Der Eigentümer der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH

Eigentümer der
Bundesrepublik Deutschland GmbH
– Caio Koch-Weser, Jude. –

DEUTSCH© ist verpflichtet, Lizenzabgaben an die Bundesrepublik Deutschland GmbH zu leisten. Eigentümer ist der Jude Caio Koch-Weser, ausweislich seiner Unterschrift als alleiniger Gesellschafter in der hinterlegten Urkunde beim Registergericht unter der Registernummer B 51411…

Yiddish Pedia lügt, da sie von israelischen Administratoren zensiert wird.

Die Bundesrepublik Deutschland – Finanzagentur GmbH (kurz: Deutsche Finanzagentur) ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen im Besitz der Bundesrepublik Deutschland.

Dann ist “Wikipedia DEUTSCH©” auch noch zu dreist, mit der Wahrheit fortzufahren.

Das Unternehmen entstand am 19. September 2000 durch Änderung des Gesellschaftsvertrags vom 29. August 1990 aus der Berliner CVU Systemhaus Abwicklungsgesellschaft mbH  und hat seinen Sitz in Frankfurt am Main.

Hier wird die Geschäftstätigkeit für Israel und den Mossad geschickt umschrieben.

Die Gesellschaft erfüllt Aufgaben bei der Haushalts- und Kassenfinanzierung des Bundes, die zuvor dezentral vom Bundesfinanzministerium, der Bundesbank und der Bundeswertpapierverwaltung wahrgenommen wurden. Dazu zählen Dienstleistungen bei der Emission von Bundeswertpapieren, die Kreditaufnahme mittels Schuldscheindarlehen, der Einsatz derivativer Finanzinstrumente sowie Geldmarktgeschäfte zum Ausgleich des Kontos der Bundesrepublik Deutschland bei der Bundesbank.

Hier wird teilweise korrekt zitiert und dann wieder gelogen, daß sich die Balken biegen.

Bundesarchiv B 145 Bild-F088851-0004, Bonn, BMF, Empfang Ernennung Bundesbankpräsident (Photo credit: Wikipedia)

Geschäftsführer der Deutschen Finanzagentur sind Dr. Tammo Diemer und Carsten Lehr. Alleiniger Gesellschafter der Finanzagentur ist der Bund, vertreten durch das Bundesministerium der Finanzen.

Warum wird das Original des Gesellschaftervertrages denn geheim gehalten?

Bundesarchiv B 145 Bild-F088852-0015, Bonn, BMF, Empfang Ernennung Bundesbankpräsident (Photo credit: Wikipedia)

Als alleiniger  Gesellschaft ist B’nai B’rith angegeben, in Handlungsvollmacht der Jude Caio Koch-Weser.

Quelle:

http://geheimsachebrdgmbh.wordpress.com/2013/06/07/eigentumer-der-bundesrepublik-deutschland-gmbh-caio-koch-weser-jude/Nicht mehr verfügbar !

Zionismus und Päderastie gehen Hand in Hand: Mossad belohnt seine Rekruten mit Kindersex

In Kolumbien ist der Zusammenhang zwischen Zionismus und Päderastie mehr als offensichtlich. Was niemand erzählt, ist, dass diese Verbindung den Geheimdienst Israels mit einbezieht:

Der Mossad wählt junge Menschen während ihres Militärdienstes aus, um sie in ihre Reihen aufzunehmen, und nach Beendigung ihres Militärdienstes werden sie in kolumbianischen Hotels ausgebildet, wo sie zusätzlich eine Ausbildung für Spionage und Spionageabwehr erhalten und dafür mit Sex mit Minderjährigen belohnt werden.

Die kolumbianischen Behörden haben Ende letzten Jahres ein pädophiles Netzwerk aufgelöst, das von sechs israelischen Bürgern und zwei kolumbianischen Bürgern betrieben wurde, die jahrelang in verschiedenen Ländern Mittelamerikas und Südamerikas straflos gehandelt hatten.

Aber sie hüllten das Wichtigste in den Mantel des Schweigens: Die Staatsanwaltschaft hatte zuverlässige Beweise für die Beteiligung des israelischen Geheimdienstes an der Pädophilie.

Die kolumbianischen Städte Santa Marta (im Norden), Medellín (im Nordwesten) und Cartagena de Indias waren die Orte, an denen das Netzwerk Luxushotels für israelische Staatsbürger unterhielt, die Reisepakete kauften, die bereits mit allerlei abartigen sexuellen Dienstleistungen versehen waren.

Und das Schlimmste ist, dass der Staat Israel selbst mitschuldig ist. Bisher hat niemand von der israelischen Regierung eine offizielle Erklärung für die vorgebrachten Anschuldigungen und Anzeigen sowie die mehrfachen Beweise dafür abgegeben, dass ihr gefürchteter Geheimdienst, der Mossad, es gewesen ist, der hispanische amerikanische Jungen und Mädchen als Belohnung für ihre neuen Agenten für so etwas wie eine Initiationszeremonie bereit stellte.
Nach Beendigung des Militärdienstes (denken Sie daran, dass dies in Israel obligatorisch ist) wurden einige Soldaten angeworben, um beim Mossad zu arbeiten, und ihre Ausbildung wurde in kolumbianischen Hotels durchgeführt, in denen ihnen seit 8 Jahren als Initiationspreis Kinder angeboten wurden! Jahre für Ihren vollen sexuellen Genuss.

Die jungen Absolventen der israelischen Armee, die vom Mosad ausgewählt worden waren, unternahmen Touren in Hotels, Hostels, Bauernhöfen und Yachten, besuchten private Partys mit elektronischer Musik und verschiedene Szenarien, wobei die sexuelle Sklaverei von Kindern stets die zentrale Achse der „Belohnung“ war. “

Bei diesen Reisen wäre das Vergnügen mit der Ausbildung vermischt und die kolumbianische Staatsanwalt hätte diesbezüglich unzählige ausreichende Beweise erhalten. Die kolumbianische Regierung traut sich jedoch nicht, einen internationalen Konflikt mit Israel zu führen, und verachtet den Schmerz, der den Opfern zugefügt wurde. Genauer gesagt ist es für die kolumbianische Regierung wichtiger, eine gute „internationale Harmonie“ mit der Donald-Trump-Regierung zu haben, als die Kinder ihres eigenen Landes zu verteidigen, die grausam verletzt wurden.

Im vergangenen Jahr wurde der israelische Staatsbürger Benyamin Mush als Leiter des pädophilen Netzwerks festgenommen: Er ist eindeutig ein Mossad-Agent, obwohl die kolumbianische Staatsanwaltschaft es nicht gewagt hat, dies zu sagen.

Benyamin Mush war seit Jahren in verschiedenen zentralamerikanischen Ländern gereist, um diese für Israel auszuspionieren, während er diesen Einweihungskurs beim Mossad organisierte, in dem es um die sexuelle Ausbeutung von Kindern ging.

Die Inhaftierten werden wegen schwerer Mordfälle, Anstiftung zur Prostitution, Beschaffung von Minderjährigen, Förderung der Kinderprostitution, Sextourismus, Geldwäsche und unerlaubter Bereicherung angeklagt.
Die vom Mossad genutzten Hotels sind auch für diese Einführungskurse mit eingeschlossenem Spaß für die Päderasten vollständig ausgewiesen.

Quelle und Kommentare:

https://indexexpurgatorius.wordpress.com/2019/06/19/zionismus-und-paederastie-gehen-hand-in-hand-mossad-belohnt-seine-rekruten-mit-kindersex/

Die jämmerlichen POLIT-CLOWNS

Dieser Artikel ist frei lesbar und wurde aus dem Stehgreif verfaßt – enthält aber keine „brisanten Informationen“ …  nur ein wenig Ironie.

Betr.: die OMF-BRD, das Schäuble, die Grünen

Die Medien

Absichtlich habe ich nicht geschrieben:

Die jämmerlichen Polit-Clowns der sogenannten „BRD“, denn das würde ja bedeuten, daß es in Österreich keine Polit-Clowns gäbe, die Krankheit der Demenz scheint im deutschsprachigen Raum besonders ansteckend zu sein. Bei meinem Krankenhausaufenthalt außerhalb Russlands habe ich zwar immer noch nur eine verminderte Kondition, aber auch Zugang zum deutschen Idioten-TV.

Diesen Ausdruck halte ich für berechtigt, denn entweder bemerken die Redaktionen der Sender nicht mehr, welchen Blödsinn sie den BuBüdels vorsetzen, denn derartige Peinlichkeiten würden nicht–gehirngewaschene und somit nicht völlig abgestumpfte und verblödete aber wegen regelmäßigen Gehaltes Regime treue Redakteure wohl sonst herausgeschnitten haben.

Es ist schon eine Schande, daß Redakteure in deutschen Medien nicht einmal mehr die deutsche Sprache beherrschen um den Sinn hinter den Worten zu erkennen. Jedenfalls profitiere ich im Krankenhaus vom Zugang zu deutschen und österreichischen TV-Sendungen bzw. den Nachrichten und erlaube mir daher, die Idiotie in diesen Sendern offenzulegen

Das heimtückische Merkel.

Hier geht es nicht um das Griechenland-Rettungsprogramm, denn die Regierung der BuBüdels rettet nicht Griechenland, sondern vergibt nur wiederum Bankgarantien an die verbrecherische jüdische Bankenszene, die dann ihrerseits staatlich garantierte neue Kredite an Griechenland vergibt, Geld das von ihnen zuvor zu nierigem Zinssatz aufgenommen wird und danach zu teuren Zinsen an Griechenland weitergegeben wird.

Der Unterschied zu zuvor besteht darin, daß die jüdische Bankenszene zwar immer noch an Zinsen von Griechenland profitiert – nur daß die jüdischen Banken eben KEIN RISIKO mehr eingehen. Damit hat das kriminelle Merkel wiederum ihren Auftrag zugunsten Israel erfüllt.

Das Risiko für die 148 Milliarden zuzügl. 20% Toleranz und das Ganze als revolvierendes Budget tragen ausschließlich die BuBüdels – oder hatte jemand von den BuBüdels etwas anderes von das Merkel erwartet ?

Sie haut die Deutschen in die Pfanne !

Das Merkel ist eine für Israel tätige kriminelle Agentin, ausgesucht von der CIA als IM Erika bei der Stasi, als besonders gewissenlos und charakterlos. Aber medienwirksam ist jetzt der Vorstoß der Bu-Blödel Regierung eine Kapital-Transaktionssteuer einzuführen (gaaanz gaaanz klein, damit sie den jüdischen Gangstern nicht weh tut) und Leerverkäufe zu verbieten. Leerverkäufe wären im Immobiliensektor z.B. ein Haus zu verkaufen, das man jemandem von außen zeigt, das einem aber nicht gehört.

Das Strafrecht nennt so etwas Betrug. Die Leerverkaufs-Spekulanten hoffen dann, den eigentlichen Eigentümer des Hauses mit allen faulen Tricks zum unter-Wert Verkauf des Hauses zu bewegen.

Nicht anders verhält sich das mit den Leerverkäufen von Währungen oder anderen als Wert akzeptierten Papieren. Die Deutsche Bank und der Ackermann stellt da keine Ausnahme dar. Aber unter welcher Volksgruppe findet man denn den Namens-Appendix „mann“ ?

Der Korruptions-Schäuble

Der sich für ach so intelligent haltende Wolfgang Schäuble, einschlägig dafür bekannt und überführt der Annahme von Schreiber des Umschlags mit 100.000 DM für die CDU angenommen zu haben, nennt Spekulationen einen Sumpf.

Warum macht man in Deutschland immer wieder den Bock zum Gärtner ? Bar jeglichen Denkvermögens äußerte er den Vergleich: „man könne um den Sumpf auszutrocknen, die Frösche nicht schonen“.

Aber welche Ursächlichkeit besteht denn zwischen der Existenz des Sumpfes und den Fröschen. Diese besteht wohl nur im verqueren „Denken“ eines Wolfgang Schäuble, denn der Vergleich entspricht etwa dem Vergleich einer Schuldzuweisung an die Schmeißfliegen, die sich an einem Haufen ‚Scheiße‘ laben.

Schäuble selbst will aber nicht den Verursacher dieses Haufens Exkremente zur Verantwortung ziehen (den Ars.. der jüdischen Banken) und hält sich lieber an die Schmeißfliegen. Und solche Leute wie Schäuble mit einem Intelligenz Quotienten von …  (verrate ich nicht) usurpieren die Stellung eines Finanzministers in der sogenannten „BRD“. Schäuble hat ANGST vor den Juden !

Daß extreme Blödheit unter den deutschen Politikern uns jedoch tagtäglich begegnet, zeigt nicht nur ein Merkel, sondern wird mit Bravour gerade auch wieder in Nordrhein-Westfalen bei den Koalitionsverhandlungen unter Beweis gestellt.

Die Grünen waren von jeher Deppen

Da hatten sich die stets bornierten „Die Grünen“ aus den Verhandlungen mit der SPD zurückgezogen, weil sich „Die Linke“ nicht kotauend von der ehemaligen sogenannten „DDR“ von selbst distanzierte, indem sie erklärte, die „DDR“ sei keine Demokratie gewesen.

Schließlich hatte niemand behauptet, die „DDR“ sei eine Demokratie gewesen. Die „DDR“ war eine Verwaltungsdiktatur unter dem Diktat einer der vier Besatzungsmächte – in dem Fall der Besatzungsmacht Sowjetunion. Aber die Pseudo-Intelligenz der „Die Grünen“ muß mit ihrem I.Q. wohl nahe dem Gefrierpunkt liegen, denn die „BRD“ ist bis heute eine Verwaltungsdiktatur unter dem Diktat der West-Alliierten gemäß der SHAEF-Gesetze (SHAEF = Supreme Headquarter Allied European Forces) wo sich das Merkel beim American Council on Germany in New York ihre Gehirnwäsche abholte.

Objektiv und rechtlich korrekt müßte sich diese sogenannte „BRD“ mit dem Zusatz OMF-BRD bezeichnen = Organisierte Modalität einer Fremdherrschaft „BRD“. So haben sich denn die dem totalen Irrsinn ergeben habende Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ die Realität der sogenannten „BRD“ ausgeblendet (die Aussicht auf Abgeordneten-Diäten ist enorm hilfreich dabei – als einer Gesinnungs-Prostitution bei der sich die Grünen den Juden und den USA anbiedern) und nennt Israel- und USA-treu die sogenannte „BRD“ (Verwaltungsdiktatur für die West-Alliierten) eine „Demokratie“.

Dabei wurde Deutschland mit Kriegsende in VIER Besatzungszonen aufgeteilt, die Sowjetunion erhielt das später „DDR“ genannte Territorium – und die West-Alliierten erhielten die später mit „Bundesrepublik“ bezeichneten drei Besatzungszonen und setzten ihrerseits Marionetten ein, halten aber bis zum heutigen Tag Besatzungstruppen und Atombomben auf deutschem Territorium. Nur eine andauernde Gehirnwäsche im Stile „Neues Deutschland“ vermochte den Westdeutschen langsam den Blick auf die Realität zu nehmen.

Die „BRD“ ist um nichts freier als die damalige „DDR“ – beide besetzten Staatsgebilde waren nicht eigenständig und die BRD ist es bis heute nicht, woran hauptsächlich der Verbrecher Helmut Kohl die Schuld trägt. Er hatte bewußt auf einen Friedensvertrag verzichtet um den Besatzungsstatus fortzusetzen.

Sogar Gorbatschow hatte sich noch darüber gewundert, weshalb dieser Verbrecher Kohl, Helmut keinen Friedensvertrag wollte, weshalb er ein Deutschland innerhalb der Grenzen von 1937 (Vorkriegsgrenzen) nicht wollte.

Gewisse Kreise veröffentlichen jedoch die jüdische Vergangenheit der Familie dieses Kohl, Helmut als Kohn, Hennoch – einem galizischen Juden. Es gibt in der OMF-BRD KEINE aber wirklich KEINE ZUGELASSENE PARTEI, die deutsche Interessen vertritt. ALLE in der OMF-BRD zugelassenen Parteien (gleichgültig ob nun CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und vermutlich auch die Linke) dienen dem selben Herrn, der einem Parasiten gleich auch die USA unterwandert hat und die US-Politik in zionistischem Sinn diktiert.

Deren Devise heißt, in dem Rothschildschen Privatstaat Jerusalem zur Welthauptstadt zu machen. Der Oberste Gerichtshof in Jerusalem zeigt anhand seiner freimaurerischen Baudetails schwarzer Magie, um was für eine satanische Verbrecherbande es sich bei den Zionisten handelt. Näheres dazu bei Politik-Global unter: Länder weltweit – Israel + Zionismus.

Betr.: Österreich (eingesandter Artikel)

NS Wiederbetätigung: H.C. Strache angezeigt  (Die Demokratie ist in Gefahr…)

Kommentar:  In Zeiten wo eine Hiobsbotschaft die andere jagt, kann PM mit einer Frohbotschaft der besonderen Art aufwarten. Genau jene „rechten“ Politiker und Kellernazis in Österreich,  die anlässlich der Barbara Rosenkranz Bundespräsidentenkandidatur so vehement hinter dem  wahnsinnigen österreichischen Verbotsgesetz gestanden sind und dieses unbedingt beibehalten wollten,  stehen jetzt selbst in der Schußlinie der Juden und Gutmenschen. Rache ist süss und hat kurze Beine.

Der jüdische Rechtsanwalt Dr. Zanger,  im übrigen ein hervorragender und nicht gerade ein billiger Strafverteidiger und Jurist,  wurde sicherlich nicht im eigenen Auftrag aktiv.  Mit 200%iger Sicherheit wurde ihm von der israelitischen Kultusgemeinde (IKG) und Ariel  Muzikant ( der mit viel Dreck am Stecken) der lukrative Auftrag erteilt.

Möglicherweise kam auch vom DÖW,  eine private,  höchst kriminelle und staatsfeindliche Terrororganisation der Auftrag  HC Strache  und Co. auf drei Jahre hinter Gitter zu sperren.  Die Kosten trägt wie immer der bankrotte österreichische Staat und der nicht gefragte Steuerzahler.

Im übrigen,  einige politisch-terroristische Morde in der Vergangenheit wurden niemals aufgeklärt. Der Konnex zum DÖW war zu offensichtlich und die Ermittlungen verliefen im Sand.  Genauer gesagt mußten im Sand verlaufen. Denn auch hinter dem DÖW steht die IKG. Alles klar?
Ausserdem,  wer das Verbotsgesetz verteidigt,  verteidigt auch die rechtsbrecherischen Gerichte und Richter  wie OLG, OGH und den ebenso rechtsbrechenden Verfassungsgerichtshof.

Und nicht nur das,  sondern auch jene terroristischen Organisationen wie das DÖW, das bei der Verschärfung des Gesetzes 1992 gemeinsam mit der IKG federführend war. Im Klartext,  N.C. Strache verteidigte mit der Beibehaltung des Verbotsgesetzes indirekt auch den linken bolschewistischen Staatsterrorismus.

Weltweit einmalig,  aber wer wegen dem verfassungswidrigen NS Wiederbetätigungsgesetz in Österreich vor Gericht steht, hat keine Chance auf Freispruch und noch weniger Chancen auf eine Verteidigung.  Die Tatsache,  dass dieses Wahnsinnsgesetz jemanden treffen könnte,  der es selbst auf opportunistische Weise vor einigen Wochen noch lautstark verteidigt hatte,  sollte uns alle in Jubelstimmung versetzen.   Wie schon Einstein sagte,  nicht das Universum ist unendlich,  sondern die Dummheit der Menschen.

NB PG

In der sogenannten BRD bedarf es noch nicht einmal einer (nicht vorhandenen NS Wiederbetätigung) sondern lediglich einer klar umrissenen Kritik an der Pseudo-Regierung (lt. MdB der CDU als Verwaltungsdiktatur bezeichnet) und des Benennens des Betrugs der Zionisten an Deutschland mit Hilfe ihrer Banken bzw. der von ihnen geleiteten Banken und dem Irrsinns-Projekt Israels der Errichtung einer Weltregierung mit Jerusalem als Welthauptstadt, was eindeutig ein Projekt der Rothschilds ist, um in der „BRD“ der Strafverfolgung nach § 130 StGB wegen „Volksverhetzung“ mit zumeist langjährigen Haftstrafen zu unterliegen.

Dies zeigt bereits wie pervertiert das deutsche „Rechts“system ist, wo offensichtliche Lügen zu offensichtlicher Wahrheit umdeklariert werden.

Aber die Rothschilds mit ihrer Global Governance sind einfach nur kranke Freimaurer, die die schwarze Magie beherrschen und sich aufgrund dessen mächtig fühlen. Sie sind aber nur die ‚vermine*‘ der Erde. Sie benutzen das von ihnen geschaffene Bild einer Pseudo-NS Idiologie, die nichts anderes ist, als sich gegen den ständigen Betrug der Zionisten zu wehren. Die Deutschen als besonders arbeitsames und tüchtiges Volk hatten sie sich als „den zu vernichtenden Gegner“ auserkoren.

Es gilt, sich endlich zu wehren. Es gilt auch die Untaten der Zionisten offen zu benennen und sich nicht mit der Holocaust-Keule mundtot machen zu lassen. Lügen dienen nicht der Wahrheitsfindung.

(* wer wissen will, was ‚vermine‘ bedeutet, möge zum Wörterbuch Französisch-Deutsch greifen. Ich empfand diesen Ausdruck nur als unübertreffbar passen.)  http://www.politikglobal.net

Quelle Archiv: https://derhonigmannsagt.wordpress.com/

Berlin-Terror: Schon wieder israelischer Geheimdienst bei Anschlag vor Ort

Es hört sich wieder wie eine unglaubliche Verschwörung an, wie ein Thriller, doch die Fakten sprechen für sich.

Erinnert sich noch jemand an den deutschen Journalisten, der den Attentäter-LKW von Nizza rein zufällig von seinem Balkon aus filmte? Derselbe Reporter berichtete anschließend auch noch live vom Amoklauf in München. Richard Gutjahr heißt der Reporter, der in seinem Leben schon so viel Glück hatte, dass man sich fragt, wie viele Lottojackpots er schon gewonnen haben muss.

Denn immerhin gelang es ihm nicht nur, bei zwei Terroranschlägen zufällig vor Ort zu sein, was statistisch gesehen nahezu unmöglich ist. Nein, nach eigenen Angaben gelang es ihm auch einmal, nach stundenlanger Wartezeit das erste iPad der Welt zu ergattern.

Richard Gutjahr – Wie immer als Erster vor Ort

Verheiratet – und jetzt wird es interessant – ist Richard Gutjahr mit Dr. Einat Wilf. Die in Jerusalem geborene Einat Wilf bezeichnet sich selbst freimütig als Zionistin, nachzulesen u.a. auf ihrer eigenen Seite: http://www.wilf.org. Sie hat aber einen besonderen Hintergrund, den es zu beleuchten gilt. Wilf ist in geheimdienstlichen Kreisen Israels bestens vernetzt. Einat Wilf gehörte nicht nur als Abgeordnete der israelischen Knesset an, sie war im Rang eines Leutnants auch in der Unit 8200 des israelischen Militärgeheimdienstes tätig. Interessant ist, dass genau diese Information am 23. Juli 2016 um 12 Uhr, also wenige Stunden nach dem Attentat in München aus Wikipedia entfernt wurde.

Dass die Entfernung dieser Eintragung nicht erfolgte, weil sie nicht der Wahrheit entspricht, kann man leicht nachweisen, indem man verschiedene Berichte zu Einat Wilf zur Hand nimmt. So berichteten beispielsweise WIZO News oder sogar die Jerusalem Post über die beruflichen Tätigkeiten der Gutjahr-Ehefrau, um nur zwei von vielen Beispielen zu nennen.

Seit einiger Zeit wird der Verweis auf Wilfs geheimdienstliche Tätigkeit immer wieder gelöscht und dann von anderen Nutzern wieder eingetragen. Israelische Medien sind jedoch in diesem Zusammenhang ein gutes Stichwort.

Bevor die Artikel in den jüdischen Zeitungen Jerusalem Post oder WIZO News gelöscht oder “korrigiert” werden, haben wir hier schonmal die Stellen abfotografiert, die aussagen, dass Frau Wilf für die israelische Geheimeinheit 8200 gearbeitet hat und auch außenpolitische Beraterin für den damaligen Vize-Premierminister Shimon Peres war:

Es war zwar nicht die Jerusalem Post, sondern die Jüdische Allgemeine, die Ende 2016 über den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt berichtete. Dabei wurde Shlomo Shpiro, Geheimdienst- und Terrorexperte der Bar-Ilan-Universität Tel Aviv, erwähnt. Die Jüdische Allgemeine schrieb, „dass er nur wenige Minuten zuvor selbst auf dem Breitscheidplatz war. Er erzählte, dass er dort Berliner und Touristen gesehen und verschiedene Sprachen der Besucher gehört habe. Der Breitscheidplatz sei als symbol- und geschichtsträchtiger Ort mitten in Berlin möglicherweise bewusst für einen Terroranschlag ausgewählt worden, so Shpiro.“

Shlomo Shpiro sprach auch mit der BILD, die über ihn sagte, er sei wenige Minuten vor dem Attentat noch gemütlich „von Stand zu Stand geschlendert“. Shiro selbst sagte: „Es war pures Glück, dass ich nicht mehr dort war. Mir war es draußen einfach zu kalt, weshalb ich in einen Bus stieg und wegfuhr. Kurze Zeit später hörte man schon die Sirenen …“

Der Geheimdienst- und Terrorismusexperte Shlomo Shpiro steht über die Bar-Ilan-Universität in Tel Aviv in direkter Verbindung zu Einat Wilf, die dort ebenfalls als Dozentin tätig ist. Die Hochschule gilt als Kaderschmiede des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad. Nachdem also mit Richard Gutjahr in Nizza und München der Ehemann einer hochrangigen israelischen Agentin zwei Mal „zufällig“ vor Ort war, ist es nun in Berlin ein „Geheimdienst- und Terrorismusexperte“ aus Israel und gleichzeitig ein Geheimdienst-Kollege von Einat Wilf. Immer wieder laufen die Fäden beim Journalisten Richard Gutjahr, seiner Frau und den israelischen Diensten zusammen. Man kann nicht mehr von Zufall reden, wenn bei drei vermeintlich islamistischen Terroranschlägen, in drei verschiedenen europäischen Metropolen, immer israelische Terrorexperten, Agenten israelischer Geheimdienste oder israelische Verbindungsmänner wie der Journalist Richard Gutjahr live am Geschehen beteiligt sind.

Was steckt dahinter? Wir berichteten vergangene Woche ausführlich über die dubiosen Protagonisten der Israel-Connection in Deutschland und deren politische Agenda. Nicht nur die gezielte Unterwanderung von oppositionellen Bewegungen, auch Terroranschläge sind ein beliebtes Mittel von Geheimdiensten, die Stimmung in einem Land weiter anzuheizen und in eine bestimmte Richtung zu lenken. Eine geheime militärische Strategie, die sich mit Hilfe von inszenierten Terrorismus gegen die inländische Bevölkerung richtet, existiert in der Tat. Man nennt sie die »Strategie der Spannung«. Und sie wird in westlichen Demokratien nachweislich bis heute umgesetzt.

Ein terroristischer Anschlag an einem öffentlichen Ort, wie einem Bahnhof, einem Einkaufscenter oder einem Weihnachtsmarkt, ist die typische Technik, durch die die Strategie der Spannung umgesetzt wird. Nach dem Angriff – und das ist ein entscheidendes Element – beschuldigen die Geheimagenten, die das Verbrechen ausgeführt haben, einen politischen Gegner durch Beseitigen beziehungsweise Platzieren von Beweisen. Es ist zu beachten, dass die Ziele der Strategie der Spannung nicht die Toten und Verletzten der Terroranschläge sind, wie viele vielleicht annehmen mögen. Das Ziel sind die politischen Gegner, die durch den Angriff diskreditiert werden, und diejenigen, die zwar unverletzt bleiben, aber von dem Angriff erfahren, und somit Angst um ihr Leben und das ihrer Angehörigen haben. Da es das Ziel der Strategie ist, Gegner zu diskreditieren und Angst zu erzeugen, sind die tatsächlichen Ziele nicht die Menschen, die getötet wurden, unabhängig davon, ob es Dutzende oder sogar Tausende sind, sondern die Millionen Menschen, die zwar körperlich unversehrt, aber emotional erschüttert überlebt haben. Diese Strategie eignet sich hervorragend dazu, um die Bevölkerung eines Landes dazu zu bringen freiwillig mehr Sicherheits- und Überwachungmaßnahmen zu akzeptieren oder einen Konflikt zwischen verschieden ethnischen Gruppen eskalieren zu lassen. Es liegt also durchaus im Bereich des Möglichen, dass der Anschlag in Berlin vorsätzlich von einem Geheimdienst herbeigeführt wurde, um diesen im Nachgang für politische Zwecke zu instrumentalisieren.

Die Süddeutsche Zeitung hat bereits versucht, Richard Gutjahr aus den “Verschwörungstheorien” rauszuziehen. Mit schwachen Argumenten, zu lesen hier: http://www.sueddeutsche.de/digital/streit-mit-youtube-richard-gutjahr-kaempft-seit-dem-muenchner-amoklauf-gegen-verschwoerungstheorien-1.3150485

Jedoch erwähnt der investigative Journalist der Süddeutsche Tanriverdi kein einziges mal das politische Leben seiner Frau Wilf und deren Vergangenheit als Mossad Agentin. Desweiteren hat der investigative Journalist auch die Aussagenänderungen von Herrn Gutjahr bezüglich seines Aufenthaltsortes zur Tatzeit und wie er an die Information rangekommen ist übersehen oder nicht bemerkt. Genauso die Aussagenänderungen der Tochter von Herrn Gutjahr, die Herr Gutjahr beim als Informatin genannt hat, welche zufällig auch beim Münchner Anschlag vor Ort war und diesen filmte.

Hier nochmal eine Analyse der Richard Gutjahr Story:

https://vimeo.com/177932762

Wir sind schon auf einen Artikel von mimikama.at gespannt, ob sie den Inhalt und die Analysen dieses Artikels verifizieren können.

Der Artikel wurde größtenteils von anonymousnews.ru übernommen und ergänzt.

Quellen:

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/27336

http://www.bild.de/politik/inland/terrorberlin/interview-shlomo-sphiro-49409216.bild.html

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/verkaufsstart-in-new-york-erstes-ipad-geht-nach-muenchen-1.9422

https://en.wikipedia.org/wiki/Einat_Wilf

https://de.wikipedia.org/wiki/Unit_8200

http://www.free21.org/die-strategie-der-spannung/

https://m.reddit.com/r/conspiracy/comments/4u92vi/wiki_page_of_einat_wilf_scrubbed_wife_of_richard/

http://www1.biu.ac.il/indexE.php/File/news/indexE.php?id=3&pt=20&pid=4&level=1&cPath=4&type=1&news=1587

Orginal und Kommentare:

http://derwaechter.net/berlin-terror-schon-wieder-israelischer-geheimdienst-bei-anschlag-vor-ort

Israel pöbelt gegen schwedische Aussenministerin

image

Israel bezeichnet einen Kommentar der schwedischen Aussenministerin nach den Anschlägen in Paris, als „erschreckend unverschämt“.

Israel hat am Montag einen Kommentar von Schwedens Aussenministerin Wallström als „erschreckend unverschämt“ bezeichnet. Sie hatte die muslimischen Anschläge in Paris, mit der Not der Palästinenser unter israelischer Besatzung verglichen.

Schwedens Botschafter in Israel wurde vom israelischen Aussenministeriums aufgefordert, die Bemerkungen der Aussenministerin Margot Wallström vom vergangenen Samstag beim schwedischen Staatssender SVT zu erklären.

Gefragt ob sie besorgt über die Radikalisierung junger Menschen in Schweden sei die für den Islamischen Staat kämpfen, sagte Wallström: „Offensichtlich haben wir einen Grund, nicht nur hier in Schweden besorgt zu sein, sondern in der ganzen Welt, denn es gibt so viele die radikalisiert werden. Auch hier werden Situationen wie die im Nahen Osten entstehen, wo nicht zuletzt die Palästinenser sehen, dass es dort keine Zukunft für sie gibt. Sie müssen entweder ihre verzweifelte Situation akzeptieren oder greifen zur Gewalt.“

In einer Erklärung des israelischen Aussenministeriums-Sprechers Emmanuel Nahesson, wird Wallstrom jetzt beschuldigt durchweg eine anti-israelische Voreingenommenheit zu zeigen. „Die Erklärungen der schwedischen Aussenministerin sind erschreckend unverschämt“, sagte Nahesson. „Sie zeigt eine echte Feindschaft, als sie auf eine Verbindung zwischen den Terroranschlägen in Paris und der komplexen Situation zwischen Israel und den Palästinensern hinwies.“

„Antisemitismus ist ein Trick, den wir immer benutzen“

Ein Video auf Youtube mit der ehemaligen israelischen Politikerin Shulamit Aloni zeigt, wie Israel jede Kritik an sich mit dem „Antisemitismus-Vorwurf“ erstickt.

Schulamit Aloni, die im Januar 2014 verstarb, war eine israelische Rechtsanwältin, Menschenrechtsaktivistin und Feministin, Schriftstellerin und Politikerin. Während eines Interviews bei einem amerikanischen Radiosenders erklärte sie, dass Juden den Vorwurf des Antisemitismus regelmässig nutzen, um jede Kritik an Israel im Keim zu unterbinden.

Bild: Frankie Fouganthin/CCA by SA 4.0 Lizenz

http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/25184-Israel-pbelt-gegen-schwedische-Aussenministerin.html

http://daserwachendervalkyrjar.wordpress.com/2015/11/17/israel-poebelt-gegen-schwedische-aussenministerin/