Gerichtsvollzieher in der BRiD illegal !

von WakeNews

Im Rahmen der Wahrheitssuche sind alle, die sich damit beschäftigen, auf ungeheuerliche Zustände gestossen. So wurde inzwischen offenkundig, dass es sich bei der BRiD um eine sog. Nichtregierungsorganisation (Non Governmental Organization) oder NGO handelt, die überhaupt kein souveräner Staat ist, sondern eben allenfalls eine Organisation. Diese arbeitet aber nicht für die deutsche Bevölkerung, sondern ist im Dienste bzw. mit Duldung der westlichen Alliierten, allen voran USA und Großbritannien, tätig. Die Aufgabe scheint zu sein die Interessen all derer zu erfüllen, die hinter diesen Alliierten stehen, nämlich den Bankster-gesteuerten Interessen.

Aufgrund der festgestellten Situation, dass Deutschland immer noch keinen Friedensvertrag geschlossen hat mit den “Siegern” der bewaffneten Auseinandersetzungen resultierend aus dem 1. und 2. Weltkrieg, kann man sehen, dass offenbar keiner bislang ernsthaft einen solchen Frieden wollte; denn damit steht Deutschland immer noch im Krieg mit den Alliierten und kann so besetzt bleiben, die Menschen sind daher immer noch Kriegsgefangene, deren Eigentum und das Eigentum des deutschen Staates ist damit Beutegut und gem. entsprechender alliierter Gesetze (SHAEF, SMAD, Alliiertenbefehlen) beschlagnahmt.

Um so interessanter ist da das Verhältnis der BRiD zu diesen Alliierten; denn ab 1990 ergaben sich schwerwiegende rechtliche Änderungen, die zu einer kuriosen Situation geführt haben; denn wesentliche Gesetze der BRiD sind unanwendbar geworden, es ist ein sog. Rechtsstillstand eingetreten, es gibt keine staatlichen Gerichte, keine gesetzlichen Richter, keine Beamten mehr…

In Ermangelung einer rechtlichen Grundlage haben aber die “Mächtigen” unter Duldung der Alliierten – diese dulden, solange der Esel “Gold kackt” (nachempfunden dem Märchen der Gebrüder Grimm “Goldesel aus Tischlein deck dich – einfach so weitergemacht wie bisher – in geheimer Absprache, versteht sich, ohne die Bevölkerung darüber zu informieren.

Damit ist eine der größten Lügengeschichten losgetreten worden, die zumindest die deutsche Geschichte je erlebt hat. Nun muss auf Biegen und Brechen auf allen Ebenen weitergelogen werden, damit die ganze Sache nicht auffliegt. Nicht anders kann man die Ignoranz der Beteiligten verstehen, die so hoffen, in dem auf kritische Fragen nicht geantwortet wird, dass das ganze ausgesessen werden kann, man hofft da auf eine politische EU, in der man klammheimlich aufgehen kann um sich selbst nicht deklarieren zu müssen. Ganz verrückt wird es aber nun, dass inzwischen diese sog. “Staaten”, “Behörden”, “Ministerien”, “Beamten”, “Ämter” usw. selbst als eingetragene Firmen in internationalen Handelsregistern auftauchen, dass so gut wie kaum noch einer der Vertreter Schreiben unterzeichnen uvm.

Nun aber, nachdem täglich tausende von Menschen aufwachen, sich Fragen stellen und vor alle den sog. “Behörden” und Ämtern” und “Beamten” in der BRiD, weil sie begonnen haben hinter die Kulissen zu schauen und weil ihre Existenz von diesen bedroht wird, auf die Finger zu schauen, nachzufragen, sich deren Legitimität vorlegen zu lassen…, nun spüren diese Vertreter der grössten Lüge aller Zeiten eisigen Wind ins Gesicht schlagen, spüren den nahenden Untergang, die Aufdeckung, die Verfolgung, die Strafverfolgung, das Heranziehen dunkler Wolken, die persönliche Haftung, das kommende Hereinbrechen von massiven Schadensersatzforderungen, die die Existenzen eben dieser auf Generationen hinaus gefährden dürften!

Hier finden sich Links, die ausführlich auf diese “Rechtssituation” eingehen, wenn man die Hintergründe dazu erfahren möchte:

http://mywakenews.wordpress.com/2013/05/19/brd-was-wahlen-sie-in-2013-eine-firma-oder-einen-staat-wake-news-radiotv/

Hier nun findet sich exemplarisch ein Ausschnitt eines solchen Schriftverkehrs mit einem sog. “Obergerichtsvollzieher” PETER FÖRSTER aus Lörrach und dessen “Chef”, dem “Direktor des Amtsgericht Lörrach”, Herrn Wolfram Lorenz in Form einer Presseanfrage an Herrn PETER FÖRSTER durch Wake News, sowie eines Schreibens des “Betroffenen” an dessen vermeintlichen Chef:

Presseanfrage von Wake News an Herrn PETER FÖRSTER: (pdf)

Schreiben des “Betroffenen”:

Per Fax: 07621-408-180 27.11.2013

An
Herrn
Wolfram Lorenz – persönlich, dringend –
Direktor
Amtsgericht Lörrach
Bahnhofstraße 4
79539 Lörrach

Ihre Geschäftsangebote (3D……………..) durch die Fa. PETER FÖRSTER Obergerichtsvollzieher beim Amtsgericht Lörrach, mein Zeichen … AGLÖWLorenz 20131127 (bitte immer bei Schriftverkehr angeben!), mein Schreiben vom 09.10.2013, Zurückweisung, Annulierungsaufforderungen, Nachweis Amtsgewalt, Kostennote, Konkludente Vereinbarung, Haus- und Betretenverbote, Auskunftsverlangen, Termin, Kostennote, Abrechnung konkludente Vereinbarung, Strafanträge BRD/EUGH

Sehr geehrter Herr Wolfram Lorenz

hiermit setze ich Sie in Kenntnis, dass ich gegen Ihren Geschäftspartner, Herrn Peter Förster, Strafanträge in der BRD und beim EuGH gestellt habe, da dieser sich u. a. nicht amtlich ausgewiesen hat, sowie mir unrechtmäßige, da von mir nie in Empfang genommene und bestrittene Forderungen versucht geltend zu machen!

Damit verstößt dieser gegen geltendes Recht in der BRD, sowie international wie Sie beigefügtem Merkblatt entnehmen können.

Daher fordere ich Sie auf derartige Drohungen gegen mich einzustellen, die Details entnehmen Sie bitte den jeweiligen Aktenzeichen.

Hiermit fordere ich Sie auf – kein einziger Schriftverkehr wurde mir von dem angeblichen Mitarbeiter Ihrer Einrichtung bislang beantwortet, daher nehme ich Sie nunmehr in Haftung für die weiteren Schritte, die ich in dieser Sache einleiten werde! Bitte beachten Sie, dass ich die §§ 823, 839 BGB, sowie das Remonstrationsrecht, dass Ihr Mitarbeiter und Sie anwenden können, für weitere Schadensersatzforderungen heranziehen werde!

In dieser Angelegenheit hatte ich inzwischen auch die freie Presse eingeschaltet, die sich in Kürze mit einem Bericht über diese privatwirtschaftlichen Tätigkeiten, Amtsmissbrauch, den Strafanträgen u. a. beschäftigen wird.

Vielen Dank für Ihren Auftrag!

Mit freundlichen Grüssen

(Unterschrift des Betroffenen) Anm.: der Redaktion bekannt, Originalunterlage vorliegend

Anlagen:

Merkblatt Amtswalter

Kopie Schriftverkehr 27.11.2013 mit Herrn Peter Förster

Passende Wake News Radio/TV – Sendung: Wahrheit, nichts als die Wahrheit zählt

Artikel: http://mywakenews.wordpress.com/2013/12/14/unitedwestrike-radio-marathon-wahrheit-nichts-als-die-wahrheit-zahlt/

Hier ist eine Sammlung von Vorschlägen zu finden wie man auf “Behörden” – Aktivitäten eingehen kann, wie man sich wehren kann, wie man Auskunft erlangen kann uvm.:
http://wakenews.net/html/download_dokumente.html

3 Todespläne für das Nachkriegsdeutschland. Der Morgenthau, Kaufmann, Hooton Plan

“Gemaniam esse delendam” 

Alliierte Vernichtungs – und Ausrottungspläne gegen Deutschland

>>Deutschland muss zugrunde gehen!<<

(“Germany must perish”)

3 Todespläne für Nachkriegsdeutschland

1.) Der “Kaufmann – Plan”: Als Kaufmann – Plan wird der Anfang 1941 von dem damals 31jährigen Juden Theodor Newman Kaufmann in einer im Selbstverlag unter dem titel Germany must Perish (dt. etwa Deutschland muss zugrunde gehen oder Deutschland muss sterben) veröffentlichten Broschüre dargelegte Plan bezeichnet, die Deutschen u.a. durch Zwangssterilisation zu vernichten und durch Angehörige anderer Völker zu ersetzen.

Textauszug aus dem Plan des Theodor Kaufmann: “Die Bevölkerung Deutschland ohne die eroberten und besetzten Gebiete beträgt ungefähr 70.000.000 Menschen, fast zu gleichen Teilen Männer und Frauen. Um das Deutsche Volk aussterben zu lassen, braucht man nur etwa 48.000.000 zu sterilisieren, ausgeschlossen sind Männer über 60 und Frauen über 45 Jahre wegen ihrer natürlichen Einschränkung von Geburten.

Was die Sterilisation der Männer betrifft, so würde diese am leichtesten und schnellsten bei den Heereseinheiten in Gruppen durchzuführen sein. Nehmen wir die Zahl der Ärzte mit etwa 20.000 an und schätzen wir, das jeder am Tag mindestens 25 Operationen vornimmt, so würde ein Zeitraum von höchstens einem Monat benötigt um die Sterilisation durchzuführen.

Je mehr Ärzte zur Verfügung stehen – und es könnten bedeutend mehr als 20.000 gestellt werden, wenn man bedenkt das andere Nationen hinzugezogen werden können – um so weniger Zeit würde natürlich benötigt werden. Da die Sterilisation der Frau mehr Zeit beansprucht, kann man damit rechnen, das die gesamte weibliche Bevölkerung Deutschlands innerhalb von drei Monaten, vielleicht sogar eher, sterilisiert werden könnte.

Die vollständige Sterilisation beider Geschlechter ist deshalb notwendig, weil nach der heutigen deutschen Lehre ein Tropfen deutschen Blutes wieder einen Deutschen hervor bringt.

Nach vollständiger Sterilisation wird es in Deutschland keine Geburten mehr geben. Bei einer normalen Sterberate von 2% jährlich wird sich die Bevölkerung im Jahr um etwas 1.500.000 verringern. Demzufolge würde das was Millionen Menschenleben und Jahrhunderte vergebliche Anstrengungen gekostet hat, nämlich die Ausrottung des großdeutschen Gedankens und seiner Träger, eine vollendete Tatsache werden.

“Durch Sterilisation verliert der Deutsche seine Möglichkeit sich fortzupflanzen, dadurch verkümmert der deutsche Wille so, das die Deutsche Macht zur Bedeutungslosigkeit herabsinkt.”

2.) Der “Morgenthau – Plan”: Der Plan, den der jüdischen US – Finanzminister Morgenthau am 2. September 1944 niederlegte, sah eine Teilung Deutschlands in einen Norddeutschen Staat, einen Süddeutschen Staat und eine Internationale Zone sowie eine komplette De- Industrialisierung und Umwandlung in ein Agrarland, einhergehend mit einer drastischen Dezimierung der Bevölkerung durch eine auf 20 Jahre angelegte Sterilisation vor.

Der Plan enthielt, in der jeweils radikalsten Form, alle Vorschläge und Maßnahmen, die in der Kriegszieldebatte der Alliierten schon einmal aufgetaucht waren. Vorrangig war es jedoch ein Massenmordplan an Deutschen; vorgesehen war die Vernichtung von bis zu  40% des deutschen Volkes.

Durch eine gezielte Indiskretion wurde der Plan am 21. September 1944 in die Öffentlichkeit gespielt. Die öffentliche Reaktion war so negativ und “antisemitisch”, daß sich Roosevelt (ein Jude) der sich mitten im Wahlkampf befand, öffentlich distanzieren musste.

3.) Der “Hooton – Plan”: Am 4. Januar 1943 veröffentlichte der Eugeniker Earnest Hooton im Peabody Magazine, New York, einen Beitrag mit dem Titel: “Breed war strain out of Germans” (was soviel heißt wie: “Auszüchtung des kriegerischen aus den Deutschen”) in dem er eine Neuzüchtung der Deutschen fordert. “Allgemeine Zielrichtung ist es, den deutschen Nationalsozialismus zu zerstören. Der Zweck dieser Maßnahmen ist es unter anderem, die Geburtenzahl der Deutschen zu reduzieren, sowie die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht – Deutschen, insbesondere von Männer zu fördern.”

Ebenso äusserte sich Hooton am 10. Oktober 1944 in der New York Times: Außer vielfältigen Genmanipulationen um den Deutschen die “kriegerischen Erbanlagen” wegzuzüchten, empfahl er den Großteil der Angehörigen der Deutschen Wehrmacht für 20 Jahre oder länger in Alliierten Staaten als Arbeitssklaven einzusetzen.

Hooton, der unterschiedslos alle Deutschen für “moralische Schwachsinnige” hielt, führt über die Weise, in der die Veränderung der Erbanlagen in Gang gesetzt werden soll aus: “Während dieser Zeit (der Überwachung und Besetzung) soll ebenfalls die Einwanderung und Ansiedelung nicht deutscher Menschen, insbesondere Nicht deutscher Männer, in die deutschen Staaten gefördert werden.”

Wie es scheint hätte man sich aufgrund der indirekten Weise, da hier mit weniger Widerstand der Weltbevölkerung zu rechnen war, für den Hooton – Plan entschieden und diesen auf ganz Europa ausgedehnt.  

Stichwort: Ethnische Säuberung, Genozid, die Endlösung der deutschen Frage.

 Zum Artikel Nachricht an das Deutsche Volk. Die Zeit ist gekommen !

Zum Artikel Endgame ? 

Mein youtube Kanal Wahrheit Inside: https://www.youtube.com/channel/UCUGP2MIBFstn-nV70XcLYCQ

Orginal und Kommentare:

http://wahrheitinside.wordpress.com/2016/01/23/3-todesplaene-fuer-das-nachkriegsdeutschland-der-morgenthau-kaufmann-hooton-plan/

Das sind die Hartz IV Regelsätze 2016, neue Wohnungsgröße für Alleinstehende und Hartz IV: Interne Weisung aufgedeckt sowie andere wichtige Informationen

Der Hartz IV Regelsatz wird ab 01.01.2016 auf EURO 404,- erhöht. Der monatliche Regelbedarf für Alleinstehende beträgt ab dem 1. Januar 2016 Regelbedarfsstufe 1 = EURO 404,00 (2015: EURO 399,00). Dieser Betrag liegt dem Arbeitslosengeld II, ebenso der Grundsicherung für Rentner zugrunde.

Regelbedarfsstufe 2 = EURO 364,00 (2015: EURO 360,00);
Regelbedarfsstufe 3 = EURO 324,00 (2015: EURO 320,00);
Regelbedarfsstufe 4 = EURO 306.00 (2015: EURO 302,00);
Regelbedarfsstufe 5 = EURO 270,00 (2015: EURO 267,00);
Regelbedarfsstufe 6 = EURO 237,00 (2015: EURO 234,00).

Laut Anlage zu § 28 SGB XII gelten die vorgenannten Regelbedarfe für folgende Personen:
Regelbedarfsstufe 1:
Für eine erwachsene leistungsberechtigte Person, die als alleinstehende oder alleinerziehende Person einen eigenen Haushalt führt; dies gilt auch dann, wenn in diesem Haushalt eine oder mehrere weitere erwachsene Personen leben, die der Regelbedarfsstufe 3 zuzuordnen sind.

Regelbedarfsstufe 2:
Für jeweils zwei erwachsene Leistungsberechtigte, die als Ehegatten, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führen.

Regelbedarfsstufe 3:
Für eine erwachsene leistungsberechtigte Person, die weder einen eigenen Haushalt führt, noch als Ehegatte, Lebenspartner oder in eheähnlicher oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft einen gemeinsamen Haushalt führt.

Regelbedarfsstufe 4:
Für eine leistungsberechtigte Jugendliche oder einen leistungsberechtigten Jugendlichen vom Beginn des 15. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

Regelbedarfsstufe 5:
Für ein leistungsberechtigtes Kind vom Beginn des 7. bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres.

Regelbedarfsstufe 6:
Für ein leistungsberechtigtes Kind bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

Und so stellt sich der aktuelle Regelsatz 2016 zusammen:

Neue Wohnungsgröße für Singles in Hessen

16.05.2015

Nach einem Erlass für die Wohnraumförderung in Hessen stehen einer alleinstehenden Person, die auf Hartz IV angewiesen ist, seit August vergangenen Jahres bis zu 50 Quadratmeter Wohnraum zu.

Menschen die Sozialleistungen bekommen, sollten ihren Bescheid überprüfen, ob ihnen auch die volle Miete von ihrer Kommune oder dem Jobcenter bezahlt wird. Die Angemessenheitsgrenzen zu den Kosten der Unterkunft und somit die schlüssigen Konzepte der Kommunen sind dadurch größtenteils unhaltbar geworden, da in diesen Konzepten von einer Höchstgrenze von 45 Quadratmetern ausgegangen wurde und so deren Berechnungen unrichtig geworden sind.

“Wir raten dazu, einen Überprüfungsantrag zu stellen oder gegebenfalls einen Widerspruch einzureichen,” so der Pressesprecher Werner Schulz der Landesarbeitsgemeinschaft “Hartz IV muss weg” DIE LINKE Hessen. (pm)

Quelle : http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-neue-wohnungsgroee-fuer-alleinstehende-90016556.php

——————————————————————————————————————–

30 Euro mehr Hartz IV durch einfachen Trick

Einen Euro pro Schuljahr ausgeben und 30 Euro pro Monat mehr in der Tasche
Wer für seine schulpflichtigen Kinder in eine sogenannte Schülerversicherung abschließt, kann vom Jobcenter höhere Hartz IV- Leistungen bekommen. Das Clevere: Die Versicherung kostet nur einen Euro pro Schuljahr, trotzdem kann die Versicherungspauschale in Anspruch genommen werden. Dadurch erhalten Hartz IV Beziehende 30 Euro mehr pro Monat! Dieser „Trick“ wurde nun als rechtens durch das Landessozialgericht Baden-Württemberg ( Az.: L 13 AS 4522/13) bestätigt. Hartz IV Beziehende können sich demnach auf das gefällte Urteil berufen, um ebenfalls 30 Euro pro Monat zu erhalten.

Die bei Hartz IV angerechneten Einkünfte vermindern sich pauschal um monatlich 30 Euro, wenn Leistungsberechtigte eine Versicherung abschließen. Hier gilt jedoch das Angemessenheitsprinzip. Das gilt laut SGB II auch für Kinder, wenn diese eigene Versicherungen besitzen, die die eigenen Risikofaktoren abdecken.

In Baden-Württemberg können Kinder über die Schule eine sogenannte Schülerversicherung abschließen. Darin enthalten ist eine Haftpflicht und eine Unfallversicherung, die über den gesetzlichen Unfallschutz hinausgeht. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn das Kind eine Freistunde hat und dann ein Unfall passiert. Diese Versicherung kann von den Eltern über Schulen abgeschlossen werden und wird vom Bundesland bezuschusst. Die Eltern müssen nur einen Euro pro Schuljahr zahlen.

Im verhandelten Fall hatte eine Mutter für ihre 16-Jährige Tochter eine Schülerversicherung abgeschlossen. Wie immer wurde das Kindergeld der Tochter voll als Einkommen angerechnet. Die Mutter machte aber die Versicherungspauschale geltend. Das Jobcenter weigerte sich die Pauschale anzuerkennen. Nach Ansicht der Behörde sei diese Versicherung nicht notwendig. Zudem würde ein starkes Missverhältnis zwischen dem Versicherungsbetrag von umgerechnet 8 Cent je Monat zu den 30 Euro bestehen. Dagegen klagte die Mutter bzw. die Tochter.

Das Landessozialgericht gab der Klägerin Recht. Das Gericht konnte keine Unangemessenheit erkennen. Eben weil der Policenbetrag so gering ist, wäre hier eine Angemessenheit gegeben. Zwar habe das Bundessozialgericht eine reguläre Unfallversicherung als nicht üblich und angemessen angesehen (Az.: B 4 AS 89/11 R), allerdings betont, dass Versicherungen auch anzuerkennen sind, wenn sie von Sozialleistungsbeziehern abgeschlossen werden. Zudem sei entscheidend, dass die Versicherung „einen selbstständigen, ausschließlich auf das Kindbezogenen“ Schutz anbietet. „Die Höhe des Beitrags ist für den pauschalierten Abzug hingegen nicht von Relevanz“, urteilten die Landessozialrichter. Allerdings ließ das Gericht eine Revision beim Bundessozialgericht zu. Es bestehe eine Grundsätzlichkeit. (sb)

Quelle : http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/30-euro-mehr-hartz-iv-durch-einfachen-trick-361773.php
—————————————————————————————————————–

Hartz IV: Interne Weisung aufgedeckt

Interne Weisung: Wer in Leipzig bei den Wohnkosten draufzahlt, sollte einen Überprüfungsantrag stellen

Erst gestern berichteten wir, dass Hartz IV Beziehende über 600 Millionen Euro pro Jahr aus den Regelleistungen aufbringen müssen, um nicht aus den eigenen vier Wänden rausgeschmissen zu werden. Die Jobcenter weigern sich regelmäßig, die tatsächlichen Unterkunftskosten zu zahlen. Die Stadträtin Ute Elisabeth Gabelmann, der Erwerbsloseninitiative Leipzig (ELO) e.V. und der Sozialrechtsanwalt Dirk Feiertag haben interne Mails und Weisungen der Stadt Leipzig veröffentlicht, aus denen hervorgeht, „dass nur diejenigen Hilfeempfänger die vollen Mietkosten erstattet bekommen, die noch bis zum Jahresende einen Antrag auf Überprüfung der Bescheide stellen.“

Interne Weisung offenbart schnelles Handeln
Nach Schätzungen der Erwerbsloseninitiative seien rund 10.000 Haushalte in Leipzig betroffen. Denn die bisherige Richtlinien wurden immer wieder von Gerichten kassiert, weil diese rechtswidrig ermittelt wurden. Danach wurde diese immer wieder neu verfasst. „Die Stadtverwaltung könnte auch von Amts wegen eigenständig alle Bescheide überprüfen. Das Jobcenter weiß genau, welchen Hartz-IV-Empfängern noch Leistungen zustehen. Jetzt die Fehler der bisherigen Richtlinie auf die Bedarfsgemeinschaften abzuwälzen und nur auf Antrag zu reagieren, ist ganz offensichtlich rechtswidrig“, kritisiert Gabelmann (Piraten). Und der Rechtsanwalt Freitag sagte, dass die Dienstanweisungen ganz klar formuliert seien: „Wer bis zum Ende der Verjährungsfrist am 31.12.2015 keinen Überprüfungsantrag stellt, etwa weil er die Rechtslage nicht kennt, geht nach dem Willen der Stadt leer aus. Nur diejenigen, die rechtlich gegen die Kürzung der anerkannten Unterkunftskosten vorgehen, bekommen die vollen Mietkosten rückwirkend erstattet.“

Musterschreiben kann heruntergeladen werden
Um die Hartz IV Betroffenen zu unterstützen, wurde die Kampagne „CHECK2015“ ins Leben gerufen. Noch bis Heiligabend können Hilfesuchende sich an die Kanzlei von Dirk Feiertag wenden und dort kostenlos Unterstützung beim Ausfüllen der Antragsformulare erhalten. Wichtig: „Wer die Überprüfung selbst beantragt, sollte sich jedoch den Eingang des Antrags sicherheitshalber schriftlich bestätigen lassen.“ Ein Musterschreiben kann man sich hier kostenlos herunterladen. (sb)

Quelle : http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-interne-weisung-aufgedeckt-3718012.php
—————————————————————————————————–

Hartz IV: Viel zu wenig Unterkunftskosten

Massive Unterdeckung bei den Kosten der Unterkunft

Laut eines Berichts der Saarbrücker Zeitung sind die Wohnkosten für Hartz IV Beziehende nur sehr unzureichend abgedeckt. Laut des Berichts mussten die Bedarfsgemeinschaften im vergangenen Jahr etwa 620 Millionen Euro zu den realen Wohnkosten hinzusteuern.

Die Daten stammen aus einer aktuellen Übersicht der Bundesagentur für Arbeit, die die Sozialexpertin der Linksfraktion, Sabine Zimmermann, angefordert hatte. Hieraus ging hervor, dass einem Hartz IV Haushalt durchschnittlich 16,50 Euro pro Monat bzw. 197 Euro für sonstige Ausgaben pro Jahr fehlen würden. “Praktisch geht das zu Lasten der Mittel, die eigentlich der Sicherung des Lebensunterhalts der Betroffenen dienen sollen”, kommentiert die Expertin die Datenauswertung der BA.

Sehr hoch war die zusätzliche Belastung für Hartz IV Betroffene im Bundesland Rheinland-Pfalz. Hier fand eine Unterdeckung von etwa 285 Euro. Am Niedrigsten in Bremen mit 125 Euro.

Die Berechnungsgrundlagen der Wohn- und Unterkunftskosten werden anhand regionaler Richtlinien erstellt. Diese werden immer wieder von Gerichten als rechtswidrig gerügt. Die tatsächlichen Kosten der Unterkunft sind fast immer sehr viel höher. “Praktisch geht das zu Lasten der Mittel, die eigentlich der Sicherung des Lebensunterhalts der Betroffenen dienen sollen”, kritisierte Zimmermann. Viele häufen Schulden an und sind gar von Obdachlosigkeit bedroht. (sb)

Quelle : http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-viel-zu-wenig-unterkunftskosten-3718011.php

——————————————————————————————————————-

EIGENER KOMMENTAR :
…das mir aber jetzt keiner die FÜNF EURO Erhöhung sinnlos ausgibt – ist das klar?! (lol)

Gruß an die “Verschwender”
Kräutermume

Orginal und Kommentare:

http://kraeutermume.wordpress.com/2015/12/23/das-sind-die-hartz-iv-regelsaetze-2016-neue-wohnungsgroesse-fuer-alleinstehende-und-hartz-iv-interne-weisung-aufgedeckt-sowie-andere-wichtige-informationen/

Klartext – Unser Land wurde gekapert

Zählt man die Fakten zusammen ist die BRDeutschland

ökonomisch – in fremden Händen
juristisch – zu einem Moloch verkommen
politisch – völlig entartet
gesellschaftlich – am Ende
ideologisch – vergiftet
finanziell – ruiniert
kulturell – verarmt
international – der Lächerlichkeit preisgegeben
national-staatlich – faktisch aufgelöst

BRD Piraten

Allein die Tatsache, dass alle wichtigen Schaltstellen mit Abnickern, Denunzianten, Narzisten, Emporkömmlingen und/oder Pöstchenhaltern besetzt sind, ist doch schon so offensichtlich, dass sich nicht erst der Verdacht einer feindlichen Übernahme aufdrängen muss, nein, die BRDeutschland ist bereits gekapert worden und fest in den Händen einer bösartigen Clique!

Volksverräter

Die Umgestaltung und faktische Auflösung dieses Landes kann nur mit höchst kriminellen Energien erdacht, geplant und ausgeführt worden sein und das kann nur gelingen, wenn die Schaltstellen der Macht mit Kriminellen und Willfährigen Elementen besetzt sind.

Der dafür notwendige Übernahme-Prozess ist jetzt, nachdem er über Jahrzehnte und durch massive Fremdeinwirkung immer mehr an Fahrt aufgenommen hatte, in seine finalen Phase übergegangen. Die Zerfallserscheinungen sind nun auch für treue Systemdiener deutlich sichtbar und weit und breit ist kein Hoffnungsschimmer in Sicht. Es sind enorm destruktive Kräfte am Werk und sie unterstützen und decken sich gegenseitig.

Die politische Führungskaste der BRDeutschland hat sich, mit Merkel als treibende Kraft, über Recht und Gesetz erhoben, sich selbst jedoch, der Strafverfolgung durch Weisungsgebote und Immunität entzogen.

Mittlerweile schalten und walten sie wie Despoten, betreiben modernen Sklavenhandel, beleidigen Bürger, zerstören Existenzen, diffamieren jeden Protest und sie rühren nebenbei noch kräftig die Kriegstrommeln.

Um diese Saubande zu entmachten bedarf es anderer Mittel und Wege denn, wie bereits erwähnt, hat diese Politmafia den Rechtsweg speziell für sich ausgeschlossen. Sie regiert mit Methoden, die Despoten, Diktatoren und Tyrannen in nichts nachstehen. Kein Staatsanwalt und kein Richter wagt es, die „Rechtmäßigkeit“ des schreienden Unrechtes öffentlich anzuprangern oder auch nur anzuzweifeln – was sie der Beihilfe schuldig macht.

Hand in Hand mit den Mainstream-Medien, täuscht, belügt und betrügt das politische Establishment ununterbrochen jenes Volk, das es zu schützen geschworen hat.

Stattdessen entrechten, demütigen, spalten, dezimieren und plündern diese Politgauner ein gutmütiges und fleißiges, deutsches Volk. Es bedarf nicht die Spur eines Beweises für eine feindliche Übernahme sondern lediglich des Vergleichs der aktuellen Version mit einer früheren Version der BRDeutschland.

Der einstige Rechts- und Sozialstaat wurde sukzessive von innen und unter tatkräftiger Mitwirkung von Legislative und Judikative zerstört. Mittlerweile bedient sich die Politkaste sogar einer perfiden Gesinnungsdiktatur, die fälschlicherweise auch noch als politisch korrekt bezeichnet wird, um Abweichler unter Druck zu setzen oder zu kriminalisieren. Kurz gesagt –

Ein Terror-Regime hat sich die BRDeutschland unter den Nagel gerissen

– angeführt von Merkel, ihrem fetten Hobbit und einem dreimal verfluchtem Gollum.

Politiker Dreckspack, Gefängnis Gitter

Und jetzt ist dieses Lumpenpack in Bombenstimmung und die Deutschen werden wieder als Sündenbock aufgebaut – zum dritten mal. Aber das System wird nicht einfach nur gegen die Wand gefahren, es wird vorher noch in Brand gesetzt und dann, mit Volldampf gegen die Wand gefahren!

Aber wen interessiert das schon? Schließlich steht Weihnachten bevor und dann gibt es immer Geschenke – eine Rute für die Deutschen, Bomben für den mittleren Osten und fette Gewinne für das Establishment.

Fröhliche Weihnachten!

von Wanderer

http://brd-schwindel.org/klartext-unser-land-wurde-gekapert/

Wenn das Grundgesetz wirklich Gültigkeit besäße, dann …

grundgesetz

  • hätten wir keine Obdachlosen trotz Arbeitsverweigerung in Deutschland.
  • hätten wir keine Völkerwanderer als Flüchtlinge in Deutschland.
  • hätten wir keine deutschenfeindlichen Politiker im Bundestag.
  • hätten wir kein Militär, welches Deutschland am Hindukusch verteidigt.
  • hätten wir keine 20 US-Atombomben in Deutschland.
  • hätten wir keine U-Boote mit Atomwaffenkapazität an Israel geliefert.
  • hätten wir keine Mitgliedschaft innerhalb der NATO.
  • hätten wir keine fremden Soldaten in Deutschland.
  • hätten wir kein Copyright gesch.  Zahlungsmittel EURO, statt Deutsche Mark.
  • hätten wir keine private EZB, sondern die Deutsche Bundesbank als Staatsbank.
  • hätten wir keine Inflation von 10,36% pro Jahr der Währung zu erdulden.
  • hätten wir keine Goldreserven im Ausland, sondern in Deutschland liegen.
  • hätten wir keine zwangsfinanzierte Staatspropaganda zu ertragen.
  • hätten wir kein “Deutsch”, sondern Deutschland im Ausweis stehen.
  • hätten wir kein Verbot für das öffentliche Singen der 1. Strophe der Hymne.
  • hätten wir keine Geschäftsführer/in, sondern einen Kanzler/in.
  • hätten wir kein „Vereinigtes Wirtschaftsgebiet“, sondern einen Geltungsbereich.
  • hätten wir keine Besatzungskosten im Grundgesetz stehen.

Original und Kommentare unter:

Das 2 EURO T-Shirt – Ein Gesellschaftsexperiment – Werden sie es ANNEHMEN ??? [Deutsche Untertitel]

JUSTICE 4 GERMANS: Rhine meadow Camps – A considered TACTIC of HOLOCAUST to GERMANS

Das SCHULDGELD-System EXAKT in: „Gib mir die WELT + 5 %“ erklärt (Re-Upload/2011) -MUT zur WAHRHEIT!