Um es deutlich zu sagen: Deutschland ist kein souveränes Land!

titelbild

Die ewige Diskussion um die Souveränität Deutschlands: Die einen behaupten, es sei alles in Ordnung, der Zwei-plus-Vier-Vertrag gar ein Geniestreich Genschers und unser Garant für eine zurückerlangte Selbstbestimmtheit.

Andere, wie auch ich, sind davon nicht ganz so überzeugt. Um dieses leidige Thema nochmals auf ein paar ganz einfache Fakten zu reduzieren, möchte ich in diesem Beitrag auf einige Probleme des Zwei-plus-Vier-Vertrages eingehen.

Nachfolgend ein Auszug aus einem Interview, das Dan Davis mit mir führte:

Dan Davis: „Kannst Du etwas mehr zu dem Passus im Zwei-Plus-Vier-Vertrag sagen, der besagt, dass „wir“ (das deutsche Volk) die Geschichtsschreibung der Alliierten nicht mehr in Frage stellen dürfen?“

Andreas Falk: „Der Zwei-plus-Vier-Vertrag wird ja allgemein als der Beleg für die angebliche Souveränität Deutschlands angesehen. De facto ist es aber so, dass einige Artikel des Überleitungsvertrages von 1954 beibehalten wurden. Unter anderem Artikel 7 (1).

Das bedeutet, die BRD hat weiterhin zu gewährleisten, dass Deutschland offiziell als alleiniger Kriegsverursacher betrachtet wird und Gegenmeinungen eventuell sogar mit rechtlichen Sanktionen belegt werden können. Wie passt ein solches Knebelgesetz zu einem angeblich freien, souveränen Land?

In einer Vereinbarung vom 27. und 28. September 1990 wurden einige Artikel aus dem Überleitungsvertrag schriftlich verlängert. Die Vereinbarung ist hier einzusehen: http://www.2plus4.de/chronik.php3?date_value=27.09.90-28&sort=000-000 unterzeichnet von dem damaligen Staatssekretär Hans Werner Lautenschlager.

Darüber hinaus ist im Zwei-plus-Vier-Vertrag Artikel 3 (2) die Truppenstärke der BRD auf 370.000 Mann beschränkt worden. Auch das dürfen wir nicht selbst entscheiden. Wir stehen also, zumindest in manchen Bereichen, immer noch unter Beaufsichtigung und sind dadurch eben nicht vollständig souverän. Wir dürfen ja nicht mal eigenständig über unsere eigene Geschichte nachdenken.

Es geht mir bei der Sache gewiss nicht darum, etwas zu verharmlosen oder nicht vor der eigenen Türe kehren zu wollen. Die Aufarbeitung der eigenen Geschichte ist immer wichtig. Aber es ist trotzdem so, dass auch die Entscheidungsträger der anderen Nationen, manche mehr manche weniger, erheblich zur Eskalation des Zweiten Weltkrieges beigetragen haben. Vor allem Leute wie Churchill, Stalin und Roosevelt waren alles andere als harmlos und unschuldig. Es war ein Krieg, der viele Väter hatte, wie es schon in einem Buchtitel von Gerd Schultze-Rhonhof richtig zum Ausdruck kommt.“

Soweit mein Kommentar in dem Interview. Nachfolgend nochmals die genauen die Inhalte vom Überleitungsvertrag Erster Teil (Allgemeine Bestimmungen) Artikel 7 (1): „Alle Urteile und Entscheidungen in Strafsachen, die von einem Gericht oder einer gerichtlichen Behörde der Drei Mächte oder einer derselben bisher in Deutschland gefällt worden sind oder später gefällt werden, bleiben in jeder Hinsicht nach deutschem Recht rechtskräftig und rechtswirksam und sind von den deutschen Gerichten und Behörden demgemäß zu behandeln.“

 

Das Augenmerk sollte sich hier auch auf den Teil „später gefällt werden“ richten. Das bedeutet also, die Drei Mächte können auch noch später (jetzt) Urteile fällen (Russland kann die NATO loswerden – durch einen Friedensvertrag mit Deutschland (Videos)). Überaus interessant…

Auf Wikipedia wird indessen versucht, die Sache herunterzuspielen. Dort steht: „Entgegen den Behauptungen von Revisionisten, die auf eine alliierte Festschreibung der Geschichte anspielen, hat der Artikel 7 des Überleitungsvertrages weder Auswirkungen auf die Lehrinhalte der Kultusministerien noch liegt dadurch ein Verbot der Abänderung und Wiederaufnahme von Urteilen und Verfahren der Besatzungsmächte oder eine anderweitige Einschränkung der mit der Einheit Deutschlands wiedererlangten vollen Souveränität vor.“

Eine interessante Behauptung, für die mir aber ganz klar der Beweis fehlt. Zudem widerspricht diese Sichtweise den Formulierungen im Artikel 7 (1) und dem Sinn, warum dieser dann überhaupt verlängert wurde. Zudem wird bei all den Erklärungs- und Beschwichtigungsversuchen nie mit nur einem Wort auf das „später gefällt werden“ eingegangen. Dieser Abschnitt wird einfach komplett ignoriert (Deutschland: Die Jahrhunderttäuschung – oder, wie ein ganzes Volk versklavt wird (Videos)).

Mir drängen sich zwei Fragen auf: Erstens, wenn die Inhalte des Artikel 7 (1) doch angeblich keine Bedeutung mehr haben, warum wurde dessen Gültigkeit dann überhaupt verlängert? Und zweitens, was bedeutet dieses „später gefällt werden“? Auf eine erhellende Antwort können wir wahrscheinlich lange warten.

Neben Artikel 7 (1) sind jedoch noch weitere Artikel, deren Gültigkeit in der Nebenvereinbarung verlängert wurde, von Bedeutung – wie beispielsweise Zehnter Teil Artikel 4 (Ausländische Interessen in Deutschland): „Die Bundesrepublik bestätigt, dass nach deutschem Recht der Kriegszustand als solcher die vor Eintritt des Kriegszustandes durch Verträge oder andere Verpflichtungen begründeten Verbindlichkeiten zur Bezahlung von Geldschulden und die vor diesem Zeitpunkt erworbenen Rechte nicht berührt.“

Dieser Artikel bezieht sich auf den abscheulichen Versailler Vertrag (Versailler Diktat), der durch unmenschliche Erpressung zustande kam und dessen Auswirkungen hauptverantwortlich für den Ausbruch des Zweiten Weltkrieges waren.

Die daraus resultierende Verpflichtung zu Reparationszahlungen von Seiten Deutschlands (für den Ersten Weltkrieg!) wurde somit weiter verlängert. Es wurde tatsächlich noch bis Oktober 2010 gezahlt. Also wir, die Steuerzahler (Beuteland: Die systematische Plünderung Deutschlands seit 1945), haben das bezahlt!

Dass wir auf der anderen Seite aber nicht auf die Idee kommen, selbst Reparationen zu fordern, haben sich die Siegermächte natürlich auch noch etwas einfallen lassen. Ebenfalls durch die Nebenvereinbarung zum Zwei-plus-Vier-Vertrag wurde folgender Artikel verlängert: Sechster Teil Artikel 3, Absätze 1 und 3 (Reparationen): Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche Auslands- oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind oder werden sollen, das beschlagnahmt worden ist für Zwecke der Reparation oder Restitution oder auf Grund des Kriegszustandes oder auf Grund von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen alliierten Staaten, neutralen Staaten oder ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands geschlossen haben oder schließen werden.“

 

Interessant ist auch hier wieder die Wortfolge „werden sollen“. Es darf also auch weiterhin einbehalten und gestohlen werden, was eigentlich uns gehört.

Wenn man mit unverbesserlichen Systemanhängern diskutiert, sollte man folgende Fragen stellen:

  • Wenn Deutschland ein souveränes Land ist, warum kann es dann nicht eigenständig über seine Truppenstärke entscheiden?
  • Wenn Deutschland ein souveränes Land ist, warum darf man dort dann nicht frei und objektiv über die eigene Geschichte diskutieren?
  • Wenn die Inhalte der Artikel, die durch die Nebenvereinbarung zum Zwei-plus-vier-Vertrag verlängert wurden, doch angeblich keine Bedeutung mehr haben, warum wurden sie dann überhaupt verlängert? Was macht das dann für einen Sinn?

Diese Fragen sind berechtigt! Und diese Fragen konnte mir bisher noch niemand zufriedenstellend beantworten. Jeder sollte selbst mal darüber nachdenken. Es ist was faul im Staate…

http://www.pravda-tv.com/2016/10/um-es-deutlich-zu-sagen-deutschland-ist-kein-souveraenes-land/

Wieder ist einer der Geschichtenerzähler über den Holocaust gestorben

max-mannheimer-und-seine-nummer

von Michael Winkler

Wieder ist einer der Geschichtenerzähler über den Holocaust verstummt. So viel kann dieser Max Mannheimer gar nicht gelitten haben, wenn er 96 Jahre alt geworden ist. Ein sorgenfreies Leben, dank Wiedergutmachung und ständigen Hofierens kriecherischer „deutscher“ Politiker haben ein übriges getan.

Offiziell wird behauptet, er habe nie angeklagt. Das ist natürlich eine Lüge, denn sein Auftreten war eine einzige Anklage. Wäre er wirklich für Versöhnung eingetreten, hätte er die Vergangenheit ruhen lassen, anstatt sich ständig durch den Schlamm zu wühlen.

Würde das Regime noch lange fortdauern, bekämen wir bestimmt einen Film über das Leben dieses Geschichtenerzählers vorgesetzt. Dabei wäre das ein Projekt wider den Zeitgeist. Was interessiert ein alter, noch dazu toter Jude die vielen jungen Muselmanen, die Merkel immer noch ins Land holt?

Die französische Armee leistet sich ein neues Sturmgewehr. Die Wahl fiel auf das Modell 416 der deutschen Firma Heckler & Koch. Grundsätzlich ist das eine gute Wahl, nicht wie das G36, das die Bundeswehr gerade austauschen möchte. Der Nachteil ist nur die Nato-Patrone 5,56 x 45 mm, die das Gewehr verschießt. Das Modell 417 mit Kaliber 7,62 x 51 mm wäre eindeutig die bessere Wahl gewesen.

Die Kleinkaliber-Patrone hat zu wenig Durchschlags- und Mannstopkraft, sie durchschlägt keine Schutzwesten und ist im Häuserkampf zu leicht. 7,62 mm durchschlägt im Zweifelsfall die improvisierte Deckung eines Heckenschützen, 5,56 mm bleibt da meistens stecken. Allerdings wurde dieses Kaliber auch schon beim Famas, dem jetzt abzulösenden Vorgängermodell eingesetzt, weshalb das Militär nicht bereit war, in dieser Beziehung neu zu denken.

Die Deutsche Bank darf hoffen, daß der Steuerzahler einspringen wird, um sie zu retten. Das entnehme ich der Meldung, daß Merkel die Bank auf keinen Fall retten will – weder mit Geld noch mit diplomatischer Hilfe. Wer die Geburtstagsfeier eines Josef Ackermann im Kanzleramt organisieren ließ, wird auch den Nachfolger unterstützen. Viel schlimmer wäre es gewesen, wenn Merkel der Bank und ihrem Vorstand ihr vollstes Vertrauen ausgesprochen hätte.

Die öffentliche Hand müßte laut einer Untersuchung der KfW-Bankengruppe sofort rund 34 Milliarden Euro aufbringen, um baufällige Schulen zu renovieren und deren Ausstattung auf einen modernen Stand zu bringen. Schulen sind zumeist in kommunaler Trägerschaft, und die Kommunen haben schlichtweg kein Geld, um diese Maßnahmen durchzuführen.

Warum? Weil Kommunen viel Geld für Merkels „Gäste“ aufbringen müssen, die „Flüchtlinge“ und „Schutzsuchenden“, die Deutschlands Zukunft zerstören. Für die Schulen, Einrichtungen, auf denen Deutschlands Zukunft gebaut ist, fehlt deshalb das Geld. Aber das geht in Ordnung. Die vielen Kinder mit Migrationshintergrund benötigen keine Schulen, was sie über den Koran wissen müssen, lernen sie in der nächsten Moschee.

Original und Kommentare unter:

http://brd-schwindel.org/wieder-ist-einer-der-geschichtenerzaehler-ueber-den-holocaust-gestorben/

Zuerst das restgermanische Kernvolk, wie der jüdische Ex-Präsident Frankreichs 2008 offiziell angekündigt hatte!

Wir Aktivsten werden in Unterhaltungen von unwissenden Deutschen immer wieder naiv gefragt: „Warum machen die Politiker das? Das ist doch nicht normal, wie sollen wir denn so viele fremde Menschen verkraften, sehen die das denn nicht?“

deutschlandbild_der_lobbyNatürlich handelt kein normaler Mensch so wie die einer bösen fremden Macht verpflichteten BRD-Politiker, was vom politischen Großvernichter Horst Seehofer im Fernsehen sogar offen zugegeben wurde. [1] Der bürgerliche Instinkt trügt also nicht, wenn die verdummte Masse feststellt, dass so kein normaler Mensch handelt. Aber die Handlanger des Todes handeln auch nicht allein aus Dummheit, wie viele fälschlicherweise vermuten, auch wenn sie von der Lobby nach dem Grad ihrer Blödheit ausgewählt werden. Nein, sie verfolgen mit ihren Handlungen ein ganz bestimmtes Ziel, das ihnen die Hintergrundmächtigen aufgetragen haben. Und an vorderster Front gegen die Deutschen kämpft eine Frau, die sich Angela Merkel nennt

Wir wollen mit diesem Beitrag die Hintergründe noch einmal erhellen, damit der Normalbürger versteht, warum er ethnisch getötet werden soll. Denn ohne das Weltprogramm zu verstehen, kann es keine Gegenwehr geben. Ohne das Wissen um die Tötungspolitik der politischen Handlanger dieser fremden Teufel, werden wir grausam unter den feindlichen Invasionsmassen zugrunde gehen. Wenn wir leben wollen, müssen wir 30 Millionen nichtintegrierbare fremde Feindesmassen wieder außer Landes bekommen. Und wer herumeiert, „Asylsuchende ja, Flüchtlinge ja, aber keine Sozialzuwanderer“, betreibt willentlich (wie Frauke Petry usw.) oder aus ewiger Dummheit die Vernichtungspolitik des Systems. Denn wer ein Asylsuchender oder ein Flüchtling ist, lässt sich immer so definieren, dass alle Menschen der Welt zu Invasionsberechtigten werden. Wir haben nicht die Pflicht, den ärmeren Menschen der Welt zu helfen, sondern wir haben die Pflicht, unsere Kinder und Kindeskinder als „deutsche“ Schöpfungsform zu retten. Wenn wir schon so geschaffen wurden, dürfen wir uns nicht dagegen versündigen, den Schöpfungsplan zu beschmutzen und beleidigen.

Dass wir vernichtet werden sollen, geben die eingekauften BRD-Handlanger der ewigen Feinde der Menschheit ganz offen zu, und sie grinsen und lachen auch noch dabei.

Der windelweiche Widersacher des politischen Gewaltverbrechers Horst Seehofer, der bayerische Finanzminister Markus Söder, versucht hin und wieder einen kleinen Ausbruchsversuch, muss aber schnell wieder vor Seehofer kuschen und die Vernichtungsaktionen gegen die Deutschen weiterbetreiben. Dass Seehofer, Gabriel und Merkel das Todesurteil über die Deutschen schon längst im Auftrag derjenigen, „die entscheiden, aber nicht gewählt werden“ gefällt haben, erkennt man aus Söder Aussage im Rahmen eines Interviews. Söder sagte: „Wir ziehen geradezu die Flüchtlingstrecks aus aller Welt nach Deutschland. … Dies kann Deutschland auf keinen Fall verkraften. Finanziell und kulturell nicht. … Wir können uns auf Dauer diese kulturellen Spannungen, die sozialen Herausforderungen nicht ins Land importieren.“ [2] Einen Tag später verpasste Seehofer seinem Finanzminister einen Maulkorb, und Söder parierte artig.

Und selbst der „Teufel im Rollstuhl“, der sich mit Haut und Haaren der überseeischen Satansmacht verschrieben hat, gab während einer Pressekonferenz zynisch grinsend zu, dass wir als Deutsche wie unter einer Todes-Lawine naturkatastrophenhaft vernichtet werden sollen. Eine migrantive Lawine, die alles tötet, über das sie hinwegrollt. Eine zerstörerische Menschenlawine, die absichtlich von dem nichtdeutschen „Reptil“ Merkel losgetreten wurde, wie uns Wolfgang Schäuble mitteilte. Originalton Schäuble im WELT-Video: „Lawinen kann man auslösen, wenn irgendein etwas unvorsichtiger Skifahrer an den Hang geht und ein bisschen Schnee bewegt. Ob wir schon in dem Stadium sind, wo die Lawine unten im Tal angekommen ist, oder ob wir in dem Stadium, ob wir im oberen Drittel des Hanges sind, weiß ich nicht. Wenn wir im oberen Drittel des Hanges sind, ist das Bild von der Lawine eine ziemliche Herausforderung.“ [3]

Einmarschszene der von Merkel eingeladenen potentiellen Terroristen zur Vernichtung der Deutschen!

Einmarschszene der von Merkel eingeladenen potentiellen Terroristen zur Vernichtung der Deutschen!

Während in Paris am 13. November 2015 mehr als 130 Menschen von Dschihadisten, die teilweise als „Flüchtlinge“ einreisten, ermordet wurden, versicherte Merkels Mit-Mörder, der als Innenminister agierende Thomas de Maiziere: „Es gibt keine Hinweise auf Terroristen unter Flüchtlingen.“ [4] Das sagt ausgerechnet der Mann, der es hat geschehen lassen, dass zwischen Juli und Oktober 2015 etwa eine halbe Million potentieller Mörder in der BRD untergetaucht sind, von denen niemand weiß, wo sie sind, was sie treiben und was sie planen. „Hunderttausende Flüchtlinge sind noch gar nicht registriert.“ [5] Und später musste sein Ministerium des Inneren in einer Erklärung eingestehen, dass „die Flüchtlinge in den Ankunftszentren nicht warten, bis sie einem bestimmten Ort zugewiesen werden. Sie reisen eigenständig weiter. Etwa ein Drittel der in den Wartezentren für Asyl in Bayern untergebrachten Flüchtlinge verlässt die Einrichtungen auf eigene Faust. Wir können niemanden zwingen, hierzubleiben.“ [6] Woher weiß also Merkels Mittäter, dass unter den Flüchtlingen keine Terroristen sind? Ach so, natürlich, er hat jene, die sich registrieren haben lassen, gefragt, „seid ihr Terroristen?“ und sie haben „nein“ gesagt. Alles ist Bestens, wäre da nicht das Massenmorden vom 13. November 2015 in Paris gewesen, an dem mindestens zwei BRD-Flüchtlinge beteiligt waren. Andere Merkel-Flüchtlinge lieferten die Waffen und die Sprengsätze.

Aber die Massenmorde, der neue Krieg des IS in Europa, hätten einen plausiblen Grund, versucht der Mittäter Klaus Kleber, Chef-Hetzer des ZDF, zu beschwichtigen, um gleichzeitig die Ausrottung der Deutschen mittels Hass-Agitation gegen die Wehrhaften, die sogenannten Nazis, zu befeuern. In den ZDF-Abendnachrichten kommentierte er das Blutbad von Paris dahingehend, dass die „bösen“ Franzosen halt nicht richtig „integriert“ hätten. Aber alle Täter sprechen perfekt Französisch, besitzen einen französischen Pass, genossen eine französische Schulausbildung und bekamen teure Wohnungen in den Vorstädten kostenlos zur Verfügung gestellt. Was hätten die Franzosen also noch tun sollen? Die Kleber-Hetze weiß aber der Direktor des „Kulturwissenschaftlichen Instituts“ in Essen und Professor an der Universität Gießen, Claus Leggewie, glänzend zu widerlegen. Leggewie schreibt zur sogenannten Integration der jungen Mörder folgendes: „In Frankreich ‚integriert‘ zu sein, wäre für die jungen Moslems die größte Entehrung.“ [7]

Bitte an diese Tatsachen denken, wenn die BRD-Migrationsmörder uns unseren Untergang mit der Lüge vergessen machen wollen, dass halt „integriert“ werden müsse. Übrigens wurde seit 50 Jahren vergeblich versucht zu integrieren, wie die Parallelgesellschaft in der BRD (Bremen, Duisburg usw.) beweisen. Was bleibt, ist das migrantive Mordsystem der BRD-System-Politik, mit dem wir nach Merkels Willen ethnisch ausgerottet werden sollen.

Und ein ganzer Politik-Apparat weiß, dass er wohl am größten „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ in der langen Geschichte Europas beteiligt ist. Ob sogenannte Flüchtlingshelfer, ob Polizei oder Bundeswehr, ob sogenannte Hilfsorganisationen oder mit der Flut befassten Behörden, alle wissen, dass sie Recht brechen und sich durch Aufgabe unserer Sicherheit mitschuldig am Töten der Deutschen machen. Das wird sogar von der Lügenpresse, wenn auch verschämt und versteckt, zugegeben: „Doch gerade denjenigen, die an der Front dieser Krise stehen, kommen mehr und mehr Zweifel. Sie spüren hautnah die tagtäglichen Verstöße gegen wesentliche Rechtsgrundsätze. … Ungezählte ins Land zu lassen, deren Identität noch nicht einmal überprüft wird, gefährdet Freiheit und Sicherheit aller hier Lebenden.“ [8]

Leszek Miller

Leszek Miller

Selbst höchste Politiker aus anderen Ländern, wie der tschechische Präsident Milos Zeman, wie der tschechische Ex-Präsident Vaclav Klaus, wie der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban und wie neuerdings die Politiker Polens, sprechen von einer Vernichtung der europäischen Zivilisation durch Merkel. Der ehemalige polnische Regierungschef Leszek Miller wurde im Zusammenhang mit den Massentötungen in Paris durch Krieger aus den Reihen der Flüchtlingsinvasionen sehr deutlich. Miller sagte in der französischen Botschaft in Warschau, wo er am 15. November 2015 der Opfer des Blutbades in Paris gedachte, folgende wachrüttelnden Worte: „Angela Merkel ist der größte Schadensverursacher Europas. Mit ihrer unbedachten Migrationspolitik hat Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Bedrohung für ganz Europa geschaffen und den Kontinent damit ins Unglück geführt.“ [9]

Und der neue polnische Außenminister Witold Waszczykowski fand in einem Fernsehinterview klare und wahre Worte, die von keinem Todes-Handlanger der BRD-Politik jemals ausgesprochen würden: „Die Flüchtlinge aus Syrien, die in Hunderttausenden in Europa eintreffen, sollen nach entsprechendem Training zur Befreiung ihrer Heimat entsandt werden. Wir könnten ihnen helfen, eine Armee zu bilden. Dann könnten sie zur Befreiung ihres Landes entsandt werden. Aber das wollen sie nicht. Zehntausende von jungen Leuten, die mit Schlauchbooten eintreffen, führen I-Phones und Tablets mit. Nach der Ankunft bitten sie nicht um Essen und Trinken, sondern sie fragen, wo sie ihre Handys aufladen könnten.“ [10]

Laut den jüngsten Angaben der EU-Grenzbehörde Frontex sind rund 1,2 Millionen Migranten in den zurückliegenden zehn Monaten in den EU-Ländern eingetroffen und in die BRD weitergereist. Mindestens die Hälfte davon treibt sich bereits halb marodierend in der BRD herum, baut Kampfzellen auf, verbreitet Seuchen, laugt den Rest unseres Erarbeiteten durch Alimentationen aus und bereitet sich auf das Große Töten der Deutschen vor. Im kommenden Jahr wird mit zusätzlichen 5 Millionen Kampf-Flüchtlingen gerechnet und in den folgenden Jahren sollen die Eindringlinge auf deutschem Boden um weitere 50 Millionen aufgestockt werden, wie es der jüdische Plan, für die Vereinten Nationen erstellt, vorsieht.

Der Todesstoß gegen Europa, vor allem gegen die Deutschen, wurde von dem Gut-Juden Joseph-Alfred Grinblat für die Vereinten Nationen erdacht. Bis zum Jahre 2025 muss Deutschland zusätzlich 44 Millionen fremdartige Invasoren aufnehmen. „Die Einwanderung, ein Heilmittel für altes Europa …. Der Bedarf an ausländischen Arbeitskräften beläuft sich auf nicht weniger als 159 Millionen Menschen, von denen … gar 44 Millionen auf Deutschland entfallen.“ So verkündete die französische Tageszeitung Libération am 5. Januar 2000 den jüdischen Vernichtungsplan mit der idiotischen Begründung, einen Arbeitskräftemangel ausgleichen zu müssen. Heute, wo die Wirklichkeit jedem klar vor Augen führt, dass es noch nicht einmal Arbeit für ein Zehntel dieser Masseninvasion geben kann, sorgen sich die Juden plötzlich nicht mehr um einen sogenannten „Arbeitskräftemangel“, sondern um das „Aussterben“ der Deutschen, das durch die Umvolkung aufgehalten werden soll. Aber wenn die Deutschen dann nur noch aus Fremden bestehen, sind wir ja getötet worden, wir existieren dann ethnisch nicht mehr, dann sind wir ausgestorben. Dieses ethnische Aussterben durch Überfremdung ist aber nach jüdischer Sicht, wenn Juden betroffen sind, schlimmer als ein physischer Holocaust. [11] Deshalb müssen wir auch für uns in Anspruch nehmen, dass Migrationsfluten also ein Welt-Superverbrechen an uns darstellen.

Heute sprechen die Führungsjuden also nicht mehr von einem „Arbeitskräftemangel“, den es angeblich zu beheben galt, sondern fordern ganz offen und frech die Ausrottung der Deutschen durch das größte „ethnische Experiment“ der Menschheitsgeschichte. Der jüdische Harvard-Professor Yascha Mounk, 33, lehrt Politische Theorie und erklärte dem SPIEGEL: „In Europa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monotheistische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ [12]

anetta_kahaneNoch wesentlich deutlicher formuliert es die jüdische Journalistin Anetta Kahane, die zu DDR-Zeiten im Auftrag der Stasi ihre Studienkollegen ausspioniert hatte und in der BRD für ihre „Engagement gegen Ausländerfeindlichkeit und Rassismus“ anno 2002 mit dem Moses-Mendelssohn-Preis ausgezeichnet wurde. Originalton Kahane: „Im Osten gibt es, gemessen an der Bevölkerung, immer noch zu wenig Menschen, die sichtbaren Minderheiten angehören, die z. B. schwarz sind.“ Für Kahane ist es „die größte Bankrotterklärung der deutschen Politik nach der Wende“, zugelassen zu haben, „dass ein Drittel des Staatsgebietes weiß geblieben ist.“ [13]

Es geht also bei dem Projekt Multikultur mit all seinen Facetten wie „Flüchtlinge“, „Asylsuchende“, „Arbeitskräfte“ usw. um nicht anderes, als um die Vollendung des Großen Plans, die Deutschen als weißes Kernvolk Europas physisch auszurotten. Deshalb muss Schluss sein mit dieser verheerenden Heuchelei von „Flüchtlingshilfe“ und „Humanität“ gegenüber Terroristen, Verbrechern und Schmarotzern. Es muss Schluss sein mit diesen abscheulichen Redewendungen von „wir müssen helfen“, nur um die Vernichtungspolitik gegen die Deutschen in Ruhe vollenden zu können. Her mit der einzigen charakterlich-anständigen Forderung, die lauten muss: Wir wollen als Deutsche leben, was ein Menschenrecht ist. Alle nichtintegrierbaren Fremdvölker dürfen nicht kommen bzw. müssen wieder zur Ausreise gezwungen werden. Und der Ansatzpunkt dazu ist das Geld und die Unterbringung der in die Sozialkassen Einreisenden. Wird ihnen der Geldhahn zugedreht, werden sie in Zeltlagern ohne Bewegungsfreiheit festgehalten, werden Gesetze für Deutsche gemacht nach der Definition der UN-Resolution 677, dann werden sich die Artfremden ganz rasch eine neue Weide suchen und weiterziehen. Und warum sollen wir nicht dürfen, was Australien und Dänemark für das eigene Überleben bereits erfolgreich praktizieren? [14] Nach Dänemark und nach Australien will plötzlich niemand mehr und sie wollen von dort schnellsten wieder weg. Das können wir auch, wenn wir nur wollen und zu spinnen aufhören. Oder wir müssen eben bereit sein, getötet zu werden.

Erstaunlich ist aber auch, wie seit Merkels sichtbar gewordenem Vernichtungsplan plötzlich die weiße Welt zusammengerückt ist und spürt, wer zusammengehört. Alle authentischen Europäer finden sich derzeit zusammen in einem gemeinsamen Widerstands-Block. Und kein Deutscher käme auf die Idee, einem authentischen Europäer in Deutschland ein Aufenthaltsrecht zu verweigern. Das muss auch für die anständig-integrierten Türken und sonstigen Fremdländischen gelten. Aber die wirklich integrierten Nichteuropäer stellen nur eine ganz kleine Minderheit unter der Masse unserer Todfeinde dar.

Um zu verstehen, wer so viel Hass gegen die weiße europäische Bevölkerung immer wieder aufkocht und deshalb den Herzstoß gegen das weiße Kernvolk Europas mit dem Instrument der politisch organisierten Migrationsvernichtung führt, müssen zumindest im Groben die Hintergründe klar herausgestellt werden, die als Treibstoff für diesen größten Völkermord der Erdgeschichte dienen. Die Aufklärung muss greifen.

Und wir müssen die Scheu verlieren, die Betreiber dieses größten Genozids aller Zeiten beim Namen zu nennen:

Es sind die jüdischen Machtzentren!

Warum?

Viele sagen, weil die Juden keine Menschen im menschlichen Sinne seien. Sie seien die „Antimenschen“ auf diesem Planeten, die ein Ausrottungsprogramm gegen die Menschen verfolgten. Wir sagen das nicht. Aber wir nehmen jüdische Führer ernst, die behaupten, dass Juden anders seien als alle anderen Menschen auf der Erde. Mehr noch, der große jüdische Philosoph, Prof. Martin Buber, postulierte, dass die Juden den „Gegenentwurf zur Menschheit“ darstellten. [15]

Und der berühmte römische Geschichtsschreiber Tacitus formulierte bereits im Altertum das Ergebnis seiner Studien über die Juden wie folgt: „Unheilig ist bei den Juden alles, was bei uns heilig ist, andererseits ist erlaubt bei ihnen, was für uns als Schande gilt.“ [16]

Das Hakenkreuz als das magische Symbol der arischen Lichtwelt wurde von der Judenheit geraubt und ist sozusagen wie eine Siegestrophäe in der Kabbala-Schrift "Parashat Eliezer" als Grundlage des geheimen Wissens verewigt worden.

Das Hakenkreuz als das magische Symbol der arischen Lichtwelt wurde von der Judenheit geraubt und ist sozusagen wie eine Siegestrophäe in der Kabbala-Schrift „Parashat Eliezer“ als Grundlage des geheimen Wissens verewigt worden.

Ein weiterer Fakt ist, dass die weißen Völker den Schriftjuden als Erzfeind, Amalek, gelten. Die arischen Menschen, die vor Hunderttausenden von Jahren bereits in Palästina siedelten, verloren in den gigantischen Wirren des Erdgeschehens ihren Halt, und so wurden ihre Lehren und ihre Weisheit von den Juden gestohlen und gegen die weißen Menschen umfunktioniert. [17] Warum sonst würde das Hakenkreuz als das magische Symbol der arischen Lichtwelt geraubt worden sein und sozusagen wie eine Siegestrophäe in der Kabbala-Schrift „Parashat Eliezer“ als Wissensgrundlage verewigt worden sein? Warum sonst würde das Hakenkreuz (Swastika) heute noch in Synagogen in Israel, wie beispielsweise in der Synagoge von Maoz-Haim, als Bodenmosaik gepflegt werden. [18]

Die vor langer, langer Zeit auf dem heutigen Boden von Palästina lebenden arischen Völker galten den späteren Juden wegen ihrer „Göttlichkeit“ als Erzfeind, deren „heiliges Wissen“ sie sich zwar aneigneten, gegen die Weißen Menschen anwendeten, aber wegen ihrer völlig anderen Beschaffenheit niemals leben konnten. Zeugnis davon liefern die Bibelstellen über die von Gott erhobenen „Nazianer“, „Nazis“, also die Arier, deren Heiligtum auf der Feuerinsel Nazareth waltete. Daher kommt der Überbegriff „Nazis“, in der englischen Bibel mit „Nazirites“ erklärt. Dieses „heilige Wissen“, das sie uns vorenthalten, dem sie uns sogar mit Ausrottung fernhalten wollen, stammt also von den „Nazianern“, denn gemäß neuesten wissenschaftlichen Werken lautete die altertümliche, von Juden geprägte Bezeichnung für die von Gott erhobenen arischen Heiligen „Nazianer“ (Nazis), wie dies am Beispiel Jesu Christi eindrucksvoll von dem Religionsforscher Alan F. Alford dargestellt wird: „Der Begriff ‚Nazirite‘ [englische Bibel, oder ‚Nasarer‘, Luther-Bibel] stammt aus der Wurzel Nzr oder Nsr und ist höchst bedeutsam. Nsr dürfte ein altertümliches ägyptisches Verb sein, das bedeutet ‚brennen‘ oder ‚lodern‘. Somit bedeutet das Wort Nsrsr ‚Insel des Feuers‘. Was mag also das Wort ‚Nazarener‘ [Jesus der Arier kam aus der Stadt Nazareth] bedeuten? In seinem jüngsten Buch ‚Jesus – Hundert Jahre vor Christus‘, erklärt Professor Alvar Ellegard, dass eine ‚Volks-Etymologie‘ [Forschung für Sprach- und Volksherkunft] unter griechisch sprechenden Juden vor langer Zeit existierte. Von daher kommt der Begriff ‚Nazarener‘ (Nazoraioi), oder Nazianer (Naziraioi). Mehr noch, Ellegard stellte klar, dass der Begriff Nazianer (Nazis) für ‚heilige, von Gott ausgewählte, erhobene Personen‘ gelte. Wenn dieses Argument zutrifft, dann sagt uns Ellegard, dass Jesus gemäß den Evangelien eine ‚heilige, erhobene Person‘ war, die aus Nazareth, ‚dem Herkunftsort des Erhobenen, des Heiligen‘ stammt.“ [19]

In der Bibel, englische Ausgabe, (4. Buch Mose) und im Buch des Propheten Amos werden die Gottgleichen (damals die Arier) „Nazirites“, also Nazianer, Nazis genannt. Somit wussten die Machtjuden, dass das nationalsozialistische System Hitlers eine Auferstehung der „Gottgleichen“ von Nazareth bedeutete. Zumal der Begriff „Nazi“ allen Menschen, außer den Juden, unbekannt war. Die Luther-Bibel von 1534 benutzt das Wort „Nasarer“ oder „Nasarenen“. Bei Amos in der englischen Bibel heißt es: „Ich schuf die Propheten aus der Mitte eurer Söhne und Nazirites (also Nazis) aus euren jungen Männern. Wollt ihr das bestreiten, Volk von Israel?“ (Amos, 11)

jesus_wirkte_unterm_hakenkreuzDiesen arischen Erzfeind, vor 2000 Jahren durch Jesus Christus personifiziert, sahen die Führungsjuden seit dem frühen Mittelalter in den Nachkommen der Arier, in den europäischen Germanen, insbesondere in den Deutschen. Deshalb sind die Deutschen als Herzvolk des weißen Europas für das Machtjudentum Amalek, also das auszurottende Volk. Deshalb wurden beispielsweise die Kinderkreuzzüge von ihren bezahlten Päpsten organisiert, nur um das wertvollste Blut des weißen Europa zu vernichten. Und Adolf Hitler, die personifizierte Wiedergeburt der Erinnerung an unsere Lichtherkunft, kämpfte ebenso wie schon Jesus vor 2000 Jahren gegen den Feind des Menschengeschlechts. [20] In Johannes 7,13 kommt das überdeutlich zum Ausdruck, dort heißt es: „Aber niemand sprach offen von Jesus, aus Angst vor den Juden.“ Heute erleben wir die Neuauflage des Ausrottungskrieges gegen das Wissen mit der strafrechtlich verlangten Verdammung von Adolf Hitlers. Niemand darf die Wahrheit über diesen neuen „Erlöser“ offen aussprechen, „aus Angst vor den Juden“. Sie hassen das Gute und lieben das Böse. [21]

Was heute der jüdische Harvard-Professor Yascha Mounk im SPIEGEL erklärte (s. oben), dass die Weißen Europas im Rahmen des größten ethnischen Experiments der Menschheitsgeschichte vernichtet werden sollen, formulierte sein Rassegenosse, ebenfalls Professor an der Harvard Universität, Noel Ignatieff, klipp und klar schon mehr als zehn Jahre früher. „Das Ziel der Abschaffung der weißen Rasse ist so erstrebenswert, dass manche kaum glauben können, dass sich – außer engagierten weißen Herrenmenschen – jemand dagegen wehren könnte. […] Wir werden auch weiterhin auf die toten weißen Männer, und auf die lebenden, und auch auf die Frauen, eindreschen, bis das als ‚weiße Rasse’ bekannte soziale Konstrukt zerstört ist.“ [22]

Der Ausrottungskampf gegen die weißen Menschen war immer schon Bestandteil der jüdischen Kriege, egal wo auf der Welt diese Kriege geführt wurden, wie es offiziell sogar eingestanden wurde. Am 4. August 1999 gestand Sergio Vieira de Mello, Ex-U.N.-Administrator für das Kosovo und offizieller Handlanger der jüdischen Machtzentrale ADL, in einer Sendung des US-Radiosenders PBS (Public Broadcasting System) folgende UN-Zerstörungspolitik ein, die nie von der Bevölkerung auch nur eines Mitgliedlandes per demokratischem Votum abgesegnet worden ist. Viero de Mello wörtlich: „Ich wiederhole: Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazi-Konzept. Genau das haben die alliierten Mächte im 2. Weltkrieg bekämpft. Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um diese Konzeption zu bekämpfen, was seit Dekaden auch geschieht. Genau das war der Grund, warum die NATO im Kosovo kämpfte. Und das war der Grund, warum der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine solch starke Militärpräsenz im Kosovo verlangte – nämlich um ein System ethnischer Reinheit zu verhindern.“

"Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend. Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen. Deshalb müssen wir uns wandeln, und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien und wir werden uns diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!"

„Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend. Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen. Deshalb müssen wir uns wandeln, und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien und wir werden uns diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

Der seinerzeitige jüdische Präsident Frankreichs, Nicolas Sarkozy (Nicolas Paul Stéphane Sarközy de Nagy-Bocsa) sprach am 17. Dezember 2008 in Palaiseau vor einem erlauchten Kreis von EU-Führern als Vorsitzender des Europäischen Rates über das große Ziel, die weißen Menschen in Europa, wenn nötig, mit Gewalt durch Vermischung auszurotten. Der Schlüsselsatz lautete: „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden.“

Diese offizielle Ankündigung zur Ausrottung der weißen Menschen Europas, voran die Deutschen als germanisches Herzvolk, kann man als fast wortgleiche Fortsetzung der jüdischen „Endlösungspläne“ von Kaufman, Morgenthau und Hooton zur Ausrottung der Deutschen bezeichnen. Jetzt versteht man, warum Merkel mit „aller Gewalt“ diesen Prozess zu Ende führen will. Sie hat sich als „eine von ihnen“ dazu verpflichtet, wie wir bereits in unserem Beitrag „Was bedeutet Merkels letztes Gelöbnis gegenüber den Machtjuden für die Deutschen?“ vom 13. September 2015 dokumentiert haben.

Und so verstehen wir heute, dass die jüdischen Machtzentren, nachdem in Europa bereits der „Kalergi-Plan“ 1925 als europäisches Instrument zur Vernichtung der weißen Menschen entstanden war („Europa soll zu einer negroiden Menschenrasse unter Führung der nichtvermischten jüdischen Adelsrasse gemacht werden“), die Vernichtung des weißen Herzvolkes Europas auch als Kriegsziel Nummer eins des Zweiten Weltkriegs wie folgt festgeschrieben wurde: »Kriegsziel Nummer eins der Alliierten: Abschaffung völkischer Exklusivität … Noch deutlicher hat es der amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, ausgesprochen, als er am 4. Januar 1943 in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?‘ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden’«. [23]

Und heute verlangen die wichtigsten Judenführer ganz unverblümt, die Deutschen müssten sich ihrer Holocaust-Vernichtung willenlos hingeben. Sie argumentieren dabei mit ihrer Holocaust-Lüge, die für dieses Programm erfunden wurde. Der Präsidenten des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster, spricht den Deutschen eine moralische Verpflichtung zu, Asylbewerber aufzunehmen und sich selbst aufzugeben. „Deutschland hat so viel Unheil über die Welt gebracht. Es steht bei so vielen Ländern tief in der Schuld – wir sind das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen.“ [24] Dabei besitzt er die Chuzpe, in der „Wir-Form“ zu sprechen. Für seine Juden hat Schuster zusammen mit dem Führungsjudentum aber genau das Gegenteil im Sinn: „Ich ziehe ein kleineres, aber homogenes Israel vor, das seiner Identität und seinen Werten treu bleibt“, sagte der ehemalige israelische Ministerpräsident Ehud Barak. [25]

Manchmal fragen die Untertanen der Judenlobby eingeschüchtert: „Tadeln wir Israel, weil es schon aus Gründen des Erhalts seines jüdischen Charakters eine solche Massenimmigration niemals zuließe?“ [26] Gleichzeitig müssen alle unter Merkels Kommando das Recht auf Selbstbestimmung politischer Gemeinschaften auf die angestammten Lebens- und Kulturformen aufgeben, obwohl es in der Präambel der EU- Grundrechtecharta heißt: „Die Union trägt zur Erhaltung und zur Entwicklung dieser gemeinsamen Werte unter Achtung der Vielfalt der Kulturen und Traditionen der Völker Europas sowie der nationalen Identität bei.“ Die nationalen Rechte hat Merkel ganz einfach außer Kraft gesetzt und beschlossen, unsere Kultur und Tradition sowie unsere nationale Identität unter der migrantiven Vernichtungslawine zu begraben.

Bislang gab es in der sogenannten westlichen Welt, der angeblich auch der Judenstaat angehört, nur diesen Judenstaat, der das universale Recht auf nationale Selbsterhaltung praktizieren durfte. „Der australische Judenführer Isi Leibler, ein unerschütterlicher Verfechter der australischen Multikultur, sagt, dass Multikulturpolitik aber nichts für Israel sei. ‚Dies ist ein Land, das konzipiert und geschaffen wurde als ein jüdisches Land für Juden‘, sagte er gegenüber einer Jerusalemer Zeitung. Allerdings vertritt Herr Leibler (65) genau die entgegengesetzte Meinung, wenn es um den australischen Multikulturalismus geht.“ [27]

Deutlicher ist der Kampf des Macht- und Hassjudentums gegen die Existenz der weißen Menschen auf der Welt nicht mehr zu dokumentieren. In Schweden wird das sogenannte Institut PAIDEIA von Rabbi Philip Spectre und seiner Frau Barbara Lerner Spectre geführt. Das Institut verfolgt das Ziel, die weißen Menschen Europas durch Vermischung zu vernichten. Frau Spectre erklärte 2010 im schwedischen Fernsehen (Wortlaufmitschnitt): „Europa wird nicht mehr der Kontinent von monolithischen Gesellschaften sein, wie es einmal bis ins letzte Jahrhundert gewesen ist. Und Juden werden im Zentrum dieser Transformation stehen. Es wird eine gewaltige Transformation in Europa durchzuführen sein. Die Europäer wechseln jetzt in einen multikulturellen Modus und Juden wird man übel nehmen, dass sie die führende Rolle in dieser Transformation einnehmen.“

Der sogenannte Islamische Staat (IS) wurde zunächst von Israel gegründet, um den Mittleren Osten zugunsten Israels zu destabilisieren. Die Mörder wurden von USrael mit den modernsten Vernichtungswaffen und mit Milliarden von Dollar ausgestattet. Mit diesem Instrument wurde in Zusammenarbeit mit Merkel aber auch der bislang in der Menschheitsgeschichte einzigartige Migrations-Tsunami losgetreten. Die jüdische Lobby sorgt mit den Mördern des IS für die Flüchtlings-Lawine und Merkel propagierte im Auftrag der Juden-Lobby, sie sollen alle kommen, sie müssten nie mehr arbeiten, würden im irdischen Paradies leben. So sollte das größte ethnische „Experiment“, wie es die jüdischen Harvard-Köpfe letztlich ersonnen haben, verwirklicht und die weißen Menschen Europas migrantiv ausgerottet werden.

"... sind das nicht wunderbare Nachrichten?"

„… sind das nicht wunderbare Nachrichten?“

Als die migrantive Vernichtungs-Lawine, wie Schäuble es ausdrückte, in unser deutsches Tal donnerte, jauchzten die Führungsjuden laut auf, so wie seinerzeit, als es ihnen gelang, die Zwillingstürme in New York zu sprengen, was mit der kabbalistischen Formel 911 Eingang in die Geschichte gefunden hat. Der Oberrabbiner von Paris rief seinen Juden an 911, also am 11. September 2015, in der Synagoge verzückt zu: „Ich frage euch: Sind das nicht wunderbare Nachrichten, dass der Islam Europa überrennt? Der Messias wird erst kommen, wenn Edom, also Europa und die Christenheit, vollkommen zerstört sind. Ja, das sind wunderbare Nachrichten.“

Der Rabbiner verpackte das jüdische Programm zur Ausrottung der weißen Menschen in eine messianische Botschaft, wo mit dem Begriff „Christenheit“ der arische Ursprung der Jesus-Bewegung gemeint ist. Darüber können auch die Bibelfälschungen nicht hinwegtäuschen. Und die Edomiter waren ein Teil der übriggebliebenen Arier, die seit der späten Eisenzeit östlich der Jordansenke siedelten. Sie wurden später von den Israeliten fast vollständig ausgerottet, ihre weisen Bücher gestohlen und ihre Geheimnisse gegen die Weisen zum Einsatz gebracht. Heute werden die Edomiter in Fälschungsabsicht zu den Hebräern gerechnet, um die Geschichte der Juden weiterhin zu ihrem Vorteil gegen uns nutzen zu können. Warum aber sollten sie Hebräer gewesen sein, wenn der Oberrabbiner von Paris sich darüber freut, dass „Edom vollkommen zerstört“ wird? Auch die alten Hieroglyphen, die „Edom“ ausdrücken, haben nichts, aber auch gar nichts mit hebräischen Schriftzeichen zu tun.

Jesus kam aus Galiläa, dort wo die Heiden (Amalek) lebten. Auch seine Jünger kamen von dort, bis auf Judas, er war wirklich Jude – und er machte seiner Herkunft alle Ehre. Er verriet Jesus für 30 Silberlinge. Ewig klingen dazu die Worte von Dietrich Eckhart nach, als er im Zwiegespräch mit Adolf Hitler sagte: „In Christus, dem Inbegriff der Männlichkeit, finden wir alles, was wir brauchen; und wenn wir gelegentlich einmal von Baldur reden, schwingt immer ein Stück Freude mit, die Genugtuung darüber, dass unsere heidnischen Urahnen bereits so christlich waren, Christus in dieser Idealgestalt vorauszuempfinden.“

Alles ist Lüge bei ihnen, ob Moses-Lüge oder Holocaust-Lüge. Immer setzen sie die abscheulichsten Lügen zur eigenen Festigung ihrer Macht und zur Zerstörung der Weisen Mensch ein. Ihr ganz besonderer Hass gilt aber den Deutschen als übriggebliebenes Herzvolk der Germanen, die wiederum die Nachkommen der Arier waren. Sie folgen ihren satanischen Weisungen, Amalek und Edom zu vernichten, also die weißen Völker zu töten, deren Kraftzentrum die Deutschen sind. Als zum Beispiel Kaiser Wilhelm II. 1898 seinen berühmten Besuch in Jerusalem abstattete, wurden alle führenden Geistlichen der Stadt eingeladen, an einem ausgiebigen Empfang teilzunehmen. Die ultra-orthodoxen Rabbiner jedoch verweigerten ihre Teilnahme. Einer von ihnen war der leidenschaftliche Anti-Zionist Joseph Hayyim Sonnenfeld. Als er Jahre später gefragt wurde, warum er abgesagt hatte, trotz der seltenen Gelegenheit nach einer Begegnung mit einer kaiserlichen Persönlichkeit seinen ritualen Segen zu geben, antwortete Rabbiner Sonnenfeld völlig unmissverständlich: „Ich habe von meinem Lehrer Rabbiner Leib Fiskin über die Tradition erfahren, die dem Rabbiner Elija, dem Goan von Vilna, zugeschrieben wird, dass die deutsche Nation von Amalek abstammt…und wie sollte ich einen Monarchen, der ein Volk beherrscht, dessen Andenken uns befohlen wurde auszumerzen, mit dem heiligen Namen segnen?“ [28]

Wir Deutschen sind als für die führenden Kabbala-Juden, also für die Weltmacht-Juden, „die Nation, die von Amalek abstammt und deshalb auszumerzen ist“. Deshalb nannte der Oberrabbiner von Paris die uns begrabende Migrations-Lawine auch eine „wunderbare Nachricht“. Deshalb lässt das „Reptil“ Merkel nicht nach in ihrer Anstrengung, diese Endvernichtung für ihre Mitjuden unter allen Umständen zu vollenden. Sie hat jetzt, im Angesicht der Todes-Lawine, der Millionenflut, des Untergangs der Deutschen, der Türkei sogar zugesagt, zusätzliche Millionen von Invasoren in die BRD zu holen. Sie will die Vernichtungsflut jetzt sogar legalisieren: „Merkel bietet Türkei Aufnahme von Flüchtlingen an. Merkel sagte: ‚Ziel ist es, aus illegaler Migration wo immer möglich, legale Migration zu machen.“ [29] Deshalb unternehmen Handlanger wie Horst Seehofer, Sigmar Gabriel, um nur zwei zu nennen, alles, um diesen ihnen übertragenen Auftrag zur vollsten Zufriedenheit der obersten Lobby-Führung, der höchsten Rabbiner-Kaste, zu erfüllen.

Wer diese Hintergründe nicht kennt, kann sich nicht gegen die Lawine schützen, die von Merkel und Konsorten losgetreten wurde, um uns ethnisch gemäß den alten Ausrottungsplänen (s. „Endlösung der Deutschenfrage“ Buch, Cocept Veritas) unter dieser Lawine begraben zu lassen. Wer im Zusammenhang mit Migration von „Obergrenze“ anstatt von einer „30-Millionen Rückführung“ spricht, ist entweder ein Verbrecher oder ein Vollidiot.


1) Horst Seehofer, Bay. Ministerpräsident, bei „Pelzig unterhält sich“, 20.05.2010 ARD, BR. „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt. Und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
2) Welt.de, (Video-Ausschnitt) 15.11.2015
3) Welt.de, 12.11.2015
4) de.reuters.com, Freitag, 2. Oktober 2015
5) stuttgarter-nachrichten.de, 12. November 2015
6) sueddeutsche.de, 13. November 2015
7) FAZ, 16.11.2015, S. 11
8) FAZ, 14.11.2015, S. 12
9) de.sputniknews.com, 15.11.2015
10) de.sputniknews.com, 16.11.2015
11) Rabbi Shimon Elitov, Mitglied im „Hohen Rat der Rabbiner Israels“, sagte auf einer Konferenz in Budapest: „Die Vermischung von Juden und Nichtjuden in dieser hohen Zahl, die wir heute in Europa erleben, ist schlimmer als der physische Holocaust, den wir erlebten.“ (Jewishnews.co.uk, March 1, 2014)
12) Der Spiegel Nr. 40/2015, S. 126
13) jungefreiheit.de, 16.07.2015, „Kahane: Der Osten ist zu weiß“ – JUNGE FREIHEIT
14) „Dänemark nimmt Asylbewerbern Wertgegenstände ab. Mit verschärften Asylregeln will die dänische Regierung Flüchtlinge abhalten, ins Land zu kommen. Flüchtlinge sollen Wertgegenstände abgeben und in Zelten schlafen.“ (Welt.de, 13.11.2015)
15) „Das Judentum, faktisch lehrt es nur das Nein zum Leben der Völker, vielmehr ist es dieses Nein und nichts mehr. Darum ist es den Völkern ein Grauen geworden.“ (Martin Buber, Werke, Band II, „Schriften zur Bibel“, Kösel-Verlag, München, 1964, S. 1072)
16) (Exkurs, Historien 5,4)
17) „Atlantis, Edda und Bibel“, bei Concept Veritas erhältlich.
18) ebenda
19) Alan F. Alford, When The Gods Came Down, The Catastrophic Roots of Religion Revealed, Hodder and Stoughton, London 2000, page 398 – APPENDIX C JESUS OF NAZARETH.
20) „Die Juden haben den Herrn Jesus und die Propheten getötet und uns verfolgt; sie missfallen Gott und sind allen Menschen feind.“ (NT, Paulusbrief an die Thessalonicher, 1 Thessalonicher 2, 15-16)
21) „Hört, ihr Häupter Jakobs und Richter des Hauses Israel! Wäre es nicht eure Pflicht, das Recht zu kennen? Doch ihr hasst das Gute und liebt das Böse.“ (Die Bibel (AT) Michäas, 3:1,2)
22) harvardmagazine.com, Book excerpt from „When Race Becomes Real“ – Harvard Magazine, September/October 2002.
23) Dr. O. Mueller in der FAZ vom 14.2.1992. Sie auch das Buch „Endlösung der Deutschenfrage“ (alle Einzelheiten), bei Concept Veritas erhältlich.
24) jungefreiheit.de, 4. Mai 2015
25) SPIEGEL Nr. 38, 20.9.1999, S. 229
26) FAZ, 22.09.2015, S. 9
27) Herald Sun, Australia’s biggest-selling daily newspaper, 27.9.2000
28) Elliot Horowitz: „Reckless Rites“, Princeton University Press 2006, S. 79
29) FAZ, 17.11.2015, S. 1

Quelle: National Journal

https://morbusignorantia.wordpress.com/2016/09/22/warum-wir-gewaltsam-ausgerottet-werden-sollen-2/

Höchst wichtige Information für die deutsche Bevölkerung: HLKO ist gültig!

Gauck bestätigt Gültigkeit der HLKO

Mediale Propagandalügner gibt ´s da draußen auf der Straße ohne Ende, doch auch im Internet wird Propaganda gegen faktentreue Aufklärer gemacht, welche der Bevölkerung die Wahrheit mitteilen.

Klärt man zum Beispiel über die Klimalügereien auf, dann versuchen schäbigen Propagandisten das zu diffamieren. Propagandisten sind übrigens ekelerzeugende Töchter und Söhne, die wohl sogar ihre eigene Mutter für 5 Euro verschachern würden.

Klären wahrheitsliebende Medien im Internet mit faktenbasierender Aufklärung über die Machenschaften der Lebensmittelmafia auf, so ist man sich der Torpedierung dessen ebenfalls gewiss.

Propagandalügner versuchten auch die tatsächliche Situation in Deutschland in Abrede zu stellen, was den Status und die Rechtssituation betrifft.

Da konnten von wahrheitsliebenden Internetmedienmachern ruhig eindeutige Beweise vorgelegt werden, doch noch nicht einmal davon ließen sich die Schädlinge abhalten, auch weiterhin zu versuchen, alles in ´s Lächerliche zu ziehen, zu diffamieren und zu denunzieren.

Dankenswerterweise geschah das ausschließlich, also immer nur mit fadenscheinigen Scheinargumenten, die sogar ein Kind durchschaut – oder auch mit dem üblichen Geschwafel, womit man wahrheitsliebenden Internetmedien eine Zugehörigkeit zur rechten Szene oder ähnlich Unschönes anzudichten versuchte.

Dieser Hut ist allerdings bereits so alt, dass man damit noch nicht einmal mehr die Eltern von Neunzigjährigen beeindrucken kann, geschweige denn denkende Menschen, von denen es jeden Tag mehr und mehr gibt.

In den allermeisten Fällen dürfte es also beim Versuch geblieben sein, da die Scheinargumente, Lügen und Behauptungen von Propagandisten es einfach nicht mit der Wahrheit aufnehmen können, die per Fakten und Tatsachen nachgewiesen ist.

So wurde von Propagandisten auch gern schon mal versucht, die HLKO (Haager Landkriegsordnung) als gar nicht gültig hinzustellen – selbstverständlich auch wieder mit wie immer fadenscheinigen Scheinargumenten.

Warum will das Propagandageseuche die HLKO eigentlich als ungültig hinstellen?

Diese Frage ist schnell beantwortet: In der HLKO gibt es zwei Artikel, die eine überaus große Tragweite haben, denn die Sache ist nämlich die:

In Artikel 46 der HLKO findet sich der Satz: “Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden”.

Das ist für das herrschende Schwerverbrechergesindel, welches hierzulande in sogenannten Parlamenten, Städten, Gemeinden und Kommunen hockt, natürlich überaus unschön.

Das heißt nämlich nichts anderes, als dass jegliche Steuer, jegliche Zwangsgebühr und jegliche Zwangsabgabe zwar erhoben werden kann, allerdings nicht eingezogen werden darf, da das Einziehen des Privateigentums durch Artikel 46 der HLKO untersagt ist.

Welche Konsequenz hat das?

Auch diese Frage ist schnell beantwortet: Das hat die Konsequenz, dass das Zahlen jeglicher Steuer, jeglicher Zwangsgebühr und jeglicher Zwangsabgabe bestenfalls auf freiwilliger Basis erfolgen kann, da die HLKO das Einziehen von Privateigentum nämlich nicht erlaubt.

Wer also gern Steuern, Zwangsabgaben und der Gleichen bezahlen möchte, der kann das gern tun – muss er aber nicht.

Dass im hiesigen Land kein einziges gültiges Gesetz existiert, welches zur Zahlung von Steuern verpflichtet, erwähnen wir in diesem Artikel gern ein weiteres Mal, auch wenn unsere Stammleserinnen und Stammleser das schon längst wissen.

Ebenso wiederholen wir gern, dass im hiesigen Land keine einzige staatliche Organisation existiert, die Steuern, Zwangsabgaben etc. überhaupt einfordern darf, da das hiesige Land mehrfach bewiesen kein Staat ist.

Das bedeutet: Im hiesigen Land existieren ausschließlich Firmen ohne hoheitsrechtliche Befugnisse, die auf keinen Fall dazu berechtigt sind, Gesetze zu erlassen oder Forderungen an die Bevölkerung zu stellen.

Das hängt übrigens damit zusammen, dass es hierzulande keinen einzigen hoheitsrechtlich befugten Beamten gibt, da der Beamtenstatus exakt am achten Mai des Jahres 1945 ersatzlos abgeschafft wurde.

Wir haben es hierzulande also ausschließlich mit Firmen und mit Firmenangestellten zu tun.

Nun fragen wir mal: Dürfen Firmen und/oder Firmenangestellte von Ihnen das Zahlen von Steuern und Zwangsabgaben verlangen???

Nein. Natürlich nicht! Ansonsten könnte ja auch der Apotheker mit selbst gebastelten Steuerforderungen an Sie herantreten und von Ihnen die Zahlung selbiger verlangen.

Das macht der Apotheker aber nicht, weil er weiß, dass Sie das niemals bezahlen würden.

Die “Bundesrepublik Deutschland”, die ebenfalls eine Firma ist, macht das hingegen schon und das sogar sehr erfolgreich.

Firma Bundesrepublik Deutschland

Und wissen Sie, wieso die Firma “Bundesrepublik Deutschland” damit so viel Erfolg hat?

Auch diese Frage ist schnell beantwortet: Die Firma “Bundesrepublik Deutschland” ist damit so erfolgreich, weil SIE (lieber Neuankömmling bei News Top-Aktuell)

erstens: wahrscheinlich gar nicht wussten, dass die sogenannte “Bundesrepublik Deutschland” nur eine Firma ohne hoheitsrechtliche Befugnisse ist

zweitens: obrigkeitshörig bis über die Ohren sind (bzw. womöglich bis eben noch waren)

drittens: diesbezüglich nie etwas hinterfragt haben, denn Sie kennen ja sicher einen der Deutschen liebsten Sprüche: “das war ja schon immer so”.

Heute wissen wir: Nur weil etwas “schon immer so war”, muss es nicht rechtens sein. Hinterfragen Sie also bitte auch alles andere, “was schon immer so war”.

Sie werden erstaunt sein, was so alles “schon immer so war”, aber nicht rechtens ist.

Zurück zur HLKO:

Die HLKO offeriert einen weiteren überaus interessanten Artikel, nämlich den Artikel 47. In dem heißt es: “Plünderung ist ausdrücklich untersagt”.

Sogenannte “Gerichtsvollzieher”, die nichts anderes als Einbrecher, Diebe und Plünderer, aber keine Beamten mit hoheitsrechtlichen Befugnissen sind, haben somit selbstverständlich keinerlei Legitimation, geschweige denn das Recht dazu, in Ihre Privatsphäre einzudringen und Sie auszuplündern. Die HLKO verbietet das nämlich mit dem Artikel 47.

Nun wissen Sie, warum das Propagandagesindel die HLKO gern mal als ungültig hinzustellen versucht.

Sollte tatsächlich jemand auf das Geschwätz solcher Propagandisten ´reingefallen sein, so können wir mit diesem Artikel einen überaus knackigen Beweis liefern, dass die HLKO bis zur Sekunde gültig ist (siehe nachfolgendes Dokument):

Gauck bestätigt Gültigkeit der HLKO

Das “Bundespräsidialamt” hat mit diesem Schreiben eindeutig bestätigt, dass die HLKO bis zur Sekunde Gültigkeit besitzt.

Damit wird auch bestätigt, dass die Artikel 46 und 47 der HLKO Gültigkeit besitzen.

Es wird also Zeit, dass die Bevölkerung diese Artikel endlich mal in Anwendung bringt und damit aufhört, schwerkriminellen Firmen und deren nicht minder kriminellen Angestellten Gelder in den Rachen zu werfen, die man für sich selbst doch viel besser verwenden kann.

Auch sollten Sie unbedingt alle Steuern (direkte wie auch indirekte), die Sie lebenslänglich zu Unrecht bezahlt haben, auf jeden Fall mit Zins und Zinseszins zurück verlangen.

Wie man das machen kann, haben wir (unter anderem) hier beschrieben: “klick”

Kleine Bitte noch: Tun Sie uns (und somit auch sich selbst) doch bitte einen Gefallen. Geben Sie diese Informationen weiter – sowohl über persönliche Gespräche, als auch über Netzwerke im Internet.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und für Ihre Mithilfe.

http://newstopaktuell.wordpress.com/2016/01/25/hoechst-wichtige-information-fuer-die-deutsche-bevoelkerung-hlko-ist-gueltig/

Destabilisierung mittels Migrationswaffe – Prof.Dr. Michael Vogt – KT No 121

BRD – die größte Lügenfestung der Welt wackelt

Merkel stellte ihre „Flüchtlinge“ und deren Gewalttaten unter die Immunität des Staatsgeheimnisses!

LügenlandAls das NJ im Sommer 2015 Merkel eine Verbrecherin nannte, handelten wir noch als Vorreiter eines unerschrockenen Kampfes für die Wahrheit und das Lebensrecht der Deutschen. Wir wurden anfangs dafür geschmäht. Manche glaubten, uns belehren zu müssen, „sachlich“ zu bleiben. Doch nur ein halbes Jahr danach werden wir vom kompetentesten Juristen der BRD, dem höchsten Ex-Verfassungsrichter Udo di Fabio nicht nur bestätigt, sondern angesichts der politisch-korrekten Anfeindungen auch rehabilitiert. Heute dürfen alle Deutschen Merkel und Seehofer Verbrecher nennen, denn di Fabio listet in seinem Rechtsgutachten auf, wie und wo sich dieses Duo ungeheurer Straftaten schuldig gemacht hat. Seehofer, der sich durch seine Lügen und seine täglichen Schein-Ultimaten an Merkel selbst überführt hat, weil er gleichzeitig seine Polizei an die Grenze zum Geleitschutz von Vergewaltigern und Verbrechern schickt, anstatt alle zurückzuschicken, wird seine schlimmen Taten nicht mehr vertuschen können. Denn es steht fest: Nach den EU-Gesetzen und dem Grundgesetz hätten wir nicht einen einzigen dieser kriminellen Schmarotzer aufnehmen müssen. Genauso verhält es sich mit dem Tonnen von fetten Döner verschlingenden Gabriel, der sich stets gegen eine Begrenzung der Verbrechenseinfuhr stemmte, jetzt aber durch das Wutschnauben der Bevölkerung plötzlich alle Verbrechen auf Merkel abladen möchte.

Wenn es um das Existenzrecht der Deutschen als ethnische Gruppe geht, setzt das BRD-System seine in den Lügenlabors der Siegermächte hergestellten psychologischen Massenvernichtungswaffen hemmungslos gegen den berechtigten Lebenswillen der Deutschen ein. Der Kampf gegen das Lebensrecht der Deutschen ist derart brutal, grausam und hinterlistig, dass ein normales Gehirn die Dimension dieses bösen Konzepts kaum erfassen kann.

Eines ist sicher, die Deutschen werden einen beispiellosen Blutpreis für die von vielen freiwillig gepflegte opportunistische Dummheit bezahlen. Das System, dem die politisch-korrekten deutschen Gutmenschen aus dem wohl erbärmlichsten Lebensgrund, nämlich für ein vorübergehend-vermeintliches Wohlleben, gefolgt sind, kann sie nicht mehr beschützen. Die Deutschen sind zu Freiwild im eigenen Land gemacht worden, werden massenweise beraubt, regelrecht geschlachtet und die Frauen flächendeckend vergewaltigt.

Die importierte Verbrechens-Epidemie wütet gegen die Deutschen unter dem Schutz des Staatsgeheimnisses

StaatsgeheimnisDie durch das illegale Hereinholen von Illegalen geförderten Verbrechen und ihrer zur tödlichen Epidemie angewachsenen Gewalttaten gegen die Deutschen wurden vom System Merkel als offizielles „Staatsgeheimnis“ behandelt, damit die zur Vernichtung preisgegebenen Deutschen vor ihrem gewaltsamen Tod nicht doch noch Widerstand leisten würden. Jetzt erklärt sich auch, warum die meisten Gewaltverbrechen nicht verfolgt wurden, also den Tätern Straffreiheit gewährt wurde. Denn wären die Gewaltverbrecher alle vor Gericht gekommen, wären die wie eine Todesseuche wütenden Gewalttaten nicht mehr zu verheimlichen gewesen. Also haben Merkel, Gabriel und Seehofer die Ausländer- und Flüchtlingsverbrechen unter den Schutz des Staatsgeheimnisses gestellt. WELT.de vom 18. Januar 2016 gesteht dieses Völkermord-Verbrechen von Merkel und Seehofer freimütig ein: „Migranten: Kriminelle Nordafrikaner, ein lang gehütetes Staatsgeheimnis. Sie stehlen, trinken, belästigen Frauen. Aus Angst, Ausländerfeindlichkeit zu schüren, schwiegen Polizei und Politiker jahrelang über das Problem mit gewalttätigen Migranten aus Nordafrika.“

Allerdings ist das System durch die Ereignisse der Silvesternacht 2015 zum ersten Mal unter dem Druck der aufwachenden Masse ins Schlingern gekommen und gestand schuldbewusst ein, dass sicherheitspolitisch alles aus dem Ruder gelaufen war. Schon lange vertuscht die Politik, wer die Täter sind, wenn Deutsche zu Schaden kommen, wie das Beispiel Nordrhein-Westfalen zeigt. „Die Straftaten durch Nordafrikaner. Innenpolitiker wollten das Volk nicht beunruhigen und hielten Daten zurück. Die Vorfälle hätten ‚Angst‘ vor Flüchtlingen geschürt.“ [1] Die meisten Großstädte sind schon gekippt, die Gebiete sind hoheitlich ausländisch und werden vom BRD-Rechtssystem nicht mehr kontrolliert. Einen Schutz für Deutsche gibt es nicht mehr, dazu ist dieses Merkel-System nicht mehr in der Lage und nicht mehr willens. Auch Geld für die Aufrechterhaltung einer funktionierenden Staatsverwaltung fehlt bereits, denn alles wurde in die Ethno-Bombe Flüchtlings-Multikultur und Wall-Street-Tribut gesteckt. Noch nicht einmal Video-Überwachungskameras auf den Bahnhöfen funktionieren. Die Waffensysteme der Bundeswehr sind so gut wie außer Betrieb, die der Polizei auch. Straßen und Autobahnen können nicht mehr funktionsfähig gehalten werden, die Betriebsvoraussetzungen in den Krankenhäusern sind mittlerweile bereicherungskollabiert.

Eines der kriminellsten Systeme der Menschheitsgeschichte, das Merkel-System, geht aber seinem Ende entgegen. So wie der Verbrecher Helmut Kohl, politischer Ziehvater von Merkel, einst den Deutschen ihre Währung raubte, so raubt heute Merkel den deutschen ihre Existenz als Ethnie – das ist Völkermord. Nur ein Verbrecher-System entscheidet über die Existenz eines Volkes selbstherrlich. Jede anständige Regierung hätte die Deutschen gefragt, und zwar nicht nur in parlamentarischer Abstimmung, sondern in einer Volksabstimmung, ob sie ihre Währung aufgeben wollen. Und in Sachen Flüchtlingsflut hätte vor dem Öffnen der Grenz-Schleusen und der Aufgabe der Sicherheit eine Volksabstimmung über diesen Mordplan stattfinden müssen. Niemand hätte dem zugestimmt und so entschied Merkel in verbrecherischer Selbstüberhöhung: Die Deutschen müssen sterben, weil ich es will.

Deshalb hat der berufenste und kompetenteste Verfassungsrechtler, sozusagen der Präsident der Verfassungsrichter der BRD, Udo di Fabio, in seinem Rechtsgutachten bezüglich Merkels Verbrechenspolitik festgeschrieben, dass es sich bei der Öffnung der Grenzen um einen „Akt der Selbstermächtigung“ gehandelt hat. Somit dürfen wir das Merkel-System als eines der schlimmsten Verbrechersysteme der Weltgeschichte anklagen. (Das Rechtsgutachten des Ex-Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Udo di Fabio, können Sie als PDF-Datei bestellen. Hier klicken und als Betreff „Fabio“ angeben)

Und im Untergang dieses Systems können auch die Systemlügen, die zu diesen Zuständen geführt haben, nicht mehr gehalten werden. Uns muss klar sein: „Lüge ist der Mord der Menschheit“, und das BRD-System kennt nichts anderes als den Einsatz der Lüge gegen die eigenen Deutschen.

Das jetzt einsetzende Aufwachen der meisten Deutschen kommt höchstwahrscheinlich zu spät für eine unblutige Rettung. Friedlich dürfte nichts mehr zu retten sein, wie die Silvesternacht als grausig bekanntgewordener offizieller Kriegsauftakt dünkt. Die ausländischen Söldner Merkels werden von jetzt an ihre Jagd auf die Deutschen in immer kürzeren Abständen durchführen. BKA-Präsident Holger Münch kann wohl nicht die Wahrheit sagen, aber aus seinen Worten erkennt man die trotslose Hilflosigkeit der deutschen Situation: „Tausende Flüchtlinge wurden bei ihrer Einreise nach Deutschland weder kontrolliert noch erkennungsdienstlich erfasst . . . Und selbst bei denen, die wir erfassen, haben wir oft nur ein Lichtbild und Fingerabdrücke und wissen deshalb trotzdem nicht immer, wer sie wirklich sind oder welche Vorgeschichte sie haben. Dies lässt sich auch nicht gänzlich ändern. … Der Täter von Paris hatte in mehreren Staaten Asylanträge gestellt und insgesamt sogar neun verschiedene Identitäten – die Franzosen haben uns noch zwei weitere mitgeteilt. Er ist bei uns mit Diebstählen, Rauschgiftdelikten und Verstößen gegen das Waffengesetz auffällig geworden. Er war also registriert, galt aber nicht als Gefährder. Da sehe ich nicht allein die Lücke im Sicherheitsnetz.“ [2]

Die Deutschen werden sich also wehren, sich bewaffnen und kämpfen müssen, wenn sie nicht sterben wollen. Ihr erbärmlich-dekadentes Merkel-Dasein ist von Merkel selbst zerstört worden – und das „Reptil“ hilft ihnen nicht mehr. Kämpfen um zu leben, das sind die ewigen, ehernen Gesetze unserer kosmischen Existenz. Der Beginn der überall entstehenden Bürgerwehren kündet von dieser neuen Zeit, vom verzweifelten Endkampf ums Überleben der Deutschen. Die Systempolitiker, vor allem die Grünen, die Linken, die freiwilligen Flüchtlingshelfer und sonstige dem Vernichtungsprogramm Multikultur zugetanen Deutschen, sind erkannt und werden von dem sich formierenden Widerstand als „Todfeinde des deutschen Volkes“ eingestuft.

Die wichtigste Frage an die freiwilligen Noch-Verdummten lautet: Würden Sie die von Merkel und Konsorten betriebene migrantive Vernichtung Ihrer eigenen Existenz, was mittlerweile zur realen Bedrohung geworden ist, so feige murmelnd hinnehmen, würden nicht ständig die Medien Ihren Geist mit dem psychischen Giftgas Holocaust grausam abtöten?

Nein, selbst Sie würden laut aufschreien, würden zu Millionen auf die Straße gehen und die Verhaftung von Merkel und ihrer Bande fordern, wenn sie um die Wahrheit wüssten oder die Wahrheit verkraften würden. Mistgabeln und Sensen nähmen Sie zur Hand, um es symbolisch auszudrücken, um das Leben ihrer Kinder vor diesen „Politikern“ zu schützen. Aber das geschieht nicht, der Geist ist bei sehr vielen eben rettungslos vergiftet, das Denken erstickt worden. Sogar die tödliche multikulturelle Bedrohung der eigenen Kinder wird mittlerweile von vielen im Dunst des Lügengifts geistig gar nicht mehr wahrgenommen. Die Natur, die Schöpfung kennt für diese Art des seelisch verfaulten Zustandes nur den absoluten Verfall, sozusagen das Verwesen an lebendigem Leib.

Somit hängt die Widerstandslosigkeit der Deutschen sehr stark mit der uns geistig kastrierenden Holocaust-Lüge zusammen. Allerdings hat Merkel mit ihrer offenen Vernichtungspolitik gegen die Deutschen selbst dazu beigetragen, dass auch diese Lüge immer weniger verfängt. Die hoffnungslosen Fälle der dankbaren Lügenkonsumenten brauchen wir nicht mehr zu beachten, denn es hat keinen Sinn, die Aufnahme der Wahrheit und das natürliche Denken von einer seelisch restlos verdorbenen Gruppe zu erwarten. Wir müssen die Gesunden erreichen, die es tatsächlich in immer größerer Zahl wieder gibt. Wissen wir doch, dass eine Epidemie, eine seelische Seuche mit physischer Fäulnis, niemals eine ganze Art auszurotten vermag. Vielmehr macht die Natur aus den Übriggebliebenen oftmals immunisierte Übermenschen. Diese sind fortan nicht mehr anfällig für das Lügengift des Systems, was sich tatsächlich derzeit abzuzeichnen beginnt: „Nun aber zerplatzt jedes Versprechen Merkels wie eine Seifenblase, die Bürger sehen, dass die Kanzlerin es nicht schafft, ein elementares Recht des Staates durchzusetzen: zu kontrollieren, wer ins Land kommt.“ [3]

Das Seelengift gegen die Deutschen ist im Arsenal der psychologischen Massenvernichtungswaffen in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Die schlimmste Massenvernichtungswaffe ist, wie bereits dargestellt, die Holocaust-Lüge. Die anderen psychologischen Vernichtungsbomben sind gedacht, um die „Überlebenden“ der Holocaust-Lügenangriffe auch noch zu eliminieren. Dazu gehört die Lüge von der „multikulturelle Bereicherung“, die „Integrationslüge“, die „Abschiebungslüge“, die „Menschenrechts-Lüge“, die „Menschenwürde-Lüge“, die „Helfer-Lüge“, die „Obergrenze-Lüge“.

Die „Obergrenze-Lüge“ ist derzeit die heimtückischste Waffe aus dem Arsenal der psychologischen Kriegsführung. Mit dieser Lüge wird die „Rettung vor der feindlichen Flut“ suggeriert, während in Wirklichkeit damit der Endschlag gegen die Deutschen geführt werden soll. Denn das bereits vorhandenen Fluthochwasser soll durch ständig neue „migrantive Wolkenbrüche“ schrittweise bis zum absolut tödlichen Pegel steigen.

Die Obergrenze-Lüge

Mit über 40 Millionen Fremden bei einer Gesamtbevölkerung von 82 Millionen in der BRD wirkt sich jeder zusätzlich hereingeholte Nicht-Europäer wie ein Splitterbomben-Attentat auf die übriggebliebenen ethnischen Deutschen bzw. ethnischen Europäer aus. Eine Diskussion um „Obergrenzen“ kann es nur hinsichtlich der abzuschiebenden Massen geben. Also, es kann nur gefragt werden, welche Anzahl können wir in einem Jahr außer Landes bringen? Nur diese Frage stellt sich angesichts der tödlichen Bedrohung der Deutschen. Aber niemals wird ein verantwortungsvoll handelnder Politiker, den es derzeit leider noch nicht gibt, auch nur daran denken, einen einzigen zusätzlichen nichteuropäischen Migranten, egal ob Flüchtling oder Asylant, egal ob echt oder Betrüger, aufzunehmen.

Die „Obergrenze-Lüge“ wurde eingeführt, um den Deutschen unter Vorspiegelung falscher Tatsachen die Zustimmung zu immer noch mehr hereinzuholenden Feindesmassen abzuringen. Alle Beteiligten der Merkel-Bande wissen, dass die Flut in der jetzigen Höhe nicht anhalten kann, sonst würde alles zu rasch zusammenbrechen und aus dem gespritzten Gift würde vielleicht ein immunisierendes Gegengift werden. Also wird darauf gedrängt, die Vernichtung der Deutschen mit kleineren Giftdosen zu Ende zu bringen – mit der sogenannten „Obergrenze“-Dosis.

Die Argumentation mit einer angeblichen Obergrenze des Immigrations-Flutpegels ist doch juristisch-politisch äußerst dumm. Wenn es angeblich eine rechtliche Pflicht nach den eingegangenen Verträgen im Rahmen der Internationalen Flüchtlingskonvention gibt, Flüchtlinge aufnehmen zu müssen, dann kann es auch keine „Obergrenze“ geben, da hat Merkel recht. Denn jede Abweisung würde dann gegen diese Verträge verstoßen, „Flüchtling“ bleibt nun mal „Flüchtling“. Auch die Lüge, dass nicht alle „Flüchtlinge“ seien, greift zu kurz, denn so wie die Zustände weltweit sind, gibt es nach dieser Definition etwa drei Milliarden Menschen, die diesen Status rechtlich einklagen könnten. Wenn aber trotzdem Millionen solcher „Flüchtlinge“ mit diesem verbrieften „Recht“ abgelehnt werden können, wie uns jetzt gesagt wird, und nur willkürlich eine bestimmte Anzahl von diesen „Flüchtlingen“ aufgenommen werden soll, dann können wir logischerweise auch alle ablehnen, denn die Verträge werden bei dieser Aufnahmepraxis in jedem Fall gebrochen, ob wir eine Einfuhr-Obergrenze festlegen oder keinen einzigen Flüchtling aufnehmen.

An diesem Beispiel zeigt sich deutlich, dass alle Lügen nur dem einen Ziel dienen, nämlich uns zu verdummen, damit wir uns widerstandslos zur migrantiven Todesspritze führen lassen.

Es kann im Übrigen überhaupt keine sittlich wirksamen Verträge in Form von Flüchtlingshilfe geben, die dazu führen, die eigene Ethnie zu zerstören. Darüber hinaus ist es absolut lächerlich, junge Desserteure aus den Kriegsgebieten mit dem Alimentationsprivileg „Flüchtling“ auszustatten. Diese feigen Verbrecher, die ihre Familien in den Kriegsgebieten zurücklassen, haben die Pflicht, mit der Waffe in der Hand zuhause für ihre Familien zu kämpfen. Stattdessen kommen sie zu uns, weil ihnen Merkel als eine Art „Etablissement“-Mutti sozusagen freie Vergewaltigungs-Orgien mit hoher Geldentlohnung verspricht.

Niemals kann es sich bei jungen, gesunden Männern um „Flüchtlinge“ im Sinne von Flüchtlingen handeln. Es sind widerliche Parasiten, Verbrecher, Vergewaltiger und feige Scharlatane, die ihre eigenen Kinder zuhause verrecken lassen, nur um ein ausschweifendes Geld- und Vergewaltigungsleben in der BRD führen zu können.

Also, alle diese Verträge im Rahmen der Flüchtlingskonvention und Asylpolitik müssen sofort aufgekündigt werden und stattdessen ein Gesetz zum Schutz der deutschen Ethnie vor „Überfremdung“, insbesondere zum Schutz vor der verbrecherischen „Integrationspolitik“, erlassen werden. Gemäß dem bei den Vereinten Nationen festgeschriebenen Schutz der einheimischen Ethnien handelt es sich bei der BRD-Integrationspolitik um ein schweres Menschenrechtsverbrechen gegen uns Deutsche. [4]

Die Integrations-Lüge

Seit über 50 Jahren wird die „Verblödungsphrase“ von einer angeblichen „Integration“ dazu benutzt, die Deutschen auf ihrem Weg zum ethnischen Schafott ruhig zu stellen. Es wird ihnen eingeredet, sobald die fremden Massen „integriert“ seien, seien sie genauso artdeutsch wie wir auch. Aber seit 50 Jahren haben wir uns immer weiter von einer sogenannten Integration (die gemäß UN ohnehin verbrecherisch ist) entfernt, da sie immer unmöglicher geworden ist. Und was mit relativ wenigen Artfremden nicht gelungen ist, soll jetzt mit der Flut gelingen, wo noch dazu das gesamte Ordnungssystem in die Luft fliegt. Geht es noch kranker?

Was haben die Vernichtungs-Politiker nicht schon alles an Täuschungen aufgetischt, um die Bevölkerung gegenüber der Ausländer-Einfuhr-Gefahr unempfindlich zu machen. Immer wieder luden sie die dümmsten aller Lügen auf uns ab, die Ausländer bräuchten sich nur zu integrieren und alles wäre gut. Mit anderen Worten, sie bräuchten nur Deutsche zu werden wie du und ich. Aber genau das ist nicht möglich, dafür sind es ja artfremde, nichteuropäische Ausländer – und das bleiben sie auch von der Natur her, egal mit welchem Pass sie ausgestattet werden. Wenn es anders wäre, gäbe es in der Türkei ja auch keine Kurden, sondern nur Türken, oder in Israel keine Palästinenser, sondern nur Juden. Und überall ist Krieg, wo unterschiedliche Völkerschaften zusammengepfercht sind. Die sogenannten Flüchtlingswellen werden doch durch die multikulturellen Kriege in den Herkunftsgebieten losgetreten. Und bei uns soll es damit also weitergehen, denn wenn die Integration dort bereits zu Krieg und Elend geführt hat, muss die Flüchtlingsflut bei uns zu beispiellosen Katastrophen führen.

Der unvergessene Volksschauspieler Gunther Philipp veranschaulichte einmal die Systemlügen in einem Interview mit einer politisch-korrekten Fernsehjournalistin. Die Journalistin fragte ihn: „Sie sind eigentlich Rumäne, nicht Österreicher, Sie wurden in Rumänien geboren.“ Gunther Philipp antwortete: „Natürlich bin ich Deutscher, ein Kätzchen ist doch auch kein Kälbchen, nur weil es im Kuhstall geboren wurde.“

Ab einer gewissen Größenordnung von fremden Menschen innerhalb eines anderen Volkes entstehen Staaten im Staat, das ist ganz normal und kann durch nichts verhindert werden. Und dann führen diese Staaten im Staat (Parallel-Staaten) gegeneinander Ausrottungskriege. Eine solche ausländische Kriegs-Größenordnung wurde in Europa, besonders in Deutschland, schon vor Jahrzehnten angestrebt und ist heute erreicht worden. In nur wenigen Jahren werden die Artfremden, voran Araber und nichtintegrierbare Steppen-Türken mit den anderen Ausländern die Mehrheit bei uns haben, wenn dies nicht schon jetzt der Fall ist. Warum sollten sich diese Leute als Mehrheit also den in die Minderheit geratenen deutschen Ureinwohnern unterordnen, sich integrieren wollen? Eine solche Argumentation ist doch krank. Vielmehr müssen die Ureinwohner mittlerweile dankbar sein, wenn ihnen die Moslems ein Integrationsangebot unter Annahme des islamischen Rechts für das gerade entstehende islamische Staatswesen unterbreiten werden.

Der in Deutschland lebende türkische Schriftsteller Zafer Şenocak machte schon vor 20 Jahren keinen Hehl daraus, dass es sich bei dem Propaganda-Begriff „Integration“ um eine Lüge handelt, die nur zur Ruhigstellung der Deutschen dient, bis die Türken die Macht übernommen haben: „Machen wir uns nichts vor: Die Integrationspolitik in Deutschland, sofern sie eine war, ist gescheitert. Die Türken in Deutschland werden auch in den nächsten Generationen überwiegend Türken bleiben. Sie werden bestenfalls Türken mit deutschem Pass.“ [5]

Sachsens Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) sagte am 18. Januar 2016 in Welt.de: „Die mangelnde Integration von Zuwanderern ist seit vielen Jahren ein Problem.“ Und weil es bei diesen Massen überhaupt keine „Integration“ mehr geben kann (Integration ist ohnehin gemäß UN-Menschenrechtsbestimmung ein Verbrechen an uns Deutschen), verlangt der schäbige Mittäter Tillich volldeppenhaft auch noch eine „gewaltsame“ Integration: „Wir müssen diese Menschen zur Integration zwingen.“ Geht es noch dümmer, dreister und verbrecherischer? Wie kann man denn eine kriegsbereite, fremde Mehrheit, die angereist ist, uns zu unterjochen oder zu töten, unter unsere Lebensform zwingen wollen? Eine solche Aussage ist aus hilfloser Dummheit geboren, weil das System die Deutschen nicht mehr schützen kann. Anstatt uns staatlichen Schutz zu gewähren, was die Pflicht eines jeden Rechtsstaates ist, sollen wir mit diesen kriminell-idiotischen Phrasen ruhiggestellt werden, weil die staatlichen Grundelemente bereits durch Merkels Flut vernichtet wurden. Das System hat uns zum wehrlosen Freiwild in diesem grausamen Merkel-Krieg gemacht.

Die Menschenrechts- und Menschenwürde-Lüge

Fremde Menschenmassen genießen bei uns dieselben Rechte wie authentische Deutsche. Dieses Verbrechen wird damit gerechtfertigt, dass dies von den Menschenrechts-Gesetzen gefordert sei (Gleichheit vor dem Gesetz). Wer das tut, hat die Lunte zu grauenhaften Kriegen gelegt. Diese fremden Menschenmassen haben nichts mit uns gemeinsam, ihre Vorstellung von einem Leben auf unserem Boden unterscheidet sich fundamental von unseren Vorstellungen. Ihre politischen Ziele sind ganz anderer Natur als die unseren und ihre religiösen Vorstellungen unterscheiden sich von unseren wie das Feuer vom Wasser. Ein Menschenrecht ist dann kein Recht mehr, wenn eine Gruppe ihr eigenes Recht zugunsten einer anderen Gruppe aufgeben muss. Der damalige zionistische Schwerstverbrecher, bekannt unter dem Namen Joseph Fischer, der unter Gerhard Schröders Regierung sein politisches Unwesen als Außenminister der BRD treiben durfte, sagte zu Beginn seiner Amtszeit in einem Fernsehinterview sinngemäß: „Wir müssen die Rechte der deutschen Mehrheit beschneiden und den Minderheiten hier mehr Rechte geben.“ Fischer ließ sein Ministerium damals sogleich als Schlepper-Institution tätig werden. Sein Staatsminister Ludger Volmer fasste Fischers eingeleitete Politik zur Ausweitung der Rechte für Fremde und der Beschneidung der Rechte für die Deutschen so zusammen: „Ausländer, lasst uns nicht mit den Deutschen allein.“ Es kam dann im März 2000 zu den von Fischer verbrecherisch durchgesetzten Visumerleichterungen (so wie heute Merkel mit der Öffnung der Grenzschleusen die Flut über uns brachte), was „es rund 300.000 Ausländern ermöglichte, völlig unkontrolliert in die Bundesrepublik einzureisen. Dass diese Erleichterungen in großem Stil von Schleuserbanden genutzt wurden, deren Treiben mit ‚modernem Sklavenhandel‘ wohl kaum zu drastisch beschrieben ist.“ Und Miriam Lau, die Autorin dieses WELT-Beitrags, fasst Fischers Ideologie und sein politisches wie „menschenrechtliches“ Streben so zusammen: „Deutschland muss von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi ‚verdünnt‘ werden.“ [6]

Jemandem seine international verbrieften Rechte zu nehmen, nur um nichtberechtigten Fremden Vorrechte zu verleihen, ist eines der schwersten rassistischen Verbrechen unserer Zeit und verstößt gegen die Grundfesten der sogenannten Menschenrechts-Charta der Vereinten Nationen. Aber mit den Deutschen können sie diese menschenverachtenden Spiele offenbar treiben.

Überall dort, wo es kein homogenes Staatsvolk mehr gibt, gibt es mörderische rechtsfreie Räume, denn alle multikulturellen Teile eines solchen Mischvolk-Staates verlangen dann die Einführung und Durchsetzung ihrer eigenen, formulierten Rechte, was letztlich immer in Strömen von Blut endet. Die Stärksten setzen sich schließlich mit Gewalt durch und stülpen den Unterlegenen ihren Terror über. Diese Vorstellungen von „Menschenrechten“ sind nicht nur auf einen Joseph Fischer und die heutige Grünen-Bande reduziert, sondern wirken als die treibende politische Ideologie aller BRD-Systempolitiker, vor allem bei Merkel und ihrer Bande.

Die Helfer-Lüge

Immer dann, wenn politische Schwerstverbrecher wie Joschka Fischer und Angela Merkel einen neuen Angriff auf die ethnische Existenz der Deutschen führten bzw. führen, kommen die sogenannten Helfer mit ihren kriminellen Taten zum Vorschein und verbergen sich hinter der „Helfer-Lüge“. Unter dem Etikett „Flüchtlingshilfe“ sind sie aktiv am Völkermord-Verbrechen an den Deutschen beteiligt.

Diese selbsterklärten Menschenfreunde, Humanisten, Altruisten verfolgen in Wirklichkeit Mord-Motive. Sie päppeln die von Merkel hereingeschleusten Vergewaltiger und sonstigen Verbrecher in den Unterkünften auf, damit sie gestärkt gegen die deutschen Frauen und andere losschlagen können. Ihre verlogene persönliche Rechtfertigung für ihre Beihilfe zu Massenvergewaltigungen und Völkermord kaschieren sie mit der Parole: „Wir müssen alle Flüchtlinge, egal wie viele es sind und woher sie kommen, in Deutschland aufnehmen.“ Diese Verbrecher-Gruppe wird von den Mittätern in den Medien und der Politik als die „Konsequenteste, als die Edelste Gruppe“ hochstilisiert, die alle anderen mit ihrer Unbedingtheit beschäme. Niemand scheint zu hinterfragen, dass diese Täter nicht sagen können, „wie ihr Projekt auch nur zwei Tage lang den Test der Praxis bestehen würde.“ [7]

Die sogenannte Helfer-Lüge gipfelt also darin, dass Verbrechern geholfen wird, ihre Massenverbrechen in der BRD ungehindert und mit brachialer Brutalität ausleben zu können. Darüber hinaus fördern diese sogenannten Helfer die schlimmsten rassistischen Massenexzesse, wie wir sie auf unserem Boden so noch nicht kannten. In der Silvesternach 2015 wurden von diesen durch die „Helfer“ aufgepäppelten und losgelassenen Verbrecher nur weiße Frauen, deutsche Frauen, angegriffen und vergewaltigt. Frauen ihrer eigenen ethnischen Herkunft wurden nicht angerührt. Wir erleben also die zynischsten rassistischen Verbrechen seit dem Ende des 2. Weltkriegs, gefördert von deutschen „freiwilligen Helfern“. Gleichzeitig beschimpfen dieselben Förderer dieser Verbrechen Deutsche, die ihre Frauen schützen wollen, als „Rassisten“.

Merkel-Schutz für VergewaltigerEine „Helfer-Gutfrau“, in den Städten mit Kriegszuständen werden diese Frauen mittlerweile von den verzweifelten Deutschen auch „Helfer-Huren“ genannt, zeigt sich enttäuscht von Merkels Männerflut. So wie nach dem Krieg minderwertige deutsche Frauen „Ami-Huren“ genannt wurden, weil sie sich mit Besatzungssoldaten eingelassen hatten, so nennen heute Deutsche die Helfer-Gutfrauen „Merkels Flüchtlings-Huren“. Eine dieser Frauen zeigte sich nun bei WELT.de vom 18. Januar 2016 bitter enttäuscht von ihren „hilfsbedürftigen“ Bereicherern. Unser Mitleid mit dieser dem Verbrechen Beihilfe leistenden „Gutfrau“ hält sich jedoch in Grenzen. Gäbe es diese verlogenen Helfer-Gutmenschen nicht, hätten Merkel und Seehofer schon längst kapitulieren und mit ihren Hereinholungs-Verbrechen aufhören müssen. Hier die Aussage der Helfer-Gutfrau: „Flüchtlingshelferin war genau das, was ich machen wollte. Ich habe voller Begeisterung in die Gegend gegrüßt und fand die alle ganz toll. Aber wenn ich ehrlich bin, dann ist die Zusammenarbeit mit 90 Prozent von denen, die ich treffe, eher unangenehm und leider nicht so, wie ich mir das vorher gedacht habe. Erstens sind viele von ihnen extrem fordernd. Kommen zu mir und verlangen, dass ich ihnen jetzt sofort eine Wohnung und ein schickes Auto und am besten auch gleich noch einen richtig guten Job beschaffe, weil ich das ja müsste, dafür sitze ich ja da und sie seien ja nun mal hier angekommen. Wenn ich das dann ablehne und stattdessen versuche, ihnen zu erklären, dass das nicht geht, dann werden sie laut oder auch richtig aggressiv. … Eine ursprünglich aus dem arabischen Raum stammende Kollegin von mir haben sie mal wirklich angeschrien ‚Wir köpfen dich‘. … Wenn die mir hinterhergepfiffen oder mir etwas nachgerufen haben – habe nichts gesagt, um sie nicht darin zu bestärken, um ihnen nicht das Gefühl zu geben, dass sie mir damit weh tun … Es ist sogar schlimmer geworden – ehrlich gesagt: besonders in den letzten Wochen, als immer mehr Männer aus Nordafrika, aus Marokko, Tunesien oder Libyen, hierher zu uns in die Einrichtung gekommen sind. Die waren noch aggressiver. … Ich habe begonnen, mich anders anzuziehen. … Und nicht nur äußerlich habe ich mich verändert, um mich etwas vor dieser Belästigung zu schützen. Ich verhalte mich auch anders. So vermeide ich es zum Beispiel, auf unserem Gelände an diejenigen Orte zu gehen, an denen sich die alleinstehenden Männer oft aufhalten. … Und ich fahre nicht mehr mit der Bahn zur Arbeit hin oder wieder zurück – denn letztens ist eine Kollegin von einigen der jungen Männer bis zur U-Bahn-Station verfolgt und sogar noch in der Bahn belästigt worden.“

Merkel hat ihr Verbrecher-Syndikat aber derart zynisch zum Nachteil der Deutschen ausgebaut, dass migrantive Vergewaltiger kaum zur Verantwortung zu ziehen sind. Für deutsche Frauen gibt es so gut wie kein Notwehrrecht. FAZ.net (11.01.2016) enthüllt: „Auch wenn die sexuelle Natur eines ‚Betatschens‘ offensichtlich ist, handelt es sich nicht zwangsläufig um ein strafbares Sexualdelikt. So wird etwa der Griff an die Brust einer Frau oder das Gesäß nicht als erheblich genug eingestuft, wenn das Opfer bekleidet war. Dasselbe gilt für die Entkleidung des Opfers, etwa das Herunterziehen des Slips.“ Notwehr steht deutschen Frauen nur zu, wenn der Angriff „gegenwärtig“ ist. Ist der Angriff beendet und eine weitere Rechtsverletzung nicht mehr zu befürchten, endet das Notwehrrecht. In diesem Fall machen sich Frauen gegenüber den Vergewaltigern schuldig, wenn sie die Täter nach der Vergewaltigung beschimpfen. Sollten Vergewaltiger nach der Tat also beschimpft werden, so die Merkelsche Rechtslage im Zusammenhang mit Migranten-Verbrechern, kann der Täter sogar wegen dieser „Beleidigung“ vom Richter für straffrei erklärt werden. Deshalb glauben Juristen nicht daran, dass die Verbrecher der Silvesternacht in Merkels-BRD jemals zur Rechenschaft gezogen werden. FAZ.net vom 18. Januar 2016 enthüllt: „Ermittlungen nach Köln: Der Hamburger Juraprofessor Reinhard Merkel sagte ‚Ich nehme nicht an, dass die Täter verurteilt werden können.'“

Die Abschiebungslüge

Um die Deutschen still zu halten, damit sie sich Merkels Mord-Mob widerstandslos ergeben, wird immer wieder erneut gelogen, es würde verstärkt abgeschoben werden. Aber faktisch wird niemand abgeschoben, natürlich nicht. Wohin auch? Kein Land wird diese Verbrecher aufnehmen. Selbst die Herkunftsländer der Verbrecher wollen dieses Menschenmaterial nicht mehr zurücknehmen. Außerdem hat die BRD eigens Gesetze zur Eliminierung der Deutschen gemacht, wozu auch gehört, dass keine nennenswerten Abschiebungen stattfinden werden. Diese Gesetze erlauben es nämlich nicht, die Verbrecher in ein Land abzuschieben, das „unsicher“ ist. Und quasi alle Herkunftsländer sind „unsicher“. Wir haben es also mit der Abschiebungs-Lüge zu tun! Aber das Allerdümmste an dieser Lüge ist, dass gesagt wird, man würde den Schmarotzern die Bargeldzufuhr kürzen. Doch dann brennt das Land, also wird bezahlt. Und während die LÜGENPRESSE gegen jene Deutschen hetzt, die sich nicht freiwillig abschlachten lassen wollen, gibt sie gleichzeitig zu, dass es antidemokratisch ist, die Warner vor dem migrantiven Untergang als „die falsche Seite“ zu diffamieren (FAZ). Tatsache ist, die propagierte Abschiebung von Verbrechern ist eine Lüge: „Mehrere Tausend Maghrebiner, die Deutschland verlassen sollen, aber nicht verlassen müssen, weil der Staat ohnmächtig ist. … Der Staat ist blamiert, das Vertrauen ist weg. Nicht nur bei der Abschiebung, bei allem, was einen Staat eigentlich ausmacht: der inneren Sicherheit. Hat der Staat sich aufgegeben?“ [8]

Also, wer hat Recht behalten? Doch nicht die Grünen, Linken, CDU/CSU, SPD, sondern nur, und zwar einzig und allein, die sogenannten Neonazis und Rechtsextremisten, die NPD, teilweise die AfD (Björn Höcke), weil sie einen starken Nationalstaat fordern, was mittlerweile sogar von den System-Widerlingen in großen Teilen als Forderung übernommen wird: „Der Nationalstaat ist so gefragt wie lange nicht mehr. Er soll den Bürgern Schutz vor den großen Risiken des Lebens bieten, auch vor Gewalt. Er soll für Bildung und Gerechtigkeit sorgen und das Land mit einer guten Infrastruktur ausstatten. Die BRD erfüllt keine dieser Aufgaben gut genug, sie versagt an vielen Stellen, und einiges davon legt die Flüchtlingskrise offen.“ [9]

Die Lüge von der „multikulturelle Bereicherung“

Dieses Buch entlarvt die Holocaust-Lüge auf die be-greiflichste, überzeugendste und kompakteste Weise über-haupt. Wer dieses Buch gelesen hat, ist für immer immun gegen die Lüge.

Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte

Hier klicken bestellen

Eigentlich bedarf es hierzu keinerlei Erklärung, die Zustände sprechen für sich und widerlegen diese Lüge schon vom Ansatz her. Überdies glaubt diese Lüge ohnehin niemand mehr. Dennoch möchten wir einen unverdächtigen Mann dazu hören, der sich dahingehend bereits vor 25 Jahren öffentlich zu Wort gemeldet hatte, der aber, wie üblich, ungehört blieb, da das Verbrechen der ethnischen Ausrottung der Deutschen ja zu Ende gebracht werden musste. Dr. Friedhelm Farthmann, Ex-Fraktionsvorsitzender der SPD, sagte damals im Düsseldorfer Landtag: „Eine multikulturelle Gesellschaft führt zu gesellschaftlichen Disharmonien, Egoismus bis hin zum Gruppenhass. … Diese Phänomene sind überall dort zu beobachten, wo es multikulturelle Gesellschaften gibt. Ich bin gegen eine solche Entwicklung, egal ob sie mit dem Argument multikulturelle Gesellschaft, Aufrechterhaltung unserer Wirtschaft und der Sozialsysteme oder mit humanitären Aspekten begründet wird. Jede Zuwanderung bedeutet noch mehr Energieverbrauch, mehr Wohnungsbedarf, mehr Autos, mehr Abfall. Das kann vernünftigerweise niemand wollen.“ [10]

Und der ehemalige BRD-Innenminister Manfred Kanther (CDU) wusste die „multikulturelle Bereicherung“ mit folgenden Worten zu definieren. „Überall wo Multikultur besteht – zuletzt braucht man leider nur in das frühere Jugoslawien zu schauen – ist das ein schlimmer Stress und oft noch viel mehr Leid und Streit zwischen den Bevölkerungsgruppen.“ [11]

Selbstverständlich wird im Zuge der Merkelschen Flut auch die EU und der Euro kaputt gehen. Wahrscheinlich schon sehr bald. Und so hat alles auch sein Gutes, besonders dann, wenn die Sozialkassen-Reisenden nicht mehr alimentiert werden können, und sich die Bereicherung in vollendetem Terrorismus entlädt, in dessen Strömen von Blut die verbrecherisch-kranken Systempolitiker ersaufen werden. Selbst die Lügenpresse konstatiert: „Der Staat hat die eigene Machtlosigkeit hingenommen.“ [12] Welcher EU-Staat wollte jetzt noch Merkel folgen, weshalb das Ende der EU eingeläutet ist. „Seit der Euro-Krise zerfällt die Europäische Union wieder in ihre Einzelteile. Die Flüchtlingskrise hat das beschleunigt.“ [13]

Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe, damit wir weiter aufklären können!


1) Welt.de, 17.01.2016
2) BILD.de, 17.01.2016
3) Der Spiegel, Nr. 3/2016, S. 17
4) „Erklärung der Vereinten Nationen zum Recht von einheimischen Urbevölkerungen“. Die Resolution A/61/L.67 und Zusatz 1, 61/295 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen (ohne Hinweis auf ein Haupt-Komitee) am 13. September 2007 angenommen als „Erklärung der Vereinten Nationen zum Recht von einheimischen (indigenen) Völkern!“
5) taz, 01.10.1996, S. 15
6) Welt.de, 07.02.2005
7) Welt.de, 15.01.2016
8) Der Spiegel, Nr. 3/2016, S. 19
9) Der Spiegel, Nr. 3/2016, S. 8
10) Frankfurter Rundschau, 16.04.1992, S. 2
11) Die Welt – 8.7.1996, S. 6
12) Der Spiegel, Nr. 3/2016, S. 19.
13) Der Spiegel, Nr. 3/2016, S. 8

http://globalfire.tv/nj/16de/politik/03nja_luegenfestung_wackelt.htm

Das Ende der Lüge

Ich Henry Hafenmayer bin entschlossen, nicht mehr untätig zuzusehen, wie das deutsche Volk, die nationalen Völker Europas und der Welt, durch die Feinde der Menschheit zerstört werden!

Die letzte Phase des großen Krieges, Europas Nationalitäten durch Vermischung mit fremdem Blut zu vernichten, ist längst angebrochen.

Niemand kann mehr so tun, als ginge ihn diese Gefahr nichts an.

In Städten und Dörfern werden je hunderte oder sogar tausende Menschen einquartiert, die derzeit noch ruhig gehalten werden können.

Diese Menschen aus uns fremdartigen Kulturkreisen, wurden, nachdem man Ihre Länder zerbombt, ihre Familien und Freunde ermordet hat und unvorstellbare Gräueltaten dort, jedes zivile Leben unmöglich machten, mit dem Versprechen in die BRD und nach Europa gelockt, hier ein behütetes Leben in Wohlstand und Glück führen zu können.

Das es zum größten Teil junge Männer sind die, im Zug der Flüchtigen, hier willkommen geheißen werden sollen, ist leider keine böse Propaganda, von all jenen, die in diesem Land sofort zu Nazis oder Pack erklärt werden, wenn sie auf diese und andere Gefahren aufmerksam machen.

Sie werden sich davon schon selbst überzeugt haben, wenn Sie beobachten, was sich in den vergangenen Monaten, zunehmend in Ihrem Heimatort auf den Straßen herum treibt.

Schon jetzt steigen die Zahlen der verschwiegenen Vergewaltigungen, Raubmorde und Einbrüche in ungeahnte Höhen.

Die staatlichen Instanzen, die das deutsche Volk schützen sollen, werden diesem Wahnsinn schon jetzt nicht mehr Herr!

Was denken Sie, wird erst im Frühling alles passieren?

Der Frühling, den die Mutter Natur unter anderem damit zur Zeit des aufblühenden Lebens erklärt, daß sie den Lebewesen den Willen zur Fortpflanzung, uns allen bekannt als „Frühlingsgefühle“, mit auf den Weg gegeben hat.

Was werden hunderttausende, schwarze Männer, mitten in unseren Städten und Dörfern dann wohl tun?

Wer sollte diese dann aufhalten?

Dem deutschen Volk muss jetzt endlich bewußt werden, daß es schon zu lange zu Kreuze kriecht!

Das es sich schon zu lange dazu mißbrauchen läßt, sich selbst anzuklagen und in ewigem Schuldkult zu verharren, bis es sich  schließlich ganz, in eine tote Masse von Körpern verwandelt hat, die Willen und Rückradlos, den Wunsch des auserwählten Volkes erfüllt.

Um sich also endlich selber zu befreien ist es unabdingbar, zu erkennen, was uns all die Jahrzehnte zu diesem Verhalten zwingt und unaufhörlich weiter zwingen will.

Es ist der Glaube an die größte Lüge, die einem Volk je untergejubelt wurde.

Der Glaube daran, das sich unsere deutschen Vorfahren auch nur im entferntesten den Wahnsinn ausgedacht und praktiziert haben sollen, Millionen von Menschen systematisch zu töten, ist die immer währende jüdische Giftspritze, im deutschen Volk!

Dieser Irrglaube zwingt so viele von uns in die Alkohol und Drogensucht, macht uns geistig krank und sorgt für menschenverachtende Ausfallerscheinungen in deutschen Familien.

Jetzt wachen Sie endlich auf und machen sich frei!

Frei von dieser Lüge über unsere Väter und Großväter!

Frei von den verlogenen Geschichtsfälschungen und dem kriechen vor Ihren Verkündern!

Das Böse in der Welt hat Angst vor der Wahrheit und wird nur durch sie zu Fall gebracht!

Helfen Sie mit, die Fackel der Wahrheit durch die deutschen Lande zu tragen, ihren Schein zu verbreiten und unserem Volk wieder den Mut zu injizieren, den es braucht um sich und Europa zu befreien!

Mein offener Brief und die beiliegenden Videos sollen Ihnen Ansporn sein, selbst aktiv zu werden. Weiterlesen „Das Ende der Lüge“