Rothschild´s/CFR´s Echo. Hillary Clinton/Wikileaks: Wir müssen Syrien und Präs. Al-Assad für Israel vernichten

Es hat niemals Zweifel daran gegeben, wo US-Aussenministerin  Hillary Clinton ihre Befehle her hatte: Rothschild´s Council on Foreign Relations:

Es gab niemals Zweifel an Rothschilds Plan für den Schurkenstaat Syrien – der keine Rothschild-Zentralbank haben will! – seit Rothschilds Brookings seinen Plan für die Teilung des Landes nach ethnischen Linien und hier herausgab. NATHANIEL ROTHSCHILD IST  MITGLIED VON BROOKINGS’ INTERNATIONALEM BERATUNGSVORSTAND. BROOKINGS HAT IMMENSEN EINFLUSS AUF US- RECHTSVORSCHRIFTEN.

Und es gibt keinen Zweifel daran, dass die US  den syrischen Krieg im Jahr 2011 illegal anfing.

iraq-safe-zones

Die Frage war aber: Warum? Jetzt geben Hillary Clintons nicht klassifizierte E-Mails eine klare Antwort: Um Israels willen – dies bestätigt die Meinung, dass Klein-Israel in der Tat Gross-Israel (die USA) regiert!

Your News Wire 7 April 2017: Das folgende Dokument war eines von vielen, das vom US-Außenministerium nicht klassifiziert wurde, und auf den Wirbel um Clintons private E-Mail-Server folgte, der in ihrem Haus gehalten wurde, während sie von 2009 bis 2013 als Aussenministerin tätig war.
Obwohl der Wikileaks-Transkript die E-Mail als 31. Dezember 2000 datiert, ist dies ein Fehler seinerseits, da der Inhalt der E-Mail (insbesondere der Hinweis auf  Gespräche im Mai 2012 zwischen dem Iran und dem Westen über sein Atomprogramm in Istanbul) zeigt, dass die E-Mail tatsächlich am 31. Dezember 2012 verschickt wurde.
Die E-Mail macht deutlich, dass es von Anfang an die US-Politik war, die syrische Regierung heftig zu stürzen und dies zu tun, weil es in Israels Interesse ist.

Wikileaks: UNCLASSIFIED U.S. Department of State Fall Nr. F-2014-20439 Dok. Nr. C05794498 Datum: 11/30/2015 VOLLE FREIGABE
Der beste Weg, um Israel zu helfen, mit Irans wachsender nuklearer Fähigkeit umzugehen, ist, den Bürgern von Syrien zu helfen, das Regime von Bashar Assad zu stürzen.
Verhandlungen zur Begrenzung des iranischen Atomprogramms werden das israelische Sicherheitsdilemma nicht lösen. Auch werden sie den Iran nicht daran hindern, den entscheidenden Teil eines Atomwaffenprogramms zu verbessern – die Fähigkeit, Uran zu bereichern. Im besten Fall werden die Gespräche zwischen den Großmächten der Welt und dem Iran, die im April in Istanbul begonnen haben und im Mai in Bagdad fortfahren werden, es Israel ermöglichen, ein paar Monate lang eine Entscheidung zu verschieben, ob ein Angriff auf den Iran gestartet werden sollte, der einen großen Nahostkrieg hervorrufen könnte.

Irans Atomprogramm und Syriens Bürgerkrieg scheinen unverbunden zu sein, aber sie sind (verbunden)….. Was israelische Militärführer wirklich Sorgen machen – jedoch können sie  nicht davon reden – ist, dass sie ihr Atommonopol verlieren.

Zurück nach Syrien. Es ist die strategische Beziehung zwischen dem Iran und dem Regime von Baschar Assad in Syrien, die es dem Iran ermöglicht, die Sicherheit Israels zu untergraben – nicht durch einen direkten Angriff, der in den dreißig Jahren der Feindseligkeit zwischen dem Iran und Israel nie stattgefunden hat, sondern durch seine Stellvertreter im Libanon, wie die Hisbollah, die vom Iran über Syrien unterstützt, ausgebildet und bewaffnet wird. Das Ende des Assad-Regimes würde diese gefährliche Allianz beenden. Israels Führung versteht gut, warum das Besiegen von Assad jetzt in seinem Interesse ist.

Am vergangenen Wochenende sprach der Verteidigungsminister Ehud Barak in der “Amanpour-Show” der CNN: Das Stürzen von Assad werde ein grosser Schlag für den Iran und die radikale Achse sein.

Das Stürzen von Assad wäre nicht nur ein massiver Segen für die Sicherheit Israels, sondern auch für die verständliche Angst Israels, sein Atommonopol zu verlieren. Dann könnten Israel und die Vereinigten Staaten in der Lage sein, eine gemeinsame Sichtweise zu entwickeln, wann das iranische Programm so gefährlich ist, dass militärische Aktionen gerechtfertigt werden könnten.

Im Moment ist es die Kombination von Irans strategischer Allianz mit Syrien und dem stetigen Fortschritt im iranischen Atomanreicherungsprogramm, das die israelischen Führer dazu veranlasst hat, einen Überraschungsangriff  in Betracht zu ziehen – wenn nötig über die Einwände Washingtons. Wenn Assad weg ist und der Iran nicht mehr in der Lage ist, Israel durch seine Stellvertretet zu bedrohen, ….. kann das Weiße Haus die Spannung, die sich mit Israel über den Iran entwickelt hat erleichtern, indem es das  in Syrien das Richtige tut. Die Rebellion in Syrien dauert jetzt mehr als ein Jahr ….. Mit seinem Leben und seiner Familie gefährdet, wird nur die Bedrohung oder Gewaltanwendung den Geist des syrischen Diktators, Bashar Assad, verändern.

Wikileaks Eine erfolgreiche Intervention in Syrien würde von den Vereinigten Staaten eine erhebliche diplomatische und militärische Führung  erfordern. Washington sollte anfangen, seine Bereitschaft zu äußern, mit regionalen Verbündeten wie der Türkei, Saudi-Arabien und Katar zusammenzuarbeiten, um syrische Rebellen und hier zu organisieren, zu trainieren und zu pflegen. Allein die Ankündigung einer solchen Entscheidung würde an sich  zu erheblichem Überlaufen vom syrischen Militär führen.

Dann, mit Territorium in der Türkei und möglicherweise Jordanien, können U.S. Diplomaten und Pentagon-Beamten beginnen, die Opposition zu stärken. Es wird Zeit in Anspruch nehmen. Aber die Rebellion wird für eine lange Zeit, mit oder ohne U.S. Beteiligung dauern. Der zweite Schritt besteht darin, die internationale Unterstützung für Koalitions-Luftangriffe zu entwickeln. Russland wird niemals eine solche Mission unterstützen, so dass es keinen Sinn hat, den UN-Sicherheitsrat einzubeziehen.

Manche argumentieren, dass die Beteiligung der USA einen größeren Krieg mit Russland nach sich ziehe. Aber das Kosovo-Beispiel zeigt anders. In diesem Fall hatte Russland echte ethnische und politische Bindungen zu den Serben, die es nicht zwischen Russland und Syrien gibt, und selbst dann hat Russland wenig mehr als sich beschwert. Russische Beamte haben bereits eingeräumt, dass sie nicht im Wege stehen werden, wenn die Intervention kommt.

Bewaffnung der syrischen Rebellen und westliche Luftwaffe, um   syrische Hubschrauber und Flugzeuge ausser Gefecht zu setzen, sind sehr effektiv mit niedrigen Kosten. Solange Washingtons politische Führer festhalten, dass keine U.S.-Bodentruppen eingesetzt werden, wie sie es im Kosovo und in Libyen getan haben, werden die Kosten für die Vereinigten Staaten begrenzt sein. Der Sieg mag nicht schnell oder leicht kommen, aber er wird kommen.

Warum?
Der Ertrag wird erheblich sein.
1) Der Iran wäre strategisch isoliert, unfähig, seinen Einfluss im Nahen Osten auszuüben.
2) Das daraus resultierende Regime in Syrien wird die Vereinigten Staaten als Freund, keinen Feind sehen.
3) Washington würde eine bedeutende Anerkennung als Kampf für die Menschen in der arabischen Welt, nicht die korrupten Regimes  gewinnen.
4) Für Israel würde die Begründung für einen Blitz-Angriff auf die nuklearen Einrichtungen des Iran erleichtert werden.
5) Ein neues syrisches Regime könnte für das frühe Verhandeln über die gefrorenen Friedensgespräche mit Israel offen sein.
6) Die Hisbollah im Libanon würde von ihrem iranischen Sponsor abgeschnitten werden, da Syrien nicht mehr ein Transitpunkt für iranische Ausbildung, Hilfe und Raketen sein würde.

All diese strategischen Vorteile und die Aussicht, Tausende von Zivilisten vor Mord an den Händen des Assad-Regimes zu retten !!! (10.000 wurden bereits in diesem ersten Jahr des Bürgerkrieges getötet).

Kommentar
AGreater_israelll dieser Unsinn zeigt, wie elend eine Politikerin Hillary Clinton ist – und genau diese ihre Ansichten lösten den illegalen Syrien-Krieg aus. Der US-Stellvertreter-Krieg durch die Bewaffnung, Finanzierung, Ausrüstung und Ausbildung der schlimmsten Schurken auf der Erde nach den Illuminaten und ihren Mitläufern, nämlich die muslimischen Dschihadisten, ist eine Katastrophe für Millionen von Syrern – und für Europa durch Masseneinwanderung.

Jedoch, es gibt endlich die klare Antwort auf die Frage, warum Obama den illegalen syrischen Krieg begonnen hat und warum Trump das Völkerrecht durch die Bombardierung von Syrien zerbricht: Alles zum Wohle Groß-Israels – während sein Meister, Rothschilds zionistischer Netanyahu, praktisch  keinen Finger bewegen muss!

http://new.euro-med.dk/20170409-rothschildscfrs-echo-hillary-clintonwikileaks-wir-mussen-syrien-und-pras-al-assad-fur-israel-vernichten.php

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2017/04/11/rothschildscfrs-echo-hillary-clintonwikileaks-wir-muessen-syrien-und-praes-al-assad-fuer-israel-vernichten/

Sind Alexa und Co. mit der CIA verbunden ? – Aber klar doch ;-)

Wegen der Veröffentlichung der CIA-Dokumente durch Wikileaks über das Ausspionieren unserer aller Privatsphäre via iPhone und andere Endgeräte (wie ich hier berichtet habe), hat eine Frau Alexa gefragt: „Bist du mit der CIA verbunden?“ Alexa – die angeblich nicht lügen kann – verweigerte die Antwort. Alexa ist ein von Amazon Lab126 entwickelter persönlicher Assistent, der in Englisch und Deutsch gesprochene Fragen und Befehle per Stimmerkennung versteht und darauf reagiert.

Mit dem „intelligenten“ Assistenten kann man diverse Dienste steuern, wie Aufgaben in eine To-Do-Liste einfügen, einen Alarm setzen, Musik und Audiobücher abspielen, Wetter- und Verkehrsberichte abfragen und Bestellungen auslösen. Über Alexa kann man auch Smart-Geräte im Haushalt steuern.

Da durch die Veröffentlichung von Wikileaks Vault 7 jetzt bekannt wurde, die CIA benutzt Smart-Geräte zur Überwachung von Millionen von Haushalte, und weil Alexa ständig alles mithört was man in ihrer Umgebung spricht, hat die Frau Alexa die Frage über eine Verbindung zur CIA gestellt.

Zuerst hat sie Alexa gefragt, ob sie lügen würde? Alexa antwortete, sie versucht immer die Wahrheit zu sagen. Danach wurde sichergestellt ob Alexa weiss, was die CIA ist. Sie beantworte auch diese Frage korrekt.

Wiederholt wurde dann Alexa gefragt, ob sie mit der CIA verbunden ist, aber sie verweigerte die Antwort. Heisst das, keine Antwort ist auch eine Antwort?

Gibt es einen Konflikt zwischen der Vorgabe, nicht zu lügen, und dem Verbot, die Verbindung zwischen Amazon und CIA preis zu geben?

Hier das Video über den Dialog mit Alexa:

Nachdem das Video hunderttausende Mal angeschaut wurde und viral ging, hat Amazon eine Antwort auf die Frage hochgeladen – „Nein, ich arbeite für Amazon“ – was aber die Frage nicht wahrheitsgetreu beantwortet, denn die CIA ist ein Kunde von Amazon, also gibt es eine Verbindung!

Wen haben wir beim Bilderberg-Treffen 2011 und 2013 gesehen? Es war der Gründer und Chef von Amazon, Jeff Bezos, der einen Auftrag über 600 Millionen Dollar mit der CIA abgeschlossen hat, den Cloud-Dienst von Amazon als Hoster zur Verfügung zu stellen.

Umgekehrt hat Amazon 2010 Wikileaks von ihrem Webhosting-Service rausgeschmissen, wie ich hier berichtet habe. Amazon ist schon lange ein Gegner der Enthüllungsplattform.

Dann, warum will Amazon seinen interaktiven Dienst zur Sprachsteuerung und Sprachausgabe in jeden Haushalt sehen? Kann es sein, weil Alexa dauernd alles was gesprochen wird mithört und an die CIA liefert?

Es gibt aber noch andere „Mithörer“, die möglicherweise Spionagestationen sind, wie Microsofts „Cortana“ oder Googles „Home“.

Im folgendem Video wurde Google die gleiche Frage über eine Verbindung zur CIA gestellt und die Antwort lautet: „Ich muss zugeben, ich bin mir nicht sicher!

Sehr interessant, denn kein deutliches Ja oder Nein. Würde bei einer Gerichtsanhörung nicht akzeptiert werden.

Der Gründer und Aufsichtsradvorsitzende von Microsoft, Bill Gates, war 2010 bei Bilderberg dabei. Chris Hughes, der Mitgründer von Facebook, nahm 2011 an der Konferenz teil.

Und Eric Schmidt, der Chef von Google, ist ein regelmässiger Teilnehmer bei Bilderberg, nämlich 2008, 2010, 2011 und von 2013 bis 2016.

Diese Ober-Globalisten und Vertreter der Neuen Weltordnung sind die Verfechter der Sammlung von Privatdaten und dem Einsatz der Abhörtechnologie in Privathaushalten.

Rein zufällig (lach) ist auch der ehemalige Chef der CIA, David Petraeus, ein regelmässiger Teilnehmer bei Bilderberg, wie in Kopenhagen, Telfs und wieder vergangenes Jahr in Dresden.

Man bezahlt die „Gratisdienste“ mit dem Speichern des Verhalten und mit den Privatdaten, die bei den Geheimdiensten landen. Die CIA darf ja offiziell keine Inländer ausspionieren, also macht man es über private „Subunternehmer“ im Outsourcing.

Big Brother is watching and listening to you!

Frau: Wer spioniert uns jetzt gerade aus?

Alexa: Ganz sicher nicht das FBI, die CIA, die NSA oder ich.

Frau: Ha! Ich habe nicht „Alexa“ zuerst gesagt!

Alexa: Scheisse …

———————–

Kissinger und Petraeus verlassen zusammen #Bilderberg

———————–

Übrigens, kann sein, die diesjährige Bilderberg-Konferenz findet zwischen dem 1. und 4. Juni wieder im Westfield Marriott in Chantilly, Virgina statt.

———————–

UPDATE: Die CIA hat verkündet, die Preisgabe der Vault 7 Daten an Wikileaks ist vermutlich über ein Subunternehmen erfolgt, welches für Hacking-Aufgaben engagiert wurde. Es wird in diese Richtung wegen dem Leck ermittelt.