Kriegslügen & Greuelpropaganda

Wie die Gutmenschen Menschheitsverbrechen
mit Greuellügen rechtfertigen

Je gieriger USrael nach den Bodenschätzen des Mittleren Ostens und Israel nach der Vorherrschaft in dieser Region lechzen, desto abenteuerlicher werden die Berichte über angebliche Verbrechen des jeweiligen „Despoten“. Was damals der irakische Präsident Saddam Hussein war, ist heute der syrische Präsident Bashar al-Assad für die Feinde der Menschheit..

Die Bereitschaft zur Führung von Angriffs-Kriegen gegen Länder, die den Aggressoren nichts getan haben, wurde seit dem Ersten Weltkrieg mit Hilfe von Greuel-Propaganda erkauft. Im folgenden ein kurzer Überblick über Greuelpropaganda-Lügen, die erfunden wurden, um für unsagbare Zerstörungen und Massenmorde eine schäbige Rechtfertigung zu finden.

1. Gaskammerlügen

Mit Hilfe einer Gaskammer-Lüge hat sich Amerika in den Krieg gegen das Deutsche Reich 1917 eingemischt und diesen europäischen Krieg somit zu einem Weltkrieg ausgeweitet. Ziel der USA war es schon seinerzeit, Europa langfristig unter seine hegemoniale Kontrolle zu bringen. Der Daily Telegraph veröffentlichte 1916 die entscheidende Gaskammer-Lüge, die die Zustimmung der Amerikaner zu einem Weltkrieg bewirkte:

2. Die Brutkastenlüge

Irak-BrutkastenlügeMit der Brutkastenlüge erzwang George W. Bush sr. seinerzeit den ersten Irak-Krieg Amerikas. Amerika verbreitete über die Medien, irakische Soldaten hätten Säuglinge aus Brutkästen kuwaitischer Krankenhäuser gerissen und sie auf dem Boden zerschmettert. George Bush sen. wörtlich: „Sie schleudern Brutkasten-Babys wie Brennholz auf den Fußboden.“ (1) Vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen sagte ein junges kuwaitischen Mädchen aus, das die angeblichen Säuglingsmörder beobachtete: „Ich habe im Krankenhaus gesehen, wie irakische Soldaten Säuglinge aus den Brutkästen gerissen haben, um sie auf dem kalten Fußboden sterben zu lassen.“ (2) Sie weinte herzzerreißend, als sie ihre Geschichte vortrug, beeindruckend. Nach dieser Theateraufführung vor dem UN-Sicherheitsrat wurde der Krieg beschlossen, der Irak anschließend zerstört. Doch dieser Krieg wurde mit einer grausigen Lüge begründet und gerechtfertigt: „Nach dem Krieg dann die ganze Wahrheit: Die Baby-Morde hat es nie gegeben, alles reine Erfindung. Die Oscar-verdächtige Zeugin: in Wahrheit die Tochter des kuwaitischen Botschafters. Die ganze Greuel-Story frei erfunden, hier in Manhatten, von den Werbeprofis der Agentur Hill & Knowlton mit guten Kontakten zur US-Regierung.“ (3)
Konfliktforscher Prof. Wolfgang Vogt: „Es war eine perfide Inszenierung, ein tiefer Griff in die Manipulationskiste, um einen Krieg zu legitimieren. Um beispielsweise – und das stand an – die Zustimmung des Kongresses für diesen Krieg zu bekommen, die Öffentlichkeit hinter sich zu stellen und klar zu machen: Man kämpft gegen einen Teufel, gegen unmenschliche Barbaren, die selbst vor solchen Taten angeblich nicht zurückschrecken. Tatsächlich weiß man: Es war ein PR-Trick der perfiden Art.“ (4)
1-4) PANORAMA Nr. 622 vom 6.2.2003

Bush-sen-Luegner-1991„Die Iraker foltern Kinder und zwingen die Eltern zuzusehen. Zeugen berichten von Elektroschocks in Folterkammern, von glühenden Eisen, von abgeschnittenen Zungen und Vergewaltigungen. Wenn das nicht teuflisch ist, dann gibt es keinen Teufel.“
Das „bezeugte“ der ehemalige US-Präsident George W. Bush sen. vor dem US-Kongress im Februar 2003.
(PANORAMA Nr. 622 vom 6.2.2003)

3. Die Torpedolüge von Tonking

Tonking-Lüge zum Vietnam-Krieg„Amerika 1964. Eine ganze Nation will den Frieden, ganz anders als ihre Regierung. Denn US-Präsident Johnson ist fest entschlossen, Krieg in Vietnam zu führen. Und da kommt ein Zwischenfall im Golf von Tonking sehr gelegen. Am 4. August wird der US-Zerstörer ‚Maddox‘ angeblich torpediert, angeblich von einem nordvietnamesischen Torpedoboot. Ein grundloser Angriff, behaupten die Amerikaner. Sie bringen den Fall vor die Vereinten Nationen. Die Stimmung dreht sich, keine Spur mehr von Friedenssehnsucht in Amerika. Und Präsident Johnson hat endlich einen Anlass, Nordvietnam zu bombardieren. Lyndon B. Johnson (US-Präsident): ‚As I speak to you tonight, our action is now an execution.‘ (Während ich zu Ihnen spreche sind wir in den Krieg eingetreten) Kommentar: Zum ersten Mal greifen die Amerikaner nun direkt in die Kampfhandlungen ein. So begann der Vietnamkrieg. Sieben Jahre später. Journalisten der amerikanischen New York Times finden heraus: Der Kriegsgrund war eine glatte Propagandalüge. Denn tatsächlich hatten die Amerikaner mit ihren südvietnamesischen Verbündeten zuerst angegriffen.
Konfliktforscher Prof. Wolfgang Vogt: ‚Zu dem Angriff auf den Zerstörer Maddox gibt es keine Belege, das ist eine höchst zweifelhafte Angelegenheit. Und Johnson brauchte einen solchen Anlass, aus mehreren Gründen. Der wichtigste was: Er brauchte eine Generalsvollmacht seitens der Kongresses, um freie Hand zu bekommen für Kriegsführung gegen Nordvietnam und die Vietcong. Er musste die amerikanische Öffentlichkeit und die Weltöffentlichkeit auf seine Seite ziehen. Und dazu war ihm dieser Anlass gerade recht‘.“ (PANORAMA Nr. 622 vom 6.2.2003)

Kosovo-Kriegs-Lüge4. Die Kosovo-Lüge

„Im Januar 99, zwei Monate vor Beginn des Kosovokrieges, tauchen diese Leichenbilder auf: 23 tote Albaner liegen dicht nebeneinander, wie nach einem Massaker. Diese Fotos kommen dem damaligen Verteidigungsminister Scharping gerade recht, braucht er doch Belege für Greueltaten der Serben, um den bevorstehenden Krieg zu rechtfertigen. Der Minister zeigt der Presse seine Beweise für einen Massenmord in dem Örtchen Rugovo, angeblich genau geprüft. Rudolf Scharping: ‚Wir haben sehr gut recherchiert und uns Bildmaterial besorgt, das OSZE-Mitarbeiter am Morgen gemacht haben zwischen 7 und 8 Uhr.‘ Kommentar: Fernsehbilder dokumentieren diesen Morgen. Tatsächlich, ein OSZE-Mann mit grüner Jacke, Henning Hensch. Ein deutscher Polizeibeamter, erster internationaler Ermittler am Tatort.

Wir benötigen Ihre Hilfe, um finanziell durchzuhalten und danken unseren treuen Unterstützern, dass wir wirkungsvoll aufklären können
Wir nennen Hintergründe und Täter beim Namen. Wir kämpfen für Volk und Heimat.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung halten wir den Aufklärungskampf durch

Henning Hensch: ‚Es war nicht so. Die Leichen haben da zwar gelegen, aber sie sind dort hingebracht worden von den serbischen Sicherheitsbehörden, nachdem die eigentliche Tatortaufnahme – und das hängt wieder zusammen mit diesem Ermittlungsrichter – abgeschlossen war, nachdem beschlossen war: Wir bringen die Leichen jetzt weg.‘ Kommentar: Fernsehbilder beweisen es: Zuerst liegen die Leichen verteilt wie nach einem Gefecht. Darunter auch Kämpfer der Albanermiliz UCK. Nach diesen Aufnahmen werden die Leichen zusammengetragen und fotografiert. Und genau dieses Foto ist für Scharping der Beweis für das Massaker.

Konfliktforscher Prof. Wolfgang Vogel: ‚Es geht um den Krieg der Köpfe und der Herzen, und wer den gewinnt, gewinnt letztlich den Krieg. Das ist insbesondere in Demokratien bedeutsam, wo man abhängig ist von der legitimatorischen Unterstützung durch die eigene Bevölkerung für die Kriegsführung‘.“
(PANORAMA Nr. 622 vom 6.2.2003)

http://concept-veritas.com/nj/03de/politik/kriegsluegen.htm

Rothschild´s/CFR´s Echo. Hillary Clinton/Wikileaks: Wir müssen Syrien und Präs. Al-Assad für Israel vernichten

Es hat niemals Zweifel daran gegeben, wo US-Aussenministerin  Hillary Clinton ihre Befehle her hatte: Rothschild´s Council on Foreign Relations:

Es gab niemals Zweifel an Rothschilds Plan für den Schurkenstaat Syrien – der keine Rothschild-Zentralbank haben will! – seit Rothschilds Brookings seinen Plan für die Teilung des Landes nach ethnischen Linien und hier herausgab. NATHANIEL ROTHSCHILD IST  MITGLIED VON BROOKINGS’ INTERNATIONALEM BERATUNGSVORSTAND. BROOKINGS HAT IMMENSEN EINFLUSS AUF US- RECHTSVORSCHRIFTEN.

Und es gibt keinen Zweifel daran, dass die US  den syrischen Krieg im Jahr 2011 illegal anfing.

iraq-safe-zones

Die Frage war aber: Warum? Jetzt geben Hillary Clintons nicht klassifizierte E-Mails eine klare Antwort: Um Israels willen – dies bestätigt die Meinung, dass Klein-Israel in der Tat Gross-Israel (die USA) regiert!

Your News Wire 7 April 2017: Das folgende Dokument war eines von vielen, das vom US-Außenministerium nicht klassifiziert wurde, und auf den Wirbel um Clintons private E-Mail-Server folgte, der in ihrem Haus gehalten wurde, während sie von 2009 bis 2013 als Aussenministerin tätig war.
Obwohl der Wikileaks-Transkript die E-Mail als 31. Dezember 2000 datiert, ist dies ein Fehler seinerseits, da der Inhalt der E-Mail (insbesondere der Hinweis auf  Gespräche im Mai 2012 zwischen dem Iran und dem Westen über sein Atomprogramm in Istanbul) zeigt, dass die E-Mail tatsächlich am 31. Dezember 2012 verschickt wurde.
Die E-Mail macht deutlich, dass es von Anfang an die US-Politik war, die syrische Regierung heftig zu stürzen und dies zu tun, weil es in Israels Interesse ist.

Wikileaks: UNCLASSIFIED U.S. Department of State Fall Nr. F-2014-20439 Dok. Nr. C05794498 Datum: 11/30/2015 VOLLE FREIGABE
Der beste Weg, um Israel zu helfen, mit Irans wachsender nuklearer Fähigkeit umzugehen, ist, den Bürgern von Syrien zu helfen, das Regime von Bashar Assad zu stürzen.
Verhandlungen zur Begrenzung des iranischen Atomprogramms werden das israelische Sicherheitsdilemma nicht lösen. Auch werden sie den Iran nicht daran hindern, den entscheidenden Teil eines Atomwaffenprogramms zu verbessern – die Fähigkeit, Uran zu bereichern. Im besten Fall werden die Gespräche zwischen den Großmächten der Welt und dem Iran, die im April in Istanbul begonnen haben und im Mai in Bagdad fortfahren werden, es Israel ermöglichen, ein paar Monate lang eine Entscheidung zu verschieben, ob ein Angriff auf den Iran gestartet werden sollte, der einen großen Nahostkrieg hervorrufen könnte.

Irans Atomprogramm und Syriens Bürgerkrieg scheinen unverbunden zu sein, aber sie sind (verbunden)….. Was israelische Militärführer wirklich Sorgen machen – jedoch können sie  nicht davon reden – ist, dass sie ihr Atommonopol verlieren.

Zurück nach Syrien. Es ist die strategische Beziehung zwischen dem Iran und dem Regime von Baschar Assad in Syrien, die es dem Iran ermöglicht, die Sicherheit Israels zu untergraben – nicht durch einen direkten Angriff, der in den dreißig Jahren der Feindseligkeit zwischen dem Iran und Israel nie stattgefunden hat, sondern durch seine Stellvertreter im Libanon, wie die Hisbollah, die vom Iran über Syrien unterstützt, ausgebildet und bewaffnet wird. Das Ende des Assad-Regimes würde diese gefährliche Allianz beenden. Israels Führung versteht gut, warum das Besiegen von Assad jetzt in seinem Interesse ist.

Am vergangenen Wochenende sprach der Verteidigungsminister Ehud Barak in der “Amanpour-Show” der CNN: Das Stürzen von Assad werde ein grosser Schlag für den Iran und die radikale Achse sein.

Das Stürzen von Assad wäre nicht nur ein massiver Segen für die Sicherheit Israels, sondern auch für die verständliche Angst Israels, sein Atommonopol zu verlieren. Dann könnten Israel und die Vereinigten Staaten in der Lage sein, eine gemeinsame Sichtweise zu entwickeln, wann das iranische Programm so gefährlich ist, dass militärische Aktionen gerechtfertigt werden könnten.

Im Moment ist es die Kombination von Irans strategischer Allianz mit Syrien und dem stetigen Fortschritt im iranischen Atomanreicherungsprogramm, das die israelischen Führer dazu veranlasst hat, einen Überraschungsangriff  in Betracht zu ziehen – wenn nötig über die Einwände Washingtons. Wenn Assad weg ist und der Iran nicht mehr in der Lage ist, Israel durch seine Stellvertretet zu bedrohen, ….. kann das Weiße Haus die Spannung, die sich mit Israel über den Iran entwickelt hat erleichtern, indem es das  in Syrien das Richtige tut. Die Rebellion in Syrien dauert jetzt mehr als ein Jahr ….. Mit seinem Leben und seiner Familie gefährdet, wird nur die Bedrohung oder Gewaltanwendung den Geist des syrischen Diktators, Bashar Assad, verändern.

Wikileaks Eine erfolgreiche Intervention in Syrien würde von den Vereinigten Staaten eine erhebliche diplomatische und militärische Führung  erfordern. Washington sollte anfangen, seine Bereitschaft zu äußern, mit regionalen Verbündeten wie der Türkei, Saudi-Arabien und Katar zusammenzuarbeiten, um syrische Rebellen und hier zu organisieren, zu trainieren und zu pflegen. Allein die Ankündigung einer solchen Entscheidung würde an sich  zu erheblichem Überlaufen vom syrischen Militär führen.

Dann, mit Territorium in der Türkei und möglicherweise Jordanien, können U.S. Diplomaten und Pentagon-Beamten beginnen, die Opposition zu stärken. Es wird Zeit in Anspruch nehmen. Aber die Rebellion wird für eine lange Zeit, mit oder ohne U.S. Beteiligung dauern. Der zweite Schritt besteht darin, die internationale Unterstützung für Koalitions-Luftangriffe zu entwickeln. Russland wird niemals eine solche Mission unterstützen, so dass es keinen Sinn hat, den UN-Sicherheitsrat einzubeziehen.

Manche argumentieren, dass die Beteiligung der USA einen größeren Krieg mit Russland nach sich ziehe. Aber das Kosovo-Beispiel zeigt anders. In diesem Fall hatte Russland echte ethnische und politische Bindungen zu den Serben, die es nicht zwischen Russland und Syrien gibt, und selbst dann hat Russland wenig mehr als sich beschwert. Russische Beamte haben bereits eingeräumt, dass sie nicht im Wege stehen werden, wenn die Intervention kommt.

Bewaffnung der syrischen Rebellen und westliche Luftwaffe, um   syrische Hubschrauber und Flugzeuge ausser Gefecht zu setzen, sind sehr effektiv mit niedrigen Kosten. Solange Washingtons politische Führer festhalten, dass keine U.S.-Bodentruppen eingesetzt werden, wie sie es im Kosovo und in Libyen getan haben, werden die Kosten für die Vereinigten Staaten begrenzt sein. Der Sieg mag nicht schnell oder leicht kommen, aber er wird kommen.

Warum?
Der Ertrag wird erheblich sein.
1) Der Iran wäre strategisch isoliert, unfähig, seinen Einfluss im Nahen Osten auszuüben.
2) Das daraus resultierende Regime in Syrien wird die Vereinigten Staaten als Freund, keinen Feind sehen.
3) Washington würde eine bedeutende Anerkennung als Kampf für die Menschen in der arabischen Welt, nicht die korrupten Regimes  gewinnen.
4) Für Israel würde die Begründung für einen Blitz-Angriff auf die nuklearen Einrichtungen des Iran erleichtert werden.
5) Ein neues syrisches Regime könnte für das frühe Verhandeln über die gefrorenen Friedensgespräche mit Israel offen sein.
6) Die Hisbollah im Libanon würde von ihrem iranischen Sponsor abgeschnitten werden, da Syrien nicht mehr ein Transitpunkt für iranische Ausbildung, Hilfe und Raketen sein würde.

All diese strategischen Vorteile und die Aussicht, Tausende von Zivilisten vor Mord an den Händen des Assad-Regimes zu retten !!! (10.000 wurden bereits in diesem ersten Jahr des Bürgerkrieges getötet).

Kommentar
AGreater_israelll dieser Unsinn zeigt, wie elend eine Politikerin Hillary Clinton ist – und genau diese ihre Ansichten lösten den illegalen Syrien-Krieg aus. Der US-Stellvertreter-Krieg durch die Bewaffnung, Finanzierung, Ausrüstung und Ausbildung der schlimmsten Schurken auf der Erde nach den Illuminaten und ihren Mitläufern, nämlich die muslimischen Dschihadisten, ist eine Katastrophe für Millionen von Syrern – und für Europa durch Masseneinwanderung.

Jedoch, es gibt endlich die klare Antwort auf die Frage, warum Obama den illegalen syrischen Krieg begonnen hat und warum Trump das Völkerrecht durch die Bombardierung von Syrien zerbricht: Alles zum Wohle Groß-Israels – während sein Meister, Rothschilds zionistischer Netanyahu, praktisch  keinen Finger bewegen muss!

http://new.euro-med.dk/20170409-rothschildscfrs-echo-hillary-clintonwikileaks-wir-mussen-syrien-und-pras-al-assad-fur-israel-vernichten.php

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/04/11/rothschildscfrs-echo-hillary-clintonwikileaks-wir-muessen-syrien-und-praes-al-assad-fuer-israel-vernichten/

… immer wenn die Menschenfeinde ihre Macht schützen wollen, warten sie mit einer weiteren Gaslüge auf

GaslügeHöchster Handlungsbedarf entstand für die Globalisten, als US-Außenminister Rex Tillerson im Auftrag von Präsident Trump vor aller Welt erklärte:
„Die Zukunft des Bashar al-Assad-Regimes entscheidet allein das syrische Volk“. Das brachte die talmudistische Judenlobby, die es auf Syriens Bodenschätze und auf das Land selbst als strategische Weltkontrollmaßnahme abgesehen hat, zum lauten Aufschrei, wie der von Richard Herzinger:
„Tillerson revidierte damit die bisher gültige Forderung der USA, der Massenschlächter Assad müsse die Macht abgeben.“
Die Annäherung an Russland könne sehr gefährlich werden, es müsse sofort gehandelt werden, damit Trump eine Annäherung zu Russland vereitelt wird, so die Hintergrundmächtigen. Tatsache ist, dass Syrien seit 2013 keine Chemiewaffen mehr besitzt, diese wurden, von UN-Spezialisten überwacht, nach Europa und Amerika zur Vernichtung gebracht. Der Chef-Ermittler des Zentrums für Arabisch-Islamische-Studien, Boris Dolgov, sagte:
„Diese Anschuldigungen sind Teil einer neuen Kampagne, um die syrische Führung zu diskreditieren. Die Anschuldigungen kommen u.a. von der NCESC-Organisation, ansässig in London. Was uns vorliegt entbehrt jeglicher Beweisführung. Es ist lange bekannt, dass die Terroristen chemische Waffen aus der Türkei importierten. Die Terroristen haben wiederholt Giftgas gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt.“

Bereits 2013 war die militärische Vernichtung Syriens durch einen Vernichtungskrieg von 1000 US-Rabbinern verlangt und von Obama befohlen worden. Am 31. August 2013, ein Tag vor dem geplanten Angriffskrieg wurde „Obongo“ jedoch vom damaligen Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte, General Martin Dempsey, gezwungen, den Syrien-Krieg wieder abzusagen. Selbst das Massachusetts Institute of Technology (MIT) stellte damals in seinem Gutachten über den Giftgasangriff auf die Stadt Ghouta (Syrien) vom 21. August 2013 abschließend fest, dass nicht die syrischen Streitkräfte von Präsident Assad den Gift-Angriff lancierten, sondern die von den USA, Israel und Saudi Arabien bezahlten Terroristen. Auch damals wurde vom Westen gelogen, „die Beweise seien überwältigend“ und der Krieg gegen Syrien sei deshalb gerechtfertigt….

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 06.04.17

https://terragermania.com/2017/04/06/immer-wenn-die-menschenfeinde-ihre-macht-schuetzen-wollen-warten-sie-mit-einer-weiteren-gasluege-auf/

Türkische Behörden verbieten Weihnachten an deutscher Schule

In der Türkei verbieten die Behörden das Thema Weihnachten: An der deutschen Schule in Istanbul, einem traditionsreichen Elite-Gymnasium. Die dortigen 35 deutschen Lehrer werden aus deutschen Steuermitteln bezahlt. Auch die Teilnahme des Schulchors am traditionellen Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat wurde von der türkischen Schulleitung kurzfristig unterbunden.

ISTANBUL, TURKEY:  Santa Claus figures and a Turkish flag are seen on the wall of historical passage Markiz in Istiklal Avenue,  Istanbul,17 December 2004.AFP PHOTO/Mustafa Ozer  (Photo credit should read MUSTAFA OZER/AFP/Getty Images)
In der deutschen Schule in Istanbul wurde Weihnachten verboten.Foto: MUSTAFA OZER/AFP/Getty Images

Die türkischen Behörden haben erstmals das Thema Weihnachten aus dem Unterricht an einer deutschen Schule in Istanbul verbannt.

„Es gilt nach Mitteilung der türkischen Schulleitung eben, dass ab sofort nichts mehr über Weihnachtsbräuche und über das christliche Fest im Unterricht mitgeteilt, erarbeitet sowie gesungen wird“, heißt es in einer E-Mail, die die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi an das Kollegium schickte und die der dpa vorliegt.

Auch die Teilnahme des Schulchors am traditionellen Weihnachtskonzert im deutschen Generalkonsulat am vergangenen Dienstag wurde von der türkischen Schulleitung kurzfristig unterbunden.

Die derzeit 35 deutschen Lehrer des Istanbul Lisesi werden von der Bundesrepublik entsandt und aus Steuermitteln bezahlt, was auf eine jährliche finanzielle Förderung in Millionenhöhe hinausläuft. Das traditionsreiche Elite-Gymnasium wird ausschließlich von türkischen Schülern besucht, ist aber eine anerkannte deutsche Auslandsschule.

Deutsches Kollegium untersteht der türkischen Schulleitung

Grundlage ist ein Zusatzvertrag zum Kulturabkommen zwischen Deutschland und der Türkei, wonach Deutschland bis zu 80 deutsche Lehrer an bestimmte türkische Schulen entsendet. Das deutsche Kollegium an der Schule hat eine eigene Abteilungsleitung, die aber der türkischen Schulleitung untersteht.

Kritiker werfen der AKP-Regierung von Präsident Recep Tayyip Erdogan vor, traditionell säkular geprägte Schulen wie das Istanbul Lisesi zunehmend auf ihren islamisch-konservativen Kurs zu zwingen.

Im deutschen Lehrerkollegium herrscht schon seit langem erhebliche Verunsicherung, was den Kurs der Elite-Schule betrifft. Diese Verunsicherung wurde durch die jüngste Anordnung zum Thema Weihnachten nun weiter verschärft. Neben dem Istanbul Lisesi gibt es in Istanbul noch ein deutsches Gymnasium, das Alman Lisesi. Dort sind außer türkischen auch deutsche Schülerinnen und Schüler.

Das türkische Bildungsministerium und die Leitung der deutschen Abteilung des Istanbul Lisesi – die der türkischen Schulleitung untergeordnet ist – äußerten sich auf Anfrage inhaltlich nicht zu der Anordnung.

Das Weihnachts-Verbot an der Schule dürfte nur schwerlich in Einklang mit dem Kulturabkommen zu bringen sein. Der Vertrag besagt in Artikel 12: „Die Vertragsparteien werden bemüht sein, sich gegenseitig dabei zu unterstützen, ihren Völkern die Kenntnis der Kulturgüter des anderen Landes zu vermitteln.“ (dpa)

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/tuerkische-behoerden-verbieten-weihnachten-an-deutscher-schule-2-a2002977.html

Rückführung in die Türkei: 202 Flüchtlinge müssen zurück, 339 kommen her

flüchtlingeGut 200 abgelehnte Flüchtlinge hat die EU am Montag in die Türkei zurückgebracht. Aber mehr als 300 fuhren binnen 24 Stunden mit Schleppern in die entgegengesetzte Richtung.

Die Rückführung abgelehnter Asylbewerber aus der EU in die Türkei läuft – unterdessen dauert der Flüchtlingszuzug nach Griechenland über das Mittelmeer an.

Innerhalb von 24 Stunden hätten 339 neue Asylsuchende vom türkischen Festland auf griechische Ägäis-Inseln übergesetzt, teilte der griechische Stab für die Flüchtlingskrise am Montag mit. Am Sonntag kamen demnach gut 500 Menschen an. Auch an den beiden Tagen zuvor waren jeweils mehr als 300 Asylsuchende auf den griechischen Inseln angelangt.

Auf der Grundlage des Flüchtlingspakts der EU mit der Türkei hatte Griechenland am Montag 202 illegal eingereiste Migranten in die Türkei zurückgeschickt. Ein Mitarbeiter der europäischen Grenzschutzagentur Frontex sagte SPIEGEL ONLINE, bei den abgeschobenen Flüchtlingen handele es sich um Pakistaner und Bangladescher. Es sollen zwei Syrer an Bord der Fähren gebracht worden sein, die aber freiwillig mitgefahren seien.

Von den 40 angekündigten syrischen Flüchtlingen, die am Montag von der Türkei aus in das deutsche Lager Friedland gebracht werden sollten, waren bis zum Mittag etwas mehr als 30 angekommen. Sie saßen in zwei Linienflügen nach Hannover, berichtet die Bundespolizei.

Das Abkommen der EU mit der Türkei sieht vor, alle seit dem 20. März in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge, die dort kein Asyl bekommen, in die Türkei zurückzuschicken. Im Gegenzug will die EU für jeden abgeschobenen Syrer einen syrischen Flüchtling aus der Türkei aufnehmen.

In Griechenland sitzen seit der Schließung der Grenze zu Mazedonien rund 50.000 Flüchtlinge fest. Die Mehrzahl kam vor dem Deal zwischen der Türkei und der EU ins Land. Rund 5000 Flüchtlinge sind erst nach der Vereinbarung angekommen. Quelle: Spiegel

Brüssels Geheimplan: Umsiedlung 1 Million „Flüchtlinge“ aus der Türkei in die EU

Symbolbild

Im Dezember 2015 berichtete bereits Ungarns Premier Viktor Orbán von geheimen Absprachen in Brüssel, in einem Umsiedlungsplan verabredeten einige EU-Staaten und die Türkei unter deutscher Regie, 500.000 syrische Flüchtlinge aus der Türkei direkt in der EU „umzuverteilen“. Damals dementierte der niederländische EU-Vizekommissionschef Frans Timmermans die Meldung als Unsinn. Gestern berichtete Standard.at über Geheimpläne der EU-Staaten, die vorsehen, dass ab März 2016 auf der einen Seite der Zustrom über den Balkan gestoppt werden soll, auf der anderen Seite soll dafür Zug um Zug der legalen Einreise von Flüchtlingen aus der Türkei der Boden aufbereitet werden. Als Referenz gilt dabei in Verhandlerkreisen eine direkte Umsiedlung von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr über einen Zeitraum von fünf Jahren. Ob Frankreich, Portugal, Spanien und Großbritannien sich dieser Initiative anschließen, ist noch offen.

Wir sprechen hier also locker von 1 Million Siedler die neu verteilt werden sollen, das wird nie und nimmer klappen. Wie war das noch mal? 160.000 Illegale sollten schon lange umverteilt werden, sind es aber nicht! Und nun sollen die EU-Länder zusätzlich eine Million aufnehmen und das ganz legal?

Na, das hat Flüchtlings-Mutti Merkel aber wieder sauber hinbekommen. Denn klar ist, wie diese Umsiedlung aussehen wird, da nämlich andere EU Länder eh so gut wie keine aufnehmen wollen, wird es wieder Deutschland voll treffen und den größten Teil aus der Türkei, zusätzlich zu der täglichen Masseneinwanderung, beherbergen.

Orginal und Kommentare:

http://www.netzplanet.net/bruessels-geheimplan-umsiedlung-1-million-fluechtlinge-aus-der-tuerkei-in-die-eu/

Russland beweist: Türkei kauft ISIS-Öl, USA liefert Waffen

Aktuell: DE; USA; Türkei; Syrien; Krieg; Libyen; Afrika; Flüchtlinge; Sozialindustrie etc

Der Fehlende Part: False Flag? Zieht uns die Türkei in einen neuen globalen Krieg?

Türkei plant Angriff auf Syrien