Deshalb gehört der Koran bzw. Islam verboten

BilderbergerTV

Musik: Echoes of Time von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution“ (https://creativecommons.org/licenses/…) lizenziert.

Quelle: http://incompetech.com/music/royalty-…

Künstler: http://incompetech.com/

Aufruf zu Mord, Totschlag, Körperverletzung, Krieg…

Deshalb gehört der Koran/Islam verboten

Alles läuft nach Plan…

Alles nur ein Ablenkungs- und Abwarte-Manöver ! Mit Dublin III ist nicht mehr das Ersteintrittsland für das „Asylverfahren“ zuständig, sondern jenes EU-Land, das sich der „Asylsuchende“ ausgesucht hat. Er kann dies sofort nach Betreten europäischen Bodens kundtun – Nicht der „Amtseid“ (Lach schon wieder), sondern eher die „Ideologie von George Soros (Jude) bestimmt Ferkels (Jüdin) „Politik“.

Einsickern im Feindesland – Ruhe vor dem Sturm !

von Young German

Einsickern: gezielte Infiltration feindlichen Gebietes – oft zum Ziel der Informationsgewinnung oder Angriff im Rücken des Feindes

Als wir hier 2015 vor dem möglichen Einsickern von islamischen Terroristen warnten, befand sich Deutschland gerade im Flüchtlingsrausch. Ein paar NGO-Aktivisten hatten arabischen Migranten bei der lebensgefährlichen Überquerung von Gewässern auf der Balkanhalbinsel geholfen, in Ungarn standen bald die vielen Tausend Menschen auf dem Vorplatz des Bahnhofes und riefen «Mama Merkel!».

Die Bundesregierung ließ nach einer Anfrage der Linksfraktion im Bundestag (Antideutsche)über das Innenministerium verkünden:

“Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Hinweise vor, wonach sich IS-Mitglieder gezielt unter Flüchtlinge oder Asylsuchende mischen bzw. sich selber als solche ausgeben, um einen Aufenthaltsstatus in Deutschland oder anderen europäischen Ländern zu erlangen. Auch liegen keine bestätigten Erkenntnisse zum Aufenthalt von IS-Mitgliedern oder Sympathisanten in deutschen Flüchtlings – oder Aufnahmeeinrichtungen vor.”

Angesichts der erdrückenden Beweislast zum Gegenteil, die sich uns heute, drei Jahre später, bietet, darf man an der Intelligenz, der Kompetenz und der Absicht unserer staatlichen Behörden zweifeln. Denn wenn die Behörden diese Gefahr nicht erkannten, die eigentlich jedem klar denkenden Menschen bewusst sein musste und die, rein logisch betrachtet, zumindest eine Option darstellt, dann darf zu Recht an der Kompetenz der deutschen Sicherheitsbehörden gezweifelt werden.

Andersherum sollte man ihnen das Vertrauen entziehen, wenn sie es wussten, aber die Bevölkerung bewusst in die Irre führten. Man erinnere sich bitte in diesem Zusammenhang an die Worte von Thomas de Maizière: «Ein Teil meiner Antwort würde sie beunruhigen.»

Das dramatische Versagen unserer Behörden zeigt sich unter anderem beim Fall von Anis Amri, bei dem es dutzende Hinweise gab und sogar andere Asylbewerber mit Nachdruck versuchten, die deutschen Sicherheitsbehörden über die Gefahr zu informieren. Eingereist war er als angeblicher Flüchtling, der hier Asyl beantragte und wie etliche weitere Attentäter des IS in Europa einsickern konnte. Ein paar mehr Beispiele gefällig?

Ibrahim El Bakraoui tötete zusammen mit seinen Mittätern 2016 in Brüssel 32 Menschen (35, wenn man die Täter selbst noch zählt). Er war den Behörden in Belgien und in den Niederlanden bekannt, nachdem die türkischen Behörden ihn im Verdacht auf IS-Verbindungen und Terrorismus verhaftet und abgeschoben hatten. Bei seiner Wiedereinreise in Belgien ignorierten die Behörden alle Warnzeichen und gestatteten El Bakraroui sich ungestört wieder in Belgien aufzuhalten.

Najm al-‘Ashrāw, ebenfalls einer der Täter von Brüssel 2016, war sogar ein bekanntes Mitglied des Islamischen Staates und diente als berüchtigter Gefangenenaufseher für die Terrororganisation. 2013 reiste er nach Syrien ein und kehrte kurz vor dem Anschlag wieder problemlos nach Europa zurück, ohne dass er von den Behörden hier belästigt worden wäre.

Mohamed Abrini, der Dritte im Bunde der Täter, diente ebenfalls höchstwahrscheinlich in Syrien im IS und kehrte dann nach Belgien zurück.  Oder Osama Krayem, der erst nach Syrien reiste, dann als Flüchtling getarnt über Griechenland nach Westeuropa zurückkehrte und sich dann an den Anschlägen logistisch beteiligte. Die gesamte IS-Zelle in Belgien/Frankreich, die in Folge Angriffe in Paris und Brüssel ausführte, nutzte in Teilen oder in Gänze je nach Person die Flüchtlingsrouten zur Wiedereinreise nach Europa. Abdelhamid Abaaoud, einer der Terroristen, zeichnete sogar eine Karte der Migrantenrouten durch den Balkan und Südeuropa, die anderen Infiltratoren des IS dienlich sein sollte. The Times berichtete darüber, dass kein Zweifel mehr daran besteht, dass die Flüchtlingsroute den IS-Kämpfern zum Einsickern in Europa verhalf. Obwohl einige von ihnen auch legal an Flughäfen einreisten und von den Behörden nicht oder nur unzureichend aufgehalten wurden, scheint der Strom der Flüchtlinge, anders als unsere deutsche Regierung behauptet, sehr wohl ideal für die Infiltration Europas gedient zu haben.

Wie absurd unsere Behörden hier wirken, lässt sich auch am Beispiel von Sayed M. nachweisen, der hier als bekannter Islamist sogar Asyl bekam. Auch der ehemalige Leibwächter von Osama Bin Laden machte es sich als Asylbewerber in Deutschland gemütlich, während die Attentäter von Würzburg und Ansbach beide als „Flüchtlinge“ eingereist sind und in der Folge hier brutale Anschläge verübten. Tatsächlich ist es so, dass immer mehr Rückkehrer aus dem IS-Gebiet die Wiedereinreise nach Europa vollziehen und hier ein vom Staat alimentiertes Leben als Häftlinge mit einigen wenigen Jahren im Gefängnis oder als Patienten von Ärzten haben dürfen. Sobald Therapie oder Haftstrafe abgesessen sind, wenn es überhaupt derlei Maßnahmen gibt, laufen diese Islamisten wieder frei herum und sind theoretisch auch wieder in der Lage sich neu zu formieren und Angriffe in Europa zu starten. Netzwerke der Islamisten gibt es sicherlich genug.  Salman Abedi, der Bombenmörder von Manchester, reiste übrigens auch erst nach Syrien ein, dann aus und kehrte dann problemlos nach England zurück. Er hatte dort Kontakte zu islamistischen Netzwerken und führte dann, ob auf Befehl oder nicht ist nicht bekannt, seinen Angriff aus.

Spekulieren wir kurz über diese Faktenlage.

Zunächst muss nochmals betont werden, dass „unsere Bundesregierung“ (Lach) vor 3 Jahren entweder bewusst gelogen hat oder aber aus Ignoranz die Unwahrheit sagte. Im ersten Fall wäre sie moralisch verwerflich und böse und im zweiten Fall nur dumm und inkompetent. In beiden Fällen würde ein Untersuchungsausschuss und ggf. der Ermittlungen in den Behörden und Ministerien selbst mehr zu Tage fördern und helfen, diesen Sumpf auszutrocken. Gilles de Kerchove, EU-Koordinator für Terrorbekämpfung, äußerte sich dazu:

Wir werden weitere Attacken erleben, ähnliche wie in Brüssel oder Paris […] sie werden in ihren Heimatorten angreifen […] Sie wenden die islamische taqiyya(Täuschung/Verschleiern der eigenen Absichten) an, um nicht entdeckt zu werden. […]

Er spricht davon, dass sich MINDESTENS  50.000 potenziell gewaltbereite Islamisten in Europa befinden (Stand 2017), die entweder im Zuge der Migrationsströme nach Europa eingesickert sind, oder aber in den hier brodelnden Parallelgesellschaften planen, netzwerken und auf den Tag X warten, wenn und falls er denn kommt. Aus der Perspektive des IS betrachtet würde das wohl durchaus Sinn ergeben. Zu warten und in Winterstarre zu verharren, bis die Zeit reif ist. Das mag hier erst der Anfang einer viel größeren militärischen Kampagne gewesen sein, die nicht kurzfristig, sondern langfristig gedacht ist und sich über Jahrzehnte erstrecken könnte.

Hat dir der Beitrag gefallen? Wir auf YOUNG GERMAN stecken viel Arbeit und Herzblut in unsere Artikel und wollen uns dauerhaft als alternatives Medium etablieren. Du kannst dich bei uns bedanken, indem du auf Facebook, Twitter oder Minds.com dein “Like” hinterlässt, uns einen Kaffee spendierst oder ein monatlicher Unterstützer auf Patreon wirst. Mit deiner Hilfe wollen wir wachsen und ein unabhängiges alternatives Medium zu den Massenmedien anbieten!

Quelle und Kommentare:

https://younggerman.com/index.php/2018/07/03/einsickern-im-feindesland/

http://brd-schwindel.ru/einsickern-im-feindesland/

„Migranten“ besetzen die Arbeitsstellen ? – Ja, Invasoren und Siedler !

Erst kürzlich veröffentlichte die Internetseite Welt-Online einen Artikel über neugeschaffene Arbeitsplätze und daß diese zu 50 Prozent von „Migranten“ besetzt wird. Das wollten wir allerdings genau wissen, ob es sich denn wirklich so verhalte. Wir nutzten unsere Insiderkontakte, die seit langer Zeit bestehen. Aber hier erst einmal der Artikel von der Welt-Online als Foto:

Nun müssen wir zu unserem Bedauern feststellen, daß wir keine Verbindungen nach Düsseldorf haben und Auskünfte wurden uns von offizieller Seite so wie im Artikel gegeben. Wir können, wenn dieser Artikel auf regionale Auswirkungen abzielt, den Wahrheitsgehalt weder bestätigen noch anzweifeln. Wir nutzten allerdings Kontakte in den neuen Bundesländern, doch die Auskünfte die wir bekamen, waren alles andere, als eine Bestätigung jenes Welt-Online Artikels. Wir sprachen nicht nur mit Insidern der Verwaltungen, sondern auch mit Unternehmern deutscher Herkunft. Ein äußerst trauriges Bild ergab sich.

In den neuen Bundesländern werden speziell die Asylanten, bzw. die ehemaligen Asylanten, deren Asylanträge abgelehnt wurden, mit der Genehmigung des Aufenthalts in Deutschland in der Form von „Duldung“, „Aufenthaltsgestattung“ und „Aussetzung der Abschiebung“ versehen. Es ist nur ein sehr geringer Teil (ca.2 – 4 Prozent) der ehemaligen Asylanten, welche ein „Aufenthaltsgenehmigung“ erhalten, die wiederum die Berechtigung zur Arbeitsaufnahme inne hat. Folglich ist der andere Teil (96 – 98 Prozent) mit jener Genehmigung des Aufenthalts noch nicht mal berechtigt, Arbeit zu suchen, geschweige aufzunehmen. Doch das wird gröblich mißachtet, Hauptsache ist, jeden ehemaligen Asylanten, also folglich Illegalen oder wie auch immer, aus der „Kostenliste“ des Sozialamtes zu bekommen. Hierbei muß man allerdings sagen, auch wenn die Berechtigung einer Aufnahme von Arbeit nicht vorliegt, wird sich von Amtswegen niemand dagegen aussprechen. Es wäre auch Unsinn, denn jede Arbeitsaufnahme entlastet die Sozialkassen. Einige der Asylanten/Illegalen sind sehr strebsam ihre Situation zu verbessern. Dieser Drang läßt sie allerdings in dubiose Arbeitsverhältnisse kommen.

Die Entscheidung, ob ein Asylant arbeiten darf oder nicht, trifft in jedem Fall das Ausländeramt, solange dieser noch im Asylverfahren steckt, bzw. er eine Aufenthaltsgenehmigung besitzt, die rechtlich nicht zur Arbeitsaufnahme geeignet ist. Doch wie funktioniert das? Der Asylant nutzt fast in jedem Fall seine Verbindung zu Seinesgleichen z.B. Arbeitgeber, wenn diese bereits hier eine Firma besitzen. Ihnen wird ein Arbeitsvertrag ausgefertigt, und der muß nun von der Ausländerbehörde genehmigt werden. Es gibt bisher keine Kenntnis darüber, daß ein Arbeitsvertrag nicht genehmigt wurde, oder sich das Amt gegen eine Arbeitsaufnahme ausgesprochen hat. Der Asylant bekommt einen Eintrag in sein „Ausweisersatzpapier“, daß er bei dieser oder jener Firma nun arbeiten darf. Inwiefern diese Arbeitsgeber eine gesetzlich vorgeschriebene Vorrangprüfung machen, sei dahingestellt. Der Asylant bekommt nun einen Arbeitsvertrag, genehmigt vom Amt.

Hier ist nun die Vorgehensweise nicht anders, als bei einem deutschen Hartz 4 Empfänger. Der ehemalige Asylant muß nun monatlich sein Einkommen beim Sozialamt, respektive beim Arbeitsamt vorlegen. Ihm wird das verdiente Geld oberhalb der Freigrenze von 150 oder 160 Euro derzeit(?), angerechnet und muß sich prozentual an seiner Unterkunft beteiligen. Viele der ehemaligen Asylanten haben Arbeitsverträge unter 15 Stunden die Woche, das heißt, sie haben einen sogenannten Minijob. Doch wie sieht die Realität aus? Hier haben uns Insider (Ausländer!) weitergeholfen.

In der Regel handelt es sich fast nur um Minijobs. Die Unternehmer, welche die ehemaligen Asylanten einstellen, sind in der Regel von der gleichen Nationalität, oder mindestens Moslem. Die Arbeitszeit lt. Arbeitsvertrag wird häufig bereits am 2 Tag in der Woche überschritten. Die Asylanten/Illegalen gehen oft 40 bis 50 Stunden in der Woche arbeiten und bekommen dann einen Hungerlohn von wenigen Euro für die mehr geleisteten Stunden. Es ist der reinste Betrug und Ausbeutung ersten Ranges dazu! Es ist nur von einem von 140 Asylanten bekannt, daß er eine Facharbeiterausbildung antreten konnte. Entweder fehlt es an Sprachkenntnissen oder einfach daran, daß die meisten nicht lesen und schreiben können, selbst in ihrer eigenen Sprache nicht. Besonders betroffen sind hier die Afghanen, Pakistaner und jene Leute, die sich oft als Syrer ausgeben.

Doch es gibt auch andere Varianten, sich dem Sozialamt zu entziehen. Sprachschulen, Sprachangebote, Integrationskurse etc. werden initiiert und wachsen wie „Pilze aus dem Boden“. Die Asylanten und auch Illegalen werden nun von Amtswegen verpflichtet, irgendeine dieser Maßnahmen anzunehmen. Auch spielt der 1-Euro-Job, angeboten meist von Vereinen, eine große Rolle. Diese 1-Euro-Arbeiter werden nun meistens in Bereichen der Gartenpflege sowie bei der „Mülltrennung“ (z.B. Elektroschrott) eingesetzt. Viele Gärtnereien und Landschaftspflegefirmen mit Fachpersonal verloren Verträge mit den Städten und Gemeinden wegen diesem unverantwortlichen Umgang mit den subventionierten Arbeitsstellen. Doch das ist lange noch nicht alles! Korruption, Kumpanei und Klüngel ist in dieser Branche Gang und Gebe. Denn interessant wird es, wenn man recherchiert, wer hinter den Vereinen und Sprachschulen und 1-Euro-Jobs stehen. Es sind meistens Personen, die mit der Politik ganz eng verbunden sind. Entweder sind es Personen die bereits in der Politik waren und nun ihre Verbindungen, also ihr Vitamin B benutzen, um sich weiter an der „ewig Milch gebenden Kuh der Finanzen“ zu laben, oder sie benutzen das Vitamin B dazu, über ihre Verwandten und Bekannten, welche in der Politik oder den Verwaltungen sitzen, Steuergelder zu ziehen. Fakt ist, daß diese Kurse von den ehemaligen Asylanten gern angenommen werden, denn sie müssen nicht unbedingt anwesend sein, auch wenn es dafür Anwesenheitskontrollen gibt. Es werden die Listen gleich am Anfang der Woche unterschrieben. Eine Einrichtung, welche Sprachunterricht erteilt, bekommt dann das Geld für den „Schüler“. Diesen Einrichtungen ist es relativ egal, ob die „Klassen“ besetzt sind oder nicht, schließlich geht es ums Geld!

Um die Bevölkerung zu täuschen, drängt man die Asylanten und Illegalen in Maßnahmen, um sie aus der Statistik der Sozialämter und Arbeitsämter zu bekommen. Also, nichts anderes, als die Statistiken fälschen, wie es bei Hartz 4 gemacht wird. Es ist ein Betrug sondergleichen, auf Kosten der Steuerzahler.

Aber auch die Informationen von den Unternehmern waren recht aufschlußreich. Viele Unternehmer beteiligten sich an der Initiative Flüchtlinge einzustellen. Der Staat stellt auch hier besonders verlockende Fördermittel zu Verfügung. Doch bereits nach relativ kurzer Zeit, im Durchschnitt 3 Monate, wurden die Unternehmer überzeugt, daß der „besondere Arbeitswille“ der Asylanten schnell nachläßt. Gingen die Flüchtlinge anfangs mit Ehrgeiz und Einsatz an die Arbeit, so stellte sich bald heraus, daß sie zum Beispiel Vorarbeiter auf einer Baustelle nicht als Vorgesetzte akzeptierten, sie benutzten nicht die erforderlichen Instrumente für eine Qualitätssichernde Maßnahme, sie spielten die Arbeiter untereinander aus und gingen täglich zum Chef „petzen“. In einem Fall wurde gar ein Deutscher entlassen, weil der Asylant dem Chef Lügen über ihn erzählte. Die moslemischen Angestellten kommen wegen irgendwelchen Feierlichkeiten nicht zur Arbeit, auch wenn Termindruck besteht. Während des Ramadan soll dies noch größere Ausmaße angenommen haben. Deutsche Unternehmer des Klein- und Mittelstandes gaben auch ehrlich zu, solche Leute nicht mehr beschäftigen zu wollen. Die Arbeitsverträge wurden alle während der 6 monatigen Probezeit gelöst. Nur sehr wenige Flüchtlinge arbeiten bisher in festen und Vollzeit-Arbeitsverhältnissen. Die Zahl liegt weit unter einem Prozent!

Die meiste Ausländerkriminalität ist in den Bereichen: Betrug, Diebstahl, Drogenverkauf, Körperverletzung, sowie sexuelle Belästigung. Der Betrug ist besonders im Bereich „Erschleichung von Dienstleistungen“ anzutreffen – hiermit ist das „Schwarzfahren“ gemeint und auch nicht bezahlte Rechnungen bei Telekommunikationsabschlüssen – sprich: Handyverträge. Diebstähle sind meist Taschendiebstähle, Fahrradklau, Einbruch in private Wohnungen. Körperverletzungen sind meist das Ergebnis einer Konkurrenz untereinander, aber auch Übergriffe auf Deutsche, die mit ihnen in irgendeiner Form zu tun haben. Sexuelle Belästigungen kommen täglich vor, und werden von den Asylanten nicht als solche wahrgenommen.

Fazit: Die BRD ist ein korruptes, verbrecherisches Konstrukt, welches sich die Demokratie als Hure der Humanität und Volksherrschaft umgehangen hat. Das wohl offensichtliche Umvolken ist nun an keiner Ecke des Landes mehr zu übersehen. Wir als Deutsche werden mit Menschen konfrontiert, die noch nicht mal die Herrschenden dieses Konstruktes kennen, und ganz sicher schon gar nicht einschätzen können – und wollen! Alles läuft nach Plan von Hooten, Kaufman und Morgenthau. Doch längst hat man verstanden, daß man nicht nur die Deutschen vernichten muß, sondern die gesamte weiße Rasse.

Die Asylanten, Flüchtlinge und welche Kosenamen man diesen Invasoren auch immer geben wird, werden nichts anderes machen als uns ausrauben und unsere Sozialkassen plündern. Dann, wenn die Sozialkassen keinen Cent mehr auszahlen werden, passiert das, was passieren soll. Die Invasoren werden sich in Gruppen organisieren und plündernd durch die Straßen ziehen. Und wenn sich einige Deutsche wehren werden, wird man ihnen den Kopf anschneiden. Danach wird ein Sturm über die Invasoren hereinbrechen, welcher wieder viele Tote bringen wird. Mitteleuropa wird zum Schlachthaus.

Der Moslem ist ein Mensch, der anderen Moslems immer helfen wird, auch wenn er heute noch so nett und freundlich gegenüber den Einheimischen ist. Der Moslem wird mit der Lüge groß gezogen, das gibt ihm sein Koran vor. Wenn sich deutsche oder europäische Frauen mit diesen Leuten einlassen, werden sie ab einem bestimmten Zeitpunkt ihr „blaues Wunder“ erleben und ein Zurück wird es dann nur in sehr seltenen Fällen geben. Wenn die Deutschen und Europäer sich weiterhin auf der Nase von den Politikern herumtanzen lassen, werden unser Land und unser Kontinent verloren sein. Der Stasistaat BRDDR schlägt verzweifelt um sich. Es wird noch viele Patrioten geben, deren Kommunikationskanäle verschwinden werden. Doch mit der Zensur machen die Schergen der Stasirepublik alles noch viel schlimmer! Wenn auch nicht jeder Invasor hier her gekommen ist, sich unseren Wohlstand anzueignen, so trifft es jedoch auf die Masse zu. Dem Einhalt zu gebieten, sollte oberste Priorität eines jeden Patrioten sein. Aufklärung und Vernetzung (nicht mit Handy oder nur per Internet) ist nun unerläßlich.

Um der Überschrift gerecht zu werden: So ist es nicht! Es ist alles ein großer Bluff! Man führt die Öffentlichkeit hinters Licht und die Nutznießer reiben sich die Hände über die monatlichen Zahlungen an sie … und bezahlt vom Steuerzahler! Arbeit kann so einfach sein!

Ubasser

https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/01/15/migranten-besetzen-die-arbeitsstellen/

Weilers Wahrheit: Bundeswehrsoldat, Syrer, keine Arabisch-Kenntnisse – aber „Flüchtling“. Wie bekloppt ist das denn?

Von Michael Weilers

Habt ihr das mitbekommen? Ein Bundeswehrsoldat, der sich als Syrer ausgab und Asyl beantragt hatte, soll angeblich einen fremdenfeindlichen Terror-Anschlag geplant haben? …

Kein Witz, er soll sich als Syrer ausgegeben haben, obwohl er kein Arabisch spricht und angeblich sogar in einer Flüchtlingsunterkunft gelebt hat.

Der ist also nicht aufgefallen? Wollen die uns echt nur noch verarschen?

Wie muss ich mir die Nummer eigentlich vorstellen?

Da kommt also der blonde Hans von der Reeperbahn zur Grenze und sagt: „Tach zusammen, ich bin der Hans… äh, ich meine natürlich der Abdulah und brauch mal so ein Asyl-Dingsbums?“

Der Grenzer, stockblind und fast taub, antwortet: „Merhaba Abdulah, hier hasse ma` so`ne Pappe, damit gehste zum Asylantenheim und quartierst Dich dort gemütlich ein!“

Und in dem Asylantenheim nutzt er dann seine Übersetzungs-App, um beim täglichen Allah-Anbeten nicht aufzufallen, oder wie?

Zieht sich morgens womöglich noch die Uniform über, um zum Dienst abzuschwirren?

Meine Herren, geht mir das mittlerweile auf den Sack!

Immer diese hanebüchenen Rechts-Terror-Micky-Maus-Geschichten.

Wie war das noch gleich mit dem Miraculix-Verschnitt, oder dem iranischen Amokschützen in München? Der komische Bus-Anschlag auf den BVB, den man irgendwelchen Nazis zuschustern wollte, oder die Reichsbürger-Storys, die man uns dauernd auftischen will.

Sagt mal, liebe Bundesregierung, gehen euch die Nazi-Darsteller aus, oder was ist los? Hat man keinen glatzköpfigen V-Mann finden können, weil die sich weigern, einen Terroristen zu mimen?

Kann ich gut verstehen, machen doch die Terroristen viel zu häufig Selbstmord oder werden unglücklicherweise erschossen, bevor man sie nach den Hintermännern befragen kann, wie z.B. Anis Amri, Uwe Mundlos oder der Terror-Syrer Jaber Albakr, der sich in der Leipziger Zelle geselbstmordet hatte.

Ich sag euch mal was: Ich glaub euch kein Wort!

Entweder ist das nämlich mal wieder ein stümperhafter Fake von euch, oder der „deutsche“ Bundeswehrsoldat hat einen sog. Migrationshintergrund, und der geplante Anschlag hatte mehr inländer- als ausländerfeindliche Gründe.

Man man man, kaum mehr auszuhalten.

Orginal und Kommentare:

https://conservo.wordpress.com/2017/04/27/weilers-wahrheit-bundeswehrsoldat-syrer-keine-arabisch-kenntnisse-aber-fluechtling-wie-bekloppt-ist-das-denn/

Deutschlandflucht und Fachkräftemangel

von Hadmut Danisch

Jetzt haben sie ein Problem.

Es kommt, wie es kommen musste.

Wir bekommen immer mehr Versorgungsfälle, sowohl von Außen durch Zuwanderung, als auch Hausgemachte durch die zunehmende Ausbildung von Leuten zu geisteswissenschaftlich promovierten Quotenfällen und Hartz-IV-Empfängern, dass immer weniger Leute das tatsächlich erarbeiten und immer mehr Leute einfach nur noch Leistungsempfänger sind.

Dazu kommt dann noch der Mindestlohn, mit dem man dann auch wirklich sicherstellt, dass die Flut der Unausgebildeten bis Analphabeten niemals wird erwerbsmäßig arbeiten können, selbst wenn sie wollten.

Immer weniger Leute müssen das erwirtschaften und durch immer höhere Steuern, Verlust von Sparzinsen, immer schlechtere Leistungen, immer schlechtere Lebensqualität erwirtschaften.

Die Folge: Immer mehr Leute, die gut ausgebildet sind und arbeiten können und wollen, sehen hier keine Perspektive mehr.

Hier behauptet man nun, es seien bereits 3,4 Millionen Leute aus Deutschland geflüchtet. Sagt jetzt nicht so viel, weil da wahrscheinlich auch Kinder dabei sind, es heißt nur generell, dass 3,4 Millionen Deutsche im Ausland lebten, die meisten in den USA. Das heißt aber, dass ungefähr jeder Zwanzigste Deutsche nicht mehr hier arbeitet und nicht mehr hier Steuern zahlt.

Laut MMNews behaupte die WELT am Sonntag dass die Bundesregierung plane (mir geht dieser Pressemist, wo einer kostenlos berichtet, was der andere kostenpflichtig gesagt haben soll, so auf die Nerven), ihr Portal für internationale Fachkräfte Make it in Germany (hört sich gerade nach Realsatire an) für Deutsche aufzubohren, die man nach Deutschland zurückholen will.

Spannendes Thema.

Einerseits zerschlägt man seit Jahren die Mittelschicht und plündert sie aus, lässt sie arbeiten wie blöde und immer stärker für andere malochen, ob es nun Solidarität, Frauenquote oder Gerechtigkeit heißt, und wundert sich dann, wenn die alle davonlaufen. Schweden hat meines Wissens ein ähnliches Problem.

Und sie glauben allen Ernstes, Leute würden sich darauf einlassen, für diesen Mist hierher zurückzukommen?

Das wird nicht mehr lange halten. Einerseits immer mehr ungelernte bis Analphabeten ins Land, dann die Unproduktiven wie Geisteswissenschaftler und Quotenfrauen immer stärker hochgefahren, alles mit Vollversorgungsansprüchen, und die wenigen, die noch arbeiten, in die Flucht geschlagen.

Das kann – und ich denke, es wird – sehr schnell und steil kippen.

Ich glaube auch nicht, dass sie das wieder einfangen können. Wie sollten sie in der derzeitigen Lage Leuten noch attraktive Lebensbedingungen anbieten können?

Die WELT berichtet übrigens, dass immer mehr Polizeibewerber (!) an mangelnden Deutschkenntnissen scheitern.

Die Berliner Verkehrsbetriebe holen gerade ihre Rentner in den Dienst zurück, weil sie keine geeigneten Bewerber finden und nicht wissen, wie sie sonst ihre Busse und Bahnen am Laufen halten sollen.

Uns steht kein Zusammenbruch bevor, wir sind schon mittendrin.

Ich selbst gehöre zu den geburtenstärksten Jahrgängen. Als ich Abi gemacht habe, waren wir über 220 in der Abi-Prüfung, während sie in der 5. Klasse nur mit Müh und Not zwei Schulklassen mit je kaum 25 Kindern zusammenbekommen haben. Wenn in 10 bis 20 Jahren die starken Jahrgänge in Ruhestand gehen, bricht hier alles zusammen.

Aber immer schön auf die „alten weißen Männer“ schimpfen.
Am besten, wir gehen jetzt einfach mal alle.
In Rente. In Streik. Ins Ausland.

Orignal und Kommentare:

https://brd-schwindel.org/deutschlandflucht-und-fachkraeftemangel/

Germany RIP: Angela (F)Merkel, die Hure von Israel/Washington zerstört Deutschland

https://i1.wp.com/www.anonymousnews.ru/wp-content/uploads/2017/04/scsdv43tresf235rfe-1068x559.jpgDr. Paul Craig Roberts war unter US-Präsident Ronald Reagan stellvertretender Finanzminister der Vereinigten Staaten. Heute gehört er zu besten freien Journalisten der Welt. In einem Kommentar zum neuen Zensurgesetz in Deutschland spricht Roberts nun Klartext und bezeichnet Angela Merkel als das was sie ist: Eine Hure Washingtons!

von Dr. Paul Craig Roberts

Wer hätte sich vorgestellt, dass die einst große deutsche Nation von Washington regiert würde? Es ist außergewöhnlich, aber das ist es, was passiert. Merkel, die Hure von Washington, hat sich bereit erklärt, Deutschland mit den Flüchtlingen aus Washingtons 16 Jahren illegalen Kriegen gegen Muslime in Nordafrika und dem Nahen Osten zu füllen. Das sind Kriege, die Merkels korrupte Regierung ermöglichte.

Das deutsche Volk selbst ist mit diesem Ergebnis nicht zufrieden, aber seine aufsteigende Stimme wird durch die von Washington bestellte Merkelgesetzgebung gedrosselt, die die Opposition zur Aufnahme von Washingtons Kriegsflüchtlingen als „Hassreden“ definiert.

Buchtipp zum Thema: Amerikas Krieg gegen die Welt von Paul Craig Roberts

Washingtons Hure und das unterwürfige deutsche Kabinett wollen Geldbußen von $ 53 Millionen Dollar auf Facebook, Twitter und anderen Social Media Plattformen verhängen, wenn sie es erlauben, dass sich Menschen darüber beschweren, dass Deutschland von Muslimen überrannt wird. Diejenigen, die sich beschweren, das heißt, diejenigen, die Deutschlands garantierte freie Rede verwenden, sind definiert als Hasskriminelle oder Verbreiter von gefälschten Nachrichten.

Es ist unmöglich, sich Washington mehr zu unterwerfen als die völlig korrupte und antideutsche Merkelregierung. Ich kann nicht für diesen Bericht von Jihad Watch bürgen, aber es klingt wahr. Die ganze Geschichte des 21. Jahrhunderts ist die Geschichte der Washingtoner Kriege, die von zionistischen Neokonservativen und dem Staat Israel gegen muslimische Länder angezettelt wurden. Soweit Irak, Libyen, Somalia, Afghanistan, Jemen und Teile von Syrien und Pakistan wurden durch militärische Angriffe zerstört, die ohne Zweifel Kriegsverbrechen unter dem von den Vereinigten Staaten etablierten Nürnberger Standard sind.

Der Schwindel „Krieg gegen den Terror“ hat nicht nur Millionen Menschen ermordet, eine Welle von muslimischer Einwanderung in die westliche Welt erzeugt, sondern auch die westliche Freiheit zerstört. Die Washington-hörige Regierung der Merkel-Hure will die Deutschen, die gegen die Washingtoner Barbarei die schlimmen Konsequenzen für Deutschland protestieren, wegen „Hassverbrechen“ und Verbreitung „falscher Nachrichten“ bestrafen.

Mit anderen Worten, die “ Hure “ will nicht, dass ein Deutscher sagen kann, was die Konsequenzen für die Deutschen,dafür sind, dass Deutschland Washingtons Marionette ist. Das Gleiche geschieht in den USA mit Listen von jenen, die die Wahrheit aussprechen, in denen sie als „russische Agenten“, „Putins Tölpel“ und „Verbreiter gefälschte Nachrichten (Fake News) diffamiert werden. Wie kann die Wahrheit Prpoganda von diesen Ausmaßen überleben? Nur durch diese Webseiten, auf denen es Leute gibt, die mutig genug sind, um die Wahrheit zu sprechen.

http://www.anonymousnews.ru/2017/04/08/germany-rip-angela-merkel-die-hure-von-washington-zerstoert-deutschland/

Geplante Reihe – Briefe an die Familie: Eure Mithilfe ist gefragt


helfende-hande-gesucht

 

Als ich um Unterstützung bei der Übersetzung des Briefs von Hans Schmidt gebeten habe, war ich sehr erfreut über die zahlreichen Rückmeldungen. Danke nochmals hierfür an die fleißigen Helfer. 😉

Heute wende ich mich wieder mit einer Bitte an Euch, die selbst wenn Ihr mir helfen wollt, sicherlich nicht so leicht zu erfüllen sein wird.

Da mein kleiner, bescheidenen Blog nicht täglich von Millionen Menschen besucht wird, ist es eher wahrscheinlicher die besagte Nadel im Heuhaufen zu finden, aber ich schreibe diese Zeilen in der Hoffnung, daß Der- oder Diejenige(n), die in der Lage sind mir bei diesem Projekt zu helfen, es lesen werden.

Gestern habe ich ein Video gesehen, in dem der Brief von einem japanischen Piloten an seine Frau und Tochter vorgelesen wurde.  Der Vortrag war auf japanisch, jedoch mit Übersetzung in der Besatzer-Sprache.

Ich nehme es vorweg: Ich habe diesen Brief ins Deutsche übersetzt und werde ihn, wenn alles klappt morgen veröffentlichen.

Gerade wenn man den Kontrast zu den Hollywood-Märchen des Feindes betrachtet, in denen die Japaner nur als eindimensionale, fanatische, brutale und gefühlslose Mörder und Folterknechte dargestellt werden (dieselben Lügen wie bei den Deutschen), gehen diese Zeilen besonders tief ins Herz. Wer die Wahrheit und das Licht in sich trägt, der versteht auch warum sich der japanische Pilot für seine Familie geopfert hat.

Egal ob Japaner oder Deutsche (dieser Zeit): Es waren Völker, die sich nicht widerstandslos in die Sklaverei der globalistisch-kapitalistischen Menschenfeinde begeben haben. Wenn es das Schicksal so forderte haben sie ohne Zögern ihr Leben geopfert, um Volk und Heimat zu schützen.

Als ich diesen Brief gelesen hatte, fragte ich mich, warum man eine solche Präsentation nicht auch mit Briefen von unseren Vorfahren an ihre Familien machen kann. Wenn die Japaner es hinbekommen, dann wir auch.

Wahrscheinlich wurden viele solcher Zeitdokumente im Leichtsinn und mit Gleichgültigkeit von den Kindern oder Enkeln weggeworfen. Für die BRD-Personal-DEUTSCH-Sklaven hat ein Aldi-Prospekt inzwischen mehr Wert wie Fotos und Briefe ihrer Vorfahren – eine Schande.

Allerdings bin ich mir sicher, daß in vielen Kellern, Kommoden, Truhen und auf Dachböden noch viele dieser „Schätze“ aus der Vergangenheit liegen.

Ich finde es wird Zeit sie ans Licht zu holen – herauszufinden wer unsere Vorfahren wirklich waren, welche Gedanken und Gefühle sie hatten und was wirklich in dieser Zeit geschehen ist.

Deshalb mein Aufruf an jeden da draußen, der das hier liest:

Solltet Ihr noch  solche Briefe haben – von Eurem Großvater, Eurem Vater oder aus einem Nachlass, dann scannt sie ein lasst sie mir zukommen. Wenn Ihr wollt auch mit Fotos.

Meldet Euch im Kommentarbereich und dann teile ich Euch mit, wie Ihr es mir schicken könnt. Wenn Ihr schon älter seid bzw. das Wissen fehlt, wie die Dokumente / Bilder eingescannt werden sollen, dann fragt in der Bekanntschaft / Familie nach, wer Euch dabei helfen könnte. Vielleicht wird so auch bei dem Einen oder Anderen das Interesse an den Vorfahren geweckt. Geht notfalls in ein Kopier-Fachgeschäft. Dort kann man auch Dokumente und Bilder einscannen lassen und bekommt sie dann auf ein Speichermedium (z. B. USB-Stick) übertragen.

Behaltet diese für unser Volk wertvollen Zeitdokumente nicht für Euch! Lasst uns zusammen unsere Vorfahren kennenlernen – so wie sie wirklich waren und nicht wie sie uns gekaufte „Geschichts-Experten“ in den Besatzermedien präsentieren wollen.

Soldaten-01    Soldaten-02

Soldaten-03.jpg

Soldaten-04.jpg

Ich weiß ich habe viele stille Mitleser hier – auch ältere. Wenn ihr anonym bleiben wollt – bitte sehr. Wobei ich nicht wüßte, warum man sich als bewußter, aufrechter Deutscher schämen sollte, seinen Vater oder Großvater vorzustellen, der sein Vaterland verteidigt hat und gestorben ist, um seine Familie und sein Volk zu beschützen.

Ich werde weitersuchen und hoffen, daß ich solche Dokumente / Fotos finde.

Über wieviele Teile diese Reihe verfügt, wird in erster Linie von Euch abhängen. „Offiziell“ – also im Netz oder irgendwelchen BRD-Büchereien etwas zu finden ist schwierig. Ich habe eine Seite gefunden, auf der einige Briefe eingestellt wurden. Aber die größten „Schätze“ liegen noch versteckt in vielen Häusern und Wohnungen – und genau die möchte ich hier veröffentlichen.

Auf diese wichtigen historischen Dokumente hat das System (noch) keinen Zugriff bzw. deren Vernichtung wurde noch nicht „gesetzlich“ angeordnet.

Nochmals: Wenn Ihr solche Briefe habt bzw. findet, dann werft sie nicht weg!  Sie sind ein Teil der Vergangenheit unseres Volkes.  Weitere Puzzlestücke auf dem Weg zur Wahrheit.

Helft mir Dieser wieder ein Stück näher zu kommen und die Menschen kennenzulernen, die ihr Leben gegeben haben, damit wir heute hier sein können.

Soldaten-05.jpg

In diesem Sinne…

Orginal und Kommentare:

https://tagebucheinesdeutschen.wordpress.com/2017/04/04/geplante-reihe-briefe-an-die-familie-eure-mithilfe-ist-gefragt/