Zahlungen an Israel ohne Ende – Viel Spass IHR Kötterrasse

Geldzahlungen an Israel, seid 1948 aus Deutschland und den USA, Stand: 2012

Israel erhält ca. 55 Millionen Dollar pro Tag von Deutschland u. den USA.

Die USA haben seid 1948 dem Israelischen Regime über 115 Milliarden Dollar gezahlt. Diese Zahl entspricht etwa einen Betrag von 5 Millionen Dollar pro Tag und das seid 64 Jahren.
Bei der Hilfe für Israel durch Deutschland, ist von einem Betrag in zehnfacher Höhe auszugehen, ca. 50 Millionen Dollar am Tag.
3.1 Milliarden Dollar für das nächste Jahr 2013 an Militäreschen Hilfen, dies ist in den vergangenen Jahren der Höchste Betrag an US Hilfen für Israel.
Einem zehnjährigen Abkommen zu Folge, das in 2007 unterzeichnet wurde, erhält Israel von den USA 3 Milliarden Dollar Hilfe.
Nicht zu vergessen die ca. 1,5 Milliarden Euro, die Israel jedes Jahr aus dem schwarzen Haushalt von Deutschland erhält.
Mit welchem Hintergrund wird dieser so reiche Fantasie Staat Israel eigentlich unterstützt ?

Die Entschädigung:
Seit dem Luxemburger Abkommen von 1952 (Zahlung von rund 1,53 Milliarden Euro) ist die Frage der Entschädigung ein wichtiges politisches Thema im Verhältnis zwischen Israel und Deutschland. Insgesamt beliefen sich deutsche Entschädigungsleistungen an in Israel lebende NS-Verfolgte Ende 2007 auf rund 26,7 Milliarden Euro. Jährlich werden ca. 424 Millionen Euro an Entschädigungsrenten und verwandten Leistungen an Empfänger in Israel ausgezahlt. Hinzu kommen weitere erhebliche Entschädigungsleistungen in der Sozialversicherung und im Lastenausgleich. Seit Einrichtung der Stiftung “Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” im Jahr 2000 wurden auch aus deren Mitteln Entschädigungsleistungen an ehemalige Zwangsarbeiter ausgezahlt. Die individuellen Auszahlungen im Rahmen des Stiftungsgesetzes wurden per Gesetz zum 31. Dezember 2006 abgeschlossen.
Die Interessen Israels in Entschädigungs- und Restitutionsfragen werden von der Jewish Claims Conference (JCC) vertreten. Über die JCC werden Einmalzahlungen und monatliche Renten für Härtefälle verteilt, die keine Entschädigungen nach dem BEG erhalten konnten.
quelle: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Israel/Bilateral.html  (der Link ist schon tot)

Ersatzlink: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/InternatRecht/Entschaedigung_node.html

Ist es richtig das Israelische Soldaten, ausgerüstet mit deutschem Steuerzahlergeld in internationalen Gewässern Schiffe kapern und Zivilisten töten dürfen. Es gibt keine völkerechtlich begründete Verpflichtung zu irgenwelchen Zahlungen Deutschlands an den Staat Israel, da es keine kriegerischen Auseinandersetzung mit dem Staat Israel gegeben hat. Es gibt lediglich eine juristische Verpflichtung zur Entschädigung der von der Verfolgung betroffenen Juden. Israel tut nun so, als wenn alle Juden der Welt israeleische Staatsangehörigen gewesen wären und noch sind und damit die Zahlungen an den Staat Israel begründet sind. So dehnen sich die Forderugen selbst auf Juden aus, die nie einer Verfogung durch Nazi-Deutschland ausgesetzt waren. Dies trifft zum Beispiel auch auf die Juden zu, die sich schon in den zwanziger Jahren in Israel angesiedelt haben oder aus Gebieten stammen, die nicht von der Verfolgung von Juden betroffen waren. Obwohl es sich hier also um eine Verpflichtung nur zu einer induviduellen Entschädigung handelt, wurde dies vom israelischen Staat zu einer Zahlungsverpflichtung an den Staat umgemünzt und massiv ausgenutzt.

Es würde mindesten 50 DIN4-Seiten füllen,um die Begründungen von Forderungen des Saates Israel an Deutschland aufzuzählen. Das geht von den Zahlungen für die Eingliederung der russischen Juden in Israel bis zu Milliarden zinslosen ” Krediten” von deren Rückzahlung nie die Rede war und ist. Wenn Deutschland diesen Forderungen nicht nachkommt, wird sofort die Hollokaust-Keule geschwungen Da die individuellen Zahlungen ( Renten, Zwangsarbeiterentschädigung usw. ) vom Staat Israel und der Claims Conference vorgenommen wurden und werden, ist eine Kontrolle überhaupt nicht möglich. Die im Luxenburger Abkommen benannten Zahlen dürften ( wegen der diversen Nachforderungen ) in- zwischen auf das zwanzigfache Gestiegen sein. Vor etwa 20 Jahren wurden von Herrn Baum ( Bundestagsmitglied ) die DIREKTEN Zahlungen an den Staat Israel mit 130 Milliarden Dollar beziffiert. Hochgerechnet dürten es heute gut 700 Millarden sein. In dieser Summe sind nicht die permanenten ( u.a.Renten) Millitärhilfen (z.B. U-Boote usw.) enthalten. Hinzu kommen noch die Aufwendungen, die für die Erhaltung der Palestinenser täglich als Folge der Israel-Politik aufgewendet müssen. Ganz zu schweigen, von den erheblichen Aufwendungen für die Juden, die ohne Nachweis einer Verfolgung ( und auch Ohne Nachweis, dass sie überhaupt Juden sind ) jedes Jahr mehr in die für Juden besonders gut gefüllten “Fleischtöpfe” Deutschlands einwandern. Das charakteristische für dieses Thema ist die Tatsache,dass es keine Stelle in Deutschland gibt, die wahre Angaben dazu macht. Einer der Gründe dafür ist – die deutsche Politik möchte nicht bekannt machen, in welchem Maße sie sich von Israel erpressen lässt. Zweitens- Es soll nicht bekannt werden,dass dieser Zustand ( auch im Sinne der USA ) noch-zig Jahre so bleiben wird.

Und noch mehr Unterstützung: Die Bild vom 12.04.2012 : Das Bundesforschungsministerium unterstützt den Aufbau eines Zentrums für jüdische Studien in Berlin und Brandenburg mit 6,9 Millionen Euro. Berlin und Potsdam sollen in dem Zentrum kooperieren und ihre Aktivitäten in Studien und Lehre bündeln und vernetzen. In Potsdam soll eine jüdisch-theologische Fakultät entstehen.

Wir werden wie “Mastkühe” gemolken und bekommen nur Wasser und trocknes Brot dafür.

Gruß Rolf D.

Gruß an die Empfänger, es ist bald damit vorbei, garantiert

Repost vom

Rente erst 3 Jahre vor vereinbartem Ablebenstermin

Rente_Renteneintrittsalter_Rentenaustrittsalter_Altenplage_Rentnerschwemme_Altersarmut_Sozialstaat_Rentenniveau_qpress_Renten_EnteBRDigung: Warum äußert sich ausgerechnet die Bundesbank zum Renteneintrittsalter? Richtig, es geht um Geld, um sehr viel Geld und um nichts anderes als Geld. Die Menschen sind dabei reine Staffage, quasi das Nutzvieh. Sie wollen es nur noch nicht begreifen, dass sie nach Strich und Faden bei dieser Thematik verladen werden. An vorderster Front mischt hier selbstverständlich die angeblich vom Volk gewählte Regierung mit. Wir wollen kurz und knapp nachweisen, dass sich sämtliche Intelligenz, Empathie und Kreativität (außer beim Lügen) innerhalb des Bundestages zugunsten reiner Klientel-Politik verabschiedet hat.

Es werden gebetsmühlenartig die wirtschaftlichen Erfordernisse bemüht. Nur die Konjunktur nicht würgen, das Wirtschaftswachstum nicht bremsen. Es ist der demographische Berg, die Altenplage und die Rentnerschwemme die uns quälen! Uns? Alles Bedrohungen, die garantiert in ihren Auswirkungen sogar noch jeden hausgemachten Terror übertreffen werden. Gefahren, denen sich der Staat angeblich mit ganzer Kraft entgegenstemmen muss. Wer war doch gleich noch der Staat? Doch nicht etwa wir? Ja richtig, die Konzerne sind es!

Dementsprechend wachsweich und hyperintelligent mischt sich nun die Bundesbank, in diese ach so brisante (Überlebens)Frage, ein: Länger arbeiten • Bundesbank fordert Rente mit 69[SpeiGel auf Linie]. Wir wollen den ganzen Salat, der in dem verlinkten Artikel enthalten ist, an dieser Stelle gar nicht erst vertiefen, zumal es nichts anderes als reine Gehirnwäsche beinhaltet. Letztlich stößt auch die Bundesbank (nicht so eindeutig namens und Auftrags der Konzerne) in das dasselbe Nebelhorn, in welches die Regierung seit Jahr und Tag bläst, um uns den Nebel glaubhafter erscheinen zu lassen.

Was wird beim Thema Rente immer wieder vergessen

Bei all diesen Diskussionen wird grundlegend die Produktivitätssteigerung über die Jahrzehnte unterschlagen. Sie wird regelmäßig wenigstens den Arbeitnehmern, also den produktiven Kräften unterschlagen. Das Kapital sackt sich diesen Fortschritt ein. In den sechziger Jahren wurde einmal vorausberechnet, dass die gesteigerte Produktivität, beließe man sie bei den Arbeitnehmern, zu einer Arbeitswoche mit ein bis zwei Tagen führen würde zur vollständigen Versorgung einer Familie ausreichen sollte. Aber alles kam ganz anders.

Kapitalismus hamsterrad dem geld nachjagen rastlos ruhelos vollbeschaeftigt humankapital ausbeutung sozialstaat ende asozial heuschrecken turbolapitalismus hamster radHeute reden wir von Fachkräftemangel, obgleich zunehmende Arbeitslosigkeit durch voranschreitende Automatisierung nicht nur absehbar, sondern sogar garantiert ist. Die Folge ist ein weiteres, beabsichtigtes Lohndumping zur Steigerung der Profite. Der unvermeidbare Nebeneffekte sind zusätzliche Verelendung und Sozialneid. Das wiederum kann man weiterhin gewinnträchtig dazu nutzen, die Leute gegeneinander auszuspielen. Der grenzenlose Import von Facharbeitern verschärft diese Situation, auch wenn man uns etwas anderes zu diesem Thema weismachen möchte. Hierbei sollte man bedenken, dass die gesamte Argumentation der Regierung, als auch der Bundesbank, auf tönernen Füßen steht, sofern man gewillt ist die Zusammenhänge zu durchdringen. Es sind schöne Märchenstunden.

Bevölkerung arm und in Schach halten

Letztlich hat die aktuelle Politik und damit die immer wieder aufflammende Renten- und Renteneintrittsalterdebatte nur ein einziges Ziel. Sie soll den Reichtum für eine kleine Minderheit anhäufen und bewahren (das System nennt sich nicht umsonst Kapitalismus). Ergo muss durch zunehmende Verarmung wie befreie ich meinen Verstand schritt 1 TV-Fernseher rauswerfen qpressund SinnlosZwangsBeschäftigung bis ins hohe Alter, die Bevölkerung einfach nur in Schach gehalten und, wen wundert es, maximal bis zum Letzten ausgepresst werden. Wir reden in diesem Zusammenhang nicht umsonst von Massen-Nutzmenschhaltung (analog zu Massentierhaltung). Wer kennt es nicht das schöne Schlagwort: “Humane Ressourcen“, vorzugsweise verwendet man den englischen Ausdruck dafür, dann hört es sich gleich schon viel profitabler an. Der Mensch (das Humankapital) ist aus Sicht des Kapitals ein üppig nachwachsender Rohstoff, man kann es dem Menschen nur nicht so unverblümt ins Gesicht sagen, dass er tatsächlich als nichts anderes behandelt wird. Letztlich braucht es diese Kombination aus Lebensarbeitszeit (Vollbeschäftigungstherapie) und medialer 24h-Vollverblödung, bis zum Umfallen, damit die Menschen nur nicht auf dumme Gedanken kommen und womöglich das System hinterfragen.

Die einfache Lösung

Große Koaltion der Lohndruecker Mindestlohn nur fuer Besserverdiener SPD CDU CSU asoziale Parteien Die Debatte über das Renteneintrittsalter wird ja derzeit nicht grundlos in dieser Massivität angestoßen. Mit der gezielten Desinformation muss man die Wege dafür ebnen, dass sich die Menschen schlecht fühlen, selber zur Rettung der Gemeinschaft beitragen wollen. Darüber hinaus brauchen wir ganz andere Konzepte, um das Kapital vor den bösen Menschen zu schützen. Nach der jetzigen Einschätzung wird es darauf hinauslaufen, dass sich die Menschen auf einen konkreten Ablebenstermin verpflichten und dann beispielsweise drei Jahre vor diesem Termin Rente beziehen dürfen. Nur so wird die ganze Angelegenheit für die Wirtschaft (das Großkapital) kalkulierbar und damit tragbar bleiben.

Analog zu der verbindlichen Hartz IV Eingliederungsvereinbarung, könnte man ein solches Abkommen mit dem Staat (siehe Definition oben), dann auch Ausgliederungsvereinbarung nennen. Sicher lassen sich geeignete Mittel finden eine solche Vereinbarung durchzusetzen, sollte jemand den vereinbarten Ablebenstermin verpassen oder mutwillig nicht einhalten wollen. Bitte betrachten Sie die ®Ente exakt als das was sie ist, siehe dazu das Titelbild.

http://qpress.de/2016/08/16/rente-erst-3-jahre-vor-vereinbartem-ablebenstermin/