jeder unbescholtene Bürger auf die EU-Terror-Überwachungsliste gelangen und kriminalisiert werden!

Human Rights Watch kritisiert, die EU-Richtlinie lasse den Regierungen viel zu viel Spielraum, um die Richtlinie missbrauchen zu können. Es könne sogar so weit ausgelegt werden, dass es zu einer Verletzung von Bürgerrechten führen kann.

Die Fassung der Richtlinie im O-Text (Hervorhebungen durch mich):

Diese Richtlinie enthält eine Reihe schwerer Verbrechen wie Angriffe auf das Leben einer Person als vorsätzliche Handlungen, die als terroristische Straftaten qualifiziert werden können, wenn und soweit ein bestimmtes terroristisches Ziel verfolgt wird, zum Beispiel eine Bevölkerung ernsthaft einzuschüchtern oder unrechtmäßig eine Regierung oder internationale Organisation zu zwingen, eine Handlung durchzuführen oder zu unterlassen oder die grundlegenden politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen oder sozialen Strukturen eines Landes oder einer internationalen Organisation ernsthaft zu destabilisieren oder zu zerstören.

Die Bedrohung, solche vorsätzlichen Handlungen zu begehen, sollte auch als terroristische Straftat angesehen werden, wenn sie auf der Grundlage objektiver Umstände festgestellt wird, die mit einem solchen terroristischen Ziel begangen wurden.

Im Gegensatz dazu gelten Handlungen, die zum Beispiel eine Regierung unter Druck setzen, ohne jedoch die Tatbestände der umfassenden Liste der schweren Verbrechen zu erfüllen, nicht als terroristische Straftaten im Sinne dieser Richtlinie.“

Der 37-seitige Originaltext der EU-Richtlinie kann als pdf nachgelesen werden (s. Quellen).

Einschränkungen der Meinungs- und Pressefreiheit, des Demonstrationsrechts und der Grundrechte

Das heißt im Klartext:

  • Jeder, der massive Kritik an den wirtschaftlichen oder sozialen Strukturen äußert (in diesem Sinne also „einschüchtert“) kann als Terrorist eingestuft werden!
  • Je nach politischer Ausrichtung (rechts-links-liberal) kann eine Regierung den Begriff des „Terrorismus“ anwenden.
  • Das Demonstrationsrecht kann eingeschränkt werden.
  • „Anerkannte“ Hilfsorganisationen sind von der Terror-Definition ausgenommen.
  • Einzelpersonen sind nicht von der Terror-Definition ausgenommen.
  • Die Richtlinie wurde faktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit diskutiert.
  • Die Verhandlungen erfolgten ohne parlamentarische Überprüfung des Textes.
  • Öffentliche Proteste können so kriminalisiert werden.
  • Die Meinungsfreiheit kann unterdrückt werden.
  • Abweichende politische Handlungen können unterdrückt werden.
  • Die Sperrung von Websites ist schon mit einem einfachen Verwaltungsakt möglich. Begründung: „Destabilisierung“ der politischen und wirtschaftlichen Realitäten.
  • Der Betreiber der Website kann verantwortlich werden.
  • Die Besucher der Website können verantwortlich gemacht werden.
  • Ausnahmen: Internetfirmen dürfen für terroristische Inhalte, die ihnen nicht bekannt sind, nicht verantwortlich gemacht werden.
  • Dies ist eine „präventive“ Massen-Einschüchterung.
  • Es gibt kein Rechtsmittel gegen die Blockade der Websites.
  • Diese Maßnahmen könnten mit Zusatzabkommen z.B. auch auf Whatsapp, Facebook, Instagramm & Co. ausgeweitet werden.

Die totale Kontrolle über Social Medias!

Somit steht jeder Internetnutzer unter Präventiv-Verdacht. Das ist nicht nur Theorie, wie Beispiele aus Frankreich zeigen:

Das Facebook-Konto von David Thomson, eines Journalisten, der über das Thema „Dschihadismus“ schreibt, wurde mehrmals geblockt. Grund: Frankreich verabschiedete im Juni 2016 ein Gesetz, das alleine schon den Besuch von „terroristischen Webseiten“ als Verbrechen einstuft. In Frankreich sind deshalb bereits 20 Menschen inhaftiert.

Man ist also schon ein Terrorist, wenn man eine Website nur besucht.

Marloes van Noorloos, stellvertretender Professor für Strafrecht an der Universität Tilburg/Niederlande stellte dazu fest, dass im Rahmen der EU-Richtlinie

„jede verherrlichende Bemerkung über Nelson Mandela oder Che Guevara grundsätzlich ein Teil der Definition sein kann“.

Hintergrund:

VEHEMMT fordern Politiker hierzulande – vor allem seit Beginn der Flüchtlingskrise – dass „unbequeme“ und „Hass-Inhalte“ im Internet reguliert und zensiert werden. Vor allem Angela Merkel und Heiko Maassetzen sich dafür ein. Die Kriterien dazu fehlen NOCH. Die EU-Richtlinie könnte eine Blaupause dafür sein und ein weiterer Vorteil: UNSERE Politiker könnten dann alles der EU in die Schuhe schieben, Merkel und Maas die Hände quasi in Unschuld waschen.

SHAME ON YOU!

Die EU-Fetischisten haben Angst, Angst vor dem eigenen Volk, Angst vor unbequemen Meinungen, Angst, ihre Macht und ihre Posten zu verlieren. Jetzt gehen sie aufs Ganze und stellen jeden Internetnutzer quasi unter Generalverdacht „unbequeme“ Meinungen zu haben und das alles unter dem Deckmantel der Terrorismusbekämpfung! Der Faschismus lässt grüßen!

SHAME ON YOU!

PS: Wenn die Richtlinie schon gelten würde, wäre ich mit diesem Artikel sicherlich jetzt ein („Internet“)-Terrorist und würde abgeurteilt werden. Vor 300 Jahren hätte man mich sowieso schon als „Ketzer“ öffentlich auf dem Marktplatz verbrannt.

Quellen:
Hier der 37-seitige EU-Text:

statewatch.org/news/2016/nov/eu-council-c-t-dir-outcome-final-trilogue-14673-16.pdf (in Browser kopieren)
euobserver.com/justice/136110
deutsche-wirtschafts-nachrichten.de /2016/12/02/gefaehrliche-eu-richtlinie-jeder-kritische-buerger-kann-ein-terrorist-sein/

http://brd-schwindel.org/eu-jetzt-soll-es-kritikern-an-den-kragen-gehen/

Volksseele kocht: „BRiD-Verwaltung alias Möchtegern Staatsanwaltschaft“ verfolgt arme Flaschensammlerin

https://i0.wp.com/brd-schwindel.org/images/2014/01/flaschenpfand.jpg

von Victoria

So läuft das in der BRD! Während die sexuellen Belästiger und Vergewaltiger an Silvester in den meisten Fällen nur zur Bewährung bestraft oder nach einem „DU, DU – macht das nicht noch einmal“ wieder auf freien Fuß gelassen wurden, verfolgt die Staatsanwaltschaft rigoros eine Flaschensammlerin, die es wagte, eine in den Müll geworfene Opernkarte an sich zu nehmen und  diese bei Ebay für 20 Euro zu verkaufen. Der Shitstorm ließ nicht lange auf sich warten, die Bürger zeigen sich entsetzt über die Vorgehensweise gegenüber den Armen der Gesellschaft.

[…] Im Internet ist ein Shitstorm gegen die Staatsanwaltschaft entbrannt. Sie hatte die bedürftige Rheinländerin nicht nur wegen Unterschlagung angeklagt – sondern auch Berufung gegen den ergangenen Freispruch eingelegt.

Die Volksseele kocht. Petra L. (Name geändert) durchwühlt täglich in der City Papierkörbe, um ihre Frührente aufzubessern. Nachdem sie eine dabei entdeckte „Anatevka“-Karte für 20 Euro verkauft hatte, brachte ihr Ebay-Kunde die Staatsgewalt ins Spiel.

Doch die gnädige Richterin war wie die 41-Jährige der Meinung: Wie kann es Unterschlagung sein, wenn jemand etwas aus dem Müll zieht und verkauft? Sie sprach Petra L. frei.

Doch damit ist der Fall für die Königswinterin nicht ausgestanden: Der zuständige Staatsanwalt (am Prozess selbst hatte ein Referendar teilgenommen) hat Berufung gegen den Freispruch eingelegt. […] Weiter auf express.de

http://brd-schwindel.org/volksseele-kocht-staatsanwalt-verfolgt-arme-flaschensammlerin/

Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren

Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren Der lustige Penis zur optimierten Fruehsexualisierung unserer Kinder Vorereitung auf KindereheBad Ballerburg: Wir wissen, die Frühsexualisierung der Kinder kann nicht früh genug einsetzen. Was im Kindergarten sträflich versäumt wird, muss in der Grundschule schmerzlich nachgeholt werden. Jetzt wollen australische Wissenschaftler festgestellt haben, dass es besonders hilfreich ist, Kindern ab einem Alter von acht Jahren mit den harten Fakten in Sachen Vermehrung und Geschlechtsverkehr vertraut zu machen. Nein, nein, nur keine Sorge, die Pornos sollen den Sex-Frühchen dann unter der kompetenten Aufsicht des Lehrkörpers verabreicht werden.

Wir wissen, der Weg nach Sodom und Gomorrha ist steinig, aber er soll sich angeblich lohnen. Bei genauerem Hinsehen möchte man meinen, dass dies gleichsam auch das höchste Lebensziel unserer aktuellen Gesellschaft ist, eben diesen biblischen Ankerpunkt alsbald wiederzufinden. Das Argument der australischen Forscher, warum man die Kinder besser auf direkte Art und Weise via Pornos an den Sex heranführen sollte, ist sehr einleuchtend. Hier Pornos demnächst für Grundschüler ab 8 Jahren paedophile_gruene_fuer_entspannten_Sex_mit_KIndernmehr dazu: Research says children should be exposed to porn early on[New York Post]. Der Argumentation kann man sich als aufgeklärter GRÜNER nur schwerlich verschließen. In diesem Zusammenhang wäre es sicherlich sinnvoll diese unselige Vokabel “Pädophilie” endlich mal vom Tisch zu bekommen, um den Kindern noch persönlicher, intensiver und intimer weiterhelfen zu können.

Anders zusammengefasst: Wir können als Gesellschaft auf Pornos einfach nicht verzichten. Sie sind in einer moralisch sittlich verfallenden Gesellschaft ähnlich elementar, wie Nikotin, Drogen und Alkohol … schlicht unverzichtbar! Daher ist die Gefahr sehr groß, dass Kinder beim Surfen im Internet entweder versehentlich oder auch absichtlich auf diese inzwischen frei zugänglichen Materialien stoßen. Woher sollen Achtjährige auch wissen was die “1” vor der “8” zu bedeuten hat, wenn Sie nach ihrem Alter gefragt werden und logischerweise immer alles mit “Ja” beantworten, um ans Ziel ihrer Begierde zu kommen? Schlussendlich kommen die australischen Wissenschaftler also zu der Erkenntnis, dass es geschickter sei, gleich mit den Fakten um die Ecke zu kommen, als ein Trauma bei den neugierigen Kindern durch eigenständige Erkundung der Sachverhalte aufkommen zu lassen.

Man muss auch die weiteren Vorzüge dieser noch auszubauenden Spielart der Frühsexualsierung zu würdigen wissen. Wenn man(n) in dem Alter bereits anfängt mit den Kindern rumzumachen, ist das Risiko, besonders bei den Mädchen, um einiges geringer geschwängert zu werden. Dieses zusätzlich Risiko kommt elender Weise dann mit der Geschlechtsreife noch hinzu. Mit etwas Glück könnten die Mädchen bis dahin schon längst “den Spaß” an der Sache verloren haben, was dann das Risiko weiterhin signifikant sinken lässt. Wenn wir unseren Kindern schon keine Liebe und Zuwendung angedeihen lassen können, dann doch wenigstens uneingeschränkten Sex.

Worüber sich der bezogene Artikel zum Thema Kinder und Pornos ausschweigt, ist der Umstand, ob es sinnvoll sein könnte für die bezogene Altersgruppe bereits geschlechtsspezifische Masturbationskurse mit anzubieten. Spätestens ab der Oberstufe sollte es dazu natürlich auch Leistungskurse in diesem Fach geben. Ähnliches gilt für vertiefende Selbsterfahrungskurse, in denen sich die Kids darüber klar werden können, was ihnen außer “Hetero” noch so alles gefallen könnte. Ebenso wenig geht der Artikel darauf ein, inwieweit man die Achtjährigen mit speziellen Sexpraktiken vertraut machen sollte. Zum Beispiel Anal- und Oralsex, Sadomaso oder auch Sodomie und Nekrophilie. Als offene Gesellschaft dürfen wir diese Detailfragen logischerweise für einen pädagogisch sinnvollen Lehrplan nicht auslassen, schließlich geht es um das Seelenheil unserer Kinder. Am Ende dieser Entwicklung sollte stehen, generell vermehrt Sex in der Öffentlichkeit praktizieren zu können, So ganz ohne Hemmungen, eben mal an der Straßenecke, mal im Park oder auch ein Quickie vor dem Cheeseburger auf dem Tisch im Schnellrestaurant. Das entspräche sicher dem Zeitgeist als auch dem Thema Live-Porno und könnte als Gegenbewegung zur anhaltend rückläufigen Volksbildung weiter vertieft werden.

http://qpress.de